PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wir haben kein Meerschweinchen mehr



Grizabella
10.01.2007, 14:44
Vor einem Jahr waren es noch fünf Quieker, nun haben wir erstmalig seit 21 Jahren kein Meeri mehr im Haus.

Lisa ging so plötzlich im April, damit hatte ich nicht gerechnet; Romeo verließ uns im Juni trotz tierärztlicher Behandlung, er hatte Darmprobleme. Blacky gesellte sich zu den beiden jenseits der Regenbogenbrücke, sie ging im September, fast achtjährig, sie hatte Leukämie und war am Ende schon gelähmt. Im Dezember verloren wir Puschel, ebenfalls an Darmproblemen und Leukämie, der sein Brüderchen Wuschel nun ganz allein zurückließ, aber Wuschel hatte auch schon gesundheitliche Probleme, weswegen wir darauf verzichteten, ihm Gesellschaft zu verschaffen; außerdem war er einzig und allein auf Puschel fixiert. Wuschel fraß nicht mehr und hatte keinerlei Verdauung, und dann gings rasch, er wollte zu seinem Brüderchen.

Es ist ein derart abgeschlossenes Kapitel; ich bin fassungslos, und überall höre ich noch das Quieken und das Rascheln von Heu, aber es ist keiner der kleinen Genossen mehr da. Ich will mich ja nicht beschweren, es gibt noch einige Felle, in die ich hineinweinen kann, und doch schüttelt mich der Tod des Kleinen ganz schön durch. Ich muss noch froh sein, dass das Wetter so ist, dass ich ihn mühelos begraben konnte, an der Breitseite des Hauses, da sind jetzt alle fünf begraben.

Zufällig hat unsere Tierärztin heute angerufen und nach Cleo gefragt, der es ja im Dezember so schlecht ging, da habe ich ihr von Wuschel erzählt, den sie auch noch im Dezember behandelt hatte, und sie meinte, ich solle mir vorläufig kein Meerschweinchen mehr nehmen. Sie hat ja recht, aber was ist das für ein Haushalt, wo kein Meeri mehr quiekt?

Na gut, ich werde vernünftig sein, aber . . . :0( :0( :0( :0( :0(

Fritz+Krümel
10.01.2007, 21:04
Tut mir Leid für dich *mitwein* :0(
Es ist bestimmt sehr schwer so viele große Verluste in so einem kurzem Zeitraum zu verarbeiten.
Ich musste -zum Glück- noch nicht dieses Gefühl kennen lernen in meinen jungen Jahren, aber irgendwann ist die Zeit eben herran, und es heißt Abschied nehmen.
Aber anderseits verstehe ich nicht, wie 5 Merris in so einer kurzen Zeit an Krankheiten sterben können :?:

Seh es so, um deine anderen Wollknäule nicht weiter nass zutriefen, du hattest (bestimmt) eine schöne Zeit mit deinen Merris. Weine nicht, weil sie zuende ist. Erfreue dich lieber daran, was ihr für eine wunderschöne Zeit hattet. :-*

Ich kann mir vorstellen, dass das ziemlich schwer ist, aber versuch es mal von dieser Seite zu betrachten, ;)

LG
Und alles Gute!

Rubina
12.01.2007, 06:15
Hallo Griza, guten Morgen

jetzt bist du also tatsächlich meerifrei :0( es tut mir so Leid für dich und ich kann verstehn dass du jetzt mal ein Päuschen brauchst nach der laaaaaaangen Meerizeit die du mit den lieben Quiekern hattest. Ich versteh das voll und ganz dass du die Meeris quieken hörst und das Rascheln des Heus vernimmst. So ging es mir auch, als ich die erste Zeit in meiner neuen Wg seit 17 Jahren kein meeri mehr hatte, bis die Jungs mir die Meeris brachten und nun geb ich sie nicht mehr her.
Ja du hast richtig gelesen "sie". Nach Stuartis Tod war Winnie so arm er hat den ganzen Tag richtig geschrien, so richtig hoch gequiekt ohne dass er Hunger hatte, vor lauter allein sein. Eine Woche ließ ich ihn "austrauern" dann holte ich wieder ein Meeri. Und zwar ein Männchen. Also hab ich jetzt ein Pärchen, und wir werden Meeribabies haben. Einmal natürlich nur, dann wir Stuarti II kastriert. Wenn du magst...:rolleyes: ich meine ja nur, könntest du vielleicht adoptieren ...
Sei derweil nicht so traurig, (fast) alles was geschieht hat einen Sinn; auch wenns schmerzhaft ist. Und wenn du die Meeris quieken hörst dann seh es als Zeichen von "oben". und sei dir gewiss dass wir alle, Tiere wie Menschen, dass wir alle und wieder begegnen werden. Drüben auf der anderen Seite des Regebogens, wie du so schön geschrieben hast.
Alles Liebe und Umarmung Rubina:hug: :hug:

Grizabella
16.01.2007, 23:37
Danke, euch beiden, Rubis Beitrag habe ich erst heute gelesen. Ich bin deswegen besonders traurig, weil ich sehr ernsthaft darüber nachdenken muss, nocheinmal mit Meeris anzufangen, da wir zwei alten Deppen z.B. gar nicht mehr in der Lage sind, unseren Garten ordentlich zu bewirtschaften. Die Kleintierkäfige putzt zwar unsere Jüngste, die sie ja auch sehr liebte (sind ja noch zwei Kaninchen da), aber ich versorge sie doch an allen Tagen, wo die Jüngste nicht da ist, und manchmal gehts so gar nicht mehr mit meinen Beinen.

Aber so endgültig abzuschließen, das tut schon sehr weh. Man stirbt jedesmal ein bisschen mit

Meine Jüngste denkt schon wieder über ein Pärchen nach, aber in ihrer Wiener Wohnung. Auch das muss noch gut durchdacht werden, weil sie ja dann tageweise wieder hier ist, und Reiseschweinchen sollten die neuen nicht gerade werden, das wär nicht gerade zuträglich. Wir werden noch sehen, aber ich freu mich, wenn es bei dir, Rubi, Nachwuchs gibt.

Wir müssen auch noch eine Zeitlang verstreichen lassen, denn die beiden letzten hatten mit ziemlicher Sicherheit ansteckende Darmprobleme. Zwei von den im Vorjahr Verstorbenen waren wenigstens schon sehr alt.

Wenigstens ist mein Krankensesselchen Cleo fast wieder in Ordnung, aber jetzt hustet sie wieder - nur selten, alle paar Tage einmal. Aber es beunruhigt mich ja doch.

Ist ja fast ärger wie mit einer Anzahl von Kindern im Haushalt.

Und trotzdem, oder gerade deswegen liebt man sie so sehr.

Greenwave
12.02.2007, 10:11
Liebe Grizabella! :hug:

Ich lese Deinen Beitrag jetzt erst.

Es tut mir sehr sehr leid!! :0( :0(

Du hast mein vollstes Mitgefühl!! :(

Ich hoffe, dass es Euch bald wieder etwas besser geht. Erinnere Dich an die schönen Zeiten mit Deinen Quiekern. :bl:

Nochmals: Mein herzlichstes Beileid!

Liebe Grüße an Dich,
Greenwave

Wicki
13.02.2007, 14:32
Liebe Grizabella,

einmal hast du mir Mut gemacht - als ich traurig war.
Damals, holtest du mich aus dem Land der Tränen - wo kein anderer an mich ran kam.

Nun, stehst du da und ich weiß nicht, was ich dir sagen soll!
Ich schließe dich in meine Gedanken ein und wünsche dir, vom ganzen Herzen, alles Liebe und Gute.

Mein tiefes Mitgefühl