PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canosan



Linus
05.11.2002, 12:40
Hallo an alle
unser Labbi (5 Monate) hinkt mit dem linken Vorderlauf. Der TA tipt auf eine Zerrung, es kann aber auch wachstumsbedingt sein. Ich habe ihn, nach eingehender Suche um Netz und auch hier, nach seiner Meinung über Canosan gefragt. Er hat mir dazu geraten das Mittel während der Wachstumsphase anzuwenden. Habt ihr Erfahrungen mit dem Mittel
Danke für jede Antwort

Hovi
05.11.2002, 12:56
Hallole Linus,

also, ich gebe meinem Jason (Hovawart, 19 Monate alt) Luposan und Gelatine ins Futter. Luposan ist im Prinzip genau dasselbe wie Canosan, nur viel preiswerter als das Canosan vom Tierarzt. Möglicherweise nicht ganz so hochkonzentriert, aber dafür gibt man einen halben Löffel mehr, und man ist immer noch viel billiger dran. Es geht ja um den Gehalt an Muschelextrakt und den darin enthaltenen Glykosamoniglykanen. Die wirken sich ausserordentlich positiv auf Knorpel- und Bindegewebsbildung aus. Mein älterer Hovi (7 Jahre) hat mittelschwere HD. Dank Luposan und regelmäßigen Muskelaufbautrainings (Fahrradfahren auf weichem Untergrund, Schwimmen), hat er trotz seines fortgeschrittenen Alters und der HD fast gar keine Arthrose!!!! Also, die Gabe von Luposan kann ich Dir nur empfehlen.

Auch Gelatine wirkt sich aüßert positiv auf die Gelenke aus... angenehmer Nebeneffekt von der Gelatine ist ausserdem, dass der Hund ein traumhaft glänzendes Fell bekommt.

Luposan werde ich meinem Jason füttern, bis er 2 Jahre alt ist und die Wachstumsphase komplett abgeschlossen ist. Gelatine bekommt er lebenslang, schon allein des herrlichen Felles wegen :)

Liebe Grüße
Claudia

Dagi
05.11.2002, 16:19
Hallo Linus,

wir haben vom TA eine Dose PlantaSil von der Firma PlantaVet bekommen. Ist ein biologisches Tierarzneimittel. Ich kann Dir ja mal schreiben, was auf der Packung steht:

"Sowohl Handelsfuttermittel als auch Weidepflanzen weisen heutzutage häufig einen Mangel an Kieselsäure (Silicium) auf. Eine ausreichende Versorgung mit Kieselsäure ist jedoch Voraussetzung für die Funktionstüchtigkeit des Bindegewebes und damit für die Gesundheit von Gelenken, Sehnen, Haut u. Haaren. So kann ein Mangel zu akuten oder chronischen Entzündungen der Gelenke, Sehnen, Sehnenscheiden und Schleimbeutel führen, bei Jungtieren zu einer unzureichenden Belastbarkeit der Gelenke. Ein Mangel kann sich ebenfalls im Erscheinungsbild des Haarkleides und der Haut äußern in Form von Juckreiz, Ekzemen, stumpfem Fell, Haarausfall sowie Neigung zu Allergien, Hautinfektionen und Ektoparasitenbefall.
Als natürliche Siliciumquelle im PlantaSil dienen Kieselalgen, die ergänzt werden durch spurenelementreichen Algenkalk und Hefen mit zahlreichen stoffwechselanregenden B-Vitaminen, wie z.B. Biotin, Niacin und Folsäure."

Zusammensetzung: Kieselgur, Hefe (Vitamin-Spezialhefe), Algomin
Inhaltsstoffe: Rohprotein 4,5%, Rohfett 0,6%, Calcium 1,7%, Rohfaser 0,01%, Rohasche 94,0%.

Das ist eine 500 g-Dose und kostet sage und schreibe nur 12,- €, und das beim TA!!!

Wir benutzen das jetzt schon 4,5 Monate, und da ist gerade mal 1/4 raus. Da gibt man 1/4 bis 1/2 EL 2 x täglich ins Futter. Mit Gelenken oder so hat Amy noch nie Probleme gehabt. Ich hatte den TA auch auf solche Produkte damals bei der Erstberatung angesprochen, aber die waren erheblich teurer. Er hat mir diese günstigere Alternative empfohlen.

Dagi + Amy

Linus
06.11.2002, 07:26
Danke für eure Antworten, ich habe jetzt erstmal eine Dose Canosan bestellt. Wenn die Dose leer ist, werde ich eure Empfehlungen befolgen und etwas günstigeres kaufen.
Ihr habe euch echt mühe mit den Anworten gemacht -
Danke :)

Linus und Juergen