PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Katze fiebert



Acivasha
14.03.2007, 11:51
Hallo alle miteinander.

Momentan haben wir wirklich nichts als Probleme mit unserer Dicken. Nach den Komplikationen mit der Kastration (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=49607) hat sich meine Katze nun bei mir angesteckt!
Schon gestern haben wir gemerkt, das Samira irgendwie nicht gut aussah. Etwas struppig, vor allem aber irgendwie lethargisch. Ausserdem fraß sie nicht.
Heute morgen sind wir mit ihr zum Tierarzt gefahren, der sogleich Fieber feststellte und einen geröteten Rachen mit Pusteln(?) drauf.
Samira bekam ein Mittel gegen Fieber und soll sich jetzt ausruhen. Wenn sie bis morgen noch immer nichts frisst, bekommt sie eine Infusion.

Bisher habe ich nicht das Gefühl, dass das Fiebermittel anschlägt. Wisst ihr, wie ich ihr so noch Linderung verschaffen kann? Quasi Katzenwadenwickel oder sowas? Ich wäre für jeden Ratschlag dankbar.

Katzenmammi
14.03.2007, 12:06
Hallo,

Fieber ist eine Abwehrreaktion des Körpers, der über die erhöhte Temperatur die Erreger schwächt. Man sollte Fieber also nicht immer gleich behandeln. Da Du ja schon beim Tierarzt warst und er entsprechende Mittel gegeben hat, würde ich erst mal abwarten. Ich liege im Moment selbst mit einer dicken Erkältung und hab weder Elan noch Appetit - bei Katzen ist das nicht anders. Solange sie trinkt, würde ich mir keine Sorgen machen. Fressen tut sich unter Umständen nicht, weil die Nase zu ist und sie nichts riecht. Gib ihr mal auf dem Finger ein bißchen Futter an die Schnute. Falls es morgen aber noch nicht sichtbar besser ist, fahr lieber noch mal zum Doc.

Alles Gute!

Acivasha
14.03.2007, 12:09
Das einzige, was sie frisst sind Malzdrops und Malzpaste. Trinken tut sie nicht. Und wenn sich das binnen 4 Stunden nicht ändert, sollen wir morgen noch mal zum TA, um ihr eine Infusion zu verpassen, damit sie nicht austrocknet und auch genug Nährstoffe bekommt.
Derzeit liegt sie nur rum... und du weißt ja wie das ist: Man geht ein vor Sorge.

Ich selbst bin seit tagen mit bestialischen Kopfschmerzen und zig geschwollenen Lymphknoten ausser gefecht gesetzt. Ich kann nachempfinden wie mies es Samira geht. :-(0)

Katzenmammi
14.03.2007, 12:17
Oh je, dann wünsche ich Euch beiden gute Besserung!

Probier mal, ihr mit dem Finger ein bißchen Wasser in die Schnute zu geben. Oder mag sie was besonders gern? Verdünnte Sahne, Yoghurt? Es wäre schon besser, wenn sie wenigstens ein bißchen trinken würde. Fressen ist nicht so schlimm, aber Flüssigkeit grad bei Fieber ist schon wichtig!

Gruß

Acivasha
14.03.2007, 12:23
Nee, sie ist mäkelig. Sahne oder Joghurt rührt sie nicht an. Meine Katzen sind von Natur aus eher diätisch eingestellt. Sie fressen nichts, wo nicht eindeutig "Katzenfutter" draufsteht. ;)

Katzenmammi
14.03.2007, 12:26
Dann probier es mit einfachem Wasser - immer wieder Finger reintauchen und um die Schnute schmieren.

So, ich geh auch wieder in mein Bett, die beste Erkältung taugt nichts!

Gruß

absinth
14.03.2007, 13:16
Oder eine Pipette (geht besser als Spritze) in der Apotheke besorgen und stündlich etwas Wasser geben. Ich würd nicht drauf warten, dass sie dehydriert ist und dann erst Infusionen geben.
Eigentlich hätte er ihr ja auch etwas Wasser unter die Haut spritzen können.

Acivasha
15.03.2007, 08:39
Am frühen Abend hat Samira dann doch noch getrunken und gefressen. Ausserdem ist sie nicht mehr so warm und guckt schon viel wacher aus den Augen. Nach einem kurzen Gespräch mit dem TA müssen wir erst Morgen wieder zur Kontrolle hin. Es sei denn, es verschlechtert sich.

Katzenmammi
15.03.2007, 08:44
Na prima!!!! Dann ist sie sicher über den Berg.

Weiterhin gute Besserung und alles Gute

Acivasha
18.03.2007, 16:53
Nach dem "Auf" kam das "Ab". Wir haben Samira heute mit erneutem Fieber und nach einem weiteren Tag ohne Wasser und Nahrung in die Tierklinik gebracht und die haben sie gleich dabehalten. Sie bekommt nun Infusionen und ausserdem wird ein großes Blutbild gemacht. Montag wissen wir mehr.

Wir sind wirklich sehr bedrückt :0(

Yola04
18.03.2007, 16:59
Och nöö, die arme kleine Püppi. :0( :0( :0(

Hier werden sämtliche Daumen und Pfoten gedrückt, dass sie wieder ganz schnell gesund wird. :tu: :hug:

Katzenmammi
18.03.2007, 19:45
Wir drücken Euch auch ganz fest unsere Daumen und Pfötchen!!!!!

Alles Gute

Acivasha
19.03.2007, 10:40
So, die ersten Bluwerte sind da. Die Leberwerte sind schlecht, was aber auch an den Medikamenten liegen kann. Ausserdem sind die Werte der weißen Blutkörperchen nicht in Ordnung.
FIV und Leukose sind bereits ausgeschlossen. Nur der FIP-Test steht noch aus. Die Ergebnisse gibt es Mittwoch. Wenn Samira FIP-positiv ist, dann breche ich zusammen!! Woher soll sie das haben? Samira und Selina sind doch reine Wohnungskatzen und aus einer ordentlichen Zucht??
Ich dachte, die Ergebnisse würden mir Klarheit bringen, jetzt geht es mir noch viel schlechter! :0(

Wir dürfen sie heute Mittag abholen... gefressen hat sie noch immer nicht, aber sie ist ja auch mäkelig mit dem Futter und mag das beim Tierarzt vielleicht einfach nicht.

Acivasha
19.03.2007, 16:44
Ws spielt keine Rolle mehr, ob der FIP-Test positiv ausfällt oder nicht. Mein Mann kam grade weinend mit der Transportbox und der Katze nach Hause. Samira hat einen sehr seltenen, angeborenen Herzfehler. Das Herz ist stark vergrößert und kann de Körper nicht ausreichend versorgen. Der Herzfehler ist so gravierend, dass Medikamente kaum Linderung verschaffen können.
Fällt der FIP-Test ausserdem noch positiv aus, werden wir uns noch diese Woche von Samira verabschieden.
Ich kann das noch garnicht fassen. Sie ist grade mal etwas über ein Jahr alt.

Ich weiß grade garnicht, was ich denken oder fühlen soll. Die Katzen sind unsere Kinder, und eines ist grade im Begriff zu sterben.

Yola04
19.03.2007, 17:13
Ach sch... Das arme kleine Mäuschen :0( :0( :0(

Der FIP-Test ist eigentlich nicht aussagekräftig. Es wird nur der FIP-Titer bestimmt und der sagt nur aus das sie irgendwann mal mit Coronaviren in Kontakt gekommen ist. Und das kann auch in einer ordentlichen Zucht passieren. Da ist niemand vor gefeit. Leider. :( :( :(

Ich bin in Gedanken bei euch. :hug: :hug: :hug: Weiß leider auch nicht was ich noch sagen soll, bin einfach nur sprachlos. :0( :0( :0(

muflon123
19.03.2007, 19:57
Ach mensch wie schlimm.... kann verstehen wie ihr euch fühlt!!!!! Kopf hoch, ihr braucht jetzt viel Kraft!
Denk an euch :0(

L.G.
Liane+Minnie

Katzenmammi
19.03.2007, 20:07
Das tut mir aus tiefster Seele leid! Bin ganz geschockt, es war doch nur eine Erkältung am Anfang...

Ich wünsche Euch alle Kraft dieser Erde und drücke Euch beide ganz, ganz fest.
Lieben Gruß

teufeline
19.03.2007, 20:41
Hallochen,


Ws spielt keine Rolle mehr, ob der FIP-Test positiv ausfällt oder nicht. Mein Mann kam grade weinend mit der Transportbox und der Katze nach Hause. Samira hat einen sehr seltenen, angeborenen Herzfehler. Das Herz ist stark vergrößert und kann de Körper nicht ausreichend versorgen. Der Herzfehler ist so gravierend, dass Medikamente kaum Linderung verschaffen können.
Fällt der FIP-Test ausserdem noch positiv aus, werden wir uns noch diese Woche von Samira verabschieden.
Ich kann das noch garnicht fassen. Sie ist grade mal etwas über ein Jahr alt.

Ich weiß grade garnicht, was ich denken oder fühlen soll. Die Katzen sind unsere Kinder, und eines ist grade im Begriff zu sterben.

tut mir leid, dass es Samira nicht so gut geht:(
Aber was soll denn das für eib Herzfehler sein und wie wurde er festgestellt? Herzerkrankungen kann eigentlich nur ein Experte (Kardiologe) per Ultraschall feststellen. Lies mal hier in der HCM-Runde (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=47479&highlight=hcm-club)
Man kann einem Herzkranken Tier schon Linderung und Besserung schaffen, und nur weil ein Arzt "einschläfern" sagt, tue ich das noch lange nicht, wenn noch Hoffnung da ist. Und vergiss den "FIP-Test", der bringt eh nichts, ausser es bereits ein begründeter Verdacht da.


Gute Besserung, Kordula

Acivasha
19.03.2007, 21:11
@teufeline... wir haben grade 800€ beim Tierarzt gelassen für alles, was man einer Katze an medizinischer Hilfe nur zukommen lassen kann. Sie hatte Röntgenbilder, Ultraschall, 4 Infusionen, 16 Injektionen, 4 Tierärzte und ein Herzspezialist haben sich alles angesehen. Und selbst der Herzspezialist hat sowas noch nie "live" gesehen, sondern nur als Beispielbild auf einer Fortbildung.
Das Herz ist stark vergrößert (4 Mal so groß wie ein normales Herz), die Herzkammern sind allerdings winzig. Das Herz besteht fast nur aus Herzscheidewand. Und nun hat Samiras Körper eine Größe erreicht, den das Herz einfach nicht mehr versorgen kann.
Im Nachhinein sagen die Ärzte, war das einzige Anzeichen auf Samiras Herzkrankheit, dass sie vielleicht ein wenig klein für eine BKH war. Aber da geht man ja nicht gleich vom Schlimmsten aus. Immerhin gibt es eine Menge kleiner und gesunder Katzen. Und so extrem viel kleiner war sie auch nicht.
Dass sie die Kastration überlebt hat, grenzt nahezu an ein Wunder.

Es besteht der Hauch einer Chance, dass wir sie mit Medikamenten ein halbes Jahr am Leben halten können. Allerdings hauptsächlich im schlafenden Zustand und ohne Spielen. Sollen wir ihr das etwa antun? Ihr "Leben" zu verlängern, um unseren Schmerz hinauszuzögern? Das wäre nicht fair.

teufeline
19.03.2007, 21:18
Hallochen,

tut mir wirklich leid, dass es doch noch viel schlimmer ist als ich dachte :(
Es ist wohl doch besser den Rat der Ärzte dann anzunehmen.


Traurige Grüsse, Kordula

Acivasha
19.03.2007, 21:21
Hallochen,

tut mir wirklich leid, dass es doch noch viel schlimmer ist als ich dachte :(
Es ist wohl doch besser den Rat der Ärzte dann anzunehmen.


Traurige Grüsse, Kordula

Das konntest du doch nicht wissen teufeline.

Ich würde unser baby nie leichtfertig einschläfern lassen. Ich würde mein letztes Hemd geben, wenn es ihr dann nur besser ginge. Aber es kann niemand mehr was tun.

Unser einziges "Glück" in dieser Situation ist, dass Samira keine Schmerzen hat. Sie ist nur so unendlich schwach. Sie kann einfach nicht mehr.

Und es zerreißt mir das Herz, sie so zu sehen.

Katzenmammi
20.03.2007, 07:14
Ich ziehe den Hut vor Euch, wie Ihr trotz aller schlimmen Neuigkeiten damit umgehen könnt! Und ich wünsche Euch von ganzem Herzen, daß Ihr gemeinsam eine Zeit zum Verabschieden haben werdet. Mir geht so durch den Kopf, daß es auf diese Weise vielleicht besser ist, als wenn sie aus der Narkose nach der Kastration nicht mehr aufgewacht wäre... Es tut mir so leid.

Liebe Grüße, wir sind hier immer für Euch da, wenn Ihr uns braucht.

laralie
20.03.2007, 08:38
Was für schlechte Nachrichten.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
:hug: :hug: :hug: :hug: :hug: :hug:
Mir fehlen richtig die Worte, das tut mir alles so leid.
Gruß laralie

bibilein
21.03.2007, 14:56
Oh, das tut mir aufrichtig leid, kann mitempfinden, was Ihr durchmacht. Bin ganz traurig geworden, als ich las, dass es ihr so schlecht geht. Wenn das meiner Mieze passieren würde......ich wäre am Erdboden.....

Ich hoffe, dass Ihr das Ganze einigermaßen verkraftet, obwohl man eigentlich immer fertig ist in solcher Situation.

Gruß
bibilein

laralie
22.03.2007, 22:57
@ Acivasha
Ich habe hier ein Gedicht für Euch gefunden. Ich hoffe es ist nicht zu aufdringlich für euch.

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass Du für immer in in unseren Herzen weiterleben wirst.

:hug: :hug: laralie