PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bakterien,leichte Ohrenentzündung



Césani
27.02.2007, 06:28
Hallo ,

mein Kater hat mal wieder seine üblichen Probleme mit den Ohren und bekam bisher immer " Ampitab ". Leider gibt es dies zur Zeit nicht mehr und mein TA gab mir kleine Pillchen von " Baytrill ". Erst sagte er ich soll eine Tablette tägl. 7 Tage lang geben und später sagte er 2 mal täglich. Er blieb dabei als ich nachfragte. Ich habe ja keine Ahnung, aber trotzdem scheint es mir zu viel.
Ich bin mittlerweile etwas mißtrauisch geworden denn bei einer früheren Katze hat man wegen eine ,Zahnentzündung, die Dosierung zu hoch gegeben
und die alte Katze hatte danach einen Herz"kasper". Natürlich wurde gesagt, es hat damit nichts zu tun.Merkwürdig nur, daß es gleich nach der Dosierung passierte. Dem jetzigen Kater sollte ich mal eine leichte Beruhigung geben, vor dem Tierarztbesuch. Der ist dort sonst wie ein Teufel und nicht zu behandeln. Zwei Tabletten bei seinem Gewicht. Ich gab damals erst mal eine und der Kater lag flach. Seitdem bin ich ziemlich skeptisch mit den Dosierungen.
Kennt sich jemand ein wenig mit solchen Dingen aus ?
Ich danke schon mal im voraus und sag Tschüß :cu:

Zipfel
27.02.2007, 13:52
Hallo Cesani,
zur eigentlichen Problematik kann ich leider nichts sagen. Aber wenn du solch ernste Bedenken hast und vorher schon Probleme mit Überdosierung hattest, würde ich den TA wechseln. Vor allem wenn der jetzige nicht auf deine Bedenken eingeht. Grade bei Tierärtzen sollte man wirklich vorsichtig sein und auf sein Gefühl hören. Das Bauchgefühl hat nämlich oft eine Ursache in Dingen die du gesehen oder gehört hast die aber nur in deinem Unterbewusstsein angekommen sind. Bei dir gibt es dazu ja auch noch konkrete Bedenken. Nebenbei bezahlt man wirklich genug für einen TA Besuch, da kann man erwarten das das Tier auch optimal versorgt wird oder?

Viel Glück und Gute Besserung für dein Katerchen.

Zipfel

Césani
27.02.2007, 14:38
Hallo Cesani,
zur eigentlichen Problematik kann ich leider nichts sagen. Aber wenn du solch ernste Bedenken hast und vorher schon Probleme mit Überdosierung hattest, würde ich den TA wechseln. Vor allem wenn der jetzige nicht auf deine Bedenken eingeht. Grade bei Tierärtzen sollte man wirklich vorsichtig sein und auf sein Gefühl hören. Das Bauchgefühl hat nämlich oft eine Ursache in Dingen die du gesehen oder gehört hast die aber nur in deinem Unterbewusstsein angekommen sind. Bei dir gibt es dazu ja auch noch konkrete Bedenken. Nebenbei bezahlt man wirklich genug für einen TA Besuch, da kann man erwarten das das Tier auch optimal versorgt wird oder?

Viel Glück und Gute Besserung für dein Katerchen.

Zipfel
Hallo Zipfel,
danke , das bestätigt mich den Tierarzt zu wechseln...... Dies ist dann mein dritter TA! Im übrigen, bekäme ich eh keine 2 Tabletten am Tag in meinen Kater.
Eine ist schon eine List für sich mit "einer ".Er schafft es alles zu fressen und die Pille liegen zu lassen :-0. Eine Einzige wurde geschluckt und seither keine mehr.
4 aufgeweichte Pillen liegen schon im Müll....
Danke nochmal, Césani

Mullemiez
03.03.2007, 16:59
Wenn Dein Kater häufiger Ohrenentzündungen hat, solltest Du auf jeden Fall auch für sein Immunsystem tun.
ImmuStim und Engystol haben bei meinem Muffin sehr gut geholfen.
Außerdem habe ich eine Zeit lang Taurin dazugefüttert, das wirkt sich auch postitiv auf das Immunsystem aus.

:cu: