PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reitbeteiligung



rocky1
14.01.2007, 17:27
Hallo!

Ich wage mich mal vom Hundeforum ins Pferdeforum! ;)
Nach langer Abstinenz habe ich mich auf die Suche nach einem Pferd begeben, das ich als Reitbeteiligung reiten kann. Nach längerer Suche bin ich fündig geworden und hatte heute eine Verabredung mit der Besitzerin um gegenseitige Vorstellungen/Ansprüche klarzumachen.
Das ganze lief folgendermaßen ab:
Sie holte das Pferd aus der Box, ich hab es begrüßt und sollte es striegeln. Soweit auch kein Problem. Dann kam eine andere Frau dazu, hat ihn getrenst und wir sind in die Reithalle. Dort hat sie ihn ein paar Runden geritten und ihn dann wieder abgetrenst. Ich hab gefragt, ob sie nicht wissen will, wie ich reite bzw. dass ich gern wüsste, wie sich das Pferd reiten lässt. Sie meinte, dass ich das sehen würde, wenn ich wieder komme.
Fand ich schon ziemlich komisch. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich nie in einem Verein reiten gelernt habe, sondern mir vieles selbst beigebracht habe. So wie sie mit dem Pferd umging, war ich nicht einverstanden, sie hat ihn ständig mit der Gerte getippt bzw. leicht geschlagen. Dabei ist er ganz artig gegangen.

Ich wüsste gern mal, wie ihr als Pferdebesitzer oder selbst Reitbeteiligung es entweder handhabt, eine neue RB für euer Pferd kennenzulernen bzw. wie ihr RB geworden seid und was die Besitzer am ersten Tag gemacht haben. Ich bin jetzt vom Gesamteindruck den ich heut gewonnen habe unzufrieden und werde die RB-Möglichkeit ablehnen. Zu viele Unstimmigkeiten.
Habt ihr Tipps für mich, wie ich andere Möglichkeiten zum reiten finde? Traumhaft wäre es ja, mal wieder einen Isi zu reiten. :D

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Fritz+Krümel
14.01.2007, 17:38
Das ist sehr seltsam, dass sie dich nicht das Pferdchen reiten gelassen haben :?:
Normalerweise versucht man ja das erstemal sich mit dem Pferd und dem Halter zu "beschnuppern". Dazu gehört natürlich auch das Reiten. (Du kommst ja da nicht hin, um das Pferd immer nur zu putzen, oder?)
Ist das Pferd vielleicht evtl. Krank, lahmt es, oder weißt du andere Gründe, warum du es noch nicht reiten durftest?

´Würdest du dir dann das Pferdchen mit der Frau, die es geritten ist, teilen? Evtl. will sie es immer selbst reiten, und hat dich deswegen nicht raufgelassen? Ich weiß es nicht,...
Ich habe selbst auch schon viele Reitbeteiligungen und konnte immer beim ersten mal aufs Pferd. Zumal sie es ja schon fertig zum Reiten gemacht hatte.


Du musst für dich selber entscheiden, ob du noch einmal hingehst. Ich denke mal, du solltest einfach nocheinmal hingehen und das Pferd probe reiten. Vielleicht haben sie dir ja was verschwiegen? (--> Krankheit o.ä.)

Die Reitweise ist meistens unterschiedlich. Ich persöhnlich finde es nicht schlimm mit Gerte zu reiten und diese auch, ab und zu, zu benutzen.

Ich hoffe ich habe dir ein bisschen weiter geholfen.
LG :D

rocky1
16.01.2007, 21:53
Hallo "Fritz und Krümel"!

Für mich wäre es die zweite RB und ich kenne es so, wie Du schon geschrieben hast, dass man beim ersten Treffen auch zeigt, was man kann bzw. wie sich das Pferd gibt.
Ich würde mir das Pferd wenn, mit der anderen Frau, der Besitzerin und deren kleinen Kindern (so zwischen 9 und 11 Jahren glaub ich, drei Mädels) teilen. Eigentlich sind mir das schon zu viele verschiedene Leute (zu viele Köche verderben den Brei ;) ).
Da die andere Frau das Pferd beim ersten Treffen geritten hat, denke ich nicht, dass es krank ist. Ihren Umgang mit Gerte und Gebiss fand ich schon fragwürdig. Bei dem Isi, den ich vorher geritten hab, hatte ich auch ne Gerte. Aber ich hab dem Pferd nicht ständig auf den Rücken getippt sondern nur "als Erinnerung" lediglich mal angetippt. Und sie hat den armen Kerl ständig am Gebiss gerissen, total unsinnig, mit der Gerte zu treiben und gleichzeitig am Gebiss zu zerren. Von Beinarbeit oder Stimme war weder was zu sehen, noch zu hören!

Die Besitzerin hat mir übrigens auch sehr ausführlich erklärt, wie ich zu misten hätte und wo die Miste ist, außerdem wie ich füttere. Ich hatte insgesamt den Eindruck, dass es ok ist, wenn ich mal reite, aber hauptsache ich versorge das Pferd und die anderen reiten. Selbst wenn ich mir für Stallarbeit keineswegs zu schade bin, fand ich das so nicht ok.
Ich habe übrigens nochmal mit der Besitzerin telefoniert und die RB abgelehnt. Wir haben uns aber nicht über meine Eindrücke unterhalten, da sie mich bei dem Thema Gerte total abgewimmelt hat und gesagt hat, jeder könnte das Pferd reiten, wie er/sie es für richtig hält.

Trotzdem danke für Deine Antwort!!:bl: