PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blut im Urin!



Katz&co
21.02.2007, 17:49
Gestern als ich die Kaetzentoielette gesäubert habe, habe ich Blut entdeckt und etwas was wie GLASSCHERBEN aussah.War heute bei der Tierärztin und die hatte gemeint das waren zu 100% Harnsteine.
Jetzt muss ich ihm wieder Diätfutter und homöopathische Tropfen geben.Er hatte ja schon mal im Mai blutigen Urin und wurde auf Diät gesetzt.Aber solche Dinger die Glasscherben aussehen hatte er noch nie.So wie es lt. Tierärztin ausschaut darf er jetzt nur noch DIÄTTROFU bekommen.Aber zum Glück schmeckt es ihm.
Mein armer Kater:(
Die Tierärztin meinte auch das dieses Harnsteinleiden ein Leiden vieler Kater sei.

Hat jemand ein Katerle daheim der auch so ein Leiden hat?

Liebe Grüsse:cu:

bosso
21.02.2007, 18:09
Gestern als ich die Kaetzentoielette gesäubert habe, habe ich Blut entdeckt und etwas was wie GLASSCHERBEN aussah.War heute bei der Tierärztin und die hatte gemeint das waren zu 100% Harnsteine.
Jetzt muss ich ihm wieder Diätfutter und homöopathische Tropfen geben.Er hatte ja schon mal im Mai blutigen Urin und wurde auf Diät gesetzt.Aber solche Dinger die Glasscherben aussehen hatte er noch nie.So wie es lt. Tierärztin ausschaut darf er jetzt nur noch DIÄTTROFU bekommen.Aber zum Glück schmeckt es ihm.
Mein armer Kater:(
Die Tierärztin meinte auch das dieses Harnsteinleiden ein Leiden vieler Kater sei.

Hat jemand ein Katerle daheim der auch so ein Leiden hat?

Liebe Grüsse:cu:


hallo Petra

meine freundin hat auch einen kater,der harnsteine hatte,bei ihm war es so schlimm,dass sie ihm seinen penis abnehmen mussten,sonst wäre er gestorben.
er ist auch zu dick und muss mindestens 2 kilo abnehmen.
er bekommt zur zeit nass-diätfutter.
ich würde dir dringend raten,auf nassfutter umzustellen,sonst wird er immer wieder harnsteine bekommen.

meine freundin ist vom trockenfutter ganz weg.
Ist das auf dem bild dein kater,er sieht aber auch aus als hätte er zuviel auf den rippen.
:cu:

Katzenmammi
22.02.2007, 10:43
Hallo,

unser Kater hat auch eine Veranlagung zu erhöhtem pH-Wert im Urin und damit zu Blasenproblemen. Vor gut 1 Jahr wurde es akut – Streß (die Katzenmammi war wochenlang nicht zu Hause), pieselfaul (der Kerl geht möglichst nur einmal am Tag auf Klöchen zum Pipimachen), für ihn ungeeigentes Futter (pH-Wert viel zu hoch) und das war es dann. Blasenentzndung, Blut im Urin, Pipi überall nur nicht im Klöchen …

Nach zwei Behandlungen mit Antibiotika, Astorin, Diätfutter usw. hatten wir alles im grünen Bereich, der Urin war blitzsauber. Da ich aber nach wie vor regelmäßig den pH-Wert mit den Teststreifen messe, fiel mir im Sommer auf, daß der Wert mit über 7 immer viel zu hoch war, egal, was ich gefüttert habe. Sogar bei reinem Fleisch, was ja eigentlich säuert, stieg er an.

Nach Rücksprache mit der TÄ bekommt Sammy nun das Urinary von RC im Wechsel mit dem von Hill’s zur Vorbeugung. Das Futter werte ich auf mit Taurin und ab und an Vitaminpulver oder Lachsöl (alles bei Kittywork.de), außerdem gibt es etwa einmal die Woche hochwertiges normales Futter oder eine Portion Rinderherz. Über das Nafu gibt es immer noch eine Extraportion Wasser.

So haben wir in der letzten Zeit alles gut im Griff und ich denke, ich ernähre Sammy nicht allzu einseitig.

Gruß

fabse
22.02.2007, 22:41
:eek: Auf TroFu umstellen bei Harnsteinen :confused: Widerspricht sich das nicht?? Vom TroFu kommen doch die Nieren/Blasenprobleme. Also, kann leider nicht von Erfahrungen berichten, nur ich würde sagen, er sollte mehr trinken bzw Flüssigkeit übers Futter aufnehmen. So wie Katzenmammi schreibt. Sie gibt zusätzlich übers NaFu noch Wasser.

LG
Nicole

Katzenmammi
23.02.2007, 11:46
Mit unserem Vertretungs-TA (Sammy hat natürlich am 1.1.2006 mit dem blutigen Urin angefangen...da hatte unsere Tante Doc zu) hab ich eine Grundsatzdiskussion gehabt. Er hat immer schön das nachgeplappert, was ihm der Trofu-Vertreter vorgebetet hat. Ich hätte aus der Haut fahren können!

Fakt ist: eine Katze, die als ursprüngliches Wüstentier ihren Feuchtigkeitsbedarf über das Beutetier deckt, trinkt wenig. Generell. Und sie gleich niemals den Wasserbedarf aus, den sie über eine Trofu-Fütterung hat. Konkret habe ich das festgestellt, als ich unsere Trofu-Junkie-Katze umgestellt habe. Damals war der Pipiklumpen einmal am Tag etwa Tischtennisball-groß. Heute mit Naßfutter erreichen wir fast das doppelte. Lucca hat damals öfters am Trinknapf gesessen, das tut sie heute nur selten. Und trotzdem kommt mehr Urin raus.

Meine TÄ habe ich darauf angesprochen, ob zu viel Wasser auf die Dauer die Nieren überlasten könnte. Sie meinte, sie fragt jeden Katzenbesitzer, ob die Katze genug trinkt. Und wenn sie ein "ja" bekommt, wird sie äußerst skeptisch und hakt nach. Wir überschwemmen ja die Portion nicht, aber so hier und da etwas mehr Feuchtigkeit ist auf keinen Fall schlecht für die Nieren.

Gruß

bosso
23.02.2007, 15:52
Konkret habe ich das festgestellt, als ich unsere Trofu-Junkie-Katze umgestellt habe. Damals war der Pipiklumpen einmal am Tag etwa Tischtennisball-groß. Heute mit Naßfutter erreichen wir fast das doppelte. Lucca hat damals öfters am Trinknapf gesessen, das tut sie heute nur selten. Und trotzdem kommt mehr Urin raus.

Gruß

Hallo
Genau das hab ich auch so bemerkt,ich hatte auch einen Kater der voll auf Trockenfutter abfährt,da er von der Züchterin nichts anderes kannte.

Ich hab ihn dann auf mehr Nassfutter umgestellt,da ich Angst bekommen habe,dass er auch Blasensteine bekommen könnte wie sein Halbbruder(ein Zuchtkater),der auch daran gestorben ist und auch durch die vielen Berichte hier bei Zoopus,jeder dritte hat geschrieben Blut im Urin.
Er hat zwar viel getrunken bei reiner Trockenfutterfütterung,aber trotzdem pieselt er heute wesentlich mehr als früher.

Als er dann nach 1 Woche endlich mehr Nassfutter gefressen hat,hab ich auch gemerkt,dass seine Pipibollen die doppelte Größe haben und er auch nach 4-5 Stunden,früher nur alle 8-9 Stunden pieseln geht,dass dadurch die Nieren einen Schaden nehmen glaube ich nicht,denn es ist doch gut wenn sie durchspült werden und die Giftstoffe nach drausen kommen.

Katzenmammi
23.02.2007, 16:04
Alle 4-5 Stunden???? Boah!!!!! Unser fauler Kater Sammy würde am allerliebsten 24 Stunden lang sammeln um dann alles mit einem Mal zu erledigen. Entsprechende Brocken (von Klumpen kann man da nicht mehr reden!) holen wir dann raus. Der hat eine größere Blase als ich!

Ab und an kann ich ihn zum Pieseln animieren, wenn ich ihn einfach auf Klöchen setze - so kontrolliere ich dann auch den Wert. Aber der kleine Schmutzbuckel hat inzwischen raus, daß ich was von ihm will und strullert dann erst recht nicht. Allerdings schlendert er dann kurze Zeit später hin und dann hab ich ihn ;) .

Gruß

Katzenmammi
23.02.2007, 16:05
Was vergessen:

meine Befürchtung war, daß ich mit zuviel Wasser die Nieren vielleicht zu stark belaste, auf viel Trinken ist der Körper einer Katze ja gar nicht ausgerichtet. Aber meine TÄ hat diese Bedenken zerstreut, solange das Tier ansonsten gesund ist.

Mullemiez
03.03.2007, 17:05
So wie es lt. Tierärztin ausschaut darf er jetzt nur noch DIÄTTROFU bekommen.Aber zum Glück schmeckt es ihm.


Als meine Mimmi (Katze, Harnsteine bekommen nicht nur Kater) am Anfang der Behandlung das Diättrofu von Hills bekam, hat sich überhaupt nicht geändert.
Sie hatte weiterhin Blut und Struvit im Urin.
Dann habe ich radikal auf NaFu umgestellt und die Mimmi hat zusätzlich Uropet Paste bekommen.
Entzündungen oder Struvit hat sie nicht mehr. Es gibt bei uns auch kein Diätnafu sondern Grau, Precept oder Porta und Fleisch.

:cu:

finesmizz
03.03.2007, 18:40
Hallo,
meim Katerle Henry hatte auch mal heftigste Harnsteine u. Blut im Urin.
Der arme Kerl tat mir fürchterlich leid.Bei der Tierärztin wurde zuerst katheterisiert, später mit Antibiotika behandelt.Für´s Futter hatte sie sich nicht so doll interessiert(Iams-Trockenfutter)...
400 Mark und zwei Wochen Quälerei später meinte die Tierärztin ich solle nur noch Nassfutter reichen,Marke total egal!
Und siehe da-2Tage später konnte er strullen wie ein Grosser und er hat seitdem
offensichtlich keine Beschwerden mehr.
Naja den Tierdoc hab ich trotzdem gewechselt!
grüssle