PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herzkrank



Sprosse
08.01.2007, 12:38
Hallo!
Bei meinem kleinen Kater Murphy ( 10 Monate ), wurde am Wochende festgestellt das er zu wenig rote Blutkörperchen hat, dadurch kommt nicht soviel Sauerstoff zum Herz und dadurch das es mehr arbeiten muss ist es viel zu gross.
Ich war ganz schön geschockt über diese Nachricht und bin unendlich traurig.
Jezt bekommt er Herztabletten, Herztropfen und Eisen.
Sein Blut ist ganz ganz wässrig und die Schleimhäute ganz weiss.
Hat vieleicht auch schon mal jemand Erfahrung damit gemacht?
Bin echt am Boden zerstört und habe Angst das er bald nicht mehr da ist.
Bis dann Britta

Feelyna
08.01.2007, 12:50
Das ist eine schlimme Diagnose - fühl dich geknuddelt von mir :hug:

Zum Glück hab ich damit keine Erfahrungen, auch wenn mich andere Dinge mit meinen Mietzen plagen.

Hast du schon mal mit dem Tierarzt über die möglichen Ursachen gesprochen? Weil da müsste man ja ansetzen. Warum hat er so wenig rote Blutkörperchen?
Es gibt einige Viruserkrankungen die sowas auslösen können. Auch kann das genetisch bedingt sein.
Was ist mit Medikamenten, die die Blutbildung unterstützen sollen? Eisen ist da ein gutes Mittel, aber eventuell gibt es da noch mehr.
Ansonsten denke ich, dass das mit der richtigen Medikamentenzusammenstellung gut hinzubekommen ist. Er wird vielleicht nicht so alt wie gesunde Katzen, aber es gibt viele Menschen, die auch gut damit zurecht kommen.

lammi88
08.01.2007, 12:51
Hallo Britta

Ich kenne das von den Hunden meiner Eltern. Der erste ist - trotz Herzfehler - recht alt geworden. Als beim 2. auch (gleicher TA) ein Herzfehler festgestellt wurde und wir von noch mehr Hunden des TA gehört hatten, die angeblich Herzfehler hatten, haben meine Eltern den TA gewechselt. Mit dem Ergebnis, daß der Hund nur eine zu enge Luftröhre hat. Da hätten Tabletten nix geholfen. Was ich sagen will: nach DER Erfahrung, würde ich einen 2. TA aufsuchen und ggf einen Homöopathen. Ich denke auch, es wäre vielleicht sinnvoll zu klären, woher die Anemie (schreibt man das so??:?: ) kommt. Wenn die Ursache beseitigt ist, normalisiert sich vielleicht - auch ohne Herzmedikamente - der Herzmuskel wieder. Ich bin da aber kein Spezialist. Drücke Euch die Daumen - und keine Angst, wenn Tiere mit Herzfehlern gut eingestellt sind, können sie sehr alt werden :tu:

Sprosse
08.01.2007, 13:26
Hallo!
Bei meinem kleinen Kater Murphy ( 10 Monate ), wurde am Wochende festgestellt das er zu wenig rote Blutkörperchen hat, dadurch kommt nicht soviel Sauerstoff zum Herz und dadurch das es mehr arbeiten muss ist es viel zu gross.
Ich war ganz schön geschockt über diese Nachricht und bin unendlich traurig.
Jezt bekommt er Herztabletten, Herztropfen und Eisen.
Sein Blut ist ganz ganz wässrig und die Schleimhäute ganz weiss.
Hat vieleicht auch schon mal jemand Erfahrung damit gemacht?
Bin echt am Boden zerstört und habe Angst das er bald nicht mehr da ist.
Bis dann Britta

Hallo!
Danke für die Antworten, ich finde es schon Hilfreich und super lieb die Antworten zu lesen.
Also das es genetisch bedingt ist können wir ausschliessen, da in seinem Stammbaum weder von Mutter und vom Vater solche Fälle bis jetzt aufgetreten sind.
Ein Virus wäre nicht auszuschliessen, dadurch kann sowas auch vorkommen.
Ich hoffe ja das es jetzt durch diese Medikamente zu einer Besserung kommt und er trotz dieser erkrankung sein noch junges Leben normal vortsetzen kann. zur unterstützung bekommt er Eisen und Herztropfen, diese sind dazu da um das Herz zu kräftigen.
Ich habe bei meiner Tierarztin Glück, da sie selbst lange Zeit Karthäuser gezüchtet hat und sich dadurch sehr mit Katzen auskennt.
Bis Dann Britta

catweazlecat
08.01.2007, 15:13
Hallo Britta

tut mir sehr leid zu hören das dein Katerle krank ist :-(

Könnte das mit der Blutarmut nicht auf eine Form der Leukose deuten?

Hoffe die Medikamente schlagen an und er hat noch viele schöne Jahre bei Euch vor sich!

Sprosse
06.02.2007, 13:11
:0( Hallo!
Leider hat mein kleiner es nicht geschafft.

Katerbär
06.02.2007, 14:07
hallo britta,

es tut mir unendlich leid für dich und den kleinen murphy :0( :hug:

es ist immer schrecklich schmerzhaft ein geliebtes tier gehen zu lassen, aber wenn sie noch so jung sind und eigentlich ihr ganzes leben vor sich haben trifft es einen noch viel mehr.

wir sind alle für dich da wenn du trost und beistand brauchst, schreib dir alles von der seele, das hilft oft ein wenig :bl:

Becky
06.02.2007, 14:28
:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Britta - wir fühlen mit dir und Klein-Murphy :0(

Fühl dich ganz fest von uns :hug: :love:

Auch ich musste im vergangenen Jahr mein Sarah-Baby (7 Wochen) gehen lassen,
da sie Katzenseuche hatte :love: Sie durfte nur 4 Tage in unserer Familie verweilen :0(

Wenn sie noch so klein sind, trifft es einen besonders schwer :?:

Dein Murphy hat nun ein unbeschwertes Leben im Regenbogenland vor sich,
wo er mit Sarah-Emely & all unseren Regenbogen-Kindern spielt :love:

Er wird immer über dir wachen und dich beschützen :love:
Im nächsten Leben werden wir all unsere Lieben dort wieder treffen :hug: