PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rüde und ältere Hündin?



Cocky
04.11.2002, 14:44
Hallo Leute,

Ich hab mal eine Frage.

Ich habe seit 4 Jahren einen Engl. Cocker Spaniel. Vor kurzen habe ich eine 9 Jahre alte Cocker Spaniel Hündin im Tierheim gesehen die mir echt leid tat.(Sie hatte ein sehr schönes Zuhause bis ihr Frauchen verstarb. Jetzt sitzt sie traurig in der letzten Ecke in ihrem Zwinger. )
Ich hab schon öfters über einen zweiten Hund nachgedacht. Eddy (mein Hund) versteht sich auch super mit Hündinnen. Ich weiß bloß nicht ob das gut geht eine so alte Hündin zu uns zu nehmen wo sie sich sehr in unseren Tagesplan eingliedern müsste. Außerdem ist Eddy sehr dominant und würde sie anfangs bestimmt in die Schranken weisen.

PS: Die Hündin ginge mit Eddy zusammen mit meinem Vater auf Arbeit, wäre also auch nicht den ganzen Tag alleine.

Was sagt ihr dazu?:rolleyes: :confused:

igelchen
04.11.2002, 15:06
Hallo Cocky!

Mein Cockerrüde Timmy (kuck mal da links :D ) ist jetzt schon 14 Jahre alt, meine beiden Mischlingshündinnen (ohne Cocker-Anteile) sind 4,5 und 5,5 Jahre alt. Bevor die Mädels ins Haus kamen, war Timmy immer unser einziger Hund gewesen. Er hat sich schon nach kurzer Zeit bestens mit den Hündinnen arrangiert und versteht sich auch jetzt noch prima mit den beiden. Auch unseren Umzug vor zwei Jahren in eine WG mit noch mehr Hunden und Menschen hat er problemlos verkraftet und ist einfach aus diesem Rudel gar nicht mehr wegzudenken! ;)

Aus meiner Sicht gibt es also eigentlich keinen Grund, die *alte* Hündin aus dem Tierheim nicht zu Dir zu holen.:) Einige Dinge solltest Du allerdings bereits vorher klären:
1. Verhütung: Wenn die Tierheim-Hündin nicht schon kastriert oder sterilisiert ist, solltest Du Dich intensiv mit den Thema auseinandersetzen.
2. feste Zeiten: Alte Hunde brauchen noch viel viel mehr als andere ihre geregelten festen Zeiten und sind wahnsinnig unflexibel. Wie sehr lässt sich Dein Tagesablauf in ein System von Fixpunkten bringen?
3. Gesundheit: Alte Hunde haben eine *Tendenz* zu Herz- und Gelenkbeschwerden und sind auch anfälliger für ernste Krankheiten. Möglicherweise bist Du öfter beim TA als Dir lieb ist und wirst deshalb mit größeren TA-Rechnungen konfrontiert... Aber: Das muss nicht sein!! Mein Cockerchen ist, abgesehen von einer Herzinsuffizienz und Arthrose, kerngesund!

Viele Grüße
Igelchen

Cockerfreundin
04.11.2002, 18:30
Hallo, Cocky!

Wenn sich die beiden grundsätzlich vertragen (könnt Ihr ja vielleicht mal bei einem gemeinsamen Spaziergang in neutralem Gebiet testen??), und die Cocker Hündin nicht aufgrund von einer Erkrankung in besonderer Weise geschont werden muß, wird sie sich sicherlich besser und lieber in Euren Tagesrhythmus einfinden als in den des Tierheims.

Viel Glück für Eure Entscheidung wünschen
Annette + Basti :)