PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wo pferde wie im mülleimer leben



micky80
07.03.2007, 12:51
bei mir in der gegend (aachen-düren) gibt es eine familie die pferde hortet und sie verkommen läßt. viele pferde sind schon jämmerlich eingegangen.
dazu gab es letztes jahr diesen artikel in der zeitung

http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=104832&_

mittlerweile hat sich zum glück etwas getan, obwohl der gerichtstermin mal wieder verschoben wurde.
eine pferdeschutzorga sammelt nun unterschriften die dem bürgermeister überreicht werden. 600 haben schon unterschrieben aber es müssen mindestens 4000 sein.

also meine bitte an alle: helft diesen armen tieren mit eurer unterschrift.
hier der link zum unterschreiben:

http://www.gtg-aachen.de/

auf projekte klicken und dann kommt die liste. bildmaterial ist auch vorhanden.

lg, micky

Nemo Labbi
08.03.2007, 23:07
Hallo. Ich habe sofort unterschrieben - habe selbst einen Oldenburger Wallach gehabt und ihn nur verkauft, weil ich Zwillinge erwartet habe und eine Tochter von 2 Jahren. Mittlerweile habe ich 2 Katzen und 1 Hund - schlafen alle bei mir - kann gar nicht verstehen - wie man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann.... GRAUSAM

Viel Erfolg

Jenny

kirasam
09.03.2007, 13:35
Hallo,
habe selber vier Pferde u bin total geschockt von dem Bericht.
Ich habe sofort ohne zögern unterschrieben u drücke fest die Daumen
das es noch mehr tun.
Ich wünsche viel Glück u Erfolg für die Aktion.
L G Sabine

Fritz+Krümel
09.03.2007, 19:32
Hallo,
ich kann nicht verstehen, wie man hilflosen Tieren, die vom Menschen abhängig sind, so etwas antun kann.
Natürlich habe ich auch gleich unterschrieben.
Ich hoffe, dass viele Menschen, die bei Verstand sind, diese Aktion wahrnehmen und ihre Stimme ebendfalls abgeben.
Viel Glück dabei!

micky80
11.03.2007, 15:49
ich denke schon das die 4000 unterschriften zusammenkommen werden. hoffentlich nutzt es dann auch was und diesem mann werden dann endlich die pferde abgenommen.

danke für eure unterschriften. ich dürf das auch gerne weiter verbreiten :)

lg, micky

micky80
21.03.2007, 20:02
es gibt neuigkeiten.

soweit ich weiß sind letztens schon 3 pferde vom vet-amt rausgeholt worden.
heute war wieder ein bericht mit fotos in unserer zeitung.

http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=160533&_wo=Nachrichten:Natur&_link=&skip=

lg, micky

micky80
05.04.2007, 11:24
Neues von Landwirt Fritz B.: Pferd verursacht Autounfall

Von unserem Mitarbeiter Wolfgang Schumacher 04.04.2007, 19:07

Aachen. Die Geschichte um den eigensinnigen Bauern Fritz B. aus Krauthausen geht weiter: Diesmal handelt es sich um einen Autounfall mit einem Pferd. Es war gegen ein Auto gelaufen und musste später vom Veterinär getötet werden.

Der Autofahrer wurde bei dem Crash leicht verletzt. Der Unfall hatte sich in den Morgenstunden in der Nähe von Breinig ereignet. Die Polizei bestätigte, dass es sich um ein Tier von Fritz B. handelte.

Dem Bauern war eine Gruppe von Tieren davongelaufen. Drei Kleinpferde waren es jedenfalls nach Aussage einer Zeugin, der die herrenlosen Tiere beim Gang zur Arbeit entgegenliefen. Sie kannte den Landwirt, schaltete sofort, ging gegen 5.30 Uhr zum Hof von Fritz B. und schellte ihn aus den Federn.

Der habe auch nach einiger Zeit die Türe geöffnet, sagte sie. Die Nachricht aber über die frei laufenden Tiere habe ihn nicht sehr beunruhigt. Wie berichtet war das gegen 5.30 Uhr. Der Unfall ereignete sich um 6.30 Uhr. Es wäre womöglich noch Zeit gewesen, die Tiere wieder einzusammeln.

Fritz B. steht seit längerer Zeit auf dem Kriegsfuß mit der Justiz. Erst vor kurzer Zeit war der wegen seiner Pferdehaltung bei Tierschützern unrühmlich bekannte Landwirt vom Amtsgericht wegen einer unfallträchtigen Traktorfahrt und Widerstandes gegen einen Vollzugsbeamten verurteilt worden.

http://www.an-online.de/sixcms/detai...Lokales:Aachen

micky80
28.04.2007, 15:50
Pferdehaltung Krauthausen: Gericht verfügt sofortigen Abriss der Halle

(ess) 27.04.2007, 17:22

Aachen. Die 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen hat zwei Ordnungsverfügungen des Oberbürgermeisters der Stadt Aachen bestätigt. Darin sind der Pferdezüchter Fritz B. aus Krauthausen und dessen Tochter Elke B. verpflichtet worden, eine nicht genehmigte Halle abzureißen.

Die beiden Verfügungen waren nach Auskunft von Thomas Dabelow, Pressedezernent des Verwaltungsgerichts Aachen, für sofort vollziehbar erklärt worden, das heißt, Widerspruch und Klage hiergegen haben keine aufschiebende Wirkung. Das Gericht hat sowohl die Forderung auf Abriss der Halle als auch die Anordnung der sofortigen Vollziehung dieser Verfügung für rechtens erklärt.

Die 5. Kammer hat ihre Entscheidung damit begründet, dass die Halle weder förmlich genehmigt noch genehmigungsfähig sei. Die aus verschiedenen Materialien zusammengesetzten Bauten seien ersichtlich nicht nach den «allgemein anerkannten Regeln der Technik» errichtet, befindet das Gericht weiter. Die «dilettantische Bauweise» lasse auch nicht erwarten, dass ein statischer Nachweis erbracht werden könne. Außerdem bestünde aufgrund der Art der Bauausführung und der verwendeten Materialien insbesondere bei Sturm eine konkrete und erhebliche Gefahrquelle, die nur mit einem sofortigen Abriss beseitigt werden könne.

Sollten Fritz B. und seine Tochter Elke B. gegen diesen Beschluss Beschwerde einlegen, ist das Oberverwaltungsgericht Münster am Zuge.

Fritz B. und sein Familienclan sind Tierschützern und Behördenvertretern wegen ihrer Art der Pferdehaltung schon 20 Jahre ein Dorn im Auge. Jahrelang haben die zuständigen Stellen die Stadtverwaltung Aachen weggeschaut und Fritz B. sogar noch städtischen Grund als Weideland verpachtet. Inzwischen weht in diesem Punkte im Rathaus offensichtlich ein anderer Wind, wie u. a. die beiden Ordnungsverfügungen belegen.

http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=187705&_wo=Lokales:Aachen&_link=&skip=&_g=Pferdehaltung-Krauthausen:-Gericht-verfuegt--sofortigen-Abriss-der-Halle

micky80
03.05.2007, 21:40
Pferdehaltung in Krauthausen: Kontrollen werden engmaschiger

(ess) 02.05.2007, 14:44

Aachen. Die Stadt Aachen hat die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Aachen begrüßt, das die beiden Ordnungsverfügungen der Stadt gegen Pferdezüchter Fritz B. aus Krauthausen und dessen Tochter Elke B. für rechtens erklärt hat. Hans Poth, Pressesprecher der Stadt Aachen: «Wir werden weiter am Ball bleiben!»

Der Oberbürgermeister hatte, wie berichtet, im Dezember 2006 den Abriss einer nicht genehmigten und nicht genehmigungsfähigen Halle, in denen Pferde untergebracht sind, verfügt und für sofort vollziehbar erklärt. Dem hat sich das Verwaltungsgericht jetzt angeschlossen.

Fritz B., so Hans Poth weiter, stehe seit vielen Jahren im Visier der Stadt Aachen und zahlreicher Tierschützer. Immer wieder erreichten die Stadt Beschwerden von Tierschützern über Missstände und unsachgemäße Haltung von Pferden. Ständig seien die städtischen Veterinäre vor Ort, um die Zustände zu kontrollieren.

Es gebe Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Immer wieder würden Ordnungsverfügungen erteilt. Poth: «Die Kontrollen werden immer engmaschiger. Zahlreiche städtische Dienststellen arbeiten in dieser Angelegenheit eng zusammen.»


http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=190657&_wo=Lokales:Aachen&_link=&skip=10&_g=Pferdehaltung-in-Krauthausen:-Kontrollen-werden-engmaschiger

Fritz+Krümel
04.05.2007, 17:24
Das ist ja schon mal super, dass die Medien dieses Problem in die Öffentlichkeit bringen. :wd:

Wieviele Unterschriften habt ihr denn schon gesammelt? :?:

micky80
04.05.2007, 23:50
hallo Julia

schön das es doch jemanden hier interessiert.

zur zeit sind es schon um 6000 unterschriften :wd:

lg, micky

Fritz+Krümel
05.05.2007, 13:03
Super :wd: :wd: :wd:
Mindestens waren doch 4000 gedacht, oder?
Aber desto mehr, desto besser. :D

Wann und wen wollt ihr die denn vorlegen? :?: Bürgermeister, Staatsanwaltschaft?

Ich drücke euch jedenfalls weiter die Daumen und hoffe, dass diese beiden Pferdequäler nie wieder ein Pferd zwischen die Finger bekommen. (Oder sonstige Tiere).

Super, dass ihr euch dafür einsetzt! :wd:

micky80
05.05.2007, 22:54
4000 war das ursprüngliche ziel. ich denke das es noch weit über 6000 unterschriften geben wird. 5000 haben sich allein online eingetragen und in aachen liegen noch viele listen in tankstellen, tiershops und gastronomie aus.

am 6.6.07 gibt es eine ratssitzung und dort sollen die unterschriften dann überreicht werden.
bin wirklich gespannt ob sich dann endlich etwas tut. immerhin hat sich die letzten 20 jahre niemand wirklich darum gekümmert außer ein paar einzelne leute. viele wußten auch gar nichts von den zuständen die dort herrschen und wurden erst nach dem zeitungsartikel darauf aufmerksam.

lg, micky

mighty01
11.05.2007, 21:33
Hallo,

auch ich habe mich in die Unterschriftenliste eingetragen, weil ich es abscheulich, chrakterlos, arrogant und, dafür kann ich immer gar keine Worte finden, aber Ihr wisst was ich meine, wenn jemand Tiere so behandelt. Solche "Menschen" sollte man mal genauso behandeln wie sie Ihre Tiere, vielleicht würden sie dann einmal sehen wie "klasse" das ist.
Ich kann für solche Leute noch nicht einmal Verachtung empfinden, da jedes Gefühl Verschwendung ist. Es tut mir leid, wenn ich hier so reagiere aber ich halte mich bereits zurück.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel, viel Erfolg für dieses Vorhaben und lass es mich wissen, wenn Du Hilfe brauchst

VLG mighty01

Sven Ehlers
13.05.2007, 21:46
Hallo,
habe den Bericht hier gerade gelesen und mich auch sofort in die Unterschriftenliste eingetragen. Ich frage mich immer wieder, wieso es teilweise Jahre dauern muss bis was von den Behörden gemacht wird (siehe auch vor ich glaube 2 Jahren mit dem Tierschutzhof in Sachsen).
Ich war echt erschüttert wo ich die Berichte gelesen habe.
Ich wünsche Euch viel Erfolg !!!

micky80
28.05.2007, 19:07
es sind jetzt fast 9000 unterschriften :D

die halle die ohne genehmigung gebaut wurde und zudem einsturzgefährdet war ist letzte woche abgerissen worden.

aber der typ muß wirklich nerven wie drahtseile haben: er baut schon wieder an einer neuen halle. natürlich auch ohne genehmigung.

lg, micky

Fritz+Krümel
30.05.2007, 19:14
Also erstmal ein großes Lob an dich und deine Mitstreiter!! :wd:
9000 Unterschriften,... das ist wirklich ne Menge :wd: :wd: :wd:

Aber ich denke, dass dieser Typ evtl. total dämlich sein muss, oder gestört ist, dass er nun zum zweitn mal eine nichtgenehmigte Halle baut.

LG, und noch weiter viel Erfolg,
Julia.

P.S. Was denkt sich dieser Tierwuäler überhaupt???

SoulOnFire
30.07.2007, 22:42
hallihallo

habe auch grad unterschrieben und meine eltern und freund auch zugebracht.
was mich aber interessiert .. wo kommen die ganzen armen pferde hin ??????
ich würde da nämlich wen kennen der sicher 2 pferde aufnehmen würde und auch schon öfters pferde gekauft hat von leuten die sie schlecht behandeln ...

micky80
02.08.2007, 16:29
hallo
da mußt du bei der gtg selber nachfragen. soweit ich weiß stehen die pferde noch alle bei diesem züchter. bin gespannt was im winter passiert, wenn sie nicht mehr nur auf der wiese stehen können.

lg, micky

SoulOnFire
02.08.2007, 17:43
Na ma schaun was sich da tun lässt .

denke ma das du wenn was neues is hier wieder berichtest ^_^
die armen tiere ... sauerei -.-

traber
02.08.2007, 20:04
Das ist der deutsche Rechtsstaat!!! Wenn man mal zu laut Musik hört, gibt´s gleich eine Anhörung und ein dickes Bußgeld(ist mir gerade passiert) und solche Tierschänder argieren seit 20 Jahren. Das gibt es doch nicht. werde sofort unterschreiben. Gruß Traber

micky80
03.08.2007, 22:49
bisher habe ich keine neuen infos.
nur das die stadt jetzt öfter kontrollieren will und auf jeden fall am ball bleibt.

sobald ich was weiß melde ich mich :)

lg, micky

micky80
09.08.2007, 12:24
es gibt wieder neues:
Aachen. In Krauthausen wird in absehbarer Zeit wieder die Abrissbirne anrücken. Betroffen ist wieder die Familie des Pferdezüchters Fritz B. Diesmal richtet sich die Aktion der Stadt Aachen gegen dessen Tochter Elke B. Nachdem die Stadtverwaltung vor kurzem einen Schwarzbau, eine aus Müll und Schrott errichtete so genannte Halle, des Fritz B. dem Erdbo*** hat gleichmachen lassen, droht Gleiches nunmehr dessen Tochter. Sie hat nicht, wie ihr Vater, auf einem gepachteten, sondern auf einem eigenen Grundstück «gebaut». Allerdings auch ohne Genehmigung.

Dagegen erhob die Stadt Aachen erhebliche Einwände und hat sich ihre Auffassung von Recht und Unrecht Ende Mai vom Verwaltungsgericht Aachen bestätigen lassen: Alle Aufbauten müssen weg.

Dagegen hatte Elke B. beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster Widerspruch eingelegt. Vergebens. Das OVG hat *** Widerspruch zurückgewiesen und sich der Auffassung der Aachener Kammer angeschlossen.

Jetzt kann der Bagger kommen. Die Luft für Fritz B. und seinen Clan wird wieder dünner.

das stand heute in der an-online.

lg, micky

Fritz+Krümel
09.08.2007, 15:41
:wd: SUPER!

klene_kati1988
23.09.2007, 10:10
Hallo,
Ich kann es nicht fassen...:mad:
Ich habe als ich das hier alles gelesen habe, auch gleich unterschrieben!


LG Kati und die Hamster-crew Amy und Joey:bl:

kattyegerm
24.03.2008, 15:59
Hallo!

Ich habe leider kein Pferd, aber ich liebe sie über alles. Was ist jetzt aus den Pferden geworden? Hoffentlich haben Sie ein schönes Zuhause gefunden... Ich unterschreibe auch noch, wenn's nochwas bringt?! Wie ist der aktuelle Stand?

Gruß,
Kathrin

micky80
10.06.2008, 00:44
sorry, habs jetzt erst gelesen.

es gibt keinen aktuellen stand zur zeit. man hört und sieht nichts mehr. zur zeit hat er die pferde wohl schön auf zig weiden verteilt. aber ich denke sobald der winter kommt hört man wieder unglaubliche geschichten.

er hat auch wieder eine neue "halle" gebaut, natürlich ohne genehmigung.

lg, micky

micky80
08.07.2008, 10:57
Aachen. Gegen einen 71-jährigen Mann aus Aachen hat die Polizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen des Verdachtes der Tierquälerei eingeleitet.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag, als ein Passant die Polizei alarmierte. Er hatte beobachtet, wie ein Mann versuchte, ein sterbendes Pferd mit einem Pkw von einer Wiese zu ziehen.

Als die Polizei eintraf, war das Tier gerade verendet. An den Hinterläufen des Tieres waren, wie der Zeuge beschrieben hatte, Spanngurte befestigt, mit denen das Pferd mit dem Auto über die Wiese gezogen worden war.

Nach Angaben des 71-jährigen Pkw-Fahrers sei das Tier an Altersschwäche gestorben. Diese an Ort und Stelle gemachte Aussage deckte sich jedoch nicht mit den Feststellungen der Polizeibeamten und des alarmierten Veterinärs. Aufgrund der vorgefundenen Spuren liegt der Verdacht vor, dass das Pferd erschlagen worden ist. So fanden die Beamten am Tatort einen Hammer, der frische Blutanhaftungen hatte.

Massive Gewalteinwirkung auf den Schädel des Tieres scheint die Todesursache gewesen zu sein. Zur Untersuchung und Beweissicherung wurde der Kadaver des Tieres sichergestellt.

Der 71-jährige Beschuldigte ist der Polizei bekannt. Gegen ihn wurde bereits wegen anderer Delikte in Verbindung mit der nicht ordnungsgemäßen Tierhaltung ermittelt.

Quelle: http://www.an-online.de/sixcms/detail.ph...gen-Tierquaeler

lg, micky

speddy86
08.07.2008, 13:31
Oh Gott, das ist ja grauenvoll!!!:eek::eek:

Was geht denn bitte in so einem kranken Hirn vor???? Man sollte mit ihm das gleiche machen! :mad::mad::mad::sn::man::schmo ll:


Edit: man kann den Link leider nicht öffenen!

micky80
08.07.2008, 17:43
http://www.an-online.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=574283&_wo=Lokales:Aachen&_link=&skip=&_g=Totes-Pferd-am-Abschlepphaken:-Polizei-ermittelt-gegen-Tierquaeler

das ist der richtige link.

kaum zu fassen das dem typen einfach niemand das handwerk legt. immerhin ist er ja schon stadtbekannt.

lg, micky

speddy86
08.07.2008, 20:34
Ist das denn das gleiche Ars...loch wie der von oben!:eek:

micky80
08.07.2008, 21:46
ja, genau der ist es.

das hätte alles verhindert werden können. aber er zieht seinen kopf irgendwie ja immer aus der schlinge oder kommt mit nem bußgeld davon. sowas macht mich einfach tierisch wütend :mad:

lg, micky

speddy86
09.07.2008, 09:42
Was ich mich immer noch frage ist, wieso er so mit Tieren umgeht! Und was hatte ihm das Tier auf der Weide getan?:mad:

lammi88
09.07.2008, 10:04
Solche Leute kriegste nur am A****, wenn Du sie so provozierst, daß sie auf Dich losgehen. "Zeugen" müssen dann nur aussagen, daß der Angriff grundlos war. Das muß häufger passieren. Nur so gehen die in den Bau. Ich würde mich das nicht trauen, kennen aber jemanden, der einen Tierquäler auf die Art für 5 Jahre hinter Gitter gebracht hat. Für zig tote Hunde und Katzen hat der Herr nur eine Geldstrafe von süßen 200€ bekommen :mad: Sowas nennt man wohl auch Selbstjustiz :floet:

speddy86
09.07.2008, 13:04
Tja, das ist echt manchmal ein toller Staat. *kopfschüttel* Ich bin gelernte Verwaltungsfachangestellte, und kenne daher die Kommunen recht genau. Tierrechte werden den Menschen riegeros untergeordnet und Tiere werden als Sachgegenstände gehandelt! Du bekommst wesentlich mehr Probleme, wenn du den sch… Staat betrügst, als wenn du ein Tier (erstrecht, wenn es dein ist) bestialisch tötest.


Bzgl. dem Aachener Tierquäler hätte ich da eine Idee. Die Pferdezeitschrift St.Georg ist der „Stern“ unter den Pferdezeitschriften. Dank denen wurde gerade eine dt. ehem. Weltcupreiterin verknackt. Die hatte ihre Pferde auf schrecklichster und widerlichster Art misshandelt wobei es natürlich leider auch schon zu Todesfällen kam.

lammi88
09.07.2008, 13:13
Die Holländerin???? :?:

speddy86
09.07.2008, 13:20
Nee, eine Deutsche. Hatte hier auch schonmal was drüber geschrieben:

http://forum.zooplus.de/pferde-von-a-bis-z/t-themen-in-der-zeitschrift-st-georg-0308-59717.html

Fall:


Meinst du die Olle Anke van Grunsven? Bei der blöden Kuh stellen sich mir nur schon die Nackenhaare hoch, wenn ich an deren armen Pferde denke:mad:

Über sie wird auch gerne mal in der St. Georg berichtet. :-(0) Das die immer noch nicht gesperrt worden ist.:eek:


aber die Holländer haben ja auch ihre ganz eigenen "Foltermethoden":schmoll::mad:


Edit: Die St. Georg hat schon von diesem Fritz B. erfahren!!! Siehe folgenden Artikel:
http://www.st-georg.de/news/detail.php?class=6&objectID=2480

micky80
09.07.2008, 19:07
er hat ja letztes jahr schon einen polizisten angegriffen.

soweit ich weiß wurden schon viele zeitschriften und fernsehsender angeschrieben. in der cavallo war vor nem halben jahr auch schonmal ein kleiner artikel. heute abend kommt in der lokalzeit aachen auf wdr um 19:30 Uhr ein bericht. bin mal gespannt.

lg, micky

micky80
10.07.2008, 12:57
und wieder was neues

Eschweiler: Tote und verwahrloste Pferde im Wald
In einem Waldstück in Eschweiler haben Polizei und Feuerwehr in der Nacht mehrere verwahrloste und abgemagerte Pferde aus einer Baracke geholt. In der Nähe wurden Pferdekadaver und Knochen in Müllhaufen entdeckt. Der Fundort befindet sich unweit der Wiese, wo ein 71 Jahre alter Pferdezüchter aus Krauthausen diese Woche ein Pferd mit einem Hammer erschlagen haben soll. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: http://www.wdr.de/studio/aachen/nachrichten/#TP2054838

micky80
10.07.2008, 18:24
ein vidoe gibts es hier:

unter den text klicken

http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2008/07/10/erneuter_fall_von_pferdequaele rei.jhtml

lg, micky

speddy86
10.07.2008, 20:16
Mal ganz ehrlich, was geht eigentlich in solchen Menschen vor! Die müssen doch ehrlich krank sein.

Aus Profitgier kann das nicht geschehen, denn diese armen Kreaturen möchte ja auch niemand KAUFEN.

Auch dieses Theater mit den Hallen ist krank. Die wissen doch ganz genau, dass die wieder abgerissen werden, aber trotzdem immer wieder neue Bauen, dann das mit dem Tierkadaver und die Sache mitdem erschlagegem Pferd auf der Weide. Die Pferde in dem Film sahen ja auch grauenhaft aus.

lammi88
11.07.2008, 10:07
Mögen diese Leute in der Hölle schmoren....

speddy86
11.07.2008, 12:15
Das sowieso!:mad::schmoll:

micky80
11.07.2008, 22:13
der letzte fall mit den geretten tieren war ein 74 jähriger landwirt. ich finde es sehr wahrscheinlich das der 74 jährige mit B. unter einer decke steckt.

gegen B. wird nun ein verfahren eingeleitet das hoffentlich ein tierhalteverbot zur folge hat. aber dann sind ja immer noch die anderen familienmitglieder da. und die sind leider auch nicht besser als er :(

lg, micky