PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Goldakupunktur



Bluecat
27.10.2002, 17:08
Hallo,
habe am Freitag bei meiner 4jährigen Schäferhündin Goldakupunktur machen lassen und kann es nur empfehlen! Sie hat mittlere bis schwere HD und schon jetzt, nach nur 2 Tagen, ist eine deutliche Besserung sichtbar! ;)

Hovi
27.10.2002, 17:48
Hallo Bluecat,
bei HD bringt die Goldakupunktur in dem allermeisten Fällen eine deutliche Besserung. Aber leider gilt das nur für HD. Mein Hovawart leidet unter dem Cauda Equina Syndrom (Vereungung des Spinalkanals, dadurch Quetschung des Rückenmarks). Auch bei ihm wurde die Goldakupunktur als "sanfte Alternative" angewendet. Sie bracht nicht nur enorme Kosten mit sich, sondern keinerlei Besserung und nach 3 Wochen sogar eine deutliche Verschlechterung seines Zustandes. Als ich mich hinterher mit anderen Hundebesitzern (leider zu spät) unterhielt, deren Hunde aufgrund des Cauda-Equina Syndroms ebenfalls Goldimplantate erhalten hatte, erfuhr ich, dass bei keinem einzigen dieser Hunde eine Besserung eingetreten war. Also vorsicht: Bei HD sehr brauchbar, ist die GI leider kein Allroundmittel.:(

Bluecat
28.10.2002, 07:22
Hallo Hovi,
daß tut mir sehr leid. Ich kenne das Cauda Equina sehr genau, mein Schäferhundrüde bekam es im Alter von 10 Jahren und letztendlich hat ihm nichts wirklich helfen können.... : :( Ich glaube auch nicht, daß man mit Goldakupunktur bei allen Krankheiten richtig liegt, war jetzt nur so glücklich, daß es meiner Mona so schnell Erleichterung gebracht hat. Ganz wichtig ist , denke ich, daß man sich auch nicht abzocken läßt - ich habe von Horrorpreisen ab 600 € gehört - Wahnsinn! Wir haben 270€ bezahlt und es bei einem TA machen lassen, der den Zusatz "Akupunktur" trägt...
Ich wünsche Dir und Deinem Racker alles Gute:(