PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Enturmung für Hauskatzen???



stevie.steve
10.04.2007, 14:28
Hallo,

die Züchterin meiner Katzen meinte das man Hauskatzen nicht unbedingt entwurmen muss, was sagt ihr dazu??? :cu:

Angenehme Woche. :bl:

PACO
10.04.2007, 14:41
Hallo!

Man sagt, man sollte sie ein paar mal im Jahr entwurmen, nur ich bin jetzt der Meinung, das es besser ist eine Kotprobe zum TA bringen und einfach untersuchen zu lassen, ob welche drin sind und wenn welche da sind, dann eine machen!


Gruß Britta! :)

shirkan
10.04.2007, 15:36
Hallo,

auf Nachfrage wurde mir von 3 Tierärzten geraten, die Wohnungskatzen 2 mal jährlich zu entwurmen und zwar mit einem Wurmmittel speziell für Wohnungskatzen. Als Begründung wurde mir gesagt, daß durch Schuhe auch in die Wohnung bestimmte Wurmlarven eingeschleppt werden können.

Grüße

Becky
10.04.2007, 16:52
Wohnungskatzen müssen nur entwurmt werden, wenn sie auch wirklich Würmer haben ;)
Alles andere ist eine zu große Belastung :sn:
Warum soll man sie einer Chemie-Keule aussetzen, die sie nicht brauchen :?:

1x jährlich - oder bei Verdacht - eine Kotprobe zum TA bringen und untersuchen lassen :tu:
Unser TA ist strikt gegen jede "prophylaktische" Entwurmung :sn: :sn:

Sydney1
10.04.2007, 16:53
hallo ihr,

ich habe auch zwei indoor katzen und trotzdem gebe ich regelmäßig eine kotprobe ab denn nicht nur unter den schuhen trage ich die eier mit hinein sondern die so heiß begehrten fliegen tragen auch (oder auch gerade die fliegen) würmer (eier) mit in die gute stube.

lieben gruß
gina & co

Blama
10.04.2007, 18:54
Hallo zusammen,

ich habe auch zwei Stubentiger, die zweimal im Jahr entwurmt werden.
Ich bin der Meinung , das auch Wohnungskatzen entwurmt und geimpft werden sollten.
Mein Tierarzt achtet auch darauf, dass beide regelmässig entwurmt werden.

Liebe Grüsse

Sonni/Blama

stevie.steve
10.04.2007, 21:01
hmmm, werde am 17.04 zum ta gehen u frage den auch mal... danke für die infos :bow:

Anschla
11.04.2007, 08:48
Warum zweimal im Jahr die Chemiekeule auf die Katzen loslassen??? Wurmmittel können den Darm ganz schön durcheinander bringen. Würmer sind, soweit rechtzeitig bekämpft, nicht "dramatisch" (wenn auch ekelhaft).
Meine Erfahrung: Fast 11 Jahre drei Wohnungstiger. Wurden als Kitten entwurmt und in den ersten zwei Lebensjahren, danach gab es Probleme mit den diversen Chemiekeulen. Also in Abstimmung mit meinem TA immer 1 x pro Jahr Kotprobe, rechtzeitig vorm impfen, damit die Impfung auch wirken kann (bei evtl. Wurmbefall kann es da zu Problemen kommen, da will ich schon auf Nummer sicher gehen!). In den ganzen Jahren kein einziger Wurm. Also habe ich den dreien rund 10x die Chemiekeule erspart.

Es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an! Abwägen muss es jeder selbst, aber bei mir ist dies für meine drei Damen die perfekte Lösung. Und preislich ist es auch gut machbar und nur unwesentlich teurer als das Wurmmittel. Vielleicht hilft Euch diese "Langzeiterfahrung"...

(Impfen ist ein ganz anderes Thema, was man hier nicht vermischen sollte!)

Becky
11.04.2007, 10:08
Warum zweimal im Jahr die Chemiekeule auf die Katzen loslassen??? Wurmmittel können den Darm ganz schön durcheinander bringen. Würmer sind, soweit rechtzeitig bekämpft, nicht "dramatisch" (wenn auch ekelhaft).
Meine Erfahrung: Fast 11 Jahre drei Wohnungstiger. Wurden als Kitten entwurmt und in den ersten zwei Lebensjahren, danach gab es Probleme mit den diversen Chemiekeulen. Also in Abstimmung mit meinem TA immer 1 x pro Jahr Kotprobe, rechtzeitig vorm impfen, damit die Impfung auch wirken kann (bei evtl. Wurmbefall kann es da zu Problemen kommen, da will ich schon auf Nummer sicher gehen!). In den ganzen Jahren kein einziger Wurm. Also habe ich den dreien rund 10x die Chemiekeule erspart.

Es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an! Abwägen muss es jeder selbst, aber bei mir ist dies für meine drei Damen die perfekte Lösung. Und preislich ist es auch gut machbar und nur unwesentlich teurer als das Wurmmittel. Vielleicht hilft Euch diese "Langzeiterfahrung"...

(Impfen ist ein ganz anderes Thema, was man hier nicht vermischen sollte!)

:tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :tu: :cu:

stevie.steve
11.04.2007, 11:28
hmmm.... stimmt wohl & wie sieht es mit den impfungen aus? meine haben bisher diese 3 er impfung bekommen.... und da wird am 17. nachgeimpft

Bagpiper
11.04.2007, 12:56
Hallo,

die Züchterin meiner Katzen meinte das man Hauskatzen nicht unbedingt entwurmen muss, was sagt ihr dazu??? :cu:

Angenehme Woche. :bl:

Ich halte grundsätzlich nichts von routinemäßigen Entwurmungen. Bei einer reinen Wohnungskatze stellt sich für mich auch die Frage nach der Notwendigkeit.

Der goldene Mittelweg: Kotprobe zum TA mitnehmen und bei Bedarf entwurmen.

lg

stevie.steve
11.04.2007, 13:21
Ich denke so werde ich das auch machen, will den kleinen ja nicht unnötig schaden!

Anschla
11.04.2007, 14:04
Meine drei Senioren bekommen jährl. die Kombi Seuche/Schnupfen (wird gut vertragen und 1 x pro Jahr gehts eh zum Check...), damals, also vor rund 11 Jahren, gab es nur die Extra Option Tollwut, was meine TÄ nur bei Freigängern (und teils auch Balkonsitzern) empfiehlt. Alle drei sind fit und bestens in Schuss (lt. letztem Blutbild...).

Über neuere Impfungen bin ich nicht so gut informiert, da ich ausser Seuche/Schnupfen nichts hinzufügen wollte. Nur eins hab ich im Hinterkopf: nicht alle "neuen" Impfungen sind zuverlässig, bei einigen besteht ein recht hohes Impfrisiko und bei anderen muss vorher der Titer bestimmt werden und man sollte nicht einfach drauflos impfen! Da sind aber Leute mit Jungspunden sicher besser auf dem Laufenden als ich!

Katzenmammi
11.04.2007, 14:41
Ich hab hier auch noch zwei Wurmkuren liegen, eine zum Träufeln in den Nacken und eine Tablette. Aber aus dem Bauch raus kann ich mich nicht entschließen, die meinen beiden reinen Wohnungskatzen zu geben - aus genau den gleichen Gründen, die hier schon genannt wurden. Fühl mich da jetzt ein wenig bestätigt. Es gibt keine Probleme, keinen Durchfall, kein Schlittenfahren...

Gruß

stevie.steve
11.04.2007, 16:17
Ich hoffe nur mein TA ist nicht auf´s "Geldmachen" aus...... ist mein erstes mal bei einem TA.

Ela15
11.04.2007, 18:56
Mein TA hat beim Entwurmen empfohlen, es auch bei Wohnungskatzen einmal im Jahr machen zu lassen, man kann wohl immer mal wieder (an Schuhen oder ähnlichem) Erreger, Würmer etc. mit ins Haus einschleppen. Mein Kleiner ist mit knapp 4 Monaten zum ersten Mal entwurmt worden und hat's super vertragen. :wd:

Geimpft werden meine Zwei auch auf Anraten vom Tierarzt nur gegen Schnupfen und Seuche. Tollwut und anderes sei seiner Ansicht nach reine Geldmacherei.
Bei Tollwut, weil die Übertragungsart bei Wohnungskatzen nicht gegeben ist (Biss, Blut etc.), andere Krankheiten deshalb nicht, weil die Wirkstoffe keinen zuverlässigen Schutz bieten. Wohl wie beim Menschen-Grippe: wenn man die richtige Antikörper-Kombination verabreicht: gut, wenn man auf's falsche Pferd setzt: schlecht und wird man trotz Impfung krank....

stevie.steve
12.04.2007, 14:41
Lieben Dank für die Infos :)