PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : weiß so ein hund, was er fressen darf und was nicht?



UllaR
27.10.2002, 07:48
guten morgen!

Unsere Kira, schäferhund-labrador-mischling, 3 1/2 Monate wird dreimal am tag mit eingeweichtem trockenfutter gefüttert, und frißt auch gut. So ist es auch mit dem tierarzt und dem züchter besprochen gewesen.

Jetzt darf sie ein paarmal am tag -neben den spaziergängen -in unsreren garten zum auslaufen. Dort liegen zb. noch heruntergefallene äpfel oder tomaten oder was weiß ich rum, auf die sie sich sofort gestürzt hat und sie auch fressen wollte. Alles offensichtliche haben wir dann sofort aufgesammelt, weil ich denke, daß das zeug ja zum teil auch schon faulig ist oder was weiß ich.

Frage: wenn sie jetzt doch noch irgendwas findet, wird sie etwas fressen, was ihr absolut nicht bekommt oder wirken da irgendwelche instinkte?

Noch dazu bemerkt: sie hält sich nicht allein im garten auf, aber da sie ohne leine laufen darf, können wir ja nicht in jede ecke folgen...

Schon mal dankeschön für eure antworten, liebe grüße,

Ulla

Dagi
27.10.2002, 10:15
Hallo Ulla,

diesen "Instinkt" kenne ich nur von Katzen. Unser Hund würde (fast) alles fressen. Gerade in DEM Alter (ich erwähne nur mal am Rande: Latexschnuller!) Was am gammeligsten riecht ist doch am tollsten, z.B. angetrocknete Nacktschnecken, Regenwürmer. Amy hatte allerdings kein Interesse an Fallobst. Mit den Äpfeln hat sie nur mal Bällchen gespielt.

Also, ich würde da schon gut aufpassen und z.B. auch Verbote aussprechen!!! Bei Amy hat das Interesse alles mögliche zu fressen auch mit zunehmendem Alter dann stark abgenommen. Jetzt sind es eigentlich nur noch die Nacktschnecken (aber bitte keine frischen!).

Ich denke nicht, daß Hunde unterscheiden zwischen dem, was ihnen nicht bekommt und dem was sie ruhig mal fressen könnten. Zumindest nicht in dem Alter!
Katzen haben ja diesen Instinkt (wird gesagt), daß sie z.B. an keinen Pflanzen kauen, die giftig für sie sind. Die Erfahrung haben wir gemacht! Die gehen an kein Efeu, Ziertabak oder so. Aber an andere Pflanzen, eben die ungiftigen.

Aber vielleicht haben andere im Forum auch andere Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Dagi + Amy

Tina2809
27.10.2002, 10:42
Guten Morgen!
Du solltest Deinem Hund auf jeden Fall beibringen, daß wenn er etwas aufnimmt und Du Pfui oder Aus sagtst, es wieder fallen zu lassen!
Viele nette Nachbarn oder andere Idioten werfen Wurstköder mit Rattengift o.ä. auf beliebte Gassiwege oder in Gärten, um unliebsame Nachbarshunde loszuwerden! :(
Natürlich kannst Du nicht immer hinter Deinem Hund her sein, deshalb ist üben wichtig!
Auch wenn Du (oder jemand anders) Ihr ein Leckerli gibt, solltest Du z.B. das Kommando "Nimm" aussprechen. So üben wir in der Welpengruppe, damit der Hund nicht alles von Fremden nimmt. Ihr seid ja hoffentlich in einer Welpengruppe??!!
Das Wichtigste ist, nicht nur dort zu üben, sondern auch Übungen zuhause und beim Gassigehen einzubauen!LG
Tina

Cockerfreundin
27.10.2002, 11:58
Hallo, Ulla!

Also wenn es nach Bastis Instinkt :D gegangen wäre, hätte er in jenem Alter Wurst- und Käsebrötchen, halbe Hähnchen, Schokoladennikoläuse, Snickers, Mars und jeden anderen Müll aufgenommen und verschluckt.

Wichtig ist, dass der Hund möglichst früh lernt, was "Pfui!" heisst: nämlich, dass NICHTS, absolut NICHTS vom Boden aufgenommen wird.

Das ist wichtiger als das Aufsammeln, denn es liegt wirklich zuviel Müll herum, alsdass Du alles aufsammeln kannst. Und schließlich willst Du deinen Hund ja auch draußen frei laufen lassen, nicht wahr?

Das "Pfui!" kannst Du Zuhause/ im Garten und dann auch unterwegs am besten an der (langen) Leine üben. Später sollte es dann auch im Freilauf klappen.

Wir haben im Unterordnungskurs beim Spaniel Club das "Pfui!" z.B. mit Wienerle geübt. Bei "Pfui!" durfte der Hund das Wienerle weder aus der Hand nehmen noch vom Boden aufnehmen. Es wurde dazu richtig eine Wurstspur gelegt. Erst wenn ICH gesagt habe "Nimms!", durfte der Hund die Wurst aufnehmen. Ziemlich hart :D :D :D , aber unerlässlich!

Grüße von
Annette + Basti :)