PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnupfen -was tun?



edda
06.11.2002, 14:30
Hallo zusammen,

also ich habe wirklich einen Hund, der immer wieder mal etwas anderes hat. Wenigstens geht er bisher noch gern zum TA.
Nun haben wir einen Schnupfen. Ich sage wir, weil ich stark erkältet war und Waro brav neben mir die ganze Zeit im Bett gelegen hat. Dabei habe ich ihn wohl mit meinem Schnupfen angesteckt.
Was kann ich tun, um ihm den TA zu ersparen (normalerweise wäre das mein erster Gang). Eigentlich muss doch das Immunsystem eines 10 Monate alten Hundes dies von selbst regeln, wie beim Menschen auch. Ich habe auch schon übelegt ihm zwei Tropfen Echinacin ins Trinkwasser zu geben, um sein Immunsystem zu unterstützen. Das Problem ist, dass in den Tropfen, die ich habe, 22% Alkohol enthalten ist.
Was würdet ihr machen? Bisher frißt Waro normal, hat kein Fieber, muss halt häufig niesen, die Nase läuft etwas und er tobt in der Wohnung nicht so rum wie sonst.

Es grüßen Edda & der verschnupfte Waro

Hovi
08.11.2002, 12:06
Hallo Edda,

bei nem verschnupften Hund mache ich zunächst dasselbe, was ich auch bei verschnupften Menschen mache: drauf warten, bis der Schnupfen vorbei ist;) . Solange der Ausfluss bei Deinem Waro klar ist und nicht eitrig, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Achte halt ein bißchen drauf, dass er sich nicht auf kalte Fliesen legt oder gar Baden geht, solange er erkältet ist.

Wird der Nasenausfluß allerdings eitrig, ist halt doch ein TA-Besuch angesagt. Die meisten TÄ verpassen den Hunden erstmal eine Antibiotikum-Spritze (sehr sinnig bei Viruserkrankungen, aber Geld ist Geld) und verschreiben Schleimlöser. Wichtig ist halt, wie beim Menschen, dass keine Nebenhöhlen- oder Stirnhöhlen-Vereiterung draus wird.

Gute Besserung an euch beide:)

Liebe Grüße
Claudia

igelchen
08.11.2002, 12:29
Hallo Edda!

Laut "Unser Hund" kann man Schnupfen mit diesen homöopathischen Mittelchen in den Griff bekommen:
- mehrmals tägl. 1 Tabl. Euphrasia D2 oder
- 5x tägl. 1 Tabl. Nux Vomica D6
- bei dickflüssigem ge3lblichem Nasenausfluss: Hydrastis canadensis D6
- bei trockener Nase, ständigem Durst und wenn der Ausfluss rohem Eiweiß ähnelt: 3x tägl. 1 Tabl. Natrium muriaticum D12 oder
- 3 Tage lang Hepar sulfuris D30, danach 3 Tage Lachesis D30, beide jeweils 3x tägl. 1 Tabl.
- außerdem die Nase zwischendurch mit etwas Watte und Kamillenlösung reinigen
- zur Stärkung des Immunsystems: 4x tägl. 1 Tabl. Echinacea D4

Viele Grüße und gute Besserung
Igelchen

edda
08.11.2002, 12:52
Hallo Claudia,

ich war doch beim TA.
Als Waro nicht mehr fressen und vor allem nicht mehr spazieren gehen wollte, kam es mir komisch vor. Er bekam natürlich eine Spritze (wird morgen wiederholt), aber die TÄ hat extra gesagt, dass sie ihm kein Antibiokika gibt. Er hat noch pflanzliche Tabletten mit Echinacin bekommen.
Du hast schon Recht man muss halt warten, so ein Schnupfen dauert halt seine Zeit.

Gruß Edda & der dauernd dösende Waro

Sanni
13.11.2002, 14:56
....habe gute Erfolge mit Vitamin C(Pulver)gemacht.