PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unser Enzo ist gegangen



zoemaus
29.01.2007, 23:23
Hallo,
ich habe nicht gedacht, dass auch ich mal in so ein Forum schreibe, weil unser Hund eingeschläfert werden musste.
Wir habe Enzo bekommen da war er 1 Jahr alt und eigentlich wollten wir gar keinen Hund, aber der kleine wusste uns zu überzeugen! Wir hatten leider sehr viel um die Ohren mit ihm, da er als Welpe geschlagen wurde mussten wir erstmal langsam eine Bndung zu ihm aufbauen. Nach ca. einem halben Jahr waren wir dann so weit, dass Enzo der Meinung war: Herrchen und Frauchen gehören nur mir allein. Ok er hat alles angebellt was ihm vor die Nase kam, aber es war nicht böse gemeint, allerdings waren wir Stamgast beim Tierarzt ( Krampfanfälle, Probleme mit dem Herz, mit den Augen).
Aber auch dieses war für uns klar, denn wir hatten uns ja voll und ganz für ihn entschieden. Wir hatten sehr viel Spaß und haben getobt und geschmusst und vor 2 Wochen passierte es, der kleine (Chihuahua) schnappte nach der Freundin unserer Tochter und ich wusste irgendetwas stimmte nicht. Also sind wir zum Tierarzt und nach kurzer Überlegung sollte der kleine mal in die Röhre. Auch dieses war für uns selbstverständlich. Als fuhren wir letzten Mittwoch mit ihm dort hin, er wurde inNarkose gelegt und kam in die Röhre und dann kam die schlechte Diagnose: der kleine hatte den ganzen Kopf voll Wasser. Wir konnten ihm nicht helfen also war es unsere Pflicht ihn zu erlösen. Was wir auch schweren Herzens taten. Nach nur 4 Jahren wurde der kleine wieder genommen und es tut so wahnsinnig weh. Ich vermisse ihn total. Ich hätte nie gedacht, dass mich das so belastet, er fehlt mir so!

:0( :0(

Ellwood
30.01.2007, 12:04
Hallo zoemaus! Es ist schlimm das Dein Enzo so früh gehen mußte, aber Du hast vollkommen richtig gehandelt! Schon viele Menschen haben darüber gestaunt wie stark die Bindung an ein Tier werden kann. Das Tier liebt Dich rückhaltlos und ohne Bedingungen und ein guter Mensch spürt das. Denke mit Freude an die schönen Momente mit Enzo !:hug:

steffy69
30.01.2007, 13:46
Hallo, ich kann gut nachvollziehen, wie hart es ist wenn ein Freund geht.
Auch wenn es bei mir bereits 1 Jahr her ist, daß unser Cairn Terrier gehen mußte, kann ich noch heute nicht den Gedanken von Ihr lassen. Wir haben zwar einen neuen Hund aber unsere kleine Maus wird nie wirklich gehen.
Ich hab es mit einem "Ersatzhund" versucht, aber jedes Tier ist anders und ich hoffe das Du es einfacher haben wirst, den kleinen Enzo zwar in deinem Herzen weiterzutragen aber loslassen zu können.