PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hündin oder Rüde



cappa
26.10.2002, 17:29
Hallo,
da wir bald ein Hundebaby ins Haus Kriegen hab ich da mal ne Frage.Da wir die ganze "Schwangerschaft"über dabei waren haben wir von unserer Züchterin so eine Art "Voraussuchsrecht"bekommen.Na ja und wie das Leben so spielt sollte es erst ein Mädel sein aber beim Besuch haben wir uns dann in einen kleinen Jungen verliebt.Wir haben schon eine Hündin, aber Rüden kennen wir nur aus der Nachbarschaft,jetzt würde ich gerne wissen ob das Gerücht stimmt Rüden seien oft aufmüpfig,ständig vom Trieb geleitet usw.Ich weiss natürlich das jeder Hund Erziehung braucht,möchte nur wissen ob das beim Jungen eher ein ständiger Kampf ist?:confused: ;)

Cockerfreundin
26.10.2002, 17:51
Hallo, Cappa!

So generell stimmt das sicherlich nicht. Es kommt sicherlich auf die Rasse an (was für einen Hund bekommt Ihr denn?), dann auf den individuellen Charakter/ das Temperament und sicherlich auch auf die Grunderfahrungen, die der Kleine mit Euch macht BEVOR er in die Pubertät kommt.

Ich an eurer Stelle würde, wenn sonst nichts gegen einen Rüden spricht, aus dem Bauch heraus entscheiden und Eurem Gefühl trauen.

Ich selbst wollte ursprünglich auch eine Hündin (weil die angeblich anhänglicher/ schmusiger sein sollen). Doch dann hatte ich mit 3 Wochen meinen kleinen Basti auf dem Arm ... na ja, den Rest könnt Ihr Euch denken :) :) :)

Inzwischen kenn ich genug Cocker Spaniel, um sagen zu können: die Mädels sind in keinem Fall einfacher zu erziehen, anhänglicher sind sie auch nicht ... Na ja, triebgesteuerter ??? Weiß ich nicht... Basti ist inzwischen kastriert (Hodenhochstand) ... da is eh nix mehr mit den Mädels :D :D :D

Viel Glück bei Eurer Entscheidung wünschen
Annette + Basti :)

bjadla
26.10.2002, 18:52
Hallo Cappa
Ich bin da nicht wirklich objektiv - das vorweg. Ich hatte immer
Hündinnen und würde mir nie einen Rüden anschaffen.
Meine Hündinnen waren - und sind - einfach total anhänglich,
lieb, schmusig usw.
Ich sehe auf dem Hundeplatz immer wieder tolle Rüden.
Die gehorchen super, machen auch bei Turnieren mit.
Aber ich glaube der Weg dahin ist einfach bei vielen schwerer.
Ich kenne einige Rüden im Alter von 10 Monaten bis ca 2 Jahren
die ein Dominanzproblem haben. Sie versuchen immer wieder
sich aufzulehnen, testen ihre Menschen ständig aus. Natürlich
ist das zum großen Teil eine Erziehungsfrage aber ich glaube
es gibt Rüden die sich nie wirklich mit ihrer Rangordnung
arrangieren.
Na ja, und die Sache mit den Trieben die nervt ja wohl ohne
Ende. Ich hab keinen Bock auf einen Hund der alles andere
vergisst wenn im Umkreis von zig Kilometern irgentwo eine
läufige Hündin ist. Dagegen hilft nur kastrieren. Aber wenn ihr
schon eine Hündin habt müsst ihr das ja sowieso machen.
Das ist meine - wie gesagt sehr subjektive Meinung zu der Sache.
Gruß Bjadla

Sofia
26.10.2002, 19:19
Hallo Cappa,
Wie gesagt es kommt ganz auf die Hunderasse an.
Ich selber habe einen Havaneserrüden der ist überhaupt nicht dominant anderen Hunden gegenüber und alle Bichonarten sind sehr angenehm zu haben wie Rüden und auch Hündinen.
Was das markieren anbetrifft stimmt schon das Rüden öfters markieren als Hündinen das kannst Du aber auch selbst entscheiden wie oft er stehen bleiben darf zum schnüffeln und markieren den Du bist der Boss. Mein Rüde ist auch verschmust und anhänglich er ist auch erst 8 Monate und wird mit der Zeit auch immer anhänglicher ist mir aufgefallen.
Da Du schon eine Hündin hast würde sie sich mir einem Rüden besser vertragen bei einer Hündin würden es wenn sie erstmal erwachsen ist heftige Auseinandersetzungen geben bis die Rangfolge geklärt ist, wobei sich Hündinen untereinander auch sehr gut vertragen können wenn das mal ausgestanden ist, aber Hündin und Rüde harmonisieren besser miteinander.
Also nur Mut zum Rüden so schlimm ist es auch nicht mit dem markieren. Mich würde es auch brennent intresieren für welche Hunderasse Du Dich entschieden hast.
Viele Grüße Astrid-Sofia und Leo:p

cappa
26.10.2002, 19:27
Danke Cockerfreundin,
genau so ist es ja bei uns auch ,ich glaube auch das wir uns auf unseren Bauch verlassen.:) :) :) Es ist übrigens ein Dalmatiner der bald zu unserer Familie gehört.
Tja und wenn es dann ein Er wird steht ihm wahrscheinlich wirklich das Schicksal:D der Kastration bevor,ich wollte nämlich nicht zum Hobbyzüchter von Mischlingen umschulen(wegen unserer Hündin).Na ja ich denke es gibt wirklich von beiden solche und solche:D da wir schon ein wenig"Hundeerfahrung"(irgebdwie ein blödes Wort) haben denke ich kriegen wir das auch mit einem Rüden hin.:eek:

cappa
26.10.2002, 19:32
Hallo,
euch anderen möchte ich natürlich auch für eure Antworten danken;) :) :)

Dagi
26.10.2002, 20:13
Hallo,

ich kann auch nur noch mal sagen, daß es wirklich vom HUND abhängt, und nicht unbedingt vom Geschlecht.
In Amys Wurf war der dickste und größte Rüde ein richtiges "Weichei" (O-Ton der Züchterin).

Es gibt auch andere Rüden - von denen hört man nur nicht so häufig! Aber ich kenne hier 'ne Menge sehr gut verträglicher Rüden, die aber eben auch gut sozialisiert und erzogen wurden.
Freunde von uns haben übrigens ZWEI Dalmatinerrüden. Es klappt hervorragend!!! Der erste war zwar ein richtiges "Alphatier", aber gute Erziehung hat's echt gebracht (die waren aber auch absolute Hundeanfänger und hatten die ersten 8 Monate überhaupt nix mit Erziehung im Sinn), und der zweite hat sich gerne untergeordnet. Beide sind auch mit anderen Rüden verträglich!

Ich plädiere daher auch für die Entscheidung aus dem Bauch heraus!!!

Viel Spaß bei der Entscheidung, und schreib doch mal, wie's ausgegangen ist!

Viele Grüße von
Dagi + Amy

Hovi
27.10.2002, 19:05
Hallo Cappa,

die Geschmäcker sind einfach verschieden, und ich glaube, dass der Charakter / das Wesen eines Hundes sich von Individuum zu Individuum unterscheiden. Ich selbst bin absoluter Rüdenfan, habe 2 Hovi-Rüden, von denen einer der größte Schmuser aller Zeiten ist, dafür aber etwas dominanter, der andere eher zurückhaltend, auch nicht verschmust, aber dafür extrem sensibel... Ich denke, das Wesen eines Hundes kann man nur ganz grob an Rasse oder Geschlecht festmachen. Das ist nur eine ganz, ganz grobe Richtlinie. Daher würde ich zu dem raten, was Dein Gefühl Dir sagt!