PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ich hab solche Angst



Daniela2
26.04.2007, 19:27
Hallo,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Alles fing letzten Donnerstag an als unsere Isis alle fünf Minuten aufs Klo lief. Ich ging ihr dann hinter her und musste feststellen das sie Blut im Urin hat. Ich wollte keinen Tierarzt mehr anrufen da es schon 22:30 war. Ich bin dann gleich am Freitag um acht zum TA mit ihr und er stelle fest dass sie eine Blasenentzündung hat. Sie bekam Antibiotika, Schmerzmittel und was zum entkrampfen gespritzt. Am Samstag ließen wir sie noch Spritzen da sie immer Zeichen von schmerzen hatte. Sie hat jetzt seit Freitag Antibiotika bekommen und es schien so als ob es ihr besser gehen würde.
Sie schlief zwar sehr viel und hat ab und zu mal erbrochen aber ich dachte mir dass es vom Antibiotika kommt. Heute hab ich ihr dann ihr Lieblings Essen besorgt und sie hat nicht mal zwei bissen davon genommen und legte sich gleich wieder schlafen. Als ich sie vorhin streichen wollte und an den Bereich der Hinterläufe kam hat sich mich versucht zu beißen und hat auch gekratzt. Das waren alles Zeichen für mich das es ihr nicht gut geht und so bin ich gleich wieder zum TA gefahren. Er hat gemeint sie müsse über Nacht bei ihm bleiben weil er ihr eine Beruhigungsspritze geben möchte um ihr Blut abzunehmen und er möchte sie auch an den Tropf hängen. Ich mach mir solche Sorgen um sie, ich hab so große Angst sie zu verlieren. Das schlimmste ist aber dass sie so große Angst vor Tierärzten hat, sie denkt bestimmt dass ich sie im Stich lasse, denn ich kann ihr ja nicht erklären dass es nur das Beste für sie ist. Meine größte Angst ist das ich sie nicht mehr nach Hause bekomme. Sie ist doch grade mal vier Jahre alt. Ich mache mir solche Vorwürfe warum ich nicht schon früher mit ihr gefahren bin. Ich komm aus dem Weinen gar nicht mehr raus. :0( :0( Unsere anderen Katzen schauen mich schon so komisch an. Hoffentlich ist es nicht schlimmes.

mr_tiger
26.04.2007, 19:54
hallo
hab mich grad mal fix angemeldet da ich eh noch ein schönes forum gesucht habe und deine symptome ähnlich wie bei meinem spike zu sein scheinen. ich bin natürlich kein arzt und kann nur das wiedergeben was ich selber erfahren habe und meine persönliche meinung abgeben aber ich kann dir einfach mal zum vergleich meine geschichte kurz erzählen. mit knapp einem jahr hatte mein kater schonmal probleme mit struvit. offensichtlich lösesn diese oft diese blasenentzündungen aus. wir haben es wieder in den griff bekommen. er hatt auch zu prophylaxe wenn auch unregelmässig katovit urinary bekommen. die letzten monate vor dem erneutem struvit problemen sogar regelmässig seit monaten schon.lange rede, er ist jetz ca. 4,5 jahre alt und hatt nun wieder akute probleme. es fing an mit vermehrten klobesuchen. als er dann anfing zu mauzen bin ich sofort zum ta. er hatt danach auch nicht mehr gemauzt aber mit den mitgegebenen antibiotika war nix zu machen bzw war es schwer sie renzubekommen weil er dann auch plötzlich weder frass noch trank. einen tag später bekam er ein krampflösendes mittel und es sollte wenn er bis zum nächsten tag nicht pinkelt die blase per katheder geleert werden.nunja er hatte schon die tage zuvor gekotzt und noch am selben tag jetz sogar blut. also höchste eisenbahn. blase manuell entleert. die sache ist noch nicht durchgestanden aber was ich dir damit sagen will ist drauf zu achten ob er pullern kann oder es nur versucht. das kotzen in dem zusammenhang ist auch kein gutes zeichen. ganz schnell können die nieren gechädigt sein. mein kater erholt sich zwar aber die nieren werden angegriffen sein. wichtig wär bei ihm das er endlich mal ein pinkelgefühl bekommt um auch mal zu gehn.

viel glück

sciom
26.04.2007, 20:07
Hallo Daniela,

Deine Geschichte macht mich sehr traurig. Ich kann gut verstehen, was Du fühlst. Keine Worte dieser Welt können da wirklich trösten, leider.

Wir sind in Gedanken bei Dir und Deiner süßen Isis.
Die Kleine muss jetzt kämpfen. Und Du musst stark für sie sein. Glaube fest an sie! Sie fühlt Deine Gedanken, davon bin ich sehr fest überzeugt. Eine Katze die geliebt wird, geht nicht kampflos! :0(

Wir senden Isis im Gedanken einen dicken liebevollen Nasenstüber, damit sie ganz schnell wieder zu Dir nach Hause kommt.

Geb' bitte die Hoffnung nicht auf. Isis braucht Dich!
Alles wird Gut! Wir wünschen Euch das von ganzem Herzen!!!

Viele liebe Grüße
Sabine und ihre Rabauken

ileaca
26.04.2007, 20:25
Oh Daniela2,
du tust mir wirklich sehr leid :hug: .
Ich kann dich nicht viel trösten, da wir bis jetzt nicht in einer vergleichbaren Situation waren. Aber als damals unser Moritz der Erste vom Auto angefahren wurde,musste er auch eine Nacht beim Tierarzt verbringen, weil er ihn damals gleich morgens früh als Ersten operieren wollte. Ich habe die ganze Nacht geweint, weil ich auch glaubte, unser Katerchen schafft es nicht. Schliesslich sind sie doch auch alle Familienmitglieder und es wäre furchtbar für uns gewesen. Aber, Katzen sind ja bekanntlich zäh und Moritz "packte" es ganz gut. Nach ca. 8 Wochen war er wieder ganz der Alte. Ich denke, deine Isis ( sieht übrigens unserer Mietzi sehr ähnlich.Nur ist Mietzi`s Schwanz ganz schwarz, mit wenigen einzelnen weissen Haaren ) ist beim Tierarzt in den besten Händen. Er kann sofort eingreifen, sollte sich etwas drastisch ändern. Du musst dir keine Vorwürfe machen, dass du zu spät mit Isis zum Arzt bist. Ob die paar Stunden die zwischen den ersten Beschwerden und dem Arztbesuch lagen etwas geändert hätten ,wage ich zu bezweifeln. Ausserdem hättest du zum Notdienst gehen müssen und der kennt dein Kätzchen schliesslich nicht so gut.
Ich wünsche euch von Herzen alles Gute, Isis ist noch jung und bis jetzt(nehme ich doch an) gesund gewesen, sie wird es schon schaffen!

LG

SchwarzeKatz
26.04.2007, 22:33
Hallo Daniela,

ich kenne die Angst, daß die Katze denken könnte, man würde sie im Stich lassen. Sie ist unbegründet. Natürlich hat sie etwas Angst und fühlt sich einsam, aber sie spürt, daß Du ihr nur etwas Gutes willst! Und am Tropf ist sie mit so einer Geschichte momentan am Besten aufgehoben (wenn auch eine Beruhigungsspritze, nur um eine Blutprobe zu nehmen, totaler Schwachsinn ist).
Normalerweise ist so eine intravenöse Infusion für Katzen ein wahrer Energieschub, ich dachte bei meiner Kleinen auch, sie wäre danach total verschreckt, aber davon war nichts zu merken.

Ich drücke Euch alle Daumen!!

Daniela2
27.04.2007, 10:05
Leider kann ich euch nichts gutes sagen. Unsere Isis hat uns verlassen, sie ist an Nierenversagen gestorben. Ich kann es einfach nicht glauben das meine Süße nicht bei uns ist. :0( :0( :0(

Pyper
27.04.2007, 10:14
Daniela das tut mir sehr leid mit Isis, lass Dich drücken :hug: :hug: :hug:
Du hast alles versucht, mach Dir jetzt bloß keine Vorwürfe. :hug: :hug: :hug:

Claudia2
27.04.2007, 10:18
Liebe Daniela,

es tut mir sehr leid für Deine Kleine, leider sucht jemand im Himmel immer den Zeitpunkt aus, an dem die Süßen gehen müssen. :(

Sie ist jetzt mit allen anderen im Regenbogenland und muss keine Schmerzen mehr erleiden. :0( :0( :0( :0(

Fühl Dich ganz fest gedrückt. :hug: :hug:

Liebe Grüße

Claudia

cynthi
27.04.2007, 10:19
:hug: :hug: :hug:

Wenn du dich etwas beruhigt hast, kann ich dir nur empfehlen, dich gründlichst mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen. Oft ist falsche Ernährung mit ein Auslöser für die Blasengeschichten.
Versteh das jetzt aber bloß nicht als Vorwurf !!! Hörst du - soll es auf keinen Fall sein. Nur viele füttern falsch. Hier unter Ernährung wirst du viel finden, ich such gleich mal nach ein paar Links und stell sie dir rein !

cynthi
27.04.2007, 10:30
http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=51435

lies mal hier, in dem Fred ist ein superinteressanter Link, wo alles super erklärt ist :hug:

cassandra2109
27.04.2007, 10:37
:0( :0( :0( !!!!!
Es tut mir so leid!!
Traurige Grüße
Cassandra mit Sissi und Jimmy

Leni
27.04.2007, 10:37
Es tut mir so leid um deine süße Maus... :(
Fühl dich umarmt und gedrückt.... Und mach dir keine Vorwürfe...:hug:

sciom
27.04.2007, 11:20
Hallo Daniela,

wir teilen Deine Trauer. :0( :0( :0(
Deine Kleine ist jetzt hinterm Regenbogen. Sie wird trotzdem immer bei Dir sein und auf Ihre Spielgefährten aufpassen. Auch wenn Dein Schmerz groß ist, es geht Deiner Isis gut!

Fühl Dich gedrückt, wir denken an Dich!

Ganz viele liebe Grüße,
Sabine und Ihre Rabauken

SchwarzeKatz
27.04.2007, 13:01
Hallo Daniela,

das zu Lesen tut mir sehr, sehr Leid. Ich hätte Euch wirklich gewünscht, daß es wieder wird, aber solche Geschichten sind bei Katzen leider keine Kleinigkeit. Kein Wort kann Dich jetzt trösten, aber sie weiß, daß Du sie liebst, und Du hast das Richtige gemacht.

Alles Liebe für Euch und vor Allem für Dich.

mr_tiger
27.04.2007, 15:17
tut mir auch echt leid das zu lesen. hatte ich wohl garnicht so unrecht mit meiner vermutung :( meiner ist mitlerweile schon etwas besser drauf,frisst, trinkt und läuft umher und verliert nach der blasenspülung zumindest erstmal unfreiwillig urin.ernährung scheint bei katzen mit das wichtigste thema zu sein. oft wird gesagt katzen die daran so früh erkranken haben dafür eine veranlagung. ich weiss es nicht...

Yola04
27.04.2007, 15:40
Daniela, es tut mir so leid um deine Isis. :0( :hug:

Auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke geht es ihr wieder gut und sie ist gesund und munter. Sie wird immer ein Auge auf euch haben und immer bei euch sein.

:hug: :hug: :hug: :hug: :hug: :hug: :hug: :hug:

ileaca
29.04.2007, 22:11
Liebe Daniela,
auch ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht für die nächste Zeit. Isis ist den Weg gegangen, den alle Lebewesen einmal gehen müssen. Sei gewiss, ihr geht es nun gut, sie hat keine Schmerzen mehr. Und sie hatte ein, wenn auch kurzes, wunderschönes Leben bei Euch. Vielen Katzen ist es nicht vergönnt, in liebevolle Hände zu kommen . Nicht so Isis! Sie hatte Euch gefunden und wurde vom ersten Tag an geliebt. Kann es für Katzen was schöneres geben?

Bleibe stark, die anderen Mietzen brauchen dich jetzt auch!

LG und sei gedrückt :hug: