PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastration Katze



Katzenfan8564
12.03.2007, 09:06
Hallo,

morgen wird meine Kessy Jou kastriert und ich hab mächtig bangel davor. Kennt ihr eine gute Salbe die die Heilung der OP Narbe unterstützt? Oder lieber keine Salbe verwenden. Kessy ist sehr reinlich und ich habe Angst, dass sie sich ihre Fäden selber sieht oder laufend an der Narbe leckt.

Kennt ihr da Tips?

Lieben Gruß

Maria mit Kessy Jou

Katerbär
12.03.2007, 09:15
hallo maria,

wir waren auch alle schrecklich nervös als unsere katzen/kater kastriert wurden.

als timmy dran war hat ihm meine ta nach rücksprache mit mir ein violettes desinfektionsmittel draufgegeben, es haftet recht gut und schmeckt noch dazu recht abscheulich. der einzige nachteil ist, das es kaum aus dem fell geht und man es noch eine ganze weile sieht - aber da ich nicht auf ausstellungen gehe mit ihm war mir das egal, hauptsache er schleckt weniger.

spricht deinen ta mal darauf an.

alles gute für die kastra :cu: :hug:

Katzenfan8564
12.03.2007, 09:27
Vielen Dank Katerbär für die schnelle Antwort!

absinth
12.03.2007, 16:36
Lass dir zur Sicherheit auch einen Kragen mitgeben und zeigen, wie man ihn richtig anlegt.

Talia
12.03.2007, 19:16
Mein TA hat gemeint nix draufschmieren, das animiert nur zum lecken!
Ich hab Lilly sein lassen und die hat weder mehr geleckt als sonst beim Putzen, noch sich irgendeinen Faden gezogen!

Was du tun kannst ist Arnika-Globuli zu geben - oder Traumeel - ich hatte das als große Tabletten (hab ich immer da fürs Pferd) - sicher gibts das aber auch in kleinen Globuli!

candy.y
14.03.2007, 20:21
Kessy ist sehr reinlich und ich habe Angst, dass sie sich ihre Fäden selber sieht oder laufend an der Narbe leckt.


Bei meiner Katze war's leider so, dass sie an der Narbe geleckt hat und sich damit Fäden gezogen hat bzw. über die Fäden Speichel unter die Haut kam und sich entzündete. :man:
Wir haben uns dann eine alte enge Stoffhose von uns geschnappt, das Hosenbein abgeschnitten, 4 Löcher für die Beinchen reingeschnitten und ihr übergezogen. Sie lief zwar anfangs etwas verunsichert und eingeschüchtert dann durch die Gegend und hatte leicht was von einem Shiwawa, aber sie konnte nicht mehr an der Wunde schlabbern! :tu:

Von Kragen halte ich nicht viel. Hab das bei dem Hund meiner Tante gesehen. Die sind sehr scharfkantig am Hals und außerdem haben die Tiere starke Probleme beim Laufen. Ihr Hund ist immer richtig nach vorne umgekippt. :( Würde ich meinem Tier nicht antun, so lange es andere Möglichkeiten gibt. ;)