PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastra mit 2,6kg?



Picolina
18.03.2007, 11:43
Guten Morgen! :cu: :cup:

Also: meine kleine Amy ist jetzt 6 1/2 Monate alt und seit Samstag rollig. :(
Ich könnte mich selbst dafür ohrfeigen, da ich es eigentlich vermeiden wollte.. Gott tut mir meine Kleine leid.. :0(
Lucy habe ich mit 6 Monaten kastrieren lassen..
Wollte mit Amy in 2 Wochen zur TÄ wegen der Kastration.. habe gehofft dass sie bis dahin nicht rollig wird.. (Ich konnte aus Zeitgründen wie Prüfung die Woche über nicht wirklich fehlen an meinem Ausbildungsplatz)

Ich war ca. vor einem Monat beim TA und habe wegen der Kastra nachgefragt.. sie wollte Amy aber lieber kastrieren wenn sie etwas mehr Gewicht hat..sonst hätte ich sie damals schon kastrieren lassen.. :schmoll:

Also, nun meine eigentliche Frage: Amy wiegt erst 2,6kg.. hat so gut wie nichts zugenommen als ich das letzte mal beim TA war..
Ich frage mich nun was ich tun soll, falls mir meine TÄ rät, noch etwas zu warten mit der Kastra..aufgrund ihres Gewichtes..
Ich weiß dass Frühkastrationen durchgeführt werden und es somit eigentlich kein Problem sein sollte..
Ich bin mir halt unsicher was ich sagen/tun soll, falls sie es mir abrät..

Ich möchte aber auf keinen Fall dass sie ein 2. Mal rollig wird.. :sn:
Das ist ja echt Qual pur für die Kleine.. zumind. wirkt es so..

Danke im Voraus für eure Antworten..

Katzinchen
18.03.2007, 12:22
Hallo Moni,

also ich weiß nicht, vielleicht gibt es eine Faustregel fürs Gewicht was ich aber jedoch nie vorher gelesen bzw. gehört habe.

Davon mal abgesehen: Meine Cleo ist auch katriert und ich kann die sagen, dass sie in ihrem Leben noch nie 2,6 kg auf die Waage gebracht hat. Sie ist eine kleine, zierliche Burma. Kerngesund aber eben klein und leicht. Hätte sie die TÄ damals auf Grund des Gewichts nicht kastriert, wäre sie es bis heute nicht. Und Cleo ist nun schon 10 Jahre alt!

Bastet210584
18.03.2007, 14:04
Hi! :)

Meine Beiden sind auch sehr zierlich und haben nie mehr gewogen als 2,2 bzw. 3 Kilo - beide hatten während der Kastration um die 2 Kilo und haben es gut überstanden.

Lag es wirklich nur am Gewicht - oder ist Deine Kleine besonders dürr o.ä.?

mondkatze
18.03.2007, 14:21
Unsere Perser war auch klein und zierlich. Ich denke nicht mehr als 2 kg hat sie gewogen. Und sie hat die Kastration sehr gut überstanden. Hat seitdem auch ein ganzes Kilo zugenommen *g*

Picolina
18.03.2007, 17:11
Nein, dürr ist sie nicht.. eben klein und zierlich..
War mir jetzt auch unsicher, ob ihr Gewicht überhaupt "normal" ist.. :?:
da ich von Lucy das Doppelte gewohnt war.. aber auf die Größe kommt es ja an..
Hatte jetzt nur Angst, dass meine TÄ mir nochmal rät, zu warten..
Habe gedacht, dass es evtl. ein größeres Risiko was Komplikationen angeht sein könnte..
Aber wenn das eure Mäuse gut überstanden haben, dann brauch ich mir nicht mehr soviele Gedanken machen..
Danke.. :cu:

fabse
18.03.2007, 21:48
Hallo,
also wir hatten auch so eine TÄ mit veralteten Ansichten. Die hat auch gesagt, dass sie schon 2,5 kg wiegen sollten wegen der Narkose. Und sie würde auch nur kastrieren, wenn die Katzen dann irgendwann im 14 Tägigen Rythmus rollig werden, ansonsten gehört es zur Natur der Sache :man: Allerdings hat sie uns das auch unter dem Aspekt empfohlen, da wir 2 Weibchen und Wohnungstiger haben. Aber trotzdem: für mich stand fest, dass sie kastriert werden! Im Internet gibts etliche Berichte über Frühkastration und Vor-und Nachteile und man liest eigentlich immer: umso früher umso besser. Es wurden auch schon Kitten im Alter von 17 Wochen kastriert und habens bestens überstanden. Und dass die Narkose-Menge natürlich dem Gewicht angepasst werden muss ist klar. Also ich konnte mit der TÄ auf jeden Fall nichts mehr anfangen und wir sind dann zur TK gewechselt. Da gab es auch solch komische Aussagen nicht. Die Katzen wurden kastriert, wenn wir das wünschen. Dummerweise waren die beiden kurz vor der OP dann zum 2.mal rollig :man: Das war auch nicht so geplant. Aber wir haben alles gut überstanden.

Liebe Grüße
Nicole

P.S. Die Sheila hat dann bei der Kastration 2,5 kg und die Nelly 3 kg gewogen.

Letitia
23.03.2007, 12:46
Hallo,

unsere Letitia war knapp 8 Monate und wog 2,4 kg bei der Kastration. Sie wurde jetzt erst am 8. März durchgeführt. Sie hat es gut weggesteckt und wir sind froh, denn sie hatte eine vereiterte Gebärmutter auf Grund der Hormone durch die Rolligkeit bekommen. Sie hätte sterben können, denn bei Stubentigern ist es gefährlich, das kann in einer Dauerrolligkeit enden und sie bekommen dann eine Hormonvergiftung. Also mit dem Gewicht hat es definitiv nichts zu tun. Sie ist gewogen wurden und danach wurde das Norkosemittel ausgerechnet und gesetzt.
Alles Gute und nicht zu lange warten lassen, dann vielleicht lieber einen anderen Tierarzt nach der Rolligkeit aufsuchen. Denn es ist schon eine Qual für die armen Katzen.
Viele Grüße