PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Paulchen wurde überfahren



Ardnas69
01.11.2002, 09:16
Mensch, Mensch, Mensch, dass ich so um so einen Kater trauere hätte ich nie gedacht. Ich habe das immer von mir gewiesen und war der festen Überzeugung, dass nur kinderlose Leute so an ihrem "Viehzeug" hängen könnten.
Nun hat es uns also erwischt. Paulchen wurde am So während des Sturmes vor unserer Haustüre überfahren. Er war einfach genial. Er war tollpatschig, witzig, faul und verfressen. Unser Jüngster 2 1/2 Jahre durfte auf den Kater seinen dicken Kopf legen. Beide haben so minutenlang miteinander geschmust. Er schlief jede Nacht bei meinem grossen Sohn 6 Jahre im Bett.
Jonas flüsterte ihm vor dem schlafen immer seine Probleme zu. Und mir war er wirklich immer im Weg. Selbst der Staubsauger konnte ihn nicht vertreiben. Es ist wirklich zum schreien. Unsere Hauptstrasse war für 20 Tage wegen Kanalbauarbeiten voll gesperrt. Da muss er zum ersten Mal das neue Jagdrevier entdeckt haben. Am So hat er es nicht geschafft. Ich bin nur froh, dass er direkt am Kopf getroffen wurde und nichts davon mitbekam. Er wurde in unserem Garten beerdigt.
Nach dem ich nun 2 Tage lang geheult habe, war ich heute im Tierheim. Am Sa wird ein kleiner roter Tieger bein uns einziehen.
Es ist zwar etwas früh, aber es wird uns allen gut tun.

Traurige Grüsse

Sandra

connex312
01.11.2002, 10:45
Hallo Sandra!

Das tut mir sehr leid!
Ich denke, ich kann Deine Trauer gut nachempfinden, da unser Kater Sydney heute vor 3 Wochen eingeschläfert wurde.
Er wurde nur 7 Monate alt....

Sydney muss ein kleiner Engel gewesen sein - ich habe mir immer vorgestellt, wie das Leben mit ihm die vielen, vielen nächsten Jahre sein würde. ..
Er war so lieb! Lustig, super anhänglich, spielte wahnsinnig gerne mit den Nachbarskindern, ließ sich dabei auch mal ordentlich durchknautschen- aber wir haben ihn nie erlebt, dass er mal gefaucht oder gekratzt hätte...

Wir haben noch eine junge Katze und uns war sofort klar, dass sie nicht alleine bleiben soll- aber unser Sydney war einmalig und wird nie vergessen werden!

Ich denke, Deine Entscheidung, einen kleinen Tiger aus dem Tierheim zu holen, ist richtig!
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit dem Kleinen und hoffe, dass Deine Kinder für viele Jahre einen Spielkameraden , Schmuser und Seelentröster in dem Kleinen finden werden.
Alles Gute und liebe Grüße
CONNY

catweazlecat
01.11.2002, 10:59
Hallo Sandra

das tut mir sehr leid für euren Kater :-(((

Bitte tut dem neuen Katerchen einen grossen Gefallen und lasst ihn nicht auch einfach loslaufen. Es gibt heutzutage wirklich zu viel Gefahren die die Tiere über kurz oder lang ihr Leben kostet.

Wenn schon Freigang dann bitte zum Wohl der Tiere nur im eingezäunten Garten.

Alles Gute!

Ardnas69
01.11.2002, 11:11
Hallo Silke,

ich habe mir die Entscheidung,ob Freigang, oder nicht, sehr lange überlegt. Wir haben noch eine weitere Katze. Beide sind aus einem Wurf. Hinter unserem Haus ist ein riesiger Garten. Die Katzen können ewig lang durch das Grün laufen. Unsere Hauptstrasse ist ca. 150 m in die entgegengesetzte Richtung. Beide sind nie dort gewesen. Diese Hauptstrasse war für 20 Tage wegen Kanalbauarbeiten voll gesperrt. Da war wohl die Versuchung zu gross. Es ist nicht möglich den Garten einzuzäunen, da er viel zu gross ist.
Wie gesagt, die Katzen waren immer im Garten und in Rufweite. So tragisch dass auch alles für uns ist, wir werden Mecki wieder laufen lassen. Eine Dame vom Tierheim war bei uns und hat mich darin bekräftigt. Mecki war bislang ein Streuner und braucht den Freigang. Ich finde einfach, dass eine Katze raus in die Natur gehört.

Morgen wird Mecki bei uns einziehn.

Viele liebe Grüsse

Sandra

Sir_Toby_Mama
01.11.2002, 12:47
Mensch Silke,

dass tut mir echt leid mit Paulchen. Als ich das gelesen habe, sind mir die Tränen in die Augen geschossen. Wir haben unser Katerchen jetzt erst seit 2 Wochen und ich bin schon völlig vernarrt in ihn und kann mir vorstellen, wie das ist, wenn man so ein Tierchen verliert. Mein Mitgefühl ist bei Dir!

Eine Katze ist halt ein vollwertiges Familienmitglied!

Viel Spaß mit Eurem neuen Kätzchen!

Viele Grüsse

Heike

schnöke
01.11.2002, 18:58
hallo silke,

euer paulchen hat mein ganzes mitgefühl, und du und die kinder auch,
ja, es ist nicht einfach, einer katze den freigang streitig zu machen und wenn du einen freigänger zu dir nimmst geht das einsperren ohnehin nicht,
ich wünsche euch viel glück, viele neue erlebnisse und ganz viel katzenlieben zurück

ciao ingeborg

Schnucki
09.11.2002, 17:03
Liebe Silke!!

Meine katze ist vor 3 Tagen gestorben auch überfahren worden und ich kann deine Trauer gut nachvollziehen!!!! Ich muss jetzt aber aufhören weil ich sehe gar nichts mehr vor lauter Tränen in den augen!! Sie war so verspielt und hat uns immer auf Trab gehalten!!!! Jetzt begrüßt mich keine Katze mehr wenn ich zur haustür reinkomme!! Jetzt habe ich zwar eine 2 katze aber meine 1 Katze kann man nicht ersetzen!! Sie war etwas besonderes!!!

:( Ich hoffe du kannst deine Trauer überwinden!!!

Lisa

SEmbach2804
09.11.2002, 22:51
tut mir alles leid für euch :(

kenne diese gefühle.. tun doch ganz schön weh..*heul*:(

gerdax
15.11.2002, 20:21
Hallo, Sandra - auch mein Kater wurde am 9. November überfahren. Nachdem im vergangenen Jahr zuerst das Schmusehäschen meines Sohnes, dann unsere alte Katzenfreundin mit fast 18 Jahren und auch unser lieber Opa gestorben sind, langt´s mit jetzt mit der Trauererfahrung für meinen Sohn (8) und überhaupt. Darum sind wir sofort nach der Beerdigung unseres Katers im Garten ins Tierheim gegangen und haben uns einen neuen kleinen Hausgenossen ausgesucht - ein Leben ohne Katze is nix. Obwohl wir unseren Martini sehr vermissen, freuen wir uns doch auf den kleinen Michel, der am Montag bei uns einzieht. Er wird im Frühling auch wieder frei leben dürfen und ich hoffe, daß ich mich nicht dauernd sorgen werde. Viel Glück und Freude mit Eurem Neuling!

Ardnas69
16.11.2002, 08:06
Hallo Gerdax,

ich denke es ist die richtige Entscheidung!!!

Unser neuer kleiner Teufel kann unseren dicken alten gemütlichen Kater in keiner Weise ersetzen. Für meinen Sohn ist er jedoch ein Seelenfrieden. Wenn er ihn streichelt und den Kater ganz verliebt anguckt, weiss ich, dass die Entscheidung richtig war. Es ist natürlich eine riesige Umstellung. Viele warnten mich vor den neurotischen Tierheimkatzen. Unser Katerchen ist jedoch traumhaft. Er scheint regelrecht dankbar zu sein. Leider ist er nicht ganz gesund. Er hatte Katzenschnupfen und wird immer entzündete Augen haben. Ausserdem hat der sehr sehr oft Durchfall und wird dann unsauber. Aber was macht man doch nicht alles für das liebe Viehzeug. Ich wünsche Euch viel viel Glück und sag doch mal bescheid wie alles so klappt. Es ist schon schlimm mit der eigenen Trauer umzugehen und dann die Kinder so leiden zu sehen. Ich habe 3 Tage und Nächte dauergeheult.


Viele liebe Grüsse

Sandra

gerdax
17.11.2002, 00:12
Liebe Sandra - für mich war auch mein kleiner Sohn der Anlass, SOFORT wieder ein neues Tierchen zu suchen. Natürlich müssen auch Kinder mit Trauer und Verlusten umgehen lernenund dass alles seine Zeit braucht. Aber für einen 8-jährigen reichen 4 solche Erfahrungen in einem Jahr echt aus, um in echte Nöte zu geraten. Manchmal kommts halt dicke und nun ist die Freude mal wieder dran. Heute morgen ist überaschenderweise das erste von unseren ZWEI neuen Hausgenossen bei uns eingetroffen. Ein kleines Waisenmädchen von 6 Wochen. Auch Klitschauge und Nießnase - hoffentlich nur erkältet in zwei mutterlosen Nächten. Vermutlich hat es auch nicht viel vom Gemeinschaftsfutter in seiner Gärtnerei abbekommen. Es hat soviel Babyfutter in sich hinneingefuttert, dass das Bäuchlein ganzstramm ist. Es schläft z.Zt. bei mir zwischen T-Shirt und Pulli. Si heißt Ida, Montag kommt der "große Bruder" Miches au s dem Tierheim dazu. Hoffentlich klappt´s zu zweit. Schau doch mal unter Forum "Aufzucht" "eine oder zwei Katzen" unseren interessanten Schriftwechsel zur Freilaufhaltung an!
Gruß - alles Gute - Gerdax

Enya
17.11.2002, 10:46
Hallo Sandra, die Leute die vor neurotischen Tierheimkatzen warnen, haben echt wnig Ahnung.
Ich habe seit 2 Jahren zwei Tiger aus dem Tierheim. Katze (ca10J. und Kater 14J. Wenn man weiß, was diese Tiere hinter sich haben ist es eigentlich ein Wunder zu sehen, wie anhänglich und verschmust beide sind.
Natürlich hat jede ihre eigenarten. Aber sie sind ja auch schon älter.
Aber wir haben niemals bereut, ihnen ein schönes Zuhause zu geben.
Diese Tiere brauchen nur Zeit, Geduld und sehr viel Liebe und Zuwendung.
Ich finde es klasse, das ihr einem Tier aus dem Tierheim den Vorzug gegeben habt.
Drücke fest die Daumen, das ihr viele Jahre einen tollen Freund habt.:D
Es ist auch für Kinder schon sehr wichtig, den richtigen Umgang mit Tieren zu lernen.

Ardnas69
17.11.2002, 11:05
Ja, dass ist schon richtig etwas gutes für eine Katze aus dem Tierheim tun zu wollen.
Ich hatte nur bedenken, dass meine Kinder 6 Jahre und 3 Jahre für eine Katze ohne Kindererfahrung zu wild sein könnten. Unser Babykater kannte diesen Lärm von Anfang an.
Unser neuer Kater hat sich jedoch superschnell an unseren Geräuschpegel gewöhnt.
Als ich damals mein erstes Katzenpärchen suchte, war meine ganze Familie in sämtlichen Tierheimen. Wir sind überall abgeplitzt. Mit kleinen Kindern eine Katze???
Desweiteren gab es scheinbar auch keine geeigneten Katzen für uns. Das eine Tierheim wollte nur Wohnungskatzen vermitteln, das andere Tierheim wollte eine genehmigung vom Vermieter sehen unsw. Es ist zwar o.k. das sich das Tierheim um den neuen Wohnort ihrer Schützlinge sorgt, jedoch nicht in so einer Umgangsform.
Als unser lieber Kater überfahren wurde habe ich mein Glück nochmals im Sulzbacher Tierheim versucht. Die Leute da sind echt fitt und supernett. Sie haben uns lange beraten. Die Vermittlerin war sich sicher, dass dieser Kater gut zu uns passen würde. Und so war es auch. Und er ist wirlich dankbar. Es ist schon klasse zu sehen, wie jeder Katze ihre Eigenheiten hat. Mecki hat uns alle im Sturm erobert. Selbst mein Mann sucht ihn abends, wenn er sich mal verkrümelt haben sollte.
Unser Paulchen war und seine Schwerster ist eine Freigängerin. Mecki wollen wir gar nicht rauslassen. Bislang schaut er gerne aus dem Fenster und scheint auch noch nicht raus zu wollen. Vielleicht klappt es ja.

Viele Grüsse

Sandra

Wir haben dann über eine Privatperson unsere Babykatzen bekommen.