PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzennetz musste wieder entfernt werden...



Tiggerw83
13.04.2007, 19:23
hallo ihr lieben,

ich bin neu hier bei euch und wollte mich kurz vorstellen. Ich bin 23 und wohne in Mainz. bin stolze besitzerin zweier Sibirischer mädels. Zwei glückskatzen.
unsere Große haben wir mit 9 Jahren bekommen, sie war von anfang an freigänger. jetzt da unsere kleine zu uns kam, sie ist jetzt 11 monate alt, wollen wir es ihr ermöglichen auf den balkon oder terrasse mit uns zugehen. da sie aber reine wohnungskatze bleiben soll, haben wir ein katzennetz am donnerstag gestellt. am Mittwoch dieser woche wurden wir von der hausverwaltung aufgefordert dieses zu entfernen.

ich bin tieftraurig und auch sauer das sich zwei eigentümer, wir sidn es auch, beschwert haben. es sind insgesamt 88 eigentümer. sie kommen nicht zu uns sondern zu der verwaltung, so geht es schonmal los.

gibt es denn nicht irgendwo eine möglichkeit wo es klipp und klar drin steht das man das darf? wenn man googlet findet man ja und mal nein.

wir haben es an keiner fassade befestigt, es ist an unserem eigenen zaun und nur gegen den oberen balkon gestellt. sie sagen das wäre eine bauverändernde maßnahme. kann mir denn nicht jemand von euch helfen?

laut verwaltung greift bei denen das WEG.

bitte bitte bin verzweifelt. haben es zwar jetzt erstmal ab aber aufgeben wollen wir nicht. mein lebensgefährte macht jetzt erstmal eins an den zaun was 1.20 hoch ist. ist zwar nicht viel aber sie kann ncht unten durch den zaun.

bitte bitte ich würd mich freuen wenn mir einer helfen könnte.

lieben gruß

kathy

jinx
13.04.2007, 20:16
Ihr seid Eigentümer der Wohnung/Hauses?
Hm, das ist wirklich verzwickt und ich denke da gibt es keine einheitliche "Lösung".
Aber ihr macht das Netz nicht an Schrauben oder so fest die in die Bausubstanz eindringen? So wie du das beschrieben hast klingt das nicht so. Da könnte ich mir schon eher vorstellen das es erlaubt ist.
Bist du als Eigentümer nicht in einer Vereinigung die auch Rechtsberatung geben?
Oder Mieterschutzbund?
Rechtsschutzversicherung?

Vielleicht hilft auch ein Beratungsgespräch beim Anwalt. Die sind gar nicht sooo teuer.

gruß
jinx

doggyline
13.04.2007, 20:23
Huhu

also ich denke sie werden darauf pochen das es das bild des hauses "entstellt", allerdings ist die frage ob es so schlimm auch aussieht, normalerwiese denke ich (nur mutmassung) das es eine mehrheitsentscheidung seien muss damit es abgenommen werden muss.

bitte denkt drann das katzen locker 1,20 hoch springen da ist dann nicht sicher das die kleine doch mal abhaut.

steffi

Katzinchen
13.04.2007, 20:28
Hallo Steffi,

soweit ich weiß ist es erst dann eine bauliche Veränderung, wenn du etwas fest installierst bzw. anbaust / -bringst. Ich werde trotzdem mal meinen Vater fragen. Er hat auch in einem größeren Haus eine ETW. Vielleicht kann er mir dazu ja was sagen :?: :?:

Yola04
13.04.2007, 20:29
Ist es nicht auch so, dass alles was mit dem Haus zu tun hat, erst mit allen Bewohnern von Eigentumswohnungen abgestimmt werden muss? :?:

wailin
13.04.2007, 20:55
Hallo !

Du solltest Dir erstmal gründlich die Teilungserklärung durchlesen, was da zur Fassadengestaltung steht. Dann die Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen durchgehen, ob es solche Anträge bzw Anträge z.B. zum Sichtschutz bei Balkonen/ Terassen bereits gab und was da geregelt wurde.

Ggfs würde ich auch den Verwaltungsbeirat ausfindig machen und mich dort erkundigen (schadet keinesfalls wenn Du den bei der nächsten Eigentümerversammlung auf Deiner Seite hast). Und auf jeden Fall würde ich einen entsprechenden Antrag für die nächste Eigentümerversammlung bei der Verwaltung einreichen (Vorsicht, da gibt es Fristen). Förderlich wären sicher auch Fotos, da sich die meisten Leute nicht vorstellen können wie so etwas aussieht und vielleicht völlig übertriebene Vorstellungen davon haben und deshalb den Antrag ablehnen würden.

viel Erfolg & viele Grüsse Catrin

PS: Ich bezeichne meine Eigentümerversammlung immer wieder gerne als alljährliche "Kabaretveranstaltung" ;)

wailin
13.04.2007, 21:01
Ach ja, es scheint ja ein grösseres Objekt zu sein bei 88 Miteigentümern - habt ihr Euch mal die anderen Balkone angeschaut ob es vielleicht schon andere Katzennetze gibt ?

Tiggerw83
13.04.2007, 23:22
hallo ihr lieben,

also wir haben zwar eine rechtschutz, die tritt aber nicht in kraft. wir haben auch schon einen bekannten anwalt gefragt, er meinte wir sollen es jetzt erstmal dran lassen. mein freund hat es aber abgebaut heut morgen. naja, bin nicht begeistert aber ok.
also unsere nachbarn meinten, das einzigste was nicht schön ausgesehen hätte wären die alustangen. das netz hat man kaum gesehen. naja, wenn jemand was gewollt hatte hätten wir die auch grün gestrichen ist doch kein problem.
wir wohnen ganz unten und es war mal so gewesen, das da kein zaun oder sonstiges stand, der zaun wurde uns genehmigt. an den zaun, was ja unserer ist haben wir die stangen befestigt. wir haben nirgends was in die fassade verschraubt.

bei uns gibt es bis jetzt kein netz, es gab mal eines. bei uns im haus ganz oben dachwohnung. die haben ne riesen terrasse. der musste das weg machen. stört das aussehen der anlage. nur hat das niemand gesehen, da die wohnung zu dem bauern neben dran geht und somit kein anderer mieter drauf schauen kann. also rein schikane. der hat aber nix gesagt, denn der hat glaub keine katze mehr. wir sind die einzigsten hier im haus mit katze.

es gibt soviele katzen hier, die freigänger sind, deswegen wird kein netz benötigt. aber ich will die kleine nicht raus lassen. wenn ihr mal unter zooclub.de schaut und unter rabea seht ihr meine kleine ja. vielleicht kann man das dann noch mehr verstehen.

ich weiß echt nicht mehr weiter. wollt den mieterschutzbund anrufen, der hatte schon feierabend.

jetzt haben wir nur noch eine bekannte die beim vermieterschutzbund nachfragt.

ich hoff da kann man was machen. ja man sollte wohl die allgemeinheit fragen, aber ich wusste das nicht.

wir sind eigentümer ja das stimmt, das ist unsere wohnung, deswegen kann uns auch kaum einer was dazu sagen. aber ich glaube eigentümer oder mieter. ich glaub es bleibt das gleiche.

kathy

VelvetKitty
14.04.2007, 22:29
ist es wirklich so? ist es nicht ein unterschied zwischen eigentümer und mieter?? würd mir auf jeden fall noch infos bei dem anwalt einholen. ist ja lächerlich, manche balkone werden von zuviel kitsch unansehnlich, und da machen sie bei euch so einen aufstand wg. eines harmlosen balkonnetzes.
lg

Katzenmammi
15.04.2007, 18:07
Okay, Ihr habt einen Zaun. Damit ist der untere Teil zu und an dem Zaun habt Ihr Stangen, die das Netz halten, richtig? Was spricht denn dagegen, daß Ihr eine Art "mobiles" Katzennetz konstruiert, was Ihr nur bei Bedarf anbringt, also wenn Ihr mit den Katzies draußen seid? Ich gehe davon aus, daß Ihr die Mimis nicht rauslaßt, wenn Ihr nicht zu Hause seid. Man kann diese Alustangen doch sicher mit einer Art Muffe am Zaun befestigen und dann einfach an- bzw. abschrauben. Und wenn Ihr wieder reingeht, wird das Ganze zusammengerollt und keiner kann sich beschweren.

Gruß

Katzinchen
15.04.2007, 23:39
Nabend :cu:

Hab meinen Vati gestern gefragt und er sagte, dass alle Eigentümer zustimmen müssen. Es würde sich (obwohl nicht an der Fassade verschraubt) um eine bauliche Veränderung handeln, da die Ansicht des Gebäudes ja verändert werden würde.

Tut mir leid, dass ich dir nichts anderes sagen kann :( Und ich muss sagen, dass ich "solche Leute" zum :-(0) :-(0) finde, die nicht selbst mal anklopfen sondern gleich über die Hausverwaltung gehen :b :man:

Gerd-W.Bode
16.04.2007, 01:17
Weil ich das Leben von Katzen gerettet habe, wurde ich von der Firma Royal Canin abgemahnt und muss für die Lebensrettung fast 5000€ bezahlen.
Jetzt darf ich auf dieser Seite plötzlich keine Kommentare mehr abliefern.
Steht also doch Profit über Tierschutz?

Katzenmammi
16.04.2007, 07:48
Verstehe den Zusammenhang mit diesem Thema jetzt nicht ganz ...

Gruß

VelvetKitty
17.04.2007, 21:53
Weil ich das Leben von Katzen gerettet habe, wurde ich von der Firma Royal Canin abgemahnt und muss für die Lebensrettung fast 5000€ bezahlen.
Jetzt darf ich auf dieser Seite plötzlich keine Kommentare mehr abliefern.
Steht also doch Profit über Tierschutz?

Wer bist du?? Was willst du uns sagen?? Vor allen Dingen passt diese Antwort nicht in DIESEN Thread.

Katzenmammi
17.04.2007, 21:59
Nicole, der Beitrag taucht noch in anderen Freds auf. Kümmer Dich nicht drum.

Gruß

VelvetKitty
17.04.2007, 22:10
Ja du hast Recht. Trolle überall..

LG :)

Ronjakatze
24.04.2007, 12:35
Hallo Kathy,

eine "Eigentümerversammlung" unter einen Hut zu kriegen.....
VERGIß ES ........leider !!

Genau aus DIESEM Grund möchte ich NIENICHT jemals eine EW in einer Gemeinschaftsanlage haben.
Das klappt ja schon bei VIEL kleineren Gemeinschaften NICHT.......:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Eine Möglichkeit für Euch wäre vielleicht ein sog. "Pet-Fence-Zaun".
Dabei wird ein "Stromkabel" in der Erde verlegt und Katzi trägt ein Halsband mit Empfänger.
Wenn sich Katzi dann ihrer "Grenze" nähert, gibt's erst ein akustisches Warnsignal und wenn Katzi darauf nicht reagiert, kriegt sie eine gaaaanz leichte "gewischt".
Das wäre das Einzige, was KEINE "baulichen Veränderungen" benötigen würde.
Denn die.....neverever !!

Andere Sache.....
EINE Katze darf als "Freigänger" rauß und die andere nur "beschränkt"....
Ob DAS auf Dauer klappen wird, wage ich eh STARK zu bezweifeln..... :?: :?:

Liebe Grüße

Susanne