PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BKH Deckkater gesucht



oelfchen
21.02.2007, 13:08
Hallo

wir suchen für unser Püppchen einen BKH Deckkater im umkreis von 100KM PLZ 65439.

Püppchen ist eine BKH Blue und 1J.3Mon.

Bilder seht ihr hier auf der Homepage

www.bkh-floersheim.de


Gruß

catweazlecat
24.02.2007, 12:13
Hallo

kein seriöser Züchter wird Euch einen Deckkater zur Verfügung stellen wenn ihr nicht ebenfalls einem Verein angehören wollt und mit der notwendigen Gesundheitsvorsorge der Miezen die Voraussetzungen schafft das gesunder Nachwuchs ins Haus kommt.

Ich kann Euch nur den guten Rat geben, macht es richtig und stellt nicht die Millionste Schwarzzucht auf die Beine.

Es gibt keinen vernünftigen Grund Katzennachwuchs in die Welt zu setzen bevor die Eltern auf Herz und Nieren geprüft wurden und sichergestellt ist das z.B. die Miezen auch definitiv nicht HCM vererben etc.
So etwas geht ohne Stammbaumnachweis nicht und ihr könnt euch noch dazu strafbar machen wenn ihr eure Kitten als BKH ohne Papiere verkauft.
Nur Katzen mit ordnungsgemässem Stammbaum dürfen auch als Rassetiere abgegeben werden, alles andere ist Betrug und kann Euch in Teufels Küche bringen wenn ihr von Käufern verklagt werdet weil ihr die Miezen als reinrassig anbietet.

Ihr scheint Euch doch Gedanken gemacht zu haben wenn man eure HP ansieht, dann nehmt die Verantwortung euren Miezen gegenüber auch ernst und verpaart nicht ins blaue hinein Katzen um irgendwelchen Nachwuchs zu bekommen. Züchten bedeutet Verantwortung Lebewesen gegenüber und die solltet ihr ernst nehmen und dafür Sorge tragen das jegliche! gesundheitlichen Beeinträchtigungen beim Nachwuchs im Vorhinein ausgeschlossen werden indem ihr die Tests - auch auf Blutgruppe etc. vor einer Verpaarung durchführen lasst und vor allem auch diese Tests vom Deckkater einfordert.
So, wie ihr es versucht, werdet ihr sicher einen Kater finden, allerdings von Leuten, denen es völlig wurscht sein wird ob eurer Nachwuchs gesund oder krank zur Welt kommt. Denen geht es nur um den schnellen Euro beim Verdienst der Decktaxe. Umsonst werdet ihr keinen Kater bekommen das wird Euch sicherlich klar sein.

Was halten denn die Züchter eurer Katzen von dem Vorhaben? Wissen die was ihr vorhabt?

absinth
24.02.2007, 13:06
Ach Silke, guck doch auf die HP, den Kater haben sie mit knapp 11 Wochen bekommen und ihm dann selber die erste Impfung verpasst. Klingt doch nach verantwortungsvoller Zucht... Und die Katze mit nem Jahr gebraucht gekauft... Aber nein, ums Geld gehts ja nie... Mehr sag ich nicht mehr dazu.

domitilla
24.02.2007, 14:32
Hallo,

ich verstehe nicht, warum NOCH eine BKH-Zucht eröffnet werden muss. Gerade BKH gibts, ähnlich wie Maine Coons und Norweger, wie "Sand am Meer". Muss man dann auch noch weitere Katzen produzieren?

Was ist dabei die Motivation??
"Arterhaltung" ja wohl kaum, weil wie gesagt, die wird von anderen Züchtern bereits erhalten.
Also was dann? Katzenbabys aufwachsen sehen? Dann ist meiner Meinung nach nicht besser, als seine "normalo"-Hauskatze werfen zu lassen und das wird ja -zu recht- allenthalbend verteufelt.

Ich will hier nicht oelfchen persönlich angreifen!! Ich frag mich halt nur ganz allgemein nach dem Sinn von Katzenzuchten, wenns sich um oft vertretene Rassen handelt, die bereits viel gezüchtet werden. Warum dann noch eine??


Gruß
Sandra