PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dosis im Angebot :)



Pipilotta75
12.04.2007, 10:28
Mein Freund und ich haben uns entschieden daß wir einer Katze ein Zuhause geben wollen. Ich mag Norweger und Connies total gerne und habe ihn schon damit angesteckt. Dabei spielt allerdings das Geld auch eine große Rolle, wir wissen daß ein Kitten um die 600 Euro kostet und haben daher gesagt, wir würden gerne auch eine "Grosse" nehmen. Wir würden gerne einem Kastraten, dem es als Einzelkatze besser gehen würde, ein neues Zuhause geben. Es muss auch kein Norweger oder Connie sein, aber verliebt sind wir in diese beiden Rassen schon :) und ich dann auch noch in "bunte" Katzen. Aber das Wichtigste ist einfach daß es der Katze bei / mit uns gut geht und uns mit der Katze!

Luner
12.04.2007, 12:53
Hallo hast du schon mal hier geguckt www.maine-coon-hilfe.de vieleicht ist da je eine katze für euch bei. Ciao

Pipilotta75
12.04.2007, 13:05
Kimmy wäre ein Traum, aber mein Freund hat eine Tochter die alle zwei Wochen bei uns ist und die wird dieses Jahr erst 5 Jahre. Und wir hätten gerne eine Einzelkatze, also eine die sich alleine nicht unwohl fühlt. Meine Oma wohnt bei uns mit im Haus, ein Stockwerk tiefer, und da könnte sie auch hin wenn wir nicht da sind.

KaterchenGismo
12.04.2007, 13:25
schau mal bei

www.tiervermittlung.de da haben wir "unseren" Gismo gefunden.....

und bei

www.norweger-in-not.de findest du vieeele Rasse Katzen (auch Mixe)..

Scheu dich nicht davor ein älteres Tier zu nehmen....unser Gismo ist lt. Pflegestelle 3-5 Jahre alt und hat sich suuuper bei uns eingelebt....

Übrigens...wir wollten auch gerne einen "grooßen" Kater...aber in erster Linie sollte die Fellnase euren Bedürfnissen entsprechen.....:D

Vieeel Glück bei der Suche....

Pipilotta75
12.04.2007, 13:30
Mein Freund findet rießengroße Kater auch ganz toll :love:

Ich habe bei der tiervermittlung schonmal geschaut, die Seite ist aber nicht auf dem neuesten Stand bzw. habe ich unter meinem PLZ Bereich gesucht und es wird wohl nicht gelöscht wenn eine Katze vergeben ist.

Wie ist das eigentlich dann mit der Vermittlung, holt man die Katzen dann in der Plegestelle ab? Ich stell es mir für eine Katze nicht gerade angenehm vor wenn sie stundenlang im Auto umhergefahren wird. Habe mal für meine Freundin eine Katze in Erfurt mit abgeholt und das war für die Kleine damals richtig Streß und anstrengend.

Pipilotta75
12.04.2007, 13:31
http://www.norweger-in-not.de/html/fubuki.html

Fubuki finde ich auch wunderschön, ich geh gleich mal noch ein wenig stöbern :wd:

Yola04
12.04.2007, 19:05
Du kannst auch mal bei den verschiedenen Züchtern auf der HP gucken. Es gibt ja doch immer mal Kastraten, die mit anderen Katzen nicht mehr zurechtkommen und somit ein neues Zuhause suchen. Es gilt dann meist Platz vor Preis.

Pipilotta75
12.04.2007, 19:28
Bei Züchtern habe ich schon viel geschaut, ich guck schon seit 1 - 2 Jahren immermal, denn übers Knie brechen möchte ich das nicht und ich habe mich erstmal über die versch. Rassen usw. informiert, wie der Charakter ist und so. Und war dann auch schon bei einem Züchter zuhause, aber leider habe ich derzeit niemanden bei dem ich sagen könnte da wäre ein Kastrat zu vermitteln.

Pipilotta75
12.04.2007, 19:30
http://www.norweger-in-not.de/html/fubuki.html

Fubuki finde ich auch wunderschön, ich geh gleich mal noch ein wenig stöbern :wd:

Ich habe jetzt eine Info erhalten:

Fubuki soll als Einzelkatze gehalten werden und ist eine reine Wohnungskatze ohne Freigang. Mit etwas launisch meinte ich, daß Sie Ihren eigenen Kopf hat.
Sie ist ansonsten sehr lieb.
Das Sie aus dem Landkreis Hof kommen, ist doch fast etwas weit. Wir machen angemeldete Nachbesuche.
Das Fürther Katzenstübchen ist eine private Tiervermittlung, das sich nur durch Schutzgebühren, Spenden und Patenschaften finanziert.
Sie können uns Freitags von 16.00 - 18.00 Uhr besuchen. Die Vermittlung ist am Samstag von 14.00 - 16.00 Uhr.
Falls Sie doch den Weg auf sich nehmen möchten, rufen Sie doch bitte vorher an.


Ist für diese Leute mit den Nachbesuchen sicher "schwer" weil es doch ca. ne Stunde Autofahrt wäre.

KaterchenGismo
12.04.2007, 19:40
Also wir haben ja Gismo von einer Pflegestelle aus Dortmund...sind bis zu uns ca. 1 Stunde Autofahrt...

Wir also dorthin, ihn uns angeschaut und direkt verliebt...:love: Obwohl er nur auf dem Schrank saß und nicht runter wollte...

Tja und nach 2 Tagen Bedenkzeit haben sie uns ihn dann 2 Wochen später gebracht, um sich auch unser Umfeld anzuschauen.....so hatten wir zudem genug Zeit alles Nötige zu besorgen..

Als Schutzgebühr haben wir 75 EUR bezahlt. Am Anfang war die Pflegemamma schon ein bissel nervig, hat häufig angerufen...aber das legt sich....sie weiß, dass es ihm gut geht...

Pipilotta75
12.04.2007, 19:52
Also meinst du man kann mit den Leuten dort auch reden? Wäre auch für uns kein Problem weil mein Bruder in der Nähe von Fürth wohnt und wir eh "öfter" dort sind. Von daher könnten wir gleich den "Anschautermin" mit einplanen wenn wir eh dort sind.

Ich glaube wir müssen sie uns mal angucken und mit den Leuten reden :love:

KaterchenGismo
13.04.2007, 09:54
hab ja nicht so viel Erfahrung mit der Katzenvermittlung, Gismo ist unsere 1. Katze und dann direkt von einer Pflegestelle......:) .

Aber wieso sollte man mit den Leuten nicht reden können, anschauen kostet ja nix...außerdem kann man sich so wertvolle Informationen holen..

Also einfach mal anrufen, hinfahren und sich verlieben...:love:

Pipilotta75
13.04.2007, 10:09
Danke für deinen Tip. Ich habe heute morgen auch nochmal eine Mail geschrieben daß das Interesse da wäre und wir die Hübsche gerne mal anschauen würden. Und ich rufe dort nochmal an, wenn wir eh nach Nürnberg fahren und mach dann einen Termin aus.

Am Liebsten würde ich mich heute ins Auto setzen und mich verlieben :love:

Vor allem mag ich Katzen die ihren eigenen Kopf haben total gerne *schwärm*.

Wir hatten eh geplant evtl. noch im April oder dann Anfang Mai nach Nürnberg zu fahren und dann machen wir gleich ein Date aus :wd:

KaterchenGismo
13.04.2007, 13:34
Na dann drück ich dir mal gaaanz fest die Daumen....:jo:

und berichte wenn ihr euch verliebt habt......:cu:

Pipilotta75
13.04.2007, 13:36
Das werde ich auf jeden Fall tun. Habe mich nun auch bei dhd24 umgeguckt und da wäre auch ein Doppelpack welches evtl. in Frage kommen würde. Mal gucken ob die beiden noch zu haben sind.

MejaDragenflies
13.04.2007, 20:41
Schau auch mal hier:

www.norweger-spezial.de (http://www.norweger-spezial.de)

hansemann79
19.04.2007, 01:08
Du kannst auch mal unter www.kijiji.de gucken da werden auch immer welche angeboten!!!

hansemann79
19.04.2007, 01:10
oder unter www.sleepy-hollow-mainecoon.de/

hansemann79
19.04.2007, 01:11
Sorry die Adresse ist www.sleepyhollowmainecoon.de/

Pipilotta75
19.04.2007, 13:23
DANKE für die Links, weißt du wie oft ich mir SleepyHollow Fantasia schon angesehen habe. Sie hat sich schon vom Anblick auf der HP in mein Herz geschlichen, sie hat so nen Blick, am Liebsten würde ich sie einpacken und nicht mehr hergeben.

hansemann79
19.04.2007, 18:40
ja so sind sie eben und das nicht nur wenn sie klein sind!!!

Pipilotta75
19.04.2007, 20:36
Oft sind sie auch toller wenn sie groß sind und nicht mehr ganz so viele Flausen im Kopf haben :floet:

hansemann79
19.04.2007, 23:45
Maine coone sind immer verspielt und führen oft was im Schilde!! Sie lieben es mit dem Wasser zu spielen oder mit Ihren Artgenossen zu toben! Eine Plastiktüte ist auch immer ein beliebtes Spielzeug und sie sind super neugierig!!

Pipilotta75
20.04.2007, 10:06
Das finde ich auch okay, ich finde das auch so okay. Sind Coonies vom Charakter her wie Norweger? Ich war mal bei nem Züchter von Norwegern und fand es faszinierent wie elegand die Katzen sind und ich habe mich richtig verliebt in die Art der Norweger.

Ich meinte das eher so daß man kleine Katzen noch ein wenig mehr im Auge haben muß als wenn sie schon ein wenig älter sind.

astrid219
20.04.2007, 20:56
Ich war mal bei nem Züchter von Norwegern und fand es faszinierent wie elegand die Katzen sind und ich habe mich richtig verliebt in die Art der Norweger.

Norweger sind elegant?
Das hat meinem Kater noch keiner gesagt. Der ist ein richtiger Waldtrampel.
Meine sibirische Waldkatze würde ich als elegant bezeichnen.

Sowas ist nicht rasseabhängig sondern vom Charakter jeder einzelnen Katze

absinth
20.04.2007, 21:02
www.ikzl.com

Unter Jungtiere und Kastraten sind immer sehr viele Einträge. Oft suchen Zuchtkatzen ein neues Zuhause, die z.B. in der Gruppe nicht mehr klarkommen. Die sind in der Regel geimpft, gechippt, kastriert und sogar auf Erbkrankheiten (sollten sie in einer guten Zucht zumindest sein) getestet. Meistens wollen die Züchter auch nur eine Schutzgebühr. Viel Glück beim Suchen.

Pipilotta75
21.04.2007, 11:50
Norweger sind elegant?
Das hat meinem Kater noch keiner gesagt. Der ist ein richtiger Waldtrampel.
Meine sibirische Waldkatze würde ich als elegant bezeichnen.

Sowas ist nicht rasseabhängig sondern vom Charakter jeder einzelnen Katze

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Waldkatzentrolle sind anhänglich - aber nicht aufdringlich; verspielt - aber keine "Randalierer". Einfach Katzen zum Anfassen, - wie aus dem Bilderbuch.

So in der Art meine ich das. Wenn ich meinen Hauskater mit den Norwegern vergleiche die ich kennenlernen durfte, das waren immerhin fünf an der Zahl, dann war das ein rießengroßer Unterschied. Ich kann es nicht ausdrücken aber es hat mich einfach verzaubert :love:

Pipilotta75
21.04.2007, 11:53
www.ikzl.com

Unter Jungtiere und Kastraten sind immer sehr viele Einträge. Oft suchen Zuchtkatzen ein neues Zuhause, die z.B. in der Gruppe nicht mehr klarkommen. Die sind in der Regel geimpft, gechippt, kastriert und sogar auf Erbkrankheiten (sollten sie in einer guten Zucht zumindest sein) getestet. Meistens wollen die Züchter auch nur eine Schutzgebühr. Viel Glück beim Suchen.

Super, vielen lieben Dank für diesen Link, das ist ja eine richtig tolle Seite. Im Moment steh ich aber gerade mit der Züchterin von Fantasia in Kontakt. Ich habe mich in die kleine Maus verliebt, schon seit einiger Zeit, nur habe ich immer etwas Bedenken weil es doch eine lange Autofahrt wäre und ich deshalb selten an Züchter herangetreten bin. Aber die Züchterin ist superfreundlich und wir schreiben gerade, mal sehen wie sich das entwickelt. Aber ich geh jetzt dennoch mal auf der Seite stöbern die du mir geschickt hattest, vielen lieben Dank nochmal!!

absinth
21.04.2007, 15:58
Bitteschön. Sleepy Hollow würde ich aber so auch erstmal ohne schlechtes gewissen empfehlen :)

Pipilotta75
21.04.2007, 19:31
Kennst du die Zucht? Habe gelesen daß deine Eltern auch züchten, unter Züchtern kennt man sich ja, denke ich :)

Fantasia finde ich supersuperschön, die Frage ist nur ob sie auch als Einzelkatze abgegeben werden möchte. Denn ich habe ja selbst noch keine Katzen bzw. keine mehr und von daher wäre sie alleine. Mir hat mal ein Züchter gesagt die Katzen würden sich daran gewöhnen, so ab 16 Uhr sind wir ja dann auch immer zuhause bzw. Freitag dann auch schon mittags und meine Oma wohnt auch nur ein Stockwerk unter mir, da könnte sie vielleicht tagsüber auch auf den Balkon bzw. bei meiner Oma sein. Mal sehen was ich als Antwort bekomme.

Schmusebirmchen
21.04.2007, 19:52
Wenn ich mir die Bilder von Fantasia anschaue finde ich die Kleine auch zuckersüüüüs. Sie hat einen sehr lieben Gesichtsausdruck - und die HP macht einen guten Eindruck - aber ich kenne die Zucht nicht persönlich.

Hinfahren, neugierig sein, ein guter Züchter hat nichts gegen eien durch Fragen entstandenes Loch im Bauch - löchert aber auch zurück;)

Ob sie als Eionzelkatze glücklich sein kann - kann am besten die Züchterin entscheiden - vieleicht kann sie Euch ja auch noch eine Zweitkatze empfehlen.
Aber ich finde es toll wenn Du Dir deinen traum mit Fantasia erfüllst.

Unschwer zu erkennen ich liebe Törtchen:love: sie sind etwas besonderes

absinth
21.04.2007, 20:06
Ich kenne sie nicht persönlich, habe aber bisher gutes gehört, außerdem testen sie, die Stammbäume sind nett, die Tiere sind schön und sehen fit aus. Also die Vorrausetzungen die ich selber an einen Züchter stellen würde. Hinfahren und angucken muss man natürlich trotzdem.
Was spricht bei euch denn gegen zwei Katzen?
Ich denke es gibt immer wieder Katzen, die sich eher am Menschen orientieren und andere Katzen nicht so mögen (fast unser ganzer A-Wurf *g*), aber die meisten sind doch sehr sozial und fühlen sich wohler mit Artgenossen und kuscheln und spielen für ihr Leben gerne.
Meine Katze ist zwar auch "alleine" aber es macht ihr schon was aus, wenn ich nicht da bin. Sie stellt zwar nichts an und schäft meistens, aber sie zeigt sehr deutlich wie froh sie ist, wenn ich wieder da bin. Wenn ich bei meiner Mutter bin ist sie leider auch nicht begeistert von den anderen Katzen, sonst hätte ich schon lang ne zweite ;)
Daher würde ich eine Katze die von Natur aus einen sozialen Charakter hat nicht daran gewöhnen alleine zu bleiben, das ist ein bissl wie Perlen vor die Säue ;)

Pipilotta75
21.04.2007, 20:18
Hinfahren und anschauen muß man auf jeden Fall, man muß ja auch sehen ob die Katze einen auch mag, was nutzt es wenn ich mich in die Katze verliebe und die Kleine mich nicht mögen würde? Das geht natürlich gar nicht. Nur mal auf die Schnelle hinfahren ist ein wenig weit, von hier aus ca. 7 Stunden. Von daher würde ich mal ein verlängertes Wochenende aussuchen, wir sind eh Nordseeliebhaber und das gleich mit Urlaub verbinden.

Gegen eine zweite Katze spricht nichts, aber wir sind so verliebt in Norweger oder die Coonies, zwei auf einmal wäre absolut nicht machbar, finanziell. Was super wäre, aus einer Zucht einen Kastraten, der sich mit dem Kitten verstehen würde, sowas wäre super aber wohl leider nicht so oft machbar denn die Kastraten werden ja vom Züchter auch nicht einfach mal so hergegeben nur weil sie Kastraten sind (wäre ja auch eher ein schlechter Züchter wenn er das machen würde - sage ich jetzt einfach mal als jemand der sich gar nicht mit der Zucht auskennt).

absinth
21.04.2007, 20:26
Es kommt schonmal vor, dass ein Züchter eine erwachsene Katze mit einem Kitten abgibt, weil die zwei sich gut verstehen, oder die große Katze in der Gruppe nicht mehr klar kommt als Kastrat, was leider nicht selten ist :(
Vielleicht könntet ihr ja trotzdem parallel nach einem Kastraten Ausschau halten, muss ja nicht aus der gleichen Zucht sein. Adulte Katzen an ein Kitten gewöhnen ist meistens nicht schwierig.
Ich versteh das absolut wenn man nicht grade eben mal 1200€ übrig hat um zwei Katzen zu kaufen. Aber, weil ichs schon so oft erlebt hab und auch schon selber, fangt bitte auch schon mal an ein Katzenkonto oder -kässchen anzulegen, damit ihr Rücklagen habt wenn was passiert. Und das kommt leider immer unverhofft und dann wenn mans nicht gebrauchen kann. Und natürlich Sonn- oder Feiertags :-D

Pipilotta75
21.04.2007, 20:35
Ich hätte von nem Züchter hier um die Ecke schon einen Kastraten bekommen, leider wurde die Katze damals krank - Wasser in der Lunge, mußte punktiert werden und wenn es nicht besser geworden wäre hätten sie ihr ein Netz in den Magen gepflanzt, wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Damals habe ich die Katze nicht genommen, was mich noch heute richtig traurig werden läßt, einfach aus Angst daß mit ihr was sein könnte wenn ich nicht zuhause bin. *schnüff* hab schon wieder Tränen in den Augen wenn ich nur an sie denke. Ich habe sie damals beim Züchter erlebt, sie lag auf meinen Beinen als ob sie nie woanders gewesen wäre, hat mich nicht mehr "losgelassen" und den Platz gegen ihre Mitbewohnerin verteitigt und dann ist sie plötzlich krank geworden, was aufgefallen ist weil sie vor der Abgabe nochmal zum TA mit ihr gegangen sind und sie komisch geröchelt hatte :(

Es ist gar nicht leicht einen Kastraten zu bekommen, ich schau ja mittlerweile seit ca. 2 Jahren, mal intensiv, mal weniger intensiv und soviel Kastraten zur Abgabe finde ich gibt es gar nicht.

Die Idee mit der Katzenkasse ist sicher nicht verkehrt, darauf wäre ich gar nicht gekommen. Aber es stimmt, wie schnell kann mal was sein. Vielleicht ein dummer Vergleich, aber mit dem Auto macht man das ja ähnlich, da legt man auch mal was auf die Seite weil man nicht weiß ob nicht doch mal was kommt. Wie gesagt, dummer Vergleich aber oft viel selbstverständlicher als für ein Tier auch so eine Kasse anzulegen.

Pipilotta75
21.04.2007, 20:36
Wenn ich mir die Bilder von Fantasia anschaue finde ich die Kleine auch zuckersüüüüs. Sie hat einen sehr lieben Gesichtsausdruck - und die HP macht einen guten Eindruck - aber ich kenne die Zucht nicht persönlich.

Hinfahren, neugierig sein, ein guter Züchter hat nichts gegen eien durch Fragen entstandenes Loch im Bauch - löchert aber auch zurück;)

Ob sie als Eionzelkatze glücklich sein kann - kann am besten die Züchterin entscheiden - vieleicht kann sie Euch ja auch noch eine Zweitkatze empfehlen.
Aber ich finde es toll wenn Du Dir deinen traum mit Fantasia erfüllst.

Unschwer zu erkennen ich liebe Törtchen:love: sie sind etwas besonderes

Ich kenn ich mit den Farben nicht wirklich aus, aber was ich gemerkt habe, ich bin auch ein absoluter Törtchenfan :love: :love: :love: :love:

absinth
21.04.2007, 21:08
Ich finde grade in der IKZL werden massenweise Kastraten abgegeben. Ich reg mich teilweise echt auf, welche Fluktuation bei manchen Züchtern herrscht. Drei Würfe, raus... Wenn ein Tier nicht mehr glücklich ist, dann bin ich ganz klar dafür. Aber nicht, weil man keine Lust hat nen Kastraten durchzufüttern.
Ich hatte von Anfang an was für meine Katze zurück gelegt, nachdem ich erlebt habe, das ein Kater nen Kreuzbandriss hatte und für 800€ operiert wurde. Nur als meine Miez dann krank war, war das Geld weg, weil das Bafög-Amt so langsam war. Zum Glück gabs da Mama, sonst hätten wir den Monat hungern müssen ;)
Ich hoffe du findest deine Traumkatze(n) bald.

Pipilotta75
22.04.2007, 21:34
Bei einigen Züchtern ist mir jetzt auch aufgefallen daß da viele Kastraten auf einmal abgegeben werden. Sowas finde ich dann selbst als jemand ohne Wissen über die Zucht komisch :?:

Pipilotta75
23.04.2007, 10:17
Was sagt ihr dazu:

http://www.von-vohburg.de/

Und zwar unter den Kastraten Gina. Ich werde heute Abend mal mit der Züchterin sprechen.

absinth
23.04.2007, 16:58
Schwer dazu was zu sagen, da sie so gut wie nichts von sich preisgeben und auch zu den Katzen gar nichts schreiben. Außerdem wird nur der Gentest gemacht, kein Schall.
Gina ist allerdings eine sehr schöne Katze die mir auch schon aufgefallen ist. Nur mit Kastraten züchtet sichs so schlecht.

Pipilotta75
23.04.2007, 18:52
Dieser Schall von dem du schreibst, hat das was mit dieser Herzkrankheit zu tun? Sorry wenn ich vielleicht dumme Fragen stelle, aber ich bin kein Züchter und kenn mich auch nicht wirklich aus. Ich habe mich einfach in die Rasse verliebt und so richtig tief drin auf was man alles achten sollte bin ich leider nicht. Was ich mitbekommen habe ist daß z.B. ein Stammbaum "ein gutes Zeichen" ist. Aber so wirklich viel Ahnung habe ich leider nicht. Es stimmt, über die Katzen schreiben sie nicht wirklich viel.

Ich telefoniere ja heute mit der Züchterin, gibt es Fragen die ich unbedingt stellen sollte?

absinth
23.04.2007, 19:16
Hast eine PM!

Pipilotta75
23.04.2007, 20:23
So, habe gerade mit der Züchterin gesprochen, supernette Frau und wenn es dir nichts ausmacht würde ich dir auf die PN antworten?

CattyCat
23.04.2007, 21:09
und was hat die Züchterin so alles gesagt?

Pipilotta75
24.04.2007, 13:03
Daß die Katze superschmussig ist und aufdringlich. Sie ist vor 8 Wochen etwa kastriert worden, alles gut verheilt, die Impfungen wurden komplett durchgeführt und die Zähne wurden mit gemacht. Dann habe ich sie noch über den Grund der Abgabe gefragt, was Gina für Futter bekommt usw.

Es war ein sehr nettes Gespräch und wenn wir nächste Woche hinfahren (muß nur mal schauen wann das klappt weil ich dachte mein Freund hat Montag auch frei aber die arbeiten doch) dann können wir mal schauen wie Gina auf uns reagiert und wie wir auf sie.

CattyCat
24.04.2007, 13:52
Das hört sich super an! Ich freu mich total für dich und hoffe auch, dass Gina gut auf euch reagiert und sich bei euch genauso benimmt wie bei der Züchterin. Also dass sie mit euch auch schmust.

KaterchenGismo
26.04.2007, 17:14
Hey...die Gina ist ja wirklich eine Hübsche..

wünsch dir viel Erfolg und Spaß beim besuchen und berichte uns, ja.....

Pipilotta75
26.04.2007, 18:01
Ich könnte heulen, bei meinem Freund wurde eine Katzenallergie festgestellt. Habe heute Mittag mit der Züchterin telefoniert und ihr das erzählt. Sie hat mir aber gesagt daß sie das auch hat und hat mir homöopathische Hilfe angeboten. Habe das auch gleich in der Apotheke bestellt da ich auch Heuschnupfen habe und das super helfen soll.

Das mit Samstag und Gina ist erstmal auf Eis gelegt aber sie hat gesagt es eilt ja auch nicht.

Kennt sich jemand aus mit Katzenallergien? Es muß ja nicht schlimm werden aber man weiß eben nicht ob nicht doch. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Ich hätte Gina doch so gerne :0( :0( :0( :0( :0(

KaterchenGismo
26.04.2007, 18:03
Ochnööö...:(

mit Katzenhaarallergie kenn ich mich leider nicht aus, aber ich hab mal irgendwo gelesen, dass es auch Katzen gibt, die diese Allergie nicht auslösen:?:

Vielleicht googlest du mal???

Pipilotta75
26.04.2007, 18:09
Das habe ich schon gemacht, die einen sagen es kommt vom Eiweiß der im Speichel ist, die andern sagen es kommt von den Schuppen und die andern sagen wieder es kommt von den Haaren. Und jeder Mensch kann anders reagieren. Ich habe auch lt. Allergietest Katzenallergie aber ich weiß wenn ich mit der Katze zusammen bin sensibilisiert sich mein Körper. Habe ja schon viel mit Katzen zu tun gehabt von daher weiß ich wie mein Körper sich verhält.

Man ich weiß echt nicht weiter.

Ja, es gibt Katzen die keine Allergien auslösen, aber die sind sowas von teuer weil die extra gezüchtet werden und die bekommt man nicht unter 1.000 Euro. Außerdem will ich doch Gina :(

CattyCat
26.04.2007, 18:38
macht doch erstmal einen test. Man reagiert nicht auf jede Katze allergisch.

Pipilotta75
27.04.2007, 06:47
Ja, das mag schon sein daß man nicht auf alle allergisch reagiert, aber ich muß dabei auch an Gina denken, ich kann sie nicht heute holen und dann in ein paar Wochen wieder "abschieben". Das möchte ich eben vermeiden. Aber wir werden uns jetzt mal die homöopathischen Sachen aus der Apotheke holen, das tut dem Körper auch gut und dann werden wir nochmal reden. Ich möchte sie auf jeden Fall auch mal sehen und daher werde ich nochmal telefonieren und in meinem Urlaub mal hinfahren oder an nem Wochenende.

KaterchenGismo
27.04.2007, 10:07
Stellt sich so eine allergische Reaktion nicht ziemlich schnell ein?????

Also wenn ihr sie besuchen fahrt??? Oder kann man evtl. Fellproben von ihr bekommen und sich darauf testen lassen?

Frag doch mal die Züchterin...die kennt sich bestimmt aus...wäre doch schade, wenn es nicht klappen sollte..Ihr wärt bestimmt tolle Dosis :tu:

Leni
27.04.2007, 12:36
Mein Freund hat auch eine Tierhaarallergie, insbesondere eine Katzenallergie...
Er muss sich an jedes neue Tier "gewöhnen", am Anfang juckt es ihn und erkriegt kleine Quaddeln wenn sie an empfindlichen Stellen (frisch rasiertes Gesicht z.B.) rumschlabbern oder mit Krallen am Arm pieken... das verschwindet aber recht rasch wenn der Körper diese spezielle Katze "adaptiert" hat... also nicht verzagen... ;)

Pipilotta75
27.04.2007, 13:29
Stellt sich so eine allergische Reaktion nicht ziemlich schnell ein?????

Also wenn ihr sie besuchen fahrt??? Oder kann man evtl. Fellproben von ihr bekommen und sich darauf testen lassen?

Frag doch mal die Züchterin...die kennt sich bestimmt aus...wäre doch schade, wenn es nicht klappen sollte..Ihr wärt bestimmt tolle Dosis :tu:


Du wirst es nicht glauben, aber die Züchterin ist selbst Allergikerin :) ... sie hat sich gesagt entweder ich halte es aus oder eben nicht und wenn ich es nicht aushalte war ich zu schwach.

Was ich jetzt so lese, habe auch so noch im Internet gestöbert, scheint es mir als wäre es superselten vorgekommen daß jemand seine Katze abgeben mußte sondern es hat sich der Körper immer anfangs mehr dran gestört und im Laufe der Zeit daran gewöhnt.

Ja, man könnte das wohl testen lassen mit den Haaren, habe ich nun auch schon öfter nachgelesen.

Pipilotta75
27.04.2007, 13:32
Mein Freund hat auch eine Tierhaarallergie, insbesondere eine Katzenallergie...
Er muss sich an jedes neue Tier "gewöhnen", am Anfang juckt es ihn und erkriegt kleine Quaddeln wenn sie an empfindlichen Stellen (frisch rasiertes Gesicht z.B.) rumschlabbern oder mit Krallen am Arm pieken... das verschwindet aber recht rasch wenn der Körper diese spezielle Katze "adaptiert" hat... also nicht verzagen... ;)

Hat er auch Probleme mit den Augen? Mein Freund hat auch Neuro, daher wohl auch die Allergien. Ich muß sagen ich bin auch ein wenig allergisch aber ich weiß eben daß mein Körper sich dran gewöhnt, habe auch immer wenn ich mal gekratzt wurde so aufgeschwollene Stellen gehabt, aber das war dann auch rasch wieder weg.

Noch dazu kommt, er hatte wohl früher mal ne Freundin die auch Katzen hatten die hat nicht oft geputzt und die Katzen auch mit ins Bett gelassen (was ich gerne vermeiden möchte) und da haben ihn dann die Augen gejuckt. Aber ich bin jemand der putzt regelmässig und die Katze würde auch nicht mit ins Bett dürfen, vielleicht wäre es auch gar nicht so schlimm?! Weil er denkt auch daß es daran lag weil sie eben im Bett waren und nur selten geputzt wurde.

Leni
27.04.2007, 14:01
Spezielle Probleme mit den Augen hat er eigentlich nicht gehabt, jedoch reagiert ja natürlich jeder Körper anders...
Habt ihr schon über eine Desensibilisierung gesprochen?

Pipilotta75
27.04.2007, 21:18
Nein, darüber haben wir noch nicht gesprochen, aber ich habe eine hinter mir die nun über vier Jahre angedauert hat und das war superheftig.

Ich denke, weiß ich nicht ob das so ist da ich mich da nicht so wirklich 100% damit auskenne, aber ist es nicht ähnlich wenn die Katze jeden Tag um einen herum ist, daß das auch eine Art Sensibilisierung ist?

Bei meinem Freund sind es die Augen, mit denen er zu kämpfen hat.

Forest Cat
27.04.2007, 23:26
Hallo Pipilotta,

es gibt eine Katzenrasse, die angeblich keine Allergien auslöst: die Sibirische Katze. Sie ist verwandt mit Norwegern und Maine Coons, ist also die dritte Waldkatze in der Familie. Sieht auch sehr ähnlich aus. Angeblich ist das die einzige Rasse, die dieses bestimmte allergie-auslösende Gen nicht hat. "Angeblich" sage ich deswegen, da ich es nicht ausprobiert habe, aber ich habe es aus diversen Quellen gehört. Vielleicht ist der Schritt von einer Maine Coon zu einer Sibirer für dich ja nicht so gross...?

Wenn du dich aber schon in eine bestimmte Katze verliebt hast, würde ich auch vorschlagen: hinfahren und austesten (also Streicheln, Schmusen, Nase ins Fell stecken, etc.). Natürlich kann aber eine Allergie auch erst später beim Zusammenleben ausbrechen, und es bleibt ein Risiko.

Ich selber komme aus einer Familie mit extrem starken Katzenallergien, hatte aber immer gedacht, selber nicht davon betroffen zu sein - bis ich mir dann selber 2 Katzen anschaffte und nach ca. einem halben Jahr feststellen musste, dass meine Augen und meine Nase juckten, wann immer ich die beiden Süssen streichelte... :( Ich habe mir dann "Allerpet" (Fellpflegemittel aus USA) besorgt und angefangen, meine Katzen einmal wöchentlich damit zu behandeln, und seither habe ich meine leichte Allergie sehr gut im Griff. Bei einer sehr starken Allergie dagegen hilft es auch nichts (bei meiner Mutter z.B.). Von daher wäre es immer noch ein Risiko. Ich würde aber deinen Freund wie gesagt mal mit gewünschter Katze testen. Nicht jeder Allergiker reagiert auf jede Katze. Welche Farbe hat deine Süsse denn? Das macht nämlich auch nochmal einen Unterschied...

LG,
Sylvie

Pipilotta75
28.04.2007, 10:11
Vielen Dank für den Tip, ja wir haben uns schon in eine Katze verliebt. Okay, wir haben sie noch nicht erlebt aber rein von der Beschreibung und den Bildern her wäre sie wahrscheinlich wirklich unser Traum.

Sie ist "bunt", also weiß, braun und kein schwarz dabei.

Und das Mittel mit dem du deine Katzen behandelst gibt es nur in USA?

astrid219
28.04.2007, 11:11
Ja, es gibt Katzen die keine Allergien auslösen, aber die sind sowas von teuer weil die extra gezüchtet werden und die bekommt man nicht unter 1.000 Euro. Außerdem will ich doch Gina :(

Was für Katzen meinst du da bitte die extra gezüchtet werden.

Lies mal das hier
http://www.ilyasmin.de/NeueSeiten/welcome.html

Pipilotta75
28.04.2007, 11:23
Ui, das klingt interessant. Nein, ich habe mal was gelesen daß in USA Katzen "auf Bestellung" für Allergiker gezüchtet werden. Und die würden viel Geld kosten und ich muß ehrlich sagen, eine Katze die auf Bestellung gezüchtet wird ich glaube die würde ich nicht wollen.

Für mich hört sich das aber schon wieder sehr positiv an, da steht auf der Seit daß kastrierte Katzen und Katzen weniger allergieauslösend sind als Kater und unkastrierte. Gina ist eine Katze und kastriert, von daher wäre es wohl echt unsere Chance das doch zu riskieren.

Ich glaube ich muß die Züchterin nochmal anrufen damit wir Mitte Mai vorbeikommen, falls sie Zeit hat. Und dann müssen wir das einfach mal probieren.

Es wäre auch ne Möglichkeit den Mann "rauszuwerfen", wieso soll die Katze gehen müssen *gg*. Nein, war nur Blödsinn, aber wenn die Maus wirklich hier ist dann geht keiner von beiden. Irgendwie muß das doch zu schaffen sein. Ich habe nun schon soviel Positives gehört.

Forest Cat
28.04.2007, 12:24
ch habe mal was gelesen daß in USA Katzen "auf Bestellung" für Allergiker gezüchtet werden. Und die würden viel Geld kosten und ich muß ehrlich sagen, eine Katze die auf Bestellung gezüchtet wird ich glaube die würde ich nicht wollen.
Das solltest du auch nicht, denn die armen Katzen werden im Labor gezüchtet wie Versuchsmäuse, und man mag sich gar nicht ausdenken, was mit all den "fehlgezüchteten" Kätzchen passiert ist, die man im Laufe des Experiments so produziert hat!!! :0( Sowas sollte man auf gar keinen Fall unterstützen!!:mad:


Sie ist "bunt", also weiß, braun und kein schwarz dabei.
Das klingt doch ganz gut. Angeblich sind Katzen besser als Kater, helle Farben besser als dunkle, und langhaarige Katzen besser als kurzhaarige. Insofern habt ihr eine echte Chance mit Gina... ;)


Und das Mittel mit dem du deine Katzen behandelst gibt es nur in USA?
Nein, du kannst es auch hier per Internet bestellen, da es aus USA rückimportiert wird (stammt nämlich von einer deutschen Firma - Bayer soviel ich weiss - wird aber offiziell nur in den USA verkauft). Die Flasche kostet zwischen 10-15 Euro, ist also bezahlbar. Es ist ein Fellpflegemittel, das die Allergene aus dem Fell herauswäscht. Ich gebe ein paar Tropfen auf einen feuchten Waschlappen und reibe die Katze damit gründlich ab, bis das ganze Fell behandelt ist. Die Katzen lieben die Wascherei zwar nicht, haben sich aber an die wöchentliche Prozedur gewöhnt. Danach reibe ich das Fell mit einem Handtuch ein wenig trocken, den Rest erledigen die Katzen mit gründlichem Putzen. Zeitgleich sauge ich auch die Wohnung gründlich (Polstermöbel und Kratzbäume inklusive) und behandle die Kratzbäume und Liegeplätze der Katzen ebenfalls kurz mit Allerpet. Es ist zwar schon ein kleiner Aufwand, aber wenn ich das 1x pro Woche zuverlässig mache, kann ich ganz normal mit den Katzen zusammenleben, ohne Beschwerden zu haben. Nur wenn ich auf die Putzerei mal keine Lust habe und 2 Tage überfällig werde, fängt es wieder in Augen und Nase an zu jucken - und dann mache ich mich freiwillig ans Putzen! :rolleyes:

Trotzdem werde ich versuchen, auch homöopathisch an meine Allergie ranzugehen, damit ich uns allen die o.g. Prozedur vielleicht mal ersparen kann. Aber in der Zwischenzeit ist Allerpet eine gute Lösung!

LG,
Sylvie

Pipilotta75
28.04.2007, 12:49
Ich habe gerade nochmal mit der Züchterin gemailt, es kann sein daß wir in ein paar Tagen die Süße doch zu uns holen. Ich muß nochmal in aller Ruhe mit meinem Schatz sprechen und nochmal mit der Züchterin telefonieren.

Mittlerweile habe ich auch im Internet einiges nachlesen können, daß das mit den Halblanghaarkatzen von der Allergie her "besser" aussieht als bei Kurzhaar, da bei Kurzhaar die Haare überall sind und Langhaarkatzen wohl die Haare wie Wollmäuse dann rumliegen, die man so mit der Hand aufsammeln und wegwerfen kann. Putzen ist bei mir eh jeden Freitag oder Samstag angesagt und unter der Woche sauge ich auch die Wohnung 1 - 2x durch, je nachdem wie es aussieht, von daher wäre das also kein Problem. Und das mit den Fellfarben habe ich auch gelesen, habe gelesen daß schwarze Katzen oft schlimmere Allergien verursachen als helle Katzen.

Von daher sieht es im Moment ja gar nichtmal mehr so schlecht aus daß aus uns doch noch Dosis werden könnten :)

Pipilotta75
28.04.2007, 12:50
Ach ja, und das mit Katzen auf Bestellung würde ich NIE unterstützen, denn ich bin auch gegen geklonte Schafe usw, für mich ist das ein unwürdige Art Lebewesen zu sein.

Forest Cat
28.04.2007, 13:29
Na dann viel Glück! :tu: Ich würde trotzdem mit der Züchterin eine Art "Rückgaberecht" besprechen, falls es wider Erwarten allergietechnisch gar nicht klappen sollte - auch wenn das natürlich der letzte Ausweg wäre. Aber sicher ist sicher. Und du solltest auch deinen Freund zum Katze abholen mitnehmen, so dass er es schon mal mit Streicheln und Schmusen dort testen kann. Falls er SOFORT reagieren sollte, ist die Allergie doch sehr stark und ihr könnt immer noch Nein sagen. Falls er auf Gina nicht sofort reagiert, hast du bestimmt eine gute Chance, mit viel Hygiene und Bürsten und evtl. Allerpet das Ganze im Griff zu behalten...

LG,
Sylvie

astrid219
28.04.2007, 17:09
Für mich hört sich das aber schon wieder sehr positiv an, da steht auf der Seit daß kastrierte Katzen und Katzen weniger allergieauslösend sind als Kater und unkastrierte. Gina ist eine Katze und kastriert, von daher wäre es wohl echt unsere Chance das doch zu riskieren.



Was für eine Rasse ist Gina?
Auf der Seite geht es um sibirische Katzen. Das trifft nicht auf alle Rassen zu.

absinth
28.04.2007, 17:26
Gina ist eine Maine Coon.


PS: Seit wann sind Coons, Sibis und Norweger verwandt? Das sind 3 Naturrassen von verschiedenen Kontinenten?!

astrid219
28.04.2007, 17:55
PS: Seit wann sind Coons, Sibis und Norweger verwandt? Das sind 3 Naturrassen von verschiedenen Kontinenten?!

Ich habe nicht behauptet das sie verwand sind.

Wollte Pipilotta nur mitteilen das es auch noch andere Möglichkeiten gibt.

absinth
28.04.2007, 18:00
Meinte ja auch nicht dich, sondern den einen Beitrag von Forest Cat.

Lysandra81
28.04.2007, 21:38
Vielleicht wäre für deinen Schatz auch eine generelle Behandlung der Allergie(n) von Interesse. Häufig leidet man als Allergiker ja auch nicht nur unter einer Allergie.

Mein Schatz ließ sich vor über zwei Jahren in Peine per Laserakkupunktur behandeln und seitdem ist das Zusammenleben mit unseren Katzen völlig problemlos.

Infos zur Laserakkupunktur findest hier hier: http://www.tfgm.de/

Du kannst mir auch gern eine PM schicken, wenn du Fragen hast. :)

Forest Cat
28.04.2007, 22:46
PS: Seit wann sind Coons, Sibis und Norweger verwandt? Das sind 3 Naturrassen von verschiedenen Kontinenten?!
Coonies, Norweger + Sibirer werden alle 3 zu der Familie der Waldkatzen gezählt. Man geht davon aus, dass sie tatsächlich verwandt sind. Die Theorie ist, dass die Wikinger die nordeuropäischen Waldkatzen auf ihren Seereisen mit dabei hatten, um die Mäuse und Ratten auf ihren Schiffen in Schach zu halten. Als die Wikinger dann auf dem amerikanischen Kontinent landeten, gingen ein paar der Katzen von Bord und liessen sich dort in den Wäldern nieder - um dort zur Maine Coon zu werden... Dasselbe gilt für die Sibirer. Da alle 3 Rassen eine Neigung zum Wasser haben, erhärtet das diese Theorie noch, dass sie vor ganz langer Zeit mal "Schiffskatzen" waren.

Nachzulesen u.a. im Buch "Waldkatzen" von Ortrun Wagner. Ich habe diese Theorie aber auch schon von anderen Quellen gehört, die ich allerdings nicht mehr im Kopf habe. Aber es gibt noch mehrere Bücher bzw. Quellen, die von den 3 "Waldkatzenrassen" sprechen...

LG,
Sylvie

absinth
28.04.2007, 23:05
Waldkatzenrassen schon. Aber da kann man ja fast gleich so weit gehen zu sagen, alle Rassen sind verwandt, da sie von den agyptischen Falbkatzen abstammen ;)

Die Liebe zu Wasser schreibe ich vorallem der feuchten und kalten Umgebung zu. Siehe das berühmte "Eisknacken" bei Maine Coons, was heute in Überschwemmungen am Wassernapf ausartet.

Forest Cat
29.04.2007, 00:15
Waldkatzenrassen schon. Aber da kann man ja fast gleich so weit gehen zu sagen, alle Rassen sind verwandt, da sie von den agyptischen Falbkatzen abstammen ;)
Stimmt, sind sie! ;) Ich finde trotzdem die Theorie mit den Wikingern schön... :rolleyes:

Ich habe übrigens eine Halb-Norwegerin, die Wasser hasst wie die Pest. Das Wasser-Gen scheint sie nicht geerbt zu haben!! :D

LG,
Sylvie

Pipilotta75
29.04.2007, 10:53
Na dann viel Glück! :tu: Ich würde trotzdem mit der Züchterin eine Art "Rückgaberecht" besprechen, falls es wider Erwarten allergietechnisch gar nicht klappen sollte - auch wenn das natürlich der letzte Ausweg wäre. Aber sicher ist sicher. Und du solltest auch deinen Freund zum Katze abholen mitnehmen, so dass er es schon mal mit Streicheln und Schmusen dort testen kann. Falls er SOFORT reagieren sollte, ist die Allergie doch sehr stark und ihr könnt immer noch Nein sagen. Falls er auf Gina nicht sofort reagiert, hast du bestimmt eine gute Chance, mit viel Hygiene und Bürsten und evtl. Allerpet das Ganze im Griff zu behalten...

LG,
Sylvie

Ja, wir würden das auch so machen, wenn es gar nicht klappt daß Gina dann wieder zurück darf.

Schmusebirmchen
29.04.2007, 18:04
Ich möchte Euch mut zu einem Besuch machen - da seht Ihr dann in wie weit DeinFreund reagiert - sucht Euch einen guten Alergologen -d er nicht lgeich sagt Haustier weg - (man kann bei anderen Sachenz.B Heuschnupfen, Hausstaub ja auchnicht immer sagen Auslöser weg...) Wenn es dann im Zusammenleben Probleme gibt habt Ihr einen arzt der helgen kann.

Wichtig ist auch wie dein Freund zu der Katze steht - ich habe schon mehrmals gehört dass bei allergien auch innere Einstellungen eine Rolle spielen - außerdemist er eher bereit eine Behandlung auf sich zu nehmen wenn er hinter der Katze steht.

Das beste Beispiel ist der Katzenpapa von inszischen 4 Katzen+Hund - er ist selbst Hausarzt und Alegologe und vor einiger Zeit erzählte er mir, dass er auch alergisch gegen Katzen war - dennoch hat er sich zunächst zwei Katzen angeschafft, eben Medikamente genommen, der Krper aht sich auf die Katzen eingestellt und wnen ich das richtig verstanden habe hat er inzwichen auch ohne Medis keine Probleme mehr.

Pipilotta75
30.04.2007, 14:14
Das stimmt, die meisten Ärzte sagen daß die Tiere weg müssen, nur wer sägt mir den die Birken in Nachbars Garten ab, auf die ich seit Neuestem recht heftig reagiere? Da kommt auch kein Arzt und sagt die müssen weg.

Wir werden zu den Züchtern fahren, ich bin weiterhin mit der Züchterin in Kontakt und mein Freund und ich haben viel geredet und überlegt und ich denke mit Reinlichkeit bzw. Hygiene und Liebe könnte das klappen.

Pipilotta75
30.04.2007, 15:29
Ich habe jetzt noch eine Frage, auch wenn ich vielleicht nerve, aber was füttert ihr euren Katzen? Ich bin jetzt echt erstaunt, habe von der Züchterin von Gina gehört daß sie viel mehr Trockenfutter als Naßfutter bekommt (ich hoffe ich habe das richtig verstanden) und hier und auch auf anderen Seiten (die ich so beim Stöbern durch dieses Forum gefunden habe) konnte ich lesen daß Naßfutter viel wichtiger wäre um den Wasserhaushalt der Katze auch gesund zu halten.

Könntet ihr mir evtl. sagen was ihr füttert? Aber bitte kein Aldi oder Kitekat, denn daß ich das nicht füttern werde weiß ich seit mich mein Besuch bei einem Züchter viel schlauer gemacht hat.

absinth
30.04.2007, 15:56
Hi Pipilotta, ich drück dir und deinem Freund mal fest die Daumen, dass es klappt.
Ich denke ich hab auch eine Katzenallergie, zumindest erstick ich manchmal fast wenn ich bei meiner Mum bin, aber wat solls. Könnt doch nie die Katzen hergeben. Wie du sagst, die Bäume sägt auch keiner ab ;)

Zum Futter, nun, es gibt hier sooooviele Threads dazu. Schwierig etwas zu empfehlen, denn deine Katze muss es dann auch mögen. Erster Tipp, bestell lieber bei Sandras Tieroase, denn da bekommst du auch einzelne Dosen.
Wir füttern nass hauptsächlich Petnature, Cosma, Tigermenue, Felidae und Prairie. Aber natürlich gibts auch andere hochwertige Sorten. Viele schwören auf Grau, aber das mögen unsere nicht. Trocken find ich gut Felidae, Prairie Raw Instinct, Serengeti, Solid Gold und Orijen. Wobei wir immer Trofumischungen machen.
Mehr Nafu als Trofu ist von Vorteil. Aber du solltest sie evtl. langsam auf das neue Futter einstellen und mit dem mischen, was sie gewohnt ist.
Hier noch die berühmten Links:
http://www.wer-weiss-was.de/faq192/entry2262.html
http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html
http://www.cats-country.de/TierfutteretikettenKatze.pdf

LG Absinth

astrid219
05.05.2007, 10:08
Hallo Pipilotta

Wart ihr schon bei der Züchterin oder gibt es was neues?

Pipilotta75
05.05.2007, 12:24
Wir haben uns gegen die Katze bei der Züchterin entschieden. Es ist mir superschwer gefallen denn ich mag einfach diese Rasse total gerne und ich hatte schon so diese "Sehnsucht" in mir Gina hier bei mir zu haben, aber ich habe mich nicht "getraut" hinzufahren und dort dann entscheiden zu müssen ob ja oder nein. Das hat mich jetzt tage- und nächtelang super unruhig gemacht und ich habe mich dagegen entschieden.

Stattdessen waren wir gestern bei meiner Arbeitskollegin, sie hat nun Kitten mit 6 Wochen und so konnten wir vor Ort mal knuddeln und mein Freund hat geschaut wie er reagiert. Hat sie richtig in die Hand genommen, vor seinem Gesicht geknuddelt und außer ein wenig jucken in der Nase und beim Spielen hat er nen Kratzer abbekommen der gejuckt hat ist nichts passiert. Er hat auch die Mama von den Kleinen gestreichelt und nicht reagiert.

Forest Cat
05.05.2007, 12:57
Wenn Ihr Euch für Kitten entscheidet, hoffe ich aber, dass Ihr gleich 2 nehmt? Ein Kitten ganz alleine in der Wohnung zu halten ist fast sowas wie Tierquälerei... In diesem Fall solltet Ihr unbedingt 2 nehmen!! Allergietechnisch ist das auch nicht schlimmer als eines... ;)

LG,
Sylvie

Pipilotta75
05.05.2007, 13:18
Es sind von den drei Kitten nur noch eines zum Abgeben. Aber hier könnte die Katze auch raus, falls wir eine nehmen sollten.

Forest Cat
05.05.2007, 13:45
Ach so - wenn Ihr die Katze sowieso rauslassen wollt, ist es natürlich was anderes... ;)

LG,
Sylvie

KaterchenGismo
10.05.2007, 16:01
Schade, dass es mit Gina nicht geklappt hat, aber ich kann dich gut verstehen,wenn man sich eigentlich schon vom Herzen her entschieden hat und der Verstand dann nein sagen muss....:(

Puh...als erstes Kätzchen gleich ne Kitte??? Hätte ich mir nicht zugetraut... Vor allem hätte ich Angst um meine Inneneinrichtung.....:D

Wünsch euch dennoch viel Glück und vor allem Spaß und wir lesen uns dann bald bestimmt häufiger...:cu: :bl:

CattyCat
10.05.2007, 17:02
Wir hätten natürlich total gerne Bilder von deinem kleinen Katzenkind!

Pipilotta75
16.05.2007, 08:14
Also, irgendwie bin ich manchmal wohl etwas doof im Kopf, aber ich bin in Gedanken ganz schön oft bei Gina und spitze auch ständig auf die HP der Züchterin, ob sie noch da ist und guck mir dann die Fotos von ihr an.

@KaterchenGismo Meine erste Katze wäre es nicht, ich hatte schonmal einen Kater, den ich mit ca. 14 Wochen zu mir geholt hatte, der aber leider vor der Haustür überfahren wurde, irgendwann im August an einem Sonntag morgen :0( (in einer Engstelle in der man eigentlich nur Schritttempo fahren könnte). Und mein Ex bzw. die Eltern haben Landwirtschaft und ich war dort immer für die Katzen zuständig, von daher kenn ich mich mit Katzen ein wenig aus, auch wenn mein Kater nichtmal ein Jahr geworden ist. Er hat meine Möbel und auch die Wände damals absolut ignoriert, er war eher ein Freigänger der es liebte draußen zu stromern, von daher hat er sich wohl auch für meine Wohnungseinrichtung nicht interessiert, Hauptsache er hatte Abends dann sein Plätzchen auf meinen Beinen und zum Schlafen auf dem Sofa :)

Die Kitten meiner Arbeitskollegin sind alle vergeben, ihre Kids wollen zwei davon behalten, und eine der drei war eh schon vergeben. Von daher wird bei mir kein Kitten einziehen. Wobei wir sie damals nur angesehen haben, weil wir einfach mal "testen" wollten wie mein Freund reagiert wenn er die Katzen ausgiebig streichelt.

Es ist aber echt von Katze zu Katze verschieden. Neulich stand ein Kater bei uns auf der Straße, keine Ahnung ob der zu den Nachbarn gehört, hatte ihn auf jeden Fall noch nie gesehen. Den hat er gestreichelt und dann auch sofort reagiert. Er hat derzeit an den Händen Probleme mit seiner Neuro, hat dort auch offene Stellen gehabt und dann haben ihm die Hände gejuckt und aber auch die Augen. ich denke es kommt echt total auf die Katze an. Und ein Freigänger ist es auch noch, kann auch sein daß er das Fell mit Pollen "voll" hatte und daher auch die Reaktion.

Oh man, alles nicht so einfach :(

Luzi2001
16.05.2007, 13:52
Bist du mit deinem Katzenwunsch schon fündig geworden? Ich habe gestern hier inseriert (Maine Coon Mädchen sucht ...) Wäre das nicht was für euch? Wenn sie ein liebes Zuhause bekommt, will ich für sie gar kein Geld haben. Schreib mal.

Gruß
Luzi 2001

Pipilotta75
16.05.2007, 14:00
Fündig ja, aber wir haben das "Problem" daß mein Freund eine Allergie hat. Wir haben nun rausbekommen daß er sie nicht auf jede Katze hat. Habe der Züchterin, von der ich eine Kastratin holen wollte, abgesagt weil ich vom Herzen zwar für Gina war aber vom Verstand her hatte ich absolut Angst daß es nicht klappen würde und das wollte ich weder Gina noch mir antun. Und vor allem der Katze soll es dann ja gut gehen.

Von woher kommst du denn genau?

Luzi2001
16.05.2007, 18:31
Wir wohnen bei Radeberg in einem kleinen Nest. Die Debbi habe ich damals von der Züchterin extra dazu geholt, damit unsere erste Katze nicht so alleine ist, wenn wir arbeiten. Leider ein Schuss in den Ofen, obwohl sie ja zusammen aufgewachsen sind. Mein Tierarzt hat gesagt, mindestens 75 % der Katzen sind lieber alleine und ich glaub das inzwischen auch. Aber überall liest man es anders.
Ich hatte auch schon Interessenten für Debbi hier, wo aber der Freund ebenfalls eine Allergie hat. Er hatte dann abends gleich Schnupfen und Jucken und da haben sie lieber Abstand genommen. Hat ja keinen Sinn. Habt ihr schon einen Pricktest machen lassen? Wieso kann man auf eine Katze allergisch reagieren und auf die andere nicht?

absinth
16.05.2007, 19:03
Ich glaube nicht, dass 75% der Katzen gerne alleine sind.
Das Problem ist wohl eher, dass so viele viel zu früh ihrer Familie entrissen werden und erstmal alleine aufwachsen, ehe man versucht sie zu vergesellschaften. Wenn überhaupt.
Ich persönlich kenne sehr viele Katzen, und die wenigstens davon wollen ganz alleine sein.

Pipilotta75
16.05.2007, 19:05
Ich kann dir nicht sagen wieso man auf eine Katze allergisch reagiert und auf die andere nicht. Ich habe aber im Internet auch schon gelesen daß es so sein kann und daß die Allergie vielleicht auch vergeht, wenn man mit der Katze jeden Tag zusammen ist. Meine Cousine hat z.B. ne Katze, da merkt er gar nichts, auch wenn er in der Wohnung ist überhaupt nichts und Bekannte haben zwei Katzen, da sind die Katzen nichtmal in der Nähe und dann juckt ihm die Nase und die Augen.

Pipilotta75
16.05.2007, 20:58
Ich glaube nicht, dass 75% der Katzen gerne alleine sind.
Das Problem ist wohl eher, dass so viele viel zu früh ihrer Familie entrissen werden und erstmal alleine aufwachsen, ehe man versucht sie zu vergesellschaften. Wenn überhaupt.
Ich persönlich kenne sehr viele Katzen, und die wenigstens davon wollen ganz alleine sein.

Also ich kann mir das mit den 75% auch nicht vorstellen. Meine Freundin hat 3 Katzen, hatte noch eine vierte die aber leider gestorben ist und die verstehen sich super. Sind alle drei zu untersch. Zeiten zu ihr gekommen. Aber es gibt schon Katzen die einfach gerne einen Einzelplatz hätten, das kommt wohl häufig vor.

Luzi2001
16.05.2007, 22:56
Ich beneide alle, bei denen das so klappt. Ich habe gehört, Kater wären friedlicher miteinander. Vielleicht herrscht bei den Weibchen doch eher mal Zickenalarm.

Pipilotta75
17.05.2007, 11:03
Das kann gut sein, ist bei uns Menschen ja auch oft so, daß die Frauen untereinander schwieriger sind teilweise als die Männer :)

Meine Freundin hat einen Kater und zwei Katzen und der Kater ist auch der der immer zurücksteckt und lieber auf die Seite geht wenn eine der Zicken kommt :)

CattyCat
17.05.2007, 22:39
Und wann bekommt ihr ein Kätzchen?

Pipilotta75
19.05.2007, 18:01
Wir bekommen keines. Wenn es klappt werden wir vielleicht die Maine Coone Dame aus Sachsen mal anschauen, auch mal sehen wie mein Freund reagiert denn bei ihm zeigt sich ne Allergie recht schnell, haben wir nun bemerkt.

Luzi2001
21.05.2007, 21:31
Hallo Pipilotta, schau bitte mal in deinen privaten Emails nach, ich hab dir was geschickt (wegen Pfingstmontag, gaaanz wichtig!!)
LG
Luzi2001

Pipilotta75
06.06.2007, 18:56
Oh man, das ist alles gar nicht so einfach. Die tollen Katzen, in die ich mich sofort verlieben könnte sind immer weiter weg. Und wir wollen wirklich erst sehen wie mein Freund das mit der Allergie auf die Reihe kriegt, ob er was merkt oder nicht.

Pipilotta75
14.07.2007, 11:25
Hallo Pipilotta, schau bitte mal in deinen privaten Emails nach, ich hab dir was geschickt (wegen Pfingstmontag, gaaanz wichtig!!)
LG
Luzi2001

Schade daß du auf meine letzte Mail nicht mehr geantwortet hast. Ich hoffe dir geht es gut?

Lillys Mum
14.07.2007, 12:25
Hallo Piplotta

Hab Euren Thread verfolgt und ich habe einige Allergien,zwar keine Tierhaarallergie,aber dafür Lebensmittel.Weißt Du was mir geholfen hat?Ein Heilpraktiker der auch mit Bioresonanztherapie(auch MORA-Therapie) arbeitet.
Das wäre was für alle Allergiker und auch andere Krankheitsbilder können damit behandelt werden.Leider hab ich momentan keinen Link dazu,weil ich nur Prospekte davon hab,aber vielleicht googelst Du mal MORA-Therapie nach DR.Morell,oder Bioresonanz.

Viele Grüße Steffi

Pipilotta75
14.07.2007, 13:30
Es ist ja so daß mein Freund nicht auf jeden Katze reagiert. Ich denke es kommt echt auf die Katze an. Aber ich werde mich mal informieren da ich leider mittlerweile auf sämtliches Obst (Äpfel, Birnen, Nektarinen) reagiere und ich aber so Lust darauf habe. Vielen Dank für den Tip!

LG, Pipilotta

Moin
14.07.2007, 14:11
Hallo Pipilotta!!!
Ich kann mich Steffi nur anschließen!!!!!!
Wir haben auch sehr gute Erfahrungen mit der Naturheilmedizin gemacht und kann es jedem nur empfehlen!!!!!
Laß mal eine erst Anamnese bei Euch machen!! Offtmals hilft schon eine Entgiftung des Körpers!!!
Offtmals ist die Allergie nur ein "Warnzeichen" des Körpers aber noch nicht das eigentiche Problem!!!
So, genug gefachsimpelt!:D
Wünsche Euch viel Erfolg und gute Besserung
Gruß Pam

Katzenmammi
14.07.2007, 16:54
Es ist ja so daß mein Freund nicht auf jeden Katze reagiert. Ich denke es kommt echt auf die Katze an. Aber ich werde mich mal informieren da ich leider mittlerweile auf sämtliches Obst (Äpfel, Birnen, Nektarinen) reagiere und ich aber so Lust darauf habe. Vielen Dank für den Tip!

LG, Pipilotta

Mein NG ist hochgradig allergisch auf unsere Mimis und hat zum Schluss mit asthmatischen Anfällen reageirt. Uns haben zwei Spritzkuren geholfen mit: http://www.vitorgan.de/public/vitorgan/produkte/start/fs/fs-produkte.html
Die Heilpraktikerin hat so übrigens auch eine TA-Helferin hinbekommen, dass sie ihren Beruf weiter ausüben kann! Wäre evtl. noch ein Tipp.

Gruß

Pipilotta75
08.08.2007, 10:51
Mal sehen, meine Eltern haben gerade ein Katzenkind im Garten, falls ich das Kleine mal erwische bzw. es Vertrauen gefun*** hat, muß mein Freund sie mal anfassen und mit ihr spielen, mal sehen wie er auf das Kleine reagiert. Vielleicht haben wir ja Glück, wenn keiner die Kleine vermisst, vielleicht klappt das ja.

Pipilotta75
20.01.2008, 14:41
Ich bin auch mal wieder hier. Habe mich jetzt sehr gut mit einer Heilpraktikerin unterhalten, ich selbst habe ja auch viele Allergien und werde es jetzt mit Homöo-Isopathie versuchen.

Wie ich schon erzählt hatte haben meine Eltern ja sein etwa nem halbem Jahr eine Katze die ihnen zugelaufen ist. Anfangs hat mein Freund sofort Augenjucken usw. bekommen und mittlerweile streichelt er sie und knuddelt sie richtig arg und merkt fast gar nichts mehr. Mittlerweile denke ich daß er sich wirklich sensibilisiert wenn er mit den Katzen zusammen ist. Oder es hat was damit zu tun daß Schnurri seit ein paar Wochen sterilisiert ist?

Evtl. versuchen wir es doch mal mit einem Stubentiger, er ist total verrückt nach Schnurri und vielleicht ist das mit der Allergie dann wirklich verschwunden bzw. habe ich jetzt eine tolle Heilpraktikerin und ich werde es auf jeden Fall mit meinen Allergien versuchen, sollte ich dann wieder Obst essen können dann weiß ich daß die Homöo-Isopathie wirklich was bewirken kann.

Pipilotta75
01.06.2008, 23:01
So, wir haben uns nun entschieden, nachdem wir viel getestet haben wie mein Freund reagiert, daß wir uns ein Fellmonsterchen holen werden. Wir sind also wieder auf der Suche, wobei ich gerne einen Kastraten hätte. Mein Freund reagiert nicht mehr wirklich auf die Katzen, außer wenn er mal gekratzt wird, das ist bei mir aber auch so daß das dann juckt, aber das vergeht wieder. Schade nur daß wir so lange gewartet haben weil wir Gina dadurch ja leider "verloren" haben.

Yola04
02.06.2008, 11:29
Soll es denn immer noch eine Maine Coon sein?

Schau doch mal bei der www.maine-coon-hilfe.de Dort haben auch Züchter ihre Kastraten inseriert. :tu:

Pipilotta75
03.06.2008, 08:44
DANKE für den Tip, leider sind die eingestellten Tiere meist sehr weit von uns weg :o

RopeCat
03.06.2008, 09:08
Hallo, muss auch mal meinen Senf dazugeben.

Ich war lange mit einem Allergiker zusammen. Als er noch zuhause gewohnt hat, wohnte er mit 3 Katzen und 1 Hund -alles eigentlich Allergiepotentiale!
Aber sie wohnten auf dem Land und irgendwie war das besser für ihn, jedenfalls hatte er dort mit den Pollen und den Tierhaaren deutlich weniger Probleme als in der Stadt.
Nachdem wir zusammenzogen (in die Stadt), holten wir uns einen Kater aus dem TH. War auch kein Problem. Nur hat er dann regelmäßig auf den Hund reagiert.
Zwischendurch hatte er auch vermehrt Probleme mit dem Kater, so dass er ihn zeitweise zu seinen Eltern geben musste (sein Asthma wurde extrem schlimm).
Was für den Kater kein Problem war übrigens, der kennt das da. ;)

Von einem anderen Freund, der ebenfalls allergisch auf Katzen reagiert, weiß ich dass es u.a. auch von der Hochwertigkeit des Futters abhängt, wie stark die allergische Reaktion ggf. ist.

Und ein weiterer hat auf meine Leonie überhaupt nicht reagiert, obwohl er offiziell ne Katzenallergie hat. Andere konnten sich kaum ne Stunde bei mir aufhalten. Es ist also wirklich total unterschiedlich, es kommt auf viele verschiedene Faktoren an und diese können sich verändern, denn es ist nicht nur der "Faktor Katze" sondern auch der Mensch! Dessen innere Konstitution kann sich ja auch ändern....(siehe oben).

Ich würde trotzdem dazu raten, ihr macht es ja total richtig wenn ihr euch Zeit lasst und ausgiebig "testet". Wenn ihr die Maus dann rauslassen könnt, ist ja die Belastung auch nicht so hoch.

Viel Glück bei der Suche! :tu:

PS: Habt ihr schon bei Norweger-in-Not.de geschaut? :t:

Pipilotta75
03.06.2008, 10:18
Ja, bei Norweger in Not habe ich auch schon nachgesehen, da bin ich eh regelmässig :)

Das mit der Allergie kenne ich ja von mir, ich habe mir aber damals einen Kater geholt und mich so wohl selbst sensibilisiert. Mein Patenkind ist auch allergisch, sie haben eine Katze zuhause und reagiert nicht auf Tapsy. Und bei meinem Freund ist es so, auf manche reagiert er auf andre gar nicht. Und als wir jetzt bei meinem Patenkind waren ist uns aufgefallen daß es nach einiger Zeit vorbei ist. Wir waren uns damals total unsicher und wollten nichts Überstürzen, aber jetzt ist diese Sehnsucht wieder da und wenn es so sein soll daß wir eine tolle Katze finden und sie uns auch mag, diesmal werden wir es versuchen und ich denke es gibt dann auch keine Probleme. Asthma hat er ja zum Glück nicht (ja, wir wissen das kann kommen, ich hatte auch allergisches Asthma vor meiner Sensi).

Deine Leonnie ist traumhaft schön!!

Pipilotta75
08.06.2008, 18:51
Oh man, jetzt haben wir wieder zu langsam geschaut :( Ich könnte mich gerade ärgern!! Hatte einen Kastraten online gesehen und mir auch Fotos schicken lassen. Dadurch daß jetzt die Tochter meines Freundes da war habe ich nicht gleich reagiert und heute geschrieben und nun ist er schon vergeben :( menno, ob wir irgendwann noch unseren Traum realisieren können :0(

absinth
08.06.2008, 21:34
Also bei der IKZL stehen immer viele Kastraten zur Vermittlung, vielleicht schaust Du da nochmal.

Pipilotta75
08.06.2008, 21:53
Ich habe da schon geschaut, allerdings sind die Anzeigen immer von Züchtern die hier weit weg wohnen.

Lillys Mum
08.06.2008, 23:45
Hallo

Muss es ein Maine Coon sein?
Oder darf es auch was anderes mit längeren Haaren sein?

Kuck mal

http://www.tierhilfe-miezekatze.de/animal_single.html?idTier=599

Pipilotta75
09.06.2008, 08:21
Guten Morgen,

es muß nicht unbedingt eine Maine Coon, wir müssen uns einfach verlieben. Allerdings möchte mein Freund die Katzen immer anschauen und mich interessiert auch der Wesen der Katze, wie sie sich verhält wenn sie in "normaler" Umgebung ist. Daher ist das mit Katzen aus Tötungsstationen immer nicht so einfach. Aber danke für den Link, wenn es nach mir ginge hätte ich ein rießen Haus und einen großen Garten und zig Tiere aus Tierheimen oder Tötungsstationen. Am Liebsten würde ich nen Gnadenhof gründen.

Leni
09.06.2008, 16:34
In welcher Gegend wohnst du denn?

Pipilotta75
09.06.2008, 17:25
Wir wohnen in Oberfranken - PLZ Bereich 951xx

Pipilotta75
15.06.2008, 19:39
Sind leider noch nicht fündig geworden. Balkon oder gesicherten Freigang können wir nicht bieten, leider.