PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Häufiger Stuhlgang. Nochmal



susi2512
27.10.2002, 07:53
Hallo
Ich habe eine süßen Mischlingsdame von 6 Monaten. Sie ist eigentlich stubenrein, hat aber oft noch Problem nachts durchzuhalten was das große Geschäft betrifft. Ich bin schon total am verzweifeln, und bin oft schon richtig böse auf dem Hund. Ich bin mir aber nicht mal sicher ob sie was dafür kann. Ich gehe häufig mit meiner kleinen raus früher auch noch nachts, was sich jetzt so mehr auf den frühen Morgenstunden verzögert hat. Ich finde es aber nicht normal, das mein Hund bei fast jeden Gassigang ihr großes Geschäft machen muss und das sind auch keine kleinen Minihaufen sonder na ja, Einzelheiten möchte ich euch ersparen
Das bedeutet also, das sie so ca. 4-6 mal am Tag muss. Meine kleine bekommt im Moment Nass- und Trockenfutter von Doko und ich bin auch unter dem angegebenen mengen Futter als drauf steht da die kleine auch nicht gerade dünn ist neigt wohl eher zum Übergewicht, wahrscheinlich rassebedingt. Die kleine ist auch sehr verfressen, was die Sache nicht leichter macht, da ich ja nicht noch nachts raus möchte bekommt sie ihr letztes Futter schon so gegen 15 Uhr und dann nichts mehr, was für den Hund auch eine Qual ist. Wenn sie aber Fressen bekommt wird alles so hastig runtergeschlungen und in nur Sekunden verputzt.
Eigentlich schreibe ich schon aus echter Verzweiflung, es ist gerade mal 6 Uhr und ich habe heute schon meinen ersten Haufen um 5 Uhr weggewischt und war schon wieder total gefrusstet, hätte der kleinen fast den Po versohlt, was mir und ihr wohl kaum noch hilft. Sie kommt morgens schon gar nicht mehr runter ins Wohnzimmer, wenn sie mich fluchen hört, vielleicht ahnt sie ja ihren Scheiß. Am Anfang habe ich ihr das Häufen noch gezeigt und sie beschimpft, bin auch schon mal Handgreiflich geworden und habe ihr eine auf den Hintern gegeben Ich habe auch schon mit dem Tierarzt gesprochen, der meinte nur ich soll mal von Welpenfutter auf normales schon umstellen, könnte zuviel Energie im Futter sein, was ich auch gemacht habe, ich habe langsam umgestellt ohne Erfolg.
In meiner Verzweiflung, als ich mal wieder einen Haufen weggewischt habe, kam mir schon mal kurz der Gedanke sie wegzugeben, was ich aber nicht übers Herz bringen kann. Ich bin kein Mensch der ein Tier kauft wie einen Toaster oder eine Jacke, sondern habe mir den Kauf reiflich überlegt. Ich habe ein wunderschönes Tier mit einem lieben Charakter und sie hat einen So treuen Blick den man nicht wiederstehen kann.
Meine Wut über ihre Haufen ist aber schon ziemlich groß und ich kann Schei... nicht mehr sehn .
Meine kleine ist so ca. 35 cm und wiegt 12 Kilo da kann man sich einen Haufen ja gut vorstellen. Manchmal frage ich mich wie ein Hund so viel Kack.... kann, denn da bleibt ja nicht mehr viel bei ihr drin.
So das war es erst mal. Vielen Dank im Voraus.
Gruß Susi

Jacky77
27.10.2002, 09:29
Hallo Susi!

Ich kann zwar verstehen, dass Du genervt bist. Aber bitte lasse das nicht an dem Hund aus. Dein Hund macht das bestimmt nicht mit Absicht um Dich zu ärgern. Ausserdem versteht er wahrscheinlich auch gar nicht warum Du ihn schimpfst. Und handgreiflich werden ist schon mal absolut tabu.

Vielleicht verträgt sie das Futter einfach nicht, oder hat einen sehr empfindlichen Verdauungstrakt. Vielleicht solltest Du ein anderes Futter füttern. Warum fütterst Du Nass- und Trockenfutter?
Hat Dein TA denn physische Gründe ausgeschlossen?


Und denk dran: Dein Hund macht das nicht mit Absicht!

Dani

Dagi
27.10.2002, 10:24
Der Hund macht eindeutig zu oft!!! Wechsele bitte das Futter, denn anscheinend wird das jetzige nicht optimal verwertet!!!

Mit Naß/Trockenfutter hat unsere Amy 3 x täglich gemacht, und jetzt mit dem Selbstgekochten macht sie 2 winzige Haufen am Tag!!! Einen morgens um 7, einen abends um 21 Uhr. Wenn ich Menge Input und Menge Output vergleiche, kommt so ca. 1/5 der Tagesmenge wieder raus. Das bedeutet, daß sie es wirklich gut verwertet!!! Und sie ist ebenfalls 6 Monate alt.

Stell auf ein hochwertiges Trockenfutter um!!! Denn normal finde ich das nicht! Zwischendurch waren wir ja schon bei Royal Canin gelandet (bevor sie aus gesundheitl. Gründen bekocht werden mußte), das wurde von ihr ebenfalls gut verwertet!

Du mußt jetzt für Deinen Hund ein Futter finden, daß sie gut verträgt und auch gut verwertet. Denn normalerweise braucht das Futter 6-8 Stunden, bis es durch den Darmtrakt durch ist, bei Deinem Hund scheint es ja schneller zu gehen...

Ansonsten kontakte noch mal Deinen TA, was der meint. Vielleicht steckt ja auch was organisches hinter?

Aber bitte nicht wütend werden, schimpfen etc. Das macht dem Hund nur Angst!!! Bleib ruhig und gelassen, mach den Haufen weg, ohne daß sie es sieht, und sag kein Wort dazu!!!
Ich denke, daß der Hund es auch nicht toll findet, wenn er in die Wohnung machen "muß".

Viele Grüße
Dagi + Amy

Tina2809
27.10.2002, 10:25
Liebe Susi!
Zunächst mal macht Dein Hund das nicht mit Absicht, denn was er da tut ist (wie bei allen Lebewesen) ein natürliches Bedürfnis. Und wenn sie muß, dann muß sie halt.
Es hilft weder Dir noch Deinem Hund, wenn Du so böse wirst- ganz Im Gegenteil, es verschlechtert eher die Beziehung zwischen Euch beiden.
Zunächst mal wäre es wichtig, wenn Dein Hund einen festen Rhythmus hat, gassi zu gehen. Lege bestimmte Zeiten fest und versuche die auch möglichst genau einzuhalten.
Lobe Deinen Hund, wenn er draußen sein Häufchen macht, als ob er Gold gefunden hätte- das Loben muss richtig von Herzen kommen!!!Knuddel sie, was das Zeug hält. Zuhause MUßT Du (auch wenn es Dir anscheinend sehr schwer fällt, Dich im Griff zu haben) so ein Häufchen einfach ignorieren!!!! Dein Hund soll den Unterschied zwischen drin und draußen machen lernen, und wenn er sieht, daß es draußen Lob und Liebe ohne Ende gibt aber zuhause gar nix, lernt er es umso schneller (Siehe verschiedene Threads hier im Archiv).
Ansonsten kann die Kotmenge entweder an einem körperlichen Problem liegen (Du solltest vielleicht auch mal einen anderen TA begfragen!!) oder einfach an der Qualität des Futters.
Hier im Forum wurde schon endlos über verschiedene Futtersorten diskutiert, einfach mal reinschnuppern. Denn wenn der Hund das Futter mangels Qualität nicht richtig verwertet, kommen solche "Riesenhaufen" dabei raus. Besser ein Futter das etwas mehr pro Kilo kostet, von dem Du dann aber mengenmässig nicht mehr soviel füttern musst.
Viel Geduld und Erfolg!
Tina

Cockerfreundin
27.10.2002, 11:47
Hallo, Susi!

Kann mich m,einen Vorrednerinnen nur anschliessen:

1. Es IST zuviel, was bei Deinem Hund hinten rauskommt ! DASS sie so oft macht, ist aber nichts, was es zu bestrafen gilt (sie macht es sicher nicht absichtlich). Aber es ist ein zeichen, dass das augenblickliche Futter von deiner Hündin schlecht verwertet wird.

2. ich würde in jedem Fall das Futter wechseln - und zwar nicht nur von Welpen- auf Normalfutter, sondern nach einem qualitativ höherwertigen Futter suchen. und ich würde ENTWEDER nass- oder Trockenfutter füttern.

Mein Cockerspaniel, der sich ungefähr in der Größen- und Gewichtsklasse Deiner Hündin bewegt (39,5 cm/ 13 kg) bekommt z.B. 2x täglich je 150 gr Trockenfutter (California Natural) garniert :D mit etwas Frischbeilagen (z.b. mal gekochtes Hühnchenfleisch oder Hähnchenmägen oder Nudeln) und er kackt sehr regelmäßig 2x am Tag: Morgens auf dem Frühspaziergang und Nachmittags.

Viel Glück bei der Futtersuche wünschen
Annette + Basti :)

doogidog
31.10.2002, 20:57
Hallo Susi,
mal eine andere Frage. Hörst du deinen Hund nachts nicht?
Ich habe auch eine kleine Hündin, und wenn die nachts mal muss, meldet sie sich. (in Form von Raudaumachen mit dem Futternapf)
Vielleicht solltest du es auch mit einer Zeitung versuchen, wenn sie kapiert, da drauf zu machen, hast du wenigstens weniger Ärger.
Futterwechsel ist auch ein guter Tipp - wenn deine Kleine es frisst. (Meine frisst nicht jedes Futter.)
Nun ein paar Tipps - wenn sie zu schnell frisst, dann leg einen (großen) Tennisball in den Napf, da muss sie dann langsam drumherum fressen. Und wenn sie nicht gerade mager ist - wie du schreibst - kannst du ja auch die Futtermenge etwas reduzieren und durch Obst oder Apfel oder Möhre etc. auffüllen, dass macht nicht dick aber doch satt.
Ansonsten - ich geh 22.30 Uhr die letzte Gassirunde und dann mogens um 6.00 Uhr. Meine macht auch mehrere Häufchen am Tag, aber nie nachts. Habe wie meine Vorrednerin geschrieben hat, gelobt wie verrückt, Leckerchen gegeben und mich selbst zum Affen gemacht. Damit hat es aber prima geklappt.
Ich wünsch dir starke Nerven und euch beiden viel Geduld und Glück und Gesundheit.
Doogidog und Jacky

Sofia
31.10.2002, 21:52
Hallo Susi,

ich habe auch eine Zeit lang DOKO Junior gefüttert (von der Züchterin mitbekommen) Welpe hat das am anfang prima verwehrtet und Output war O.K. dan habe ich ihm Eukanuba dan Hills und RC wollte ihm zur abwechslung wieder sein DOKO geben und siehe da er mußte öfters große Geschäft machen und die Häufchen waren größer als von den vorherigen Marken. Ich bin gerad am umsteigen auf Innova da im RC auch das Vitamin K3 drin ist.
Susi Marke wechseln und euer Problem dürfte gelöst sein.
L.G. Astrid-Sofia und Leo:p