PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Balkonnetz! Vorhher Vermieter fragen?



Ancalimon
20.01.2007, 15:11
Hallo ihr´s....

Kurze Frage... muss man vor Anbringungen eines Balkonnetzes den Vermieter fragen?

Bis dann die Katha!

VelvetKitty
20.01.2007, 16:51
Würd ich auf jeden Fall machen, da es ja eine Art Veränderung ist und auch nicht zur Schönheit des Balkons beiträgt, lass es dir schriftlich geben, kurzes Briefchen aufsetzen, unterschreiben lassen und du bist auf der SICHEREN Seite. Wäre ja sch... wenn du es im Nachhinein abnehmen müsstest, wenn die Miezen sich dran gewöhnt hätten. Mach es. Glaub mir, sicher ist sicher, hab selber Ärger mit Vermietern, deswegen "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste/schüssel :?: " :D :D

VlG
Nicole

Garvin
20.01.2007, 20:22
Auf jeden Fall muss man das Einverständnis einholen: ein Katzennetz ist eine bauliche Veränderung und verändert die äußere Anmutung des Hauses. Und mit einer schriftlichen Genehmigung ist man ja auch immer gut gegen meckerige Nachbarn gerüstet :D .

MickeyIM
21.01.2007, 00:42
Hallo,

zu Katzennetzen gibt es nahezu soviele Urteile wie es Amtsgerichte in Deutschland gibt :rolleyes: - selbst die Instanzen an einem Ort urteilen oft völlig entgegen gesetzt. Hier ein Beispiel: http://www.mieterverein-hamburg.de/mieterverein-recht/recht_k-mietrecht-mietertipps-urteile.htm#Katzennetz:

Irgendwo gab es mal eine Kommentierung (die ich jetzt grade leider nicht mehr finde), dass ein Gericht sogar nen Ortstermin angesetzt hat und einige Zeit lang kontrovers vor dem Balkon diskutierte, ob nun genau dieses Katzennetz das Gebäude "verschandelt" oder nicht. Da der Balkon der Straße abgewandt und die Balkone nicht völlig einheitlich gestaltet waren, durfte das Netz dann in diesem Einzelfall bleiben - das hätte aber auch ganz anders ausgehen können.

Da es kein Grundsatzurteil - übrigens auch nicht zu der Frage, ob Katzen Kleintiere sind und deshalb deren Haltung nicht verboten werden kann - zu Katzennetzen gibt, sollte immer die Erlaubnis des Vermieters eingeholt werden. Es ist nämlich eine wahre Quälerei, den Fellies erst mal den Ausgang zu genehmigen und ihn dann wieder zu entziehen - von den Kosten mal ganz abgesehen.

Liebe Grüße, Sylvia

tapsangel
21.01.2007, 22:32
Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, holt Euch lieber vorher die Genehmigung, auch zur Katzenhaltung, die meister Vermieter genehmigen Katzen eher als Hunde. Das Katzenschutznetz darf bei uns beispielsweise angebracht, aber nicht gedübelt werden, da suchen wir noch nach einer für uns passenden Lösung.

lammi88
22.01.2007, 09:42
Bei uns ist es noch schlechter. Eine Genehmigung kann ich nicht einholen. Offiziell ist Tierhaltung nicht erlaubt. Wird aber geduldet solange es keinen Ärger gibt - sprich: in unserem Haus gibt es Hunde, Fische, Echsen, Katzen, Papageien... jeder im Haus hat seinen Untermieter ;) Das Verbot im Vertrag ist nur, damit der Vermieter zur Not (eben FALLS es Ärger gibt), das Tier verbieten darf... Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer praktikablen Lösung, mit der man das Netz schnell auf und abbauen kann. Sprich: abends oder früh morgens stört es niemanden, weil man es ja nicht sieht und kurzfristig tagsüber mal für ein/zwei Balkonstunden denke ich, wäre es auch okay. Soooo pissig ist hier niemand ;)

LadyHawk59
22.01.2007, 16:37
@lammi88: Kannst du oben und unten irgendwie Führungsschienen anbringen? Dann könntest du das Netz wie einen Vorhang einhängen und auf und zu ziehen.

lammi88
22.01.2007, 17:10
Nee - über mir ist nix....unter mir nur Wasser :D Bin am Verhandeln mit 2 Firmen, deren System ich ganz gut finde - die suchen für mich eine andere Befestigung. So Stecksystem mäßig...Fanden meine Ideen ganz gut und da sie häufiger solche Anfragen haben, wollen sie mal ausprobieren, ob mein System umzusetzen ist.... abwarten...;)

tapsangel
22.01.2007, 17:25
Hallo,

hälst Du uns dann bitte auf dem laufenden? Danke.

lammi88
22.01.2007, 17:32
Klar!!!! :tu:

tapsangel
25.01.2007, 22:11
Danke, das ist super lieb!!!