PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prügeleien unter Katern



aquasnoozy
02.04.2007, 13:11
Hallo , unser Kater ist mittlerweile 10 Jahre alt , normale Hauskatze , freigänger, kastriert.Nun kommt der Frühling und die Revierkämpfe und somit die Verletzungen!Und da katzen ja gerne in die empfindliche Kopfregion hauen oder beissen, schwillt bei unserem Kater regelmäßig nach Verletzungen die jeweilige Gesichtshälfte an,und beim tierarzt bin ich deshalb langsam schon stammgast.Es kann doch auch nicht gut sein , die Katze regelmäßig mit Antibiotika zu behandeln , er wird sonst ja irgendwann resistent dagegen, oder?

Katzenmammi
02.04.2007, 16:24
Hallo,

ich bin kein Freund von Antibiotika - leider werden die zu oft einfach nur prophylaktisch eingesetzt, auch wenn sie nicht unbedingt angezeigt sind. Dein TA wird ein Antibiotikum sicher dann geben, wenn die Verletzungen eitern oder diese Gefahr besteht. Ansonsten frag ihn noch mal konkret danach.

Was Du alternativ probieren kannst, ist ein homöopathisches Mittel: Arnica in der Potenz C200 als Globuli. Arnica hilft bei allen Arten von Verletzungen, Verstauchungen usw. und unterstützt die Heilung. Ich nehme es z.B., wenn beim Zahnarzt das Zahnfleisch operiert werden muß. Du gibst einfach 3-5 Globuli (Kügelchen) über das Futter und das einmal am Tag, bis die Verletzung deutlich besser ist. Unter Umständen bekommst Du damit die Verletzungen ohne Antibiotikum in den Griff, aber hier noch mal der Hinweis - wenn etwas eitert oder nicht ganz koscher aussieht, auf jeden Fall zum TA!

Gruß

ulli
02.04.2007, 16:37
Hallo aquasnoozy,

mit den vielen Antibiotikaspritzen hast du recht, irgendwann entwickeln sich Resistenzen.

Ich habe Probleme mit zwei meiner Katzen. Eine hat einen Zahnwurzelabszess und kann wegen ihres hohen Alters nicht mehr narkotisiert werden. Die andere hat einen eitrigen Abszess nach der Impfung bekommen, der ist aber bereits am Abheilen.

Von einem Freund habe ich etwas "kolloidales Silber-Wasser" bekommen und damit hervorragende Ergebnisse erzielt. Meine alte Anice bekommt davon 4xtäglich 3 Tropfen.

Wenn du dich informieren willst, hier zwei Links:

http://www.naturepower.ch
http://silberstab.de

Ich bin auf diesem Gebiet auch noch ein Laie und arbeite mich gerade in dieses Thema ein. Es gibt also sehr wirksame Ersatzstoffe für die handelsüblichen Antibiotika. Ich teste das kolloidale Silber derzeit an mir selbst und habe meine Zahnfleischentzündung damit extrem schnell in den Griff bekommen.

Ach ja, ich verwende die Konzentration 50ppm (parts per million).

Katzenmammi
02.04.2007, 16:43
Das ist ja in der Tat hochinteressant!!!!

Gruß

aquasnoozy
04.04.2007, 01:13
Hallo , danke für die vielen Tipps.Momentan sieht es so aus , dass die schwellung von einer zwischen Ohr und Auge verlaufenden Kratzwunde, die sich entzündet hatte stammt.das ganze wurde vom TA geöffnet und gespült(das gefiel meinem armen Katerchen gar nicht) und nun soll ich täglich eine Clinacin geben. die bekommt er morgen zum dritten mal , dennoch hat sich wieder eiter gebildet.also habe ich heute selber den schorf entfernt , so das zumindest ein bisschen eiter ablaufen konnte, und habe das dann mit ein bisschen kochsalzlösung abgetupft. nun werde ich sehen , wie sich das entwickelt. ansonsten muss ich eben wieder zum TA mit ihm.einmal hat unser Kater, bei einer ähnlichen Wunde , eine art kapsel in die offene stelle stelle gesetzt bekommen . die kapsel löst sich dann auf und wirkt ähnlich wie eine keimtötende brausetablette. der ganze eiter sprudelte quasi raus, und dann wurde es besser. wäre mir lieber gewesen , als diese tablettengeberei, denn es scheint sich ja dennoch wieder eiter zu bilden.

Katzenmammi
04.04.2007, 07:09
Das hört sich ja gar nicht gut an! Wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung!

Gruß

aquasnoozy
05.04.2007, 00:21
danke für die gute besserungs-wünsche. es hat wie es scheint auch funktioniert, unser kater hat sich an der stelle konsequent gekratzt, der schorf löste sich vollständig ab, und so konnte sämtlicher eiter ablaufen.Die schwellung ist fast vollständig weg und ich tupfe es immer noch ab und zu mit ein bisschen kochsalzlösung sauber. auf jeden fall ist er auf dem wege der besserung!danke für die unterstützung:-)

Leni
05.04.2007, 11:59
Ich lerne durch eine Freundin auch gerade diese "Kügelchen" kennen - allerdings am menschlichen Objekt, nämlich mir! ;)
Bei mir hat sich eine Operationswunde am Beion entzündet und ich versuche jetzt mit Belladonna-Kügelchen der Heilung "nachzuhelfen"... Wenn es klappt, hilft es vielleicht ja auch bei Katzen... ;)