PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bachblüten



Katzinchen
08.02.2007, 10:13
Guten Morgen liebe Foris :cu:

Zum Thema Bachblüten gibts hier im Forum ja eine Menge zu lesen. In Nahezu jedem Fred steht irgendwas dazu :rolleyes:

Um mich jetzt nicht wirklich durch alle Freds durchzulesen - könnte u.U. Tage / Wochen / Monate dauern :floet: - hab ich hier eine Frage:

Kann man denn die Bachblüten bedenkenlos mischen?

Ich muss zugeben, ich hab mich bisher noch nicht wirklich mit diesem Thema beschäftigt :s: Nun hab ich in einem anderen Fred den Link zu Doc Nature gefunden und da steht ja wirklich allerhand Interessantes drin. Und so bin ich auch auf zwei verschiedene BB's gekommen...

Ach ja, es geht um unsere Dame Cleo. Sie ist sehr Menschenbezogen da sie sehr lange mit meinem NG allein war. Und eigentlich duldet sie niemanden neben sich. Ich kann die süße Maus ja verstehen aber es nutzt nunmal nix, sie ist jetzt nicht mehr die Alleinherrscherin.

Jetzt ist es so, dass sie aus Protest die ganze Wohnung markiert und auch die Kleinen durch die Wohnung scheucht und auch schonmal verknurrt und verhaut bzw. verbeisst :0(

Sie hat das ganz früher (sagt mein NG) auch mit dem Luigi gemacht aber mittlerweile nicht mehr da er sich zur Wehr gesetzt hat. Ich denke, dass das mit den Kleinen auch so kommt aber um die Zeit (bis sich die Kleinen zur Wehr setzen) zu überbrücken könnte ich mir vorstellen ihr eben BB's zu geben :?:

Laut DN komme ich auf die "3 Beech Rotbuche" und auf die "15 Holly Stechpalme"

Was meinen denn die ZP-BB-Experten dazu? :love:

Schonmal Danke für die Antworten :)

lammi88
08.02.2007, 10:43
Beech ist für Protestpinkler gut. Ich würde aber immer noch "Star of Bethlehem" (der Seelentröster) mit reinmischen. Häufig liegt die Reizschwelle bei Protestpinklern niedriger als bei anderen Katzen, da sie in der Vergangenheit etwas nicht verarbeitet haben. Da hilft dann Star of Bethlehem.

Holly ist für wirklich aggressive Tiere. Nun muß man hier sehen, weshalb duldet sie niemanden neben sich....Es kann sein, daß sie generell sehr besitzergreifend ist oder daß bei ihr Angst vorliegt - frei nach dem Motto: Wen ich zuerst zuschlage, bin ich vielleicht schneller und mir passiert nix. Wenn Du die richtige Bachblüte finden willst, mußt Du Dich nicht an nur einem Punkt (z.B. Angriffen auf andere Katzen) versteifen, sondern ihren gesamten Charakter wertungsfrei ansehen. Gut hilft auch immer sich vor Augen zu führen: Was passiert/wie verhält sich die Katze in ihr unbekannten Situationen. Da zeigt sich meist der "wahre" Charakter.
Ich möchte Dir hier mal eine lustige Geschichte erzählen, die zwar nichts mit Katzen zu tun hat, aber vielleicht ganz gut zeigt, was ich meine... Die Situation ist folgende:
Ich bin mit 2 Freundinnen auf Urlaub gefahren. Im Auto...mit allerlei Gepäck, da wir ins Ferienhaus der einen Mitfahrerin in Spanien fuhren... Eine Übernachtung hatten wir eingeplant und wollten den Wagen über Nacht nicht beladen stehen lassen. Also: Auto auspacken... plötzlich unter/neben einer Kiste, in der alle Kleinteile - also Putzmittel, Lappen, Lebensmittel, Cremes, Werkzeug, etc...- verstaut waren: eine weiße, dickflüssige "Masse"....Folgende Reaktionen waren zu beobachten:
Ich: Finger abgeleckt - in der Annahme: Joghurt (bin extrem verfressen ;) ) Igitt! :b
die eine Freundin: "Na? Schmeckt meine Handcreme nicht?" Und verzieht das Gesicht, weil die "Creme" auf der Haut brennt und kratzt....(diese Freundin lebte damals nur und ausschließlich für die "Schönheit" ;) )
zuletzt ging dann die 3. im Bunde (heute Pysikerin) bei und analysierte den Kisteninhalt - es war "Stahlfix".....:-(0)
Ich denke, hier kannst Du ganz deutlich sehen, wie verschieden wir das "Etwas" spontan katalogisiert haben...dem Charakter desjenigen entsprechend eben :D
Genauso funktioniert es bei Tieren. Bringe sie in eine ihnen neue, ihnen unbekannte Situation und beobachte genau... sie werden sich "verraten" ;) :D :D :D

Katzinchen
08.02.2007, 13:25
Erstmal danke für deine Antwort und für die witzige Geschichte :)

Um einen Gesamteindruck zu bekommen, schreibe ich gerade an meiner "Mein Leben mit den Fellnasen" Geschichte. Sobald die fertig ist werde ich sie unter Geschichten und Erlebnisse posten ;)

Saargirl
08.02.2007, 13:40
Hallo Tina,

ich bin auch gerade dabei, mich näher mit BB zu beschäftigen. Wenn du Interesse daran hast, kann ich dir dazu 2 Bücher empfehlen:

1. Kosmos Ratgeber: "Bachblüten für Katzen" von Gisela Kraa

2. Cadmos: "Das Bachblütenbuch für Katzen - Helfen und heilen-sanft und natürlich)

ich habe beide bei Amazon bestellt.

Katzinchen
08.02.2007, 15:03
Hallo Sylke,

vielen liebe Dank für die Buchtipps. Die werd ich mir gleich mal angucken :)

Katzinchen
08.02.2007, 17:14
So, hier bin ich nochmal.

Jetzt hab ich soviel geschrieben und gelesen und bin ganz wirr.

Wo liegt denn jetzt der Unterschied zwischen:

Miriana Flowers
Nelson Bach
Healingherbs

und ist es sinnvoll MirianaPet Tier-Globuli zu nehmen? Ich weiß nicht so genau aber Pillen und Cleo sind so gut wie unmöglich. Ich glaube Tropfen gehen da leichter ...

Fragen über Fragen :s:

@ lammi88: Meine Geschichte steht nun drin. Vielleicht willst du sie ja mal lesen. Ist aber irre lang geworden :floet:

Saargirl
08.02.2007, 17:22
Ich habe zur Zeit die Miriana Flowers Globuli. Ich löse die Perlchen in ganz klein wenig Wasser auf, lege dann 2 - 3 TroFu Kügelchen rein und lass das Wasser einziehen. Die füttere ich dann aus der Hand. Die Einnahme klappt super und es stellt sich auch schon langsam die Wirkung ein.

Dazu können dir die Experten aber bestimmt noch mehr sagen. Ich denke mal, das die MirianaPet Tier-Globuli evtl. noch besser sind. Ich hab da "falsch bestellt", wollte eigentlich auch die haben, aber irgendwie übersehen.

Katzinchen
08.02.2007, 17:32
Da fällt mir nochwas ein.

Ich müsste ja doch eine Mischung herstellen. D.h. wenn ich nun 3 oder 4 verschiedene Blüten brauche und die dann in ein extra Pipettenfläschen Mische, dann hab ich ja quasi 3 bzw. 4 Tropfen verschiedene Essenz. Wie ist das dann mit der Dosierung? Muss ich dann von allen vieren je 4 Tropfen geben oder eben nur von allen 1 Tropfen so dass ich insgesamt auf 4 Tropfen pro Verabreichung komme?

Ich glaub ich brauch nen Kurs. Muss gleich mal bei der VHS nachsehen ob die bei uns sowas anbieten ...

Saargirl
08.02.2007, 17:35
Dazu kann ich dir leider nichts sagen. Von den Globuli gebe zweimal täglich von jeder Sorte ein Perlchen ins Wasser.

Katzinchen
08.02.2007, 18:18
Das würde ja bedeuten, ich müsste meiner Süßen jeweils 3 bzw. 4 Globuli verabreichen.

Einfach ins Wasser geben ist mir etwas zu riskant. Zum einen sind da ja auch noch die anderen Rabauken und dann müsste ich Cleo erstmal dazu bringen quasi "auf Befehl" zu trinken um das beobachten zu können *Haare rauf*

Saargirl
08.02.2007, 18:39
Nicht ins Trinkwasser, sondern in ein ganz klein wenig, ca 1/2 Teelöffel und dieses Wasser in 2 -3 Stck. Trofu einziehen lassen. Das Trofu dann speziell an deine Süße verfüttern.

Bei meiner Bestellung war auch eine "Dosierungs- und Einnahmebeschreibung" dabei und in den Büchern, die ich dir empfohlen habe steht auch nochmal alles speziell zu den Tropfen und der Zubereitung drinn.

Luzzy
09.02.2007, 07:48
Da fällt mir nochwas ein.

Ich müsste ja doch eine Mischung herstellen. D.h. wenn ich nun 3 oder 4 verschiedene Blüten brauche und die dann in ein extra Pipettenfläschen Mische, dann hab ich ja quasi 3 bzw. 4 Tropfen verschiedene Essenz. Wie ist das dann mit der Dosierung? Muss ich dann von allen vieren je 4 Tropfen geben oder eben nur von allen 1 Tropfen so dass ich insgesamt auf 4 Tropfen pro Verabreichung komme?

Ich glaub ich brauch nen Kurs. Muss gleich mal bei der VHS nachsehen ob die bei uns sowas anbieten ...


Also, alles nicht so einfach.
Ich mache das so:
eine 10 ml Pipettenfläschchen auffüllen mit Wasser, ich nehme abegkochtes.
Da gibst Du nun von jeder Bachblüte 1 Tr hinein alles gut schütteln und diese Mischung gibst Du dann 4 mal 4 Tr täglich.
Meine Luzzy brauch 6 verschiedene Blüten das wären also 6 Tropfen auf 10 ml. Ich nehme die flüssigen BB, und mit dem Alkohol mache ich mir keine Gedanken, bei 6 Tr auf 10 ml und dann noch ganz viel schütteln, da verfliegt der Alkohol.
Das mit dem Tf und BB habe ich noch nicht probiert, ich gebe immer einen halben TL Nassfutter in den Napf und dadrauf dann die 4 tropfen, das wird dann schnell gefuttert.

Das wäre dann meine Variante mit den BB.

vlg

Katzinchen
09.02.2007, 08:31
Guten Morgen Iris,

heisst das nun, dass in den flüssigen BB's generell Alkohol drin ist? :?:

Das Thema macht mich ganz schön wuschig. Ich lese und lese und lese :cup:
Und hier liegt meine Arbeit und keiner kommt und macht die *soifz*

lammi88
09.02.2007, 09:16
Hallo Tine!

Ich lasse mir meine Bachblüten immer in der Apotheke mischen - ohne Alkohol. Ich hatte damals überlegt mir einen Satz zu kaufen und letztlich doch dagegen entschieden, da es einfach teurer wird. Das einzige, was ich als Stockbottle in "Original Bachflowers" gekauft habe sind die Rescuetropfen. DIE lohnen sich ;)

Da die Bachblüten nur nach Wasser schmecken, ist es eigentlich ganz einfach sie der Katze zu geben. Tiffy und Jack habe ich mit einer Pipette mit leckerer Brühe oder Milch "angefüttert". Bin ab und zu mit der Pipette hinter den beiden her und habe ihnen was ins Maul gegeben. Schmeckt lecker - also ist das okay. Nach ein paar Mal war dann mal Wasser in der Pipette - auch kein "Beinbruch"... Heute machen sie freiwillig das Mäulchen auf, wenn ich mit der Pipette komme. Das erleichtert mir die Eingabe jeglicher Medikamente (solange geschmacksneutral) ungemein.:) Ansonsten kannst Du die Bachblüten auch auf den Kopf tropfen und einreiben - geht zur Not auch.


Ich habe mir gestern kurz Deine Geschichte noch durchgelesen (echt schön!!!!!:tu: ) und ein wenig drüber nachgedacht. Ich schreibe Dir mal meine Gedanken hier auf - wertungsfrei bitte(!), da ich kein Profi bin -okay? ;)

Ich kann Cleo ein wenig verstehen. Stell Dir einfach mal vor, Dein Freund würde plötzlich z.B. eine Schwester mitbringen, die bei Euch einzieht und Du müßtest ihn "zeitlich" teilen.... Du würdest erst versuchen, ob Du "Dein Revier" wieder "Schwesterfrei" bekommen kannst. Wenn das nichts bringt, müßtest Du Dich arrangieren. Wirklich gefallen würde es Dir nicht. Das ist keine Eifersucht - ich denke, Du würdest einfach die Zeit vermissen, wo Du ihn ganz für Dich hattest und auch irgendwie darüber traurig sein, daß es nicht mehr so wie früher ist. Daß sich da von Zeit zu Zeit mal Aggressionen entwickeln und es einen handfesten Streit gibt, ist durch die Situation vorprogrammiert. Und ich denke, genauso geht es Cleo. Die Beziehung der Beiden war ja sehr eng, sie hat alles für ihn getan. Dann kam plötzlich so ein Würmchen dazu, und sie mußte ihn teilen, sie verstand bestimmt auch nicht, weshalb sie ihm nicht mehr genug war (*beleidigt sei* - eben typisch "Frau" ;) :D ). Vielleicht hat Dein Freund damals auch unbewußt sie ein paar mal zurecht gewiesen ("Du darfst ihn nicht verprügeln) und dem Lütten den "Vorrang" gegeben -weil das aaarme Würmchen ja soviel durchgemacht hatte.... Katzen reagieren - wenns ihnen absolut zuviel wird - mit Protestpinkeln. Das hat sie gemacht... und hatte ihren Erfolg: nämlich SEINE Aufmerksamkeit. Letztlich hat sich Cleo immer nach relativ kurzen Kampf mit ALLEM (mit Dir, mit den anderen Katzen...) arrangiert und sich selber zurückgesteckt. Ich kenne andere Katzen, die NIE aufgegeben hätten. Ich finde Cleo ist eine richtig tolle Persönlichkeit und absolut nicht aggressiv. Die Attacken wird sie haben, wenn sie mal einen schlechten Tag hat (hat ja jeder von uns) und ihr alles auf den Zeiger geht. Dann wird das schwächste Glied in der Kette eben mal als Sündenbock genommen. Echt menschlich ;)

Ich denke, Du solltest ihr auf jeden Fall Beech und Star of Bethlehem geben - auch über mindestens 2 Monate.

In einer separat angemischten Stockbottle würde ich es mit Honeysuckle, Mustard und Willow versuchen. Vielleicht auch Gorse reinmischen - da könnte es allerdings sein, daß sie in der ersten Zeit verstärkt auf die anderen Katzen losgeht....

Wie gesagt, ich bin kein Experte, habe vor ca. 2 Jahren einfach mal "angefangen" beim Hund, bei den Pferden und - seit einiger Zeit - bei den Katzen mit ganz guten Erfolgen zu experimentieren. Das ist das, was ICH versuchen würde. Außerdem wäre es bestimmt schön, wenn Dein Freund vielleicht mal wieder mit Cleo angeln gehen würde - nur die beiden ;)
Kannst ja mal überlegen, ob Du es mal so versuchen möchtest. Ansonsten schau doch mal bei Doc Nature rein ;-)

lammi88
09.02.2007, 09:17
Ach so: JA! Die Bachblüten sind im Original auf Alkohol angesetzt. Die dürfen die Katzen nicht so bekommen. Die gemischten auf Wasserbasis halten sich ca. 2 Wochen.

Katzinchen
09.02.2007, 14:57
Hallo Anja,

erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ich bin absolut deiner Meinung. Welche Frau sieht es schon gern, dass ihr Liebster sich mit jemandem Anderen beschäftigt. Das war auch der Grund warum wir uns Beide ausgiebig mit ihr beschäftigten. Ein großes Problem war es halt (für uns alle), dass sie nun nicht mehr mit ins Bett durfte. D.h. am Anfang schon aber nachdem sie halt immer mitschmusen wollte, mussten wir sie quasi vor die Tür verbannen. Das tat mir auch leid. Wirklich. Aber es gibt halt Situationen da mag man nicht gern eine Katze zwischen sich sitzen haben :rolleyes:

Ansonsten hat sie nach wie vor ihren z.B. Extraplatz beim Füttern und so. D.h. sie ist nach wie vor seine Prinzessin. Da werd schonmal eher ich als sie vom Sofa verbannt :floet:

Leider hat mein Schatz das Angeln aufgegeben. Aber er nimmt sich viel Zeit für die Cleo. Sie kuscheln Abends zusammen auf dem Sofa, sie sind gemeinsam im Garten und sie darf auch mit im Bett schlafen ... bis auf Ausnahmen halt...



Ach so: JA! Die Bachblüten sind im Original auf Alkohol angesetzt. Die dürfen die Katzen nicht so bekommen. Die gemischten auf Wasserbasis halten sich ca. 2 Wochen.

Dann war meine Skepsis ganz ok und ich hab noch nichts bestellt. Werd mich dann mal auf den Weg zur Apotheke machen. Ich denke auch, dass die mir dort noch das Ein oder Andere sagen können.

DocNature ist eine super Seite. Sehr informativ aber "leider" auch sehr ausführlich. Da komm ich vor lauter lesen zu gar nix mehr :D

Katzinchen
25.02.2007, 12:50
Huhuuu Foris :cu:

ich will nur schnell von unserem Erfolg erzählen:

Nachdem unsere Cleo nun seit etwas mehr als 2 Wochen ihre BBs bekommt, glaube ich wirklich an deren Wirkung!!! Seit nun einer Woche haben wir keine Markierung mehr gefunden und auch das "durch die Wohnung scheuchen" hat nachgelassen. Sie faucht noch ab und zu aber eigentlich nur, wenn ihr mal wieder einer zu nah an den Popo kommt. Und das ist auch völlig ok. Ansonsten geht es jetzt sehr zivilisiert zu :wd: :wd: :wd:

Ich danke nochmal allen Foris und ganz besonders lammi für die Hilfe und Unterstützung :bl: :bl: :bl: :bl: :bl:

Mittlerweile hab ich auch meine beiden Bücher - "Bachblüten für die Katzenseele" von Marion Brehmer und "Die Original Bach-Blüten-Therapie zur Selbstdiagnose" von Mechthild Scheffer - fast fertig gelesen. Ich kann Beide sehr empen fehlen. Das zweite hat zwar nichts mit Katzen zu tun aber die Erklärungen haben mir geholfen alles besser zu verstehen.

lammi88
26.02.2007, 08:05
Ach wie schön! :wd: :wd: :wd:
Geb ihr die BB ruhig noch etwas weiter. So 2 Wochen. Kannst ja langsam auf 1x täglich reduzieren.
Knutsch Cleo von uns Foris!:kraul: :kraul: :kraul:

Katzinchen
15.03.2007, 10:47
3 Wochen hatten wir jetzt Ruhe. 3 Wochen ohne Pfützchen. Und allein gestern waren es 4 und heute gabs auch schon wieder eine. Was ist denn jetzt wieder? Es hat sich doch nichts geändert. Was geht denn nur in dem kleinen Köpfchen vor sich? Ich weiß definitiv, dass es wieder Cleo war. Zum einen hab ich sie einmal inflagranti erwischt umd zum anderen spricht ihr Verhalten dafür. Es ist dann so, wie wenn sie ein schlechtes Gewissen hätte.

Es gibt - scheinbar - keine bevorzugten Stellen. Gestern hatte ich die Pfützchen
- zwischen Schreibtisch und Schrank
- unterm Küchentisch
- an der Küchenzeile
- im Flur
und heute war es
- mitten in der Küche auf den Fliesen.

Ihre alten Lieblingsstellen hab ich gründlich mit Essigwasser und danach mit Oranex geputzt. Da ist nach wie vor alles trocken.

Ich versteh das nicht mehr. Nun fahr ich in die Apotheke und hol ne neue Ration Bachblüten. Drückt mir die Daumen, dass es wieder hilft!

lammi88
15.03.2007, 10:51
Nur falls es Dich tröstet: Hast mich als Leidensgenossin... Tiffy oder Jack duschen meinen Teppich (allerdings immer nur eine Stelle) seit einiger Zeit wieder....Liegt vielleicht am Frühling ;)
Laß und kämpfen! Wir findenden Grund! Jaaaaaa! :tu: :D

Katzinchen
15.03.2007, 10:52
Ich habs grad gelesen und hab auch schon was dazu geschrieben :)

Klar finden wir den Grund - früher oder später. Wir werden doch nicht aufgeben :sn: :sn:

stela
15.03.2007, 11:01
als ich hamlet im sommer bb´s gegeben habe lief das so:
bb-mischung in eine sprühflasche und zweimal tgl einen sprüher auf die pfote. wurde sofort abgeleckt. und hat super geholfen...
:bow: cynthi
mittlerweile hab ich mir ein set pet globulis zugelegt, weil die einfach länger halten, aber "damals" hab ich mir die mischung in der appo herstellen lassen.

Katzinchen
15.03.2007, 11:32
Wir haben ja gute Erfolge mit BB erziehlt. Hab mir das auch in der Apotheke mischen lassen und habs ihr direkt ins Mäulchen getropft. Hat super geholfen!

Und jetzt fängts halt grad wieder an. Wer weiß, was der Zicke grad wieder nicht passt *graueHaarebekomm*

cynthi
15.03.2007, 13:44
Ich würd spontan sagen, die BB-Gabe war zu kurz .... beim Hamlet war es auch so ...

Katzinchen
15.03.2007, 14:31
Hallo Cynthia :)

Meinst du? Ich hab ja bis letzte Woche welche gegeben. Halt immer weniger. Statt wie am Anfang 4x4 halt 4x3, 3x3, 3x2 und zum Schluß noch die letzten Tropfen aus dem Fläschchen je 1x2 + 1x1 und dann waren sie leer. So hab ich das quasi langsam abgesetzt. Immer so 2 Tagesweiße. Und es war ja nun auch nix mehr. Also auch nicht, als sie vor knapp einer Woche nur noch 1x1 Tropfen bekam und dann gar nix mehr.

Davon mal abgesehen ... es hat ja, so wie es scheint, mit Aufmerksamkeit und Eifersucht zu tun. Vorhin kam sie und schmuste mich an. Jedoch hatte ich ein wichtiges Telefonat also stellte ich sie auf den Boden. Sie kam nochmal und ich stellte sie wieder runter. Das ganze ging so etwa 5 - 6 mal. Schon nervig, wenn man telefonieren muss! Als ich sie das letzte Mal runter stellte ging sie vor die Kommode und pieselte direkt dort hin. Ich musste das stillschweigend mit ansehen weil ich ja noch immer am telefonieren war. Ich konnte / wollte das Gespräch auch nicht unterbrechen, da es ein Bewerbungsgespräch war.

Im Prinzip stell ich mir das grad so vor: Cleo will schmusen und wenn man keine Zeit hat regnets Pfützchen. Das kann ja irgendwie auch nedd sein....

*malganztiefsoifz*

cynthi
15.03.2007, 16:30
Zum 1. Katzen kennen keine Eifersucht ... ;)

zum 2. sie hatte ja erstmal totalen Erfolg, schon das ansehen und dann noch runtersetzen ist ja schon Aufmerksamkeit, sie ist also "falsch" trainiert" - wenn du verstehst wie meine ...

zum 3. wie hättest du reagiert, wenn du nicht telefoniert hättest

zum 4. war das Gespräch wenigstens erfolgreich :hug:

Katzinchen
15.03.2007, 16:42
Zu 1: Kann ich mir nicht vorstellen. Allein der Blick von ihr wenn ich z.B. mit Paul schmuse. Wenn Blicke töten könnten wäre ich schon längst tot!

Zu 2: Was meinst du mit falsch trainiert? Ich denke eher, dass sie grantig war weil ich grad keine Zeit hatte und sie deswegen gepullert hatte.

Zu 3: Gute Frage. Hätte ich nicht telefoniert hätte es die Pfütze ja nicht gegeben. Ne im Ernst, wie reagier ich? *grübel* Mittlerweile eigentlich sehr gelassen. Ich sag ihr in normalen Ton, dass ich es einfach blöd finde wenn sie mich so auf Trab hält. Im Prinzip so, wie wenn ich meinem Sohn sage, wenn ich was nicht ok finde. Und danach trab ich ab um Wasser und Lappen zu holen und die Misere aufzuwischen. An und für sich behandle ich sie nicht (mehr) anders. Verstehst du was ich meine?

Ich hab alles gemacht. Von Nase rein tunken bis schimpfen und raus in den Garten setzen und völlig ignorieren. Jetzt bin ich an dem Punkt wo ich halt einfach sag was ich denk - wie gesagt, in normalem Ton - und das Pfützchen halt weg mach. Fertig. So, jetzt kannst du mich steinigen *g*

Zu 4: Für das erste Gespräch war es gut. Gleich morgen hab ich ein Vorstellungsgespräch :wd: :wd:

cynthi
15.03.2007, 16:59
:D geh schon mal in Deckung :D

zu 1. doch doch glaubs mir, sie kennen das Eifersuchtsgefühl einfach nicht, sie guckt so sauer, weil Paul sich erdreistet ihr Revier (nämlich dich) in Beschlag zu nehmen und das Revier das auch noch anstandslos mitmacht ... sie prüft, ob sie eingreifen muss oder ob Paul sich im Rahmen bewegt ... vergleich dich mal mit einem Feld voller Mäuse .. ein - zwei Mäuse dürfte er sich in einem gewissen Abstand holen, WENN sie schon satt ist, aber mehr auf keinen Fall - verstehst du ? Nicht vermenschlichen, immer als Tier sehen und ihre Verhaltensweisen in der freien Natur prüfen.

zu 2. Sie weiß ganz genau, was sie machen muss, damit sie beachtet wird und wann immer sie will, Aufmerksamkeit bekommt. Aufmerksamkeiten können durchaus auch Schimpfen sein. Nur als Beispiel.

zu 3. Bleib ruhig und gelassen - auch innerlich - brauchst gar nicht sagen, dass was nicht okay war. Wenn du es nicht sekündlich machst, kann sie deine Stimmung sowieso nicht mehr einordnen, das verunsichert sie dann nur.
Zu dem Schimpfen, Nase tunken schweige ich nun einfach - oder such ich doch besser nen Stein :?: nööö ich schweig :hug:

zu 4. Ich drück dir die Daumen !

5. Beim TA warst du mit ihr und hast die Blase checken lassen ? Ich erlebs hier leider immer wieder zu oft, dass es doch ne Erkrankung ist. Und ja, auch da siehts eindeutig nach Protest aus und es wird auch nicht immer und täglich gepullert, auch große Seen sind möglich. Alles schon erlebt !

lammi88
15.03.2007, 16:59
:D
zu 2: Ich denke, Cynthi meint: Sie hat Deine Aufmerksamkeit bekommen: Du hast sie
1. Aufmerksamkeit: Angeschaut
2. Aufmerksamkeit: Runtergesetzt
3. Aufmerksamkeit: "Oh Gott, nun pinkelt sie!"- Denken
:D :D :D Versuchs das nächste mal mit komplett wie "Luft" behandeln. Wenn DU aufstehen willst, stehst Du auf - ohne erst Katze runtersetzen oder beiseiteschieben - einfach hoch, als ob sie nicht da wäre. Wenn Du sie nicht sehen willst, siehst Du sie nicht. Wenn sie pinkelt, ignoriere es und mache es später weg. Vielleicht hast Du damit langfristig Erfolg. Ach so: Telefonat beendet - dann hole sie Dir und sprich mit ihr, streichle sie - aber nur, wenn DU willst. Macht sie doch auch nicht anders mit Dir, oder? Oberkatzentraining! ;) Ist natürlich blöd, wenns ausgerechnet in einem Bewerbungsanruf kommt... *drück-Dir-die-Daumen!!!!!*

und zu 3: ich denke, sie hätte ihren Willen bekommen - Du hättest sie gestreichelt, oder ;)

lammi88
15.03.2007, 17:00
PS: 2 kann ich mittlerweile, bei 3 versage ich auch - schmusen ist sooo schön :floet: :D

cynthi
15.03.2007, 17:26
Katzen ignorieren sich untereinander indem sie sich kategorisch den Rücken zudrehen, allerdings nur bei guter Stimmung. Bei Auseinandersetzungen würde das sofort einen Angriff vom anderen bedeuten :eek:
davon kommt bestimmt auch "Katzenbuckel" :D :D :D

Katzinchen
15.03.2007, 17:41
*duck*

Zu 1: Gut, dann keine Eifersucht. Wobei auch in den BB-Büchern von Eifersucht geschrieben wird. Du hast natürlich Recht, sie ist eine Katze und kein Mensch jedoch stelle ich menschliche Eifersucht und tierische Revierverteidigung auf eine Stufe. Denn im Prinzip ist Eifersucht auch eine Art sein Revier zu verteidigen.

Zu 2: Stimmt auch wieder. Aber ich schimpfe nicht (mehr)!

Zu 3: Ja, mittlerweile bin ich sehr gelassen. Auch innerlich. Einfach weil ich ja gemerkt hab, dass alles andere auch nix bringt. War aber eben auch für mich ein Lernprozess. Und ich weiß, dass ich eigentlich nix sagen muss aber nur in dem ich Rede kann ich das kompensieren. Einfach damit erst gar keine Wut entstehen kann. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll.

Zu 4: Danke :)

Zu 5: Beim TA waren wir vor 2 Wochen weil sie wieder mal ne Rotznase hatte. Meine Cleo bekommt schnell mal ne Schnupfennase und um überprüfen zu lassen ob es tatsächlich nur ein einfacher Schnupfen ist, gingen wir halt zum TA. Sie wurde abgehorcht und abgetastet und in Augen und Ohren und Hals wurde geguckt. Und sie wurde für verschnupft aber gesund befunden. Das Problem mit der Pinkelei ist meiner TÄ ja bekannt und zu dem Zeitpunkt als wir dort waren wurde ja nicht gepinkelt. Soll heißen es wurde kein Blut- bzw. Urintest gemacht. Sollte sich die Pinkelei nicht legen (hab ja heut wieder BB gekauft) werd ich das natürlich sofort untersuchen lassen. Wobei ich - eigentlich - ausschließen kann, dass sie krank ist. Sie verhält sich schlicht und einfach ganz normal.

Anja, ich hätte sie sicher nicht runtergestellt, wenn ich nicht telefoniert hätte. Und von daher geh ich aus, dass es diese Pfütze unter anderen Umständen eben nicht gegeben hätte. Aber was helfen uns alle hätte und wäre. Es ist halt wie es ist.

Ich mach das schon so, dass ich sie ab und an rufe (sie kommt auch immer) oder zu ihr gehe, sie beschmuse und streichle. Eben dann, wenn ich will bzw. Zeit dazu habe. Und ja, nicht immer wenn sie zu mir kommt hab ich Zeit und sie wird dann auch ignoriert. Sie ist halt eine typische Vertreterin ihrer Rasse und ist sehr aufdringlich, fast schon penetrant. Das liest sich jetzt alles so negativ. Soll es aber gar nicht sein. Sie ist eine liebenswerte Maus!

Ja, schmusen ist wirklich schön. Eigentlich fast immer :D :D

Katzinchen
15.03.2007, 17:43
Ach so, die Puller "stehen" lassen ist ein echtes Problem. Wir haben überall Laminat und das quillt dann so "herrlich" auf :b :b

cynthi
15.03.2007, 17:52
Ich verstehe jetzt was nicht, bin blond, also nix für ungut ;) - was meinst du denn mit Puller stehen lassen - die Pfütze oder die Katze :?:

Die Pfütze natürlich nicht, den Pullerer aber schon. Komplett ignorieren für einige Minuten.

Und ich hab nicht den Eindruck, dass Cleo negativ ist, keine Sorge.

Oberkatzentraining:

Beschreib mal was du tust:

1. Du liegst auf der Couch und liest ein Buch, Cleo kommt dazu, will sich aufs Buch legen oder auf dich, es wird unbequem für dich ... weiter bittte .... (wenn sie das nicht macht, dann stell es dir vor, ich brauche DEINE Reaktion)

2. Die Katze liegt auf deinem Stuhl, du wolltest eigentlich dich grad setzen, jetzt schläft Cleo soooooooo süüüüüüüüüüüß und sie zuckt ein bisschen mit der Nase, sie träumt, herrlich .... was machst du ?

:D

Katzinchen
15.03.2007, 18:12
Cynthi, Anja schrieb: Wenn sie pinkelt, ignoriere es und mache es später weg. Worauf ich eben schrieb, dass ich die Puller nicht stehen lassen kann/mag wegen dem Laminat :D

Zum Oberkatzentraining schreib ich später. Fellis wollen jetzt futtern :)

cynthi
15.03.2007, 18:16
Ah ja jetzt hab ichs verstanden, also ich würd es auch schnell wegmachen, 1. Laminat und 2. könnten sich die anderen animiert fühlen,ihren "Senf" auch noch abzugeben ...

Katzinchen
15.03.2007, 19:00
Ok, also was würde ich tun ....

1. Du liegst auf der Couch und liest ein Buch, Cleo kommt dazu, will sich aufs Buch legen oder auf dich, es wird unbequem für dich...

Da gibt es drei Möglichkeiten je nach meiner Laune:

1. ich leg mein Buch zur Seite und wir schmusen.

2. ich dreh mich so, dass sie nicht auf aber neben mir liegen kann. Sie dreht sich um und rollt sich dann vor meinem Bauch zusammen und schnurrt genüsslich.

3. ich steh auf, mache einen kurzen Moment irgendetwas anderes (meisst nutz ich die Gelegenheit um mal zum Tö zu gehen oder was zu trinken zu holen) bis sie sich in ihr Körbchen verzogen hat und leg mich wieder hin um weiter zu lesen.

Früher hab ich sie runter gestellt. Immer und immer wieder. Heute weiß ich, dass ich nur eine Chance habe ungestört weiter zu lesen, wenn ich die Situation für sie als "nicht brauchbar" darstelle. D.h. ich stehe auf. Meisstens funktioniert das.

2. Die Katze liegt auf deinem Stuhl, du wolltest eigentlich dich grad setzen, jetzt schläft Cleo soooooooo süüüüüüüüüüüß und sie zuckt ein bisschen mit der Nase, sie träumt, herrlich...

Auch da gibt es mehrere Möglichkeiten...

1. ich nehme sie vorsichtig hoch und lege sie auf meinen Schoß. Mit ein paar Streicheleinheiten träumt sie sofort weiter. (Ehrlich! Das hatte ich bisher bei keiner Katze aber bei Cleo geht das.)

2. ich bringe sie zu ihrem Körbchen, rede ruhig mit ihr, lege sie rein und streichel ihr noch 2-3x übers Köpfchen und gehe dann zu meinem Platz.

3. ich lasse sie liegen und nehme mir einen anderen Stuhl.

Es kommt halt drauf an, welcher Stuhl und wo und was ich machen will.
Sie lag schon auf der Terasse auf "meinem" Stuhl und hat sich braten lassen. Warum sollte ich sie da nicht liegen lassen? Wir haben ja genug andere Stühle.
Auf dem Schreibtischstuhl ist es meisst so, dass ich sie auf meinen Schoß lege. Liegt sie aber auf dem Küchenstuhl oder wir bekommen Besuch, bring ich sie zu ihrem Körbchen auf der Heizung.

Übrigens ereignet sich Situation 1 viel häufiger als Situation 2. Nur mal so nebenbei :)