PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Coonie Kitten zu vergeben



Aime
02.01.2007, 21:21
3 Zuckersüsse Coonies suchen ab Februar einen Dauerkraulplatz auf Lebenszeit. Es sind zwei rot weiße Katerchen und ein Glückskätzchen. Einen Stammbaum bringen sie nicht mit, da die Eltern auch keinen besitzen.Sie wachsen mit Kindern,anderen Katzen und einem Hund auf. Sie werden mehrfach entwurmt übergeben und haben die Grundimpfung dann bereits erhalten. Besichtigung jederzeit möglich.Wir Wohnen im Berliner Umland(Ahrensfelde) 200 Meter bis Berlin.

Sheratan
02.01.2007, 22:49
Wieso sollen das denn Maine Coons sein, wenn weder sie noch die Eltern einen Stammbaum haben? Inseriere sie doch bitte als Halblanghaarmix, wenn es keine Coons sind, das vermeidet Verwirrungen. Mal abgesehen davon, dass man ohne Stammbaum nicht weiß,was drin ist, sehe ich auch nicht allzu viel Ähnlichkeit bei der Mutter mit einer Maine Coon, sorry.

Und im Interesse der vollen Tierheime und der potentiellen Erbkrankheiten (schon mal von HD, HCM und PKD etc, gehört??) hoffe ich, dass die Elterntiere bald kastriert werden.

Hoffe, die Abgabe erfolgt mit Schutzvertrag?

Aime
02.01.2007, 23:24
Und im Interesse der vollen Tierheime und der potentiellen Erbkrankheiten (schon mal von HD, HCM und PKD etc, gehört??) hoffe ich, dass die Elterntiere bald kastriert werden.
Hoffe, die Abgabe erfolgt mit Schutzvertrag?

Ja die Erbkrankheiten kenne ich ..... aber ausschliesslich von Züchtern. Aber klar Papiere für ein Tier also Stammbaum ist ein Garant für Echtheit und Gesundheit.
Guck mal http://www.buffys-tagebuch.ch.vu/
Was passiert eigentlich mit den Tieren die gerade wegen Modeerscheinung mal nicht mehr so in´s Zuchtbild passen ? ... ist ja nur mal so eine Frage ...

Und ganz ehrlich, ich weiss woher meine Tiere kommen und ob es da Papiere oder Nachdrucke gibt interessiert mich nicht die Bohne. Im Zweifel kann man sich die ja auch irgendwie besorgen. Es gibt da immer jemanden der jemanden kennt, dessen Schwager ´ne Schwester hat ! Nee dann lieber ehrlich aber eben ohne Papiere, das schreib ich dann auch so.



....sehe ich auch nicht allzu viel Ähnlichkeit bei der Mutter mit einer Maine Coon, sorry..... sorry ich bei der Schwarzen (rechtes Bild) von Dir auch nicht, aber innerhalb einer Rasse wird und muss es immer Abweichungen von der selektiven Zucht geben, sonst wird´s zur Qual für Tier und Mensch.

Schutzvertrag ? Neee
Es gibt ´nen ganz normalen Vertrag nach dem BGB und den schriftlich mit dem einen oder anderen Punkt. Eine Schutzgebühr, kann man für ´nen Kaufhauskatalog verlangen, aber nicht für ein Lebewesen.

Talia
03.01.2007, 00:23
Wenn ich deinen Beitrag so lese Aime dann mus ich heftigst dran denken mich festzuhalten um nicht vom Stuhl zu fallen!
Mir fällt dazu nur Ignoranz und Schwarzzucht ein - ich freue mich jetzt schon auf die Beiträge der Züchter die morgen kommen werden - und die der diversen HCM-Opfer! Hinter denen stehe ich zu 100% - ich verfass das nur nicht in langer Form weil ich nicht die Ahnung habe wie alle jene - aber brauch ich wohl auch nicht denn meine Katzen sind bzw werden demnächst kastriert!

Aime
03.01.2007, 02:22
Wenn ich deinen Beitrag so lese Aime dann mus ich heftigst dran denken mich festzuhalten um nicht vom Stuhl zu fallen!

.. gut dann halte Dich fest. Züchter sind meiner Meinung nach keine Götter. Wer bestimmt welche Merkmale eine Katze, bzw. ein Tier zu haben hat ?
Die Natur ? ---- Nein mit Sicherheit nicht !
Das macht einzig und allein die gezielte Zucht, mit allen ihren Vor- und Nachteilen. Tiere die hier bei uns als "Rasserein" gelten und einen Preis nach dem anderen abräumen, sind international gesehen teilweise noch nicht mal austellungsfähig. Warum ?
Na die Geschmäcker der Züchter/Zuchtverbände aller Länder sind eben auf die jeweiligen "Kundenbedürfnisse" angepasst. Und das ist auch gut so. Traurig wird es erst dann, wenn einzelne Züchter Tiere aus dem Ausland herbeischaffen müssen, um Gendefekte und andere böse Zuchtnebenerfolge auszugleichen, oder um überhaupt "Frischblut" einzubringen.
Ich habe und werde nie alle Züchter über einen Kamm scheren, aber es gibt sehr sehr viele "schwarze" Schafe unter ihnen und mindestens genausoviele ehrliche Seelen. So ist auch bei allen anderen, deren Katzen sich vermehren.
Ob diese Tiere nun Papiere haben oder nicht sollte meiner/unserer Meinung nach nicht primär ausschlaggebend sein. Viel wichtiger ist hier ein persönlicher Kontakt zu den Tieren und deren Muttertieren. Wer sagt Euch denn, dass meine kleinen hier schlechte Bedingungen haben, sie kommen genauso in tierärtzliche Behandlung wie ein "Rassetier" mit Papieren. Wenn es Verdachtsmomente gibt, bekommen sie auch die entsprechenden Untersuchungen. Sind sie wegen fehlender Papiere weniger Lebensberechtigt ?



Mir fällt dazu nur Ignoranz und Schwarzzucht ein - ich freue mich jetzt schon auf die Beiträge der Züchter die morgen kommen werden - und die der diversen HCM-Opfer!
HCM --- Nunja hat das unbedingt etwas mit Tieren zu tun, die nicht von einem zugelassenem Züchter kommen ? Ich glaube mal eher nicht.
Ich zitiere da mal wieder etwas, denn ich beschäftige mich sehrwohl auch mit solchen Dingen :
"Obwohl die Symptome generell eine Folge der verminderten Herzleistung sind, müssen zwei verschiedene Formen unterschieden werden.
Bei der dilatativen Cardiomyopathie (DCM) ist der Herzmuskel dünner und schlaffer als normal, was die unzureichende Pumpleistung verursacht. Als Ursache gelten altersbedingte Herzklappenfehler sowie Taurinmangel, der beim heutigen Futterangebot eigentlich nicht mehr auftreten dürfte."

Hat glaube ich nicht wirklich etwas mit Zucht oder "Schwarzzucht" zu tun.

"Die hypertrophe Cardiomyopathie (HCM) hingegen ist durch eine zu dicke Herzwand gekennzeichnet. Hier ist also nicht die Pumpleistung, sondern das geringere Volumen der Herzkammer das primäre Problem. Bei erkrankten Katzen wurden schon Herzwandstärken von elf Millimeter gemessen; das ist etwa das Doppelte dessen, was maximal als normal anzusehen ist. Das Wichtigste ist jedoch die Tatsache, daß HCM in den meisten Fällen ererbt ist. Es gibt einige wenige Grunderkrankungen, die zu den gleichen Symptomen führen: Aortenverengung, Bluthochdruck, Schilddrüsenüberfunktion und Akromegalie. Die hierdurch entstehende HCM führt auf Dauer jedoch zu DCM, d.h. zu einer Erschlaffung des Herzmuskels. Sind die hier aufgeführten Erkrankungen durch entsprechende Untersuchungen ausgeschlossen, ist von einer erblich bedingten Ursache auszugehen.
Quelle : http://www.hosca-kal.de/gesundheit_hcm.htm

Gut hier könnte ein Ansatzpunkt sein, denn Züchter sollten eine Ultraschalluntersuchung Routinemässig durchführen lassen.
Wenn ein ernsthafter Interessant dieses wünscht lassen wir diese Untersuchung auch machen, Allerdings ist diese Erkrankung weder bei den Elterntieren festgestellt, noch haben wir Kenntnis von einer Erkrankung der "Großeltern".

Schwarzzucht..... hm was ist das ?
Ich Zitiere mal aus einem Onlinelexikon die Begriffsbestimmung "Züchter", welche übrigens hier bei uns in Deutschland kein geschützter Begriff ist.
Zitat:
Als Züchter(in) wird eine Person bezeichnet, welche gewerblich oder interessehalber die Zucht von Pflanzen, Frauen oder Tieren betreibt.
Das Wort entspricht dem mittelhochdeutschen zühter (althochdeutsch zuhtari) und bedeutet ursprünglich Lehrer, oder Erzieher. Diese Bedeutung ist teilweise noch im heutigen Wort züchtig (anständig) enthalten.
Quelle : Wikepedia

und weiter geht es da :
Die Tätigkeit von Züchtern besteht im Heran-"Ziehen" (germanisch zuht) jener Pflanzen oder Tiere, welche am ehesten die vom Züchter gewünschten Eigenschaften haben. Dies erfolgt durch kontrollierte Fortpflanzung über einen längeren Zeitraum, um zur genetischen Umformung beizutragen oder zumindest die unerwünschten Eigenschaften zu unterdrücken.
Wenn denn alle Züchter so sehr auf die "Rassereinheit" wert legen, na dann ab zurück zu den Urformen !
Ich verstehe nunmal nicht, so leid es mir tut, worin der Unterschied besteht, wenn meine "Bastarde" Kitten in die Welt setzten, aber niemand bescheinigt, dass diese dem Rassestandard entsprechen und die genetisch umgeformten eben genau diesen bescheinigt bekommen.
Jede Münze hat zwei Seiten .....
Viele Erkrankungen wurden zum Großteil erst durch die kontrollierte Zucht möglich.



Hinter denen stehe ich zu 100% - ich verfass das nur nicht in langer Form weil ich nicht die Ahnung habe wie alle jene - aber brauch ich wohl auch nicht denn meine Katzen sind bzw werden demnächst kastriert!

Das verstehe wer will, ich/wir jedenfalls nicht, genau deswegen sollte man sich kundig machen und nicht einfach mal eben "kastrieren" gehen. Es sei denn die Tiere sind bereits erkrankt und würden dieses weitergeben. Gut es sollte jeder selber entscheiden, ob er seine Katze decken lässt, aber wir wollten unserer Katze einen Wurf ermöglichen. Alle anderen Katzen/Kater in unserem Haushalt sind bereits kastriert.

Mal ganz ehrlich mal eben eine Frage :
Hättet ihr mich genauso angezählt wenn ich mein Inserat in folgender Form aufgegeben hätte ?
" Verkaufe Kitten aus ungeklärter Elternschaft "

Habe hier vier kleine Kätzchen, deren Eltern gesund sind. Auch deren Eltern waren dieses und wir haben diese auch persönlich gestreichelt und gekrault.
Deren Eltern wiederum hatten mal Papiere erhalten, allerdings durften deren Nachkommen keine erhalten, denn der Standard wurde verändert.
Da diese Tiere aus heutiger Sicht "schwarz" und ganz heimlich von uns bösen Menschen "gezüchtet" wurden ---- jaaaa wir halten auch mal die Laterne gehalten ----- sind diese nunmal auf der Welt. Da alle Tierheime leider vollkommen überfüllt sind und ja nur vom Zuchtverband anerkannte "Züchter" gesunde Tiere haben, sind meine/unsere Tiere von vornherein als Krank und gebrechlich anzusehen. Achso ja die Tiere sind natürlich keine Coonis und haben ausser der Gattung Katze nichts mit dieser Rasse gemeinsam, sie sehen eben nur so aus - wie die Elterntiere und deren Elterntiere usw. -

Aber das hätte hier wahrscheinlich einen Aufschrei ausgelöst.... naja lassen wir das. Ist wohl so, es gibt keine Katze, wenn niemand sagt das dass eine Katze ist und wer es behauptet ist eben ein "Schwarzzüchter".
Nee Leutchens so ist das ja nun nicht. Die kleinen sind eben so und wurden auch nicht gezielt gezeugt und schon garnicht mit der Absicht hier irgendein Gewinn abzustauben.
Alles andere dann gerne via PN, es bringt ja nichts hier einen kompletten Thread mit irgendwelche Anfeindungen durchzuziehen, die gibt´s ja schon reichlich hier im Forum.

Also verzeiht, dass sich unsere unedlen Katzen gepaart haben und wir uns erdreisteten deren Nachkommen anzubieten und diese "unerwünschten" dann auch noch aufziehen.

Gloriaviktoria
03.01.2007, 07:58
Zitat:
Als Züchter(in) wird eine Person bezeichnet, welche gewerblich oder interessehalber die Zucht von Pflanzen, Frauen oder Tieren betreibt.

:eek: :eek: :eek:

Aime
03.01.2007, 09:36
Sorry, aber steht so bei Wikepedia. Ich fands auch eher:sporty: , aber ich wollte das Zitat ja auch nicht "rupfen".

Zipfel
03.01.2007, 10:17
Wenn ich hingehe und schreibe das eine Ampel in Deutschland Lila-Orange-Blau ist steht das auch in Wikipedia. Ich denke Wikipedia ist jetzt nicht wirklich DIE Quelle oder?

Wie heisst es doch so schön? Viele Köche verderben den Brei. Und viele Schreiber verderben die Enzyklopädie. (richtig geschrieben?)

Find ich aber süss *gg* Frauen züchten wie sind denn da die Rassemerkmale?

Gruß

Zipfel

Summertime
03.01.2007, 11:00
Hallo,
ich finde es ja immer sehr witzig, daß die Rassekatzen (weil ja alle krank) von den Vermehrern verteufelt werden, sie aber keine Scheu davor haben, ihre Kitten als genau das zu bewerben.
Das Kitten keine Papiere bekommen, weil sie nicht standartgerecht sind, ist der größte Quatsch, den ich je gelesen habe. Die Papiere werden normalerweise in der frühesten Kittenzeit beantragt, wenn meist eh nur eine Tendenz zum Typ erkennbar ist.
Da redet sich mal wieder jemand eine reine Vermehrung (und auch, wenn ich es richtig verstanden habe, ungewollt) ohne Hintergrundwissen schön. Auch hier kann ich bei wirklichen Zuchtambitionen mal wieder "Basiswissen Katzenzucht" von Barbara Hickmann empfehlen
LG von Julie

Yola04
03.01.2007, 12:19
Das schreibst du:


Gut es sollte jeder selber entscheiden, ob er seine Katze decken lässt, aber wir wollten unserer Katze einen Wurf ermöglichen.

Und weiter unten im gleichen Beitrag schreibst du das:


Die kleinen sind eben so und wurden auch nicht gezielt gezeugt



Ja, was denn nun? Geplante Zeugung oder keine geplante Zeugung?

Du widersprichst dich in deinem eigenen Beitrag. :man:

Sheratan
03.01.2007, 12:42
@Aime: Tja, das nicht dem Rassestandard entsprechende Tiere Papiere bekommen siehst Du ja schön an meinem schwarzen Kater :D der deiner Meinung nach nicht dem Aussehen einer Coon entspricht. Sein einziges Manko ist, dass seine Ohren zu weit auseinander stehen, ansonsten ist er dem Standard entsprechend, aber ich erwarte von Dir auch nicht, dass du das erkennst.

Ich habe selbst einen Kater mit HCM vom Züchter. Ich sage bestimmt nicht, dass das bei Züchtern nicht vorkommt, es gibt da leider auch viele schwarze Schafe. Aber ich mache da keinen Unterschied: Wenn man Katzen sich verpaaren lässt, sollte man einen Gesundheitscheck der Elterntiere machen.

Aber da Du ja laut Deiner HP selber einen tauben weißen Kater gekauft (der "ohne Namen" auf der HP, finde ich ja auch allerliebst :-(0) )und nach wenigen Wochen wegen seiner Taubheit wieder abgegeben hast, weiß ich ja ganz genau, dass "Du weisst, woher deine Tiere kommen". Da echauffierst Du dich, dass der andere Vermehrer einen erneuten Wurf macht und machst selbst Vermehrerei und nichts anderes.

Auch die Karnickel haben grade einen Wurf.

Du scheinst uneinsichtig, aber begreife bitte: Deine Katzen sind Mix-Katzen ohne Gesundheitsvorsorge, so süß sie auch aussehen mögen. Bitte bezeichne sie den Interessenten gegenüber nicht als Maine Coon, denn (und kein Schutzvertrag = Dürfen die Käufer also auch lustig drauflosvermehren???).

Und wenn Du wirklich glaubst, das seien Maine Coons, lies Dir bitte auch mal bei deiner tollen Wikipedia-Page im Maine Coon Kapitel die Abschnitte über HCM, PKD, Ginginvitis und HD durch und betreibe Gesundheitsvorsorge.

Aime
03.01.2007, 14:02
Wenn ich hingehe und schreibe das eine Ampel in Deutschland Lila-Orange-Blau ist steht das auch in Wikipedia. Ich denke Wikipedia ist jetzt nicht wirklich DIE Quelle oder?

Wie heisst es doch so schön? Viele Köche verderben den Brei. Und viele Schreiber verderben die Enzyklopädie. (richtig geschrieben?)

Find ich aber süss *gg* Frauen züchten wie sind denn da die Rassemerkmale?

Gruß

Zipfel

Mag sein dass bei Wikepedia auch ne Menge Müll drin steht, die Begriffsbestimmung ist - mal angesehen von den Frauen - ersteinmal richtig.


Hallo,
ich finde es ja immer sehr witzig, daß die Rassekatzen (weil ja alle krank) von den Vermehrern verteufelt werden, sie aber keine Scheu davor haben, ihre Kitten als genau das zu bewerben.
Das Kitten keine Papiere bekommen, weil sie nicht standartgerecht sind, ist der größte Quatsch, den ich je gelesen habe. Die Papiere werden normalerweise in der frühesten Kittenzeit beantragt, wenn meist eh nur eine Tendenz zum Typ erkennbar ist.

Na dann fange ich mal an -was das fehlende Fachwissen angeht - zu reagieren. Stellvertretend für verschiedenste Vereine, deren Satzungen alle ähnlich aufgebaut sind und immer an das Tierschutzgesetz angelehnt sind ein paar Begriffe auseinander zu nehmen .
Hierzu habe ich mal eben die Satzung des Regionalverbandes deutscher Edelkatzenzüchter herangezogen.
"Vollmitglied,also Züchter kann grundsätzlich jeder sein, der volljährig ist. Ausnahmen : Von der Mitgliedschaft ausgeschlossen sind Personen, die Katzen gewerbsmäßig züchten oder vertreiben. (Richtlinie ist das Deutsche Tierschutzgesetz.) " Ab wann beginnt die Gewerbsmäßigkeit ?
Was die Zulassung zur Zucht angeht :
"Zuchttiere beiderlei Geschlechts müssen vor der ersten Verpaarung zuchttauglich geschrieben sein. Von Katern, die vor Vollendung des 10. Lebensmonates die Geschlechtsreife erlangen, muß der Vorzüglich-Nachweis innerhalb des folgenden halben Jahres nachgereicht werden. Bei Tieren ohne Titel gilt folgende Regelung: Das betreffende Tier erreicht die "vorzüglich" Formnote während einer Ausstellung oder ein "zuchttauglich" durch eine anderweitige Richterbewertung. Es kann aber auch eine Bescheinigung vom Tierarzt vorgelegt werden, in dem dieser bescheinigt, daß die Katze/Kater frei von Krankheiten und genetischen Fehlern ist. "

Gut also um alles ganz toll als Züchter zu machen, könnte ich mich jetzt als Mitglied in einem Verein anmelden. Und Schwupps bin ich offiziell Züchter. Die in den Richtlinien angegebenen Vorgaben der Vereine sollte jeder Katzenhalter ohnehin erfüllen.Aber das werde ich nicht tun, denn ich habe nicht vor regelmäßig Katzenjunge zu haben. Wir haben jetzt genau 4 Kitten, einmalig da und nicht mehrere Würfe im Jahr. Es ist genau ein Wurf unserer Katze und sicherlich der einzige.
Meine Tiere werden ebenso gehalten und getätschelt. Nur eben dass ich für meine Tiere keinen Stammbaum habe. Was die Beurteilung der Rassemerkmale angeht so ist diese doch auch ein grosses Stück weit als subjektiv anzusehen.

In den meisten Fällen ist es ja auch so, dass die Ahnentafeln der Tiere lediglich, ohne weitere Prüfung übernommen werden. Also einen Stammbaum als Garantie für die Reinheit und Gesundheit eines Tieres anzusehen, würde ich mir da eher verkneifen.
Viel wichtiger ist es, das man keine Tier einer von den Vereinen erlaubten "Linienzucht" (Inzucht) hat.
Da gibt es einige ganz interessante Weblinks zur Entstehung und Abstammung der Coonies http://www.main-coon-vom-rahmer-wald.de/27092.html
, mal als ein Beispiel.
Also es ist durchaus möglich für Tiere "unbekannter" Herkunft auch Papiere zu erhalten, aus welchen Beweggründen auch immer..
vgl . : "Die ACA (American Cat Association) ist der einzige Dachverband, dessen Zuchtbücher für Maine Coon Foundations noch offen ist, d.h., wo Foundation-Katzen der 1. Generation (mit unbekannten Eltern) registriert werden können. Dem allgemeinen Trend folgend, werden nun von deutschen Vereinen (meistens verbandsunabhängige) die Stammbäume der ACA übernommen. Aber - es wäre nicht unser altes Europa, wenn wir nicht diese sehr nüchternen Stammbäume etwas “schönen“ würden. Die ACA schreibt in ihren Stammbäumen sachlich und wahrheitsgetreu bei der Elterngeneration eines F-1 Tieres “unknown“ - Eltern unbekannt Was aber macht ein Stammbaum her, in dem in der dritten Generation vielleicht “Eltern unbekannt“ steht? Also sann man auf eine bessere, vornehmere, elegantere Ausdrucksform. Und so finden wir, je nach Verein und Erfindungsgabe des jeweiligen Zuchtbuches heute in den diversen Stammbäumen folgende Ursprungsangaben: “Foundation“, “Wildstock“, oder “Eastern Stock“. Lassen Sie sich nicht verwirren, das ist nicht eine neue Hierarchie der Ade Es bedeutet alles das Gleiche: die Eltern dieses Tieres sind unbekannt. Der Begriff “Eastern Stock“ sollte nur hervorheben, dass die Katze aus dem Nordosten der USA stammt."

Wie dem auch sei, egal woher die stammen, ein Käufer muss sehr nachgiebig prüfen, bei wem er ein Tier erwirbt. Unabhängig, ob vom Züchter mit Papieren, oder von einem normal sterblichen ohne Stammbaum. Es sollen/müssen im jedenfall Impfbücher, ärtzliche Bescheinigungen verlangt werden.
Es wurde hier von mir/uns nie behauptet, das Züchterkatzen krank sind. Kranke Tiere bekommt man überall, Privat, beim Züchter, Zoohandlung, Tierheime. Wie hoch die "Qualität" eines Tieres ist, lässt sich meiner Meinung nicht nur an einem Stammbaum messen. Obwohl der Handelswert mit Stammbaum sicherlich wesentlich höher ist.

Aime
03.01.2007, 14:14
Das schreibst du:



Und weiter unten im gleichen Beitrag schreibst du das:





Ja, was denn nun? Geplante Zeugung oder keine geplante Zeugung?

Du widersprichst dich in deinem eigenen Beitrag. :man:

Nee nicht wirklich. Die Katze durfte einmal Junge bekommen, wir haben sie aber nicht hezielt "besteigen" lassen. Eher so, wenn es passiert dann ist´s eben so.

Yola04
03.01.2007, 14:17
Dann schreib das auch so. :man:

Aime
03.01.2007, 14:33
Wenn man Katzen sich verpaaren lässt, sollte man einen Gesundheitscheck der Elterntiere machen.
Wir sind mit allen unseren regelmäßig beim Tierarzt. Ob das nun die Häsin ist. Übrigens die Jungen wurden allesamt nach Tierarztbesuch abgegeben. So zur Info : Das Kaninchen wurde in einer Zoohandlung gekauft. Nunja sie wurde immer runder....

Aber da Du ja laut Deiner HP selber einen tauben weißen Kater gekauft (der "ohne Namen" auf der HP, finde ich ja auch allerliebst :-(0) )und nach wenigen Wochen wegen seiner Taubheit wieder abgegeben hast, weiß ich ja ganz genau, dass "Du weisst, woher deine Tiere kommen". Da echauffierst Du dich, dass der andere Vermehrer einen erneuten Wurf macht und machst selbst Vermehrerei und nichts anderes.
Nee nicht wirklich, die Elterntiere des kleinen weissen hatten beide Papiere. Und er wurde als gesundes Tier an uns abgegeben. Lediglich das Ausstellen der Papiere für ihn hätte noch etwas gedauert. Das er noch keinen "Namen" hatte lag daran, das sich die Familie nicht auf einen einigen konnte

Du scheinst uneinsichtig, aber begreife bitte: Deine Katzen sind Mix-Katzen ohne Gesundheitsvorsorge, so süß sie auch aussehen mögen.
Nöö... die Tiere sind alle 4 regelmäßig beim Tierarzt und werden regelmäßig dort untersucht
Bitte bezeichne sie den Interessenten gegenüber nicht als Maine Coon, denn (und kein Schutzvertrag = Dürfen die Käufer also auch lustig drauflosvermehren???). Davor würde ein Schutzvertrag auch nicht schützen können. Der einzige Weg zu erreichen, das keine Vermehrung stattfindet, wäre es die Tiere kastriert abzugeben. Sobald ein Tier verkauftist, hat der ehemalige Besitzer auch mit einem Schutzvertrag nicht mehr Möglichkeiten auf die neuen Besitzer einzuwirken, als mit einem Kaufvertrag

Und wenn Du wirklich glaubst, das seien Maine Coons, lies Dir bitte auch mal bei deiner tollen Wikipedia-Page im Maine Coon Kapitel die Abschnitte über HCM, PKD, Ginginvitis und HD durch und betreibe Gesundheitsvorsorge.
Aus Wikepedia stammte lediglich die Begriffsbestimmung Züchter. Was die von Dir oben erwähnten Krankheiten angeht, nunja da red ich mal lieber mit dem Tierarzt drüber, der hat da sicherlich mehr Kompetenz. Und sollte ein Tier krank sein, so werde ich dieses auch mitteilen, auch wenn es "nur" 6,5 sind. Das muss einem Käufer mitgeteilt werden !


Ansonsten bleibt hier für mich nur noch abschliessend zu sagen :
Katzenkauf ist Vertrauenssache, egal ob Züchter oder nicht.

Susanne79RA
03.01.2007, 15:49
Hui hui,

hier geht es aber ganz schön heftig zu. Ich würde auch sagen, dass die Katzen unbedingt mit einem Schutzvertrag abgegeben werden sollten, um auch sicherzustellen, dass sie nicht irgendwo landen. Allerdings finde ich auch ganz schön heftig, wie Amie von einigen Leuten hier fertig gemacht wird. Wie sie ja selbst schreibt, hatten ihre Katzen nun mal sozusagen "Spass" miteinander wo 3 süße Katzenbabys heraus entstanden sind. Sie hat sie entwurmt und die Grundimpfung haben sie auch. Katzen zu züchten, hat sie nicht vor.Also warum wird so auf ihr rumgetrampelt. Sie will nur einen guten Platz für die Katzies finden. Und das finde ich eigentlich gut. Es gibt genügend Leute, die die Katzen aussetzen oder noch schlimmeres tun...
Und ohne jetzt einigen Züchtern auf den Schlips zu treten, ist es mir ziemlich egal, ob die Katze ein Rassetier ist oder nicht. Die Hauptsache ist, dass die Katzen gesund sind und ein gutes Zuhause finden.

Zum Thema Tierheim, es sind nicht nur Mischlingskatzen im TH sondern z.B. auch Rassekatzen, die für die Zucht nicht mehr geeignet sind, schwer krank ect. sind. Ich habe meine Katze auch nicht aus dem TH geholt, sondern von einer Frau gekauft, die einen Wurf hatte. Bin ich jetzt deshalb ein schlechter Mensch??? Ich konnte sie von klein auf aufwachsen sehen und das ist das schönste Geschenk und möchte ich auch nicht mehr missen. Meine Katze habe ich übrigens kastrieren lassen.

Susanne

Yola04
03.01.2007, 15:56
@Susanne

Katzen haben keinen "Spass" am Babymachen. Für sie gilt nur der Arterhaltungstrieb. Außerdem ist der Paarungsakt sehr schmerzhaft für Katzen.

Sheratan
03.01.2007, 16:02
@Susanne: Wenn sie geschrieben hätte, sie verkauft Mischlinge oder einfach keine Rasseangabe gemacht hätte, hätte ich gar nichts geschrieben. Aber einfach Halblanghaarkatzen als Coons zu verkaufen ist meiner Meinung nach Verar***e, aber die potentiellen Käufer sind dann ja auch selbst schuld. Die Katzen sehen nicht aus wie Coons, haben keine Papiere: Warum werden sie dann als solche inseriert? Damit sie besser/teurer verkauft werden? Was soll das denn?

Wenn man zwei potente Tiere rumlaufen hat, dann kann man wohl an allen Finger abzählen was passiert :man:

Aime hat den Link zu ihrer HP ja nun aus dem Profil genommen. :?:

Immerhin beruhigend, dass die Katze nun bald kastriert wird.

Was den Schutzvertrag angeht: Du kannst Bedingungen wie beispielsweise Kastration in den Vertrag einbinden. Du kannst auch reinschreiben, dass Du die Kitten in ihrem Neuen Zuhause nach Ankündigung besuchen kannst, um dich von der artgerechten Haltung zu überzeugen. Außerdem kannst Du den Besitzer verpflichten, bei Abgabe der Katze zuerst Dich zu informieren. ich weiß nicht, inwiefern das alles rechtlich durchsetzbar ist, aber Tierheime und Züchter machen die Verträge sicher nicht umsonst.

Susanne79RA
03.01.2007, 16:12
@yola04 wenn der Paarungsakt so schmerzhaft ist für Katzen (ich weiß es nicht, bin ja keine Katze), dann kann ich nicht verstehen, warum Leute, die Katzen professionell züchten (auch die Rassekatzen) sie den Qualen immer zu aussetzen. Würde ich meiner Katze nie antun!!!

@Sheratan. Da muss ich Dir recht geben. Ich hätte jetzt gedacht sie hätte sie für 20 € oder so verkauft. Wenn sie sie aber zum Preis einer echten Main Coone verkauft, dass wäre dann wirlklich frech.

Kann ja sein, dass sie die Katzen kastrieren lassen wollte, es aber nicht rechtzeitig geschafft hat. Manche Katzen werden ja auch recht früh potent :?:

Gruß
Susanne

Sheratan
03.01.2007, 16:19
Ich weiß nicht für welchen Betrag sie die Katzen verkauft, aber wenn jemand echt glaubt, bei ihr eine Maine Coon zu kaufen, dann ist er halt veräppelt worden, unabhängig vom Preis. Ich finde ja auch nicht, dass eine Rassekatze mehr "Wert" hat als eine Lastrami, aber es ist und bleibt doch eine Täuschung, egal aus welchem Beweggrund (ich VERMUTE entweder mehr Geld ODER man findet sicher mehr Interessenten, aber ich will nix unterstellen, vielleicht glaubt sie ja echt selbst dran oder ist selbst bei der Mutterkatze getäuscht worden, wer weiß...)

Yola04
03.01.2007, 16:28
@yola04 wenn der Paarungsakt so schmerzhaft ist für Katzen (ich weiß es nicht, bin ja keine Katze), dann kann ich nicht verstehen, warum Leute, die Katzen professionell züchten (auch die Rassekatzen) sie den Qualen immer zu aussetzen. Würde ich meiner Katze nie antun!!!

Weil man ja schließlich die Rassen erhalten möchte. Sonst wäre ja irgendwann die Rassevielfalt verloren.

domitilla
03.01.2007, 21:23
Weil man ja schließlich die Rassen erhalten möchte. Sonst wäre ja irgendwann die Rassevielfalt verloren.

Wäre das denn sooo schlimm?!? Katzen machen die Welt meiner Meinung nach definitiv schöner, aber müssen es Perser, Main Coon, Rex, Somalis etc sein?

Wenn der Deckakt meiner Katze so viel Schmerzen bereitet, warum mute ich es ihr dann zu? Wegen der süßen Kitten? Und ne Lastramikatze beschützt man dann durch die Kastration, während die Rassekatze dahindarben muss?
Ich kann das Verteufeln der "normalen Besitzer", die nen Wurf haben und das gleichzeitige Bejubeln der Züchter nicht verstehen.
(wobei wir jetzt keine Diskussion darum anfangen müssen, dass Züchter mit mehr Wissen und Verstand an einen Wurf herangehen, als Leute, die ihrer Katze "Mutterglück" gewähren)

Ich seh die Sache halt doch sehr zwiegespalten....

Gruß
Sandra :cu:

Gloriaviktoria
04.01.2007, 07:47
Wäre das denn sooo schlimm?!? Katzen machen die Welt meiner Meinung nach definitiv schöner, aber müssen es Perser, Main Coon, Rex, Somalis etc sein?

Was ich halt immer nicht verstehe, ist dass Züchter sagen, wir erhalten die Rasse - aber um bestimmte Rasseeigenschaften zu erhalten, dürfen andere Rassen eingekreuzt werden. Perser für die Fellqualität, Orientalen für den schlanken Körperbau und was weiß ich nicht :?:

Sonja77
04.01.2007, 08:51
Aber hallo, wieso muß denn aus einer normalen vermittlung immer so eine derartige diskussion entstehen? hier will jemand kätzchen ein liebvolles zuhause geben. wieso ermöglicht ihr dieser person diese hier nicht? das forum ist für jeden da. auch diese rubrik vermittlung, oder? ob es nun mit papiere oder ohne sind ist doch wohl egal. hauptsache die kätzchen bekommen ein heim und werden dann vom neuen besitzer im richtigen alter kastriert. Was soll das theater denn hier. Ich hatte auch eine reinrassige main coon ohne papiere gehabt. was spricht denn dagegen wenn man nicht züchten will? also dieses ganze theater hier um irgendwelche erbkrankheiten ist doch schonmal nicht ganz so tragisch wenn man nicht züchten will, oder? und es muß ja nicht bei jedem tier so sein..

Talia
04.01.2007, 09:02
Nur hast du eines verpasst - in dem Fall IST ja schon mit einer Katze ohne Papiere und mit Sicherheit OHNE die entsprechenden Untersuchungen gezüchtet worden...

Sonja77
04.01.2007, 09:10
hallo? wieso nennt ihr einmal eine katze schwanger werden lassen direkt züchten? sie sagte es doch das sie ihre katze einmal ermöglichen wollte kinder zu bekommen. oder? und das tat sie hiermit. sie wird ihre katze denke ichmal wohl jetzt kastrieren lassen. wieviele ärzte sagen das man eine katze einmal schwanger werden lassen soll. ist man dann gleich eine unverantwortliche katzenbesitzerin? und sind diese leute direkt züchter? also denke mal züchter genannt zu werden benötigt mehr als nur einmal eine katze schwanger werden zu lassen.. ihr verwechselt da was..

domitilla
04.01.2007, 09:38
wieviele ärzte sagen das man eine katze einmal schwanger werden lassen soll.

Keiner, den ich kenne!

Und zur Diskussion um diese Vermittlung: Es gibt so viele Katzen in Tierheimen und jedes Jahr werden Kitten in den Auffangstationen abgegeben. Da kann man es sich als Katzenfreund echt sparen, selbst zur Kittenschwemme beizutragen!

Gruß
Sandra

domitilla
04.01.2007, 09:45
sie sagte es doch das sie ihre katze einmal ermöglichen wollte kinder zu bekommen. oder? und das tat sie hiermit.

Schon wieder ich! ;)

Diese Denkweise ist wohl nicht sehr tierbezogen. Nur weil Menschen stark emotional an das Kinderkriegen ran gehen und ne lebenslange Bindung zum Nachwuchs haben, heißt das nicht, dass das bei Katzen auch so ist. Wild lebende Katzen behalten schließlich ihre Jungen nicht bei sich, bis sie erwachsen sind und nen Job haben.
Ich denke, oft ist es wohl eher der Fall, dass man sich selber einmal den Wunsch erfüllen möchte, kleine Kitten beim Aufwachsen zu beobachten.

Gruß
Sandra

Sonja77
04.01.2007, 10:02
Sorry dann sind bauern wohl auch wahllose züchter, oder? und die leute die katzen von ihnen bekommen oder sich dort katzen holen sind dann zu verachten weil sie dies unterstützen, ja? sorry aber es geht hier wohl etwas zu weit mit dieser diskussion. ich wette das jeder hier der im besitz einer katze ist mindestens schon eine katze besitzt die nicht von tierheimen oder züchtern stammen die papiere besitzen.. also mal bitte butter bei den fischen.. für mich ist wichtig egal woher ich dieses tier habe das ich ihnen ein zuhause gegeben habe. und nicht woher ich sie habe.. ob mit papieren oder ohne, ob aus tierheimen oder vielleicht vom bauern nebenan..

Summertime
04.01.2007, 10:04
Hallo,
und genau die Erfüllung dieser selbstsüchtigen Wunsches, ohne sich Hintergrundwissen anzueignen , sorgt für die von Katzen überquellenden Tierheime in Deutschland.
LG von Julie

domitilla
04.01.2007, 10:46
Sorry dann sind bauern wohl auch wahllose züchter, oder? und die leute die katzen von ihnen bekommen oder sich dort katzen holen sind dann zu verachten weil sie dies unterstützen, ja?


Aus diesem Grunde wünsche ich mir, dass der Gesetzgeber in Sachen Tierschutz aktiv wird und gerade auf Bauerhöfen Kastrationen mehr zur Regel werden. Dort wird natürlich nicht gezüchtet, denn den Bauern ist es in den meisten Fällen sowieso sch***egal, was mit den Katzen auf seinem Hof geschieht. Wenns zu viele neue Kitten gibt, werden einfach ein paar ratzfatz gegen ne Stallwand geworfen, damit man die lästigen Viechern los ist :mad:

Die Menschen, die sich vom Bauernhof ein Kätzchen nehmen, retten es somit evt vor einem arg elenden Leben.

Aber so lange Streuner nicht per Gesetz kastriert werden müssen, wird es diese armen Tiere weiter geben.

Und wegen deiner Wette: Ich habe keine Rassekatze, sondern wie du in meiner Signatur sehen kannst, zwei unglaublich goldige Normalokatzen, die als Kitten ebenfalls weggeworfen wurden und in einer Auffangstation gelandet sind. Ich werde mir auch definitiv aus tiefster persönlicher Überzeugung heraus niemals eine Rassekatze holen und wenn der Züchter noch so verantwortungsvoll ist und die Katze noch so toll aussieht. Katzen sollten meiner völlig subjektiven Meinung nach so lange nicht absichtlich produziert werden, so lange es all die weggeworfenen Katzen überall gibt. Ok, das mag ne angreifbare und in realita auch überzogene Meinung/Forderung sein, aber so what?

Gruß
Sandra

Sonja77
04.01.2007, 11:16
werde mich jetzt auch wieder ausklinken weil ich diese ganze diskussion hier daneben finde. hab eh schon gemerkt das sich viele hier eine schussweste anziehen müssen wenn sie hier etwas anbieten oder einfach nur ihre meinungen äußern. wünsche dir aime das du bald ein schönes zuhause für deine miezen findest.. mein wunsch wäre ja noch ne süße mieze um endlich mal die unglückliche 3er konstelastion aufzulösen damit es nicht immer umstimmigkeiten gibt. ein süßes weibliches wesen wäre da noch nett damit lily verstärkung hat. aber erstens ist es etwas zu weit und zweitens weiß ich nicht ob da unser vermieter mitspielt.. sonst wäre die süße glückskatze schon mir.. das kannste glauben...

Gloriaviktoria
04.01.2007, 12:30
also dieses ganze theater hier um irgendwelche erbkrankheiten ist doch schonmal nicht ganz so tragisch wenn man nicht züchten will, oder?

Ja weißt du, wenn einem das Tier an einer Erbkrankheit stirbt, dann finde ich das schon tragisch - ganz unabhängig davon, wo das Tier her ist.

Sheratan
04.01.2007, 12:49
Nun ja - mir ist zwar unklar, welcher TA aus dem vorletzten Jahrhundert wohl noch dazu raten soll, dass eine Katze einmal geworfen haben muss, aber bitte...

Mir ging es, wie ich nun zum wiederholten Male schreibe, darum, dass einfach die Überschrift falsch ist. Es sind definitiv keine Maine Coon Katzen, höchstens (!) Maine Coon Mixe, wobei die Mutter eher was perserartiges hat. Ich habe schon oft von Leuten gehört, die echt glauben, der Katze fehlen "nur" die Papiere und die sich dann wundern, warum ihre für 200-300 Euro gekauften Katzen nicht aussehen wie Maine Coon. :rolleyes:

UschiW
04.01.2007, 13:15
Hallo ihr Lieben,

ihr habt mir jetzt hier die Bestätigung dafür gegeben, warum ich in diesem, von mir einstmal sehr geliebten Forum, nicht mehr sein mag.

Es ist diese Selbstherrlichkeit, die ihr hier an den Tag legt. Ich kenne kaum einen von euch, aber eure Worte sprechen für sich. Hallo, habt ihr vergessen?? hier steht über dem Thread "Tiervermittlung". Woher nehmt ihr das Recht, jemanden zu verurteilen ??? Gibt es Beschränkungen für eine Tiervermittlung ??? Es steht mir nicht zu, die Beweggründe zu beurteilen. Aber dann wendet euch doch an die, die jeden Tag in der Zeitung inserieren, dass sie billige Rassekatzen abzugeben hätten. Tut das einer von euch ??? Ich denke nicht. Aber wenn einer hier rein schreibt, weil er denkt, er findet hier wirkliche Katzenfreunde, dann wird er gnadenlos niedergemacht. Was werft ihr vor ??? Dass jemand für seine Kitten einen guten Platz sucht ??? Egal für welche ???
Das ist doch mehr, als tausende von Kitten überall auf der Welt erfahren? oder etwa nicht ??

Das Beispiel mit den Bauern finde ich übrigens sehr gut. Die "züchten" doch wahllos und jedesmal kommt einer daher und meint "hättest dir halt ne Bauernhofkatze geholt". Das hiesse doch dann, Schwarzvermehrer zu unterstützen, oder ???

Ich hab von jeder Kategorie davon eine. Eine aus der Zeitung, einen aus Spanien und eine vom Züchter. Und ich würde keine davon wieder hergeben. Und die, die mich kennen wissen, dass es nicht immer einfach war.

Und zu den Erbkrankheiten. Da kann ich nur lachen. Klar gibt es die. Wie ist das, wenn der Bauernhofkater seine Tochter deckt und dann noch die Enkeltochter ??? Da gibbet keine Erbkrankheiten, gell ??

Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben. Aber das war mir jetzt doch ein starkes Bedürfnis.

quitschie
04.01.2007, 13:35
Hallo


Mir ging es, wie ich nun zum wiederholten Male schreibe, darum, dass einfach die Überschrift falsch ist. Es sind definitiv keine Maine Coon Katzen, höchstens (!) Maine Coon Mixe, wobei die Mutter eher was perserartiges hat. Ich habe schon oft von Leuten gehört, die echt glauben, der Katze fehlen "nur" die Papiere und die sich dann wundern, warum ihre für 200-300 Euro gekauften Katzen nicht aussehen wie Maine Coon.

Wenn dies, dass einzige Problem bei diesem Thread wäre, dann glaube ich, wäre diese Diskussion schon längst beendet.



Es ist diese Selbstherrlichkeit, die ihr hier an den Tag legt. Ich kenne kaum einen von euch, aber eure Worte sprechen für sich. Hallo, habt ihr vergessen?? hier steht über dem Thread "Tiervermittlung". Woher nehmt ihr das Recht, jemanden zu verurteilen ??? Gibt es Beschränkungen für eine Tiervermittlung ??? Es steht mir nicht zu, die Beweggründe zu beurteilen. Aber dann wendet euch doch an die, die jeden Tag in der Zeitung inserieren, dass sie billige Rassekatzen abzugeben hätten. Tut das einer von euch ??? Ich denke nicht. Aber wenn einer hier rein schreibt, weil er denkt, er findet hier wirkliche Katzenfreunde, dann wird er gnadenlos niedergemacht. Was werft ihr vor ??? Dass jemand für seine Kitten einen guten Platz sucht ??? Egal für welche ???
Das ist doch mehr, als tausende von Kitten überall auf der Welt erfahren? oder etwa nicht ??


Da gebe ich dir 100%ig Recht! Es geht hier um eine Tiervermittlung und nicht darum jemanden zu Verurteilen, wie er an die Kittis gekommen ist.
Ich finde auch dass sich manche hier einfach zu weit aus dem Fenster lehnen!
Sicherlich finde ich es sch***, dass täglich Katzen, egal welchen Alters, in die Tierheime abgeschoben werden.

Aber wir werden dieses Problem nie in den Griff bekommen. Außer vielleicht per Gestz, was übrigens gerade in China eingeführt werden soll, dass jede Familie nur einen Hund besitzen darf, der regestriert ist, kastriert ist und vollständig geimpft.

Wenn es demnach geht, müsste die Rubrik "Tiervermittlung" geschlossen werden. Schließlich fördert es doch auch sich seiner Tiere zu entledigen! Vielleicht ist es für manche sogar ein Anreiz Katzen zu "Züchten", kann man ja dann schön bequem hier in dieser Rubrik vermitteln und kann auch noch den schönen Nebeneffekt erzielen, seine "Zucht" gorß werden zu sehen!?

Oh man Leute, diese Welt hat soviele Probleme! Wir können nicht für alles und jedes eine Lösung finden! Es gibt die Ideale Welt nicht, wo alle Glücklich und Zufrieden bis an ihr Lebensende leben.

Haltet Euch halt einfach mal ein bischen zurück mit eurer harten und manchmal niveaulosen Kritik! Helfen ist angesagt!

Wie heißt ein altes Sprichwort so schön: Erstmal den Dreck vor der eigenen Türe kehren!

Also, besser machen ist angesagt!

Sonja77
04.01.2007, 13:52
Für uschi und Quitschie : danke für eure Worte.. dann fühle ich mich nicht ganz alleine hier die so denkt.. die rubrik vermittlung sollte doch wohl auch zu dem zweck dienen weiter ihre tiere zu vermitteln und nicht hier gleich jeden niederzuwalzen nur weil wie gesagt jemand eine falsche überschrift, keine papiere vorhanden sind oder oder oder.. ist doch egal wie die gründe sind.. hauptsache die kätzchen bekommen hier ein schönes zuhause.. habe selber auch ein geschwisterpärchen aus tschechien und einen wald und wiesen mixkater. keinen der 3en möchte ich missen. egal welche rasse es ist.. habe schon einige rassen gehabt.. aber keinen aus einer richtigen zucht.. würde ich auch nie einsehen soviel geld für ein tier auszugeben.. zumal sie ja ein lebenlang geld kosten...

also wie ich schon sagte wünsche ich den 3 süßen das sie schnell ein schönes zuhause finden...

Susanne79RA
04.01.2007, 13:55
@Quietschie, da gebe ich Dir vollkommen Recht. :D
Und um ehrlich zu sein, tun mir die Rassekatzen, die auf Ausstellungen geschleift werden nur leid. Denn ich glaube nicht, dass es den Katzen wirklich gefällt auf Ausstellungen geschleift zu werden und von zig Leuten angegafft zu werden. :sporty: :sporty: :-(0) :-(0) Aber es ist eben meine eigene Meinung. Aber egal jetzt, das Thema gehört jetzt eh nicht hier her.

Und Aime, schon jemanden für die süssen gefunden???


Gruß
Susanne

Coco_Nrw
04.01.2007, 14:32
Dieses Thema ist und wird immer eines der Streitigkeiten bleiben.

Ich hoffe ebenfalls, dass die Kitties ein schönes liebevolles Zuhause finden werden.

Dennoch muss ich dem Grundtonus in diesem Beitrag beipflichten: die Tierheime sind voll, ach was, die Welt ist voller Tierelend. Erst gestern las ich in einem anderen Beitrag, ein TH in Wien beherberge derzeit über 1.000 (!!!!!!!!) Katzen.

So etwas muss man sich einmal vor Augen führen.

[Ironie-Modus an] Jeder "Nicht-Züchter" ;) der seiner Katze (aber nieeeemals doch sich selber, also wirklich! ;) ) das Baby"vergnügen" erfüllen möchte [/Ironie-Modus aus] sollte zuvor einmal diverse Tierheime besuchen.

Ich habe fast 2 Jahre lang als Schülerin ausgeholfen. Ich wette, das Babyvergnügen wird abrupt angesichts des vorherrschenden Elends abbrechen! :(

Es wird immer angeführt, dass man doch liebevolle Abnehmer für die eigenen Tiere findet, natürlich, aber die Heime bersten weiterhin.

Als Tierfreund sollte man sich diesen Fakt immer vor Augen halten.

Nichts desto trotz, Aime, Deine Kleinen schauen goldig aus und ich wünsche Dir wirklich alles Gute bei der Vermittlung, mögen Deine Kleinen niemals in einem TH landen. Man kann den Leuten leider immer nur bis vor den Kopf schauen.

Wir haben 5 Katzen aufgenommen, 2 wurden umständehalber im Bekanntenkreis abgegeben, 3 davon wurden "weggeworfen", darunter auch ein LanghaarMix. Oder sollte ich besser Maine-Coone sagen? :floet: (Sorry, nicht übel nehmen)

Setz zur Sicherheit Deiner Kleinen bitte wenigstens einen Schutzvertrag auf.

Die Idee, die hier in einem Beitrag schonmal genant wurde, ich glaube Du warst es gar selber?, fand ich gar nicht schlecht: am besten gibst Du sie in der Tat kastriert ab!

Piefke1
04.01.2007, 16:37
moin moin,

hoffe das du die drei gut vermittelt bekommst. sind richtig niedlich die drei.
meine pension ist wegen überfüllung geschlossen sonst hätte ich dir eine abgenommen aber 5 sind einfach zuviel leider.

lg
anja

catweazlecat
04.01.2007, 17:40
Hallo Zusammen

leider werden immer öfter irgendwelche Mixkätzchen als reinrassige Tiere ohne Papiere angeboten weil sie sich dann offenbar gewinnbringender an den Mann oder die Frau bringen lassen.
Man sollte dabei aber nicht ausser Acht lassen das man so etwas im beamtendeutsch "Betrug" nennt und es offenbar durchaus schon Fälle gab in denen die vermeintlichen "Züchter" deshalb Anzeigen ins Haus geflattert sind.

Seriös ist die Anzeige in meinen Augen auch nicht da die Tiere nicht vollständig geimpft übergeben werden und offenbar keinerlei Gesundheitsvorsorge getroffen wurde. Leute die sich solche Tiere blauäugig ins Haus holen sind dann meist diejenigen die sich hinterher in den Foren darüber beschweren das ihre so süssen Katzenkinder krank wurden und schlimmstenfalls sogar sterben mussten.

Wenn schon Katzenkinder dann mit Herz UND Verstand und der bestmöglichen Vorsorge für gesunden Nachwuchs. Alles andere ist unseriös und egoistisch in meinen Augen.

Hoffe die Kitten finden gute Plätze bei Leuten die sie um ihretwillen zu sich nehmen und nicht auf ein Rasse-Schnäppchen hoffen.

UschiW
04.01.2007, 18:01
Hallo ihr Lieben,

muss mich jetzt doch noch mal einklinken. Wurde hier irgendwann mal von einem Preis gesprochen ??? Wenn ja, dann hab ichs überlesen ???. Ich hab nur gelesen, dass die Kitten entwurmt und geimpft sind.

P. S. Ich hab für meinen halbverhungerten Spanier, der mich ja einiges an TA-Kosten und auch sonstiges an Menschenarzt-Kosten und nicht zu verachten, dass mir die Apotheke jetzt fast gehört :D:D:D 100 Euronen Schutzgebühr bezahlt. Und trotzdem................ Wuschel ich liebe dich .........................

Sheratan
04.01.2007, 18:12
Wie ich bereits erwähnt habe, weiß ich nichts vom Preis ABER welchen Grund gibt es denn Halbanghaarkatzen als Maine Coon anzugeben und mit falschen Argumenten die nicht vorhandenen Papiere zu erklären (nicht dem Standard entsprechenden Tieren würden die Papiere nicht ausgegeben, selbst wenn die Eltern reinrassig sind)?? Wird man sie besser los? Wird man für sie mehr Geld erhalten? Weiß man es einfach selbst nicht besser (dann sollte man sich aber mal seine Argumente gut überlegen)?? Egal was der Grund ist - der potentielle Interessent bekommt nicht das, was er zu glauben bekommt. Das ist nun mal so, egal wie niedlich die Katzen sein mögen.

Und Uschi (auch auf die Gefahr hin dich nun noch mehr zu erzürnen, aber ein Forum ist nunmal dazu da, seine Meinungen AUSZUTAUSCHEN, auch wenn die anderen Meinungen nicht immer genehm sind) - was der halbverhungerte Spanier nun damit zu tun hat, verstehe ich wirklich nicht, tut mir leid :?: Es ist selbstverständlich alle anfallenden TA-Kosten zu tragen, das sagt ja auch Aime.

Aime
05.01.2007, 00:05
So dann melden wir (mein Mann und ich) auch mal wieder :



Wenn man zwei potente Tiere rumlaufen hat, dann kann man wohl an allen Finger abzählen was passiert :man:
Klar kann man das, die Kitten waren ja auch gewollt, nur haben wir keinen Terminplan verfasst. Zumal die Katze über zwei Jahre unseren Kastraten bei Rolligkeit förmlich bestiegen hat. Hat sich unser Zeugungsfähiger Kater genähert fand sie es interessanter sich auf den Rücken zu schmeissen und abzuwarten.

Aime hat den Link zu ihrer HP ja nun aus dem Profil genommen. :?:
Hat auch seinen Grund, denn es gibt immer wieder solche Leute, die nicht wirklich alles Lesen (selektive Wahrnehmung ?) und sich nur auf wenige Dinge konzentrieren (Hast Du mal in den Abschnitt unseres Hundes geschaut ? Ich denke mal schon, dann solltest auch wissen, das all unsere Tiere umhegt und gepflegt werden, inkl. Tierarztkosten.

Was den Schutzvertrag angeht: Du kannst Bedingungen wie beispielsweise.....
Wie schon geschrieben : Schutzvertrag hat etwas von Kaufhauskatalog, und wir werden einen Kaufvertrag machen, indem wir die eine oder andere Bedingung aufnehmen werden - siehe auch Beitrag Nr. 3 -- sorry da war sie wieder die selektive Wahrnehmung.
Gut ist auch egal, bei Deiner Einstellung würdest von mir kein Tier bekommen Alles was keine Papiere hat ist minderwertig ? .... Hmmm haste selber mal geschaut was es so mit HCM auf sich hat, welche Tiere daran erkranken (Erbguttechnisch) ? Nich in echt oder , sonst hättest Du wahrscheinlich kaum zwei daran erkrankte Tiere beim Züchter gekauft, die Papa und Sohn sind.

So mal ganz allgemein : Wenn es den so sehr viele Tiere, unter anderem ja auch Rassetiere in den Tierheimen gibt, dann könnte man doch zunächst die Zucht einiger Rassen darauf hin beschränken, den Genpool aufzufrischen, bzw. wieder in eine gesunde Ausgangslage zu bringen, oder ? Den der "Markt" ist ja augenscheinlich gesättigt. Oder liegt die Zuchtquote so hoch, weil niemand ein älteres Tier haben möchte, zumal einige Tierheime recht hohe Gebühren möchte.

Wie kommen eigentlich einige hier zu der unverschämten Behauptung, wir würden unsere Tiere nicht ärztlich versorgen und sie wären Krank ?
An die betroffenen: Kennt ihr uns, unsere Tiere, unser Haus, unser Garten ?

In unserem Haushalt, leben zur Zeit neun Katzen, davon sind zwei Potent (noch). Dazu zählen vier Kitten, eines davon bleibt bei uns, drei stehen zur Abgabe.Es gibt weiterhin 1 Hund, 1 Kaninchen und drei Aquarien. Sämtliche Tiere erhalten von uns die bestmöglichste Versorgung.
Das heist: Qualitätsfutter (Sanabelle, Sanabelle light und Kitten, zwischenzeitlich auch Nass- oder Frischfutter).
Alle Katzen - auch die Kitten kennen "ihren" Tierarzt beinahe besser als es wir uns leisten können, die Tiere sind regelmäßig dort, unabhängig davon ob sie krank sind, oder ob es nur mal eine Kontrolluntersuchung gibt.
Unser Familienhund hat uns ein Vermögen an OP-Kosten verursacht, die wir auch sehr gerne getragen haben, denn alle haben ihn sehr lieb. -- Ähh er hat keinen Stammbaum, ausser dem der bei uns um die Ecke steht.... -- Nicht nur dass er die OP hatte, nein er leidet auch an Epilepsie auch das lassen wir uns einiges kosten. Klar bei ´nem Rassehund wäre das nieeeeeee passiert.

Jedesmal, wenn wir ein Tier abgeben mussten (die Kaninchenjungen zum Beispiel..) haben wir sehr genau ausgesucht, wer von uns ein Tier bekommt und wer nicht., war da nicht einer inner Zoohandlung tätig ? Ist es eigentlich möglich die Verkäufer des trächtigen Tieres an´s Schienbein zu treten ?

Wisst Ihr , die sich angesprochen fühlen, so ein Forum ist ´ne tolle Sache, aber vergesst mal nicht, es lebt von seinen Nutzern. Irgendwann seid ihr hier die letzten und könnt die Server runterfahren.
Um uns hier von halbwissenden Studenten anmachen zu lassen, müssen wir hier nicht weiter registriert bleiben, wenn wir darauf Wert legen, dann gehen wir zu nächsten U-Bahnstation wo die Typen immer so lustige Musike machen.

Einige Beiträge waren dennoch sachlich, es sind eben immer einige wenige, die einen vergraulen. Irgendwann wird dieser Bereich des Forums wohl verwaisen.
Klingt traurig ? Ist aber so, denn die Tierheime sind ja so voll:cu:

Sheratan
05.01.2007, 07:39
Meine Güte, das wird mir hier echt zu blöd. :man: Ich sage doch die ganze Zeit v.a. nur, dass es keine Maine Coon Kitten sind. Soviel zur selektiven Wahrnehmung. Diese Art Kaufvertrag die du planst ist wohl von einem Schutzvertrag nicht zu unterscheiden.

Ich habe nirgendwo gesagt, dass Du Deine Tiere nicht ärztlich versorgst, guck dir ganz im Gegenteil mal meinen letzten Beitrag an.

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass Tiere ohne Papiere minderwertig sind (siehen ebenfalls mein Beitrag oben), sondern nur, dass Du den Leuten was Falsches vormachst, darum geht es mir vor allen Dingen.

Ich habe nicht zwei an HCM erkrankte Tiere, sondern eins. Diesen Kater habe ich als erwachsenes kastriertes Tier gekauft und er ist der Vater eines meiner anderen Kater. Und wenn Du mal richtig lesen würdest, dannn hättest Du gesehen, dass ich bereits geschrieben habe, dass das bei einem Züchter auch vorkommen kann in einem meiner ersten Beiträge.

Aber anstatt einfach zu sagen: "Ok, es sind halt keine Coonies" beleidigst Du mich nun als "halbwissenden Studenten" der Tiere ohne Papiere für minderwertig hält. Ich meine: Wer findet denn Nicht-Rassetiere minderwertig, wenn er seine süßen Kitten zwanghaft als welche ausgibt??

Sheratan
05.01.2007, 07:58
P.S. Ich habe mich angesprochen gefühlt von Deinem Beitrag, da in meinem Profil mein "Studentenstatus" steht und Du ja wohl auch in meinem Beiträgen gelesen hast wegen der Verwandschaftsverhältnisse meiner Kater etc.

Im übrigen möchte ich in diesem Thread hier nun auch nichts mehr schreiben, von meiner Seite ist alles gesagt und behalte mir lediglich die Richtigstellung falscher Aussagen vor. Ich hoffe dennoch, die Kitten finden ein gutes Zuhause und in gewisser Hinsicht tut es mit leid, dass das Thema so ausgeartet ist, das war nicht meine Absicht, wenn ich auch weiterhin bei meiner Ansicht bleibe.

Astaroth22
05.01.2007, 23:38
Hallo,

hab das jetzt hier gelesen und mal eine reine Verständnisfrage.
Wenn man weiß, dass die Eltern reinrassige Tiere sind, warum darf man dann die Kitten nicht als solche verkaufen. Nur weil sie keine Papiere haben, sind sie doch trotzdem dann z.B. Siamesen???
Also das versteh ich eben nicht....

astrid219
06.01.2007, 09:14
Wenn man weiß, dass die Eltern reinrassige Tiere sind, warum darf man dann die Kitten nicht als solche verkaufen. Nur weil sie keine Papiere haben, sind sie doch trotzdem dann z.B. Siamesen???


Woher weis man den das die Eltern reinrassig sind?
Das weis man auch nur wenn sie Papiere haben und dann wären sie aus einer seriösen Zucht und die Vermehrung mit ihnen vertraglich untersagt ausser man kauft sie als Zuchttiere und geht zu einem Verein.
Dann würden die Kitten aber auch Papiere bekommen.

Ohne Stammbaum weis man einfach nicht sicher ob reinrassig oder nicht.

Shingalana
06.01.2007, 11:18
Guten Morgen!

Ich habe bisher hier nur still mitgelesen.
Jetztmelde ich mich hier,weil ich widersprechen muss-

Du kannst als NIEMALS SICHER sein, das ein Tier reinrassig ist.Solange eine Katze dem Phänotyp seiner Rasse entspricht,kann sie anerkannt werden.
Sie bekommst dann zwar keinen Stammbaum,hat aber Papiere.

Ich will hier keine neue Diskission lostreten,leider ist das mit den Papieren so eine Sache.

Man muss sich einfach ansehen,wo man sein Kätzchen herholt.
Wenn bei Aime alles in Butter ist,wovon ich ausgehe,spricht doch nichts dagegen sich so eine Fellnase zu nehmen.
Liebe Grüße Melanie

Astaroth22
07.01.2007, 00:11
Meine Güte..
Wenn ich zwei reinrassige Eltern habe, bitte... auch mit Papieren, sind doch die Kitten dann auch reinrassig...und das auch, wenn ich keine Papiere für diese besorge.
Warum muss ich sie dann als Kurzhaarmix usw. verkaufen.
Das ist doch dann reine Bürokratie...jetzt mal im Ernst??

Sonja77
07.01.2007, 07:00
Guten morgen,
schließe mich astaroth22 an. Habe selber auch schonmal eine Maine Coon ohne papiere gehabt. Ich kann auch sagen das sie reinrassig waren weil ich bei den kleinen sogar die Elterntiere kannte. Und sie besaßen auch schon keine papiere weil es den leuten egal war ob es eine maine coon mit papiere war oder ohne weil kein interesse an ausstellungen oder so vorhanden war und man sie zudem noch preiswerter bekommen hat. Züchten wollten diese leute ebenfalls nicht aber sie haben halt verpeilt sie rechtzeitig kastrieren zu lassen und es ist halt passiert. Dieser wurf waren also auch maine coons und keine langhaarigen mixkätzchen weil eben 2 maine coons die sich verpaaren auch maine coon ergeben und keine mixe. genauso sieht es da mit persern aus die ich ohne papiere hatte aber es sich um reinrassige perser handelte. Sie sahen aus wie perser, verhielten sich so wie perser und hatten sogar die typischen krankheiten wie perser. und das alles ohne papiere..

Wieso wird hier denn noch so heiß rumdiskutiert? diejenige hat sich von diesem forum zurückgezogen wie man weiter oben lesen kann und es wird sich immernoch drüber aufgeregt. Ist es vielleicht das manche leutchen auf ihr recht bestehen und dies auch mit biegen und brechen hier durchsetzen wollen? Oder liegt es daran das man mit solchen vermittlungen wie es aime tut die verkaufsrate bei den züchtern jetzt extrem nach unten sinkt? darf sie deshalb ihre kitten nicht als maine coons anbieten oder warum besteht ihr so darauf? Sie kann doch von uns allen am besten beurteilen was sie anbietet. Jeder einzelne der sie nicht auch privat kennt, hat wohl eher kein recht dazu sich so über sie zu äußern. Es geht hier wohl auch etwas zuweit. für die diskussion ist es nicht förderlich aber wohl mehr für die persönliche diskreditierung das infos von ihrer hp hier verwendet werden sollten. langsam aber sicher hört der spass hier auch auf. überlegt euch mal bitte was aus dem eigentlichen posting geworden ist. Eine reinste schlammschlacht. wird zeit das dieses posting nun geschlossen wird.

Schmusebirmchen
07.01.2007, 09:11
Ich habe mir lange überlegt hier einen Beitrag zu schreiben -ich bin auch nicht dafür wenn hier jemand fertig gemacht wird oder die Emotionen hoch schlagen – darüber wie die Kätzchen aufgezogen werden kann man sich hier kein Urteil erlauben – doch bedeutet die Vermehrung von Tieren VERANTWORTUNG.

Es wurden in dem Trade viele brisante Theman angeschnitten - aber ich will mich erst einmal nur auf eines beschränken.

Zum Thema Papiere will ich einmal versuchen ein paar sachliche Infos weiter zu geben, die oft nicht bedacht weden: (obwohl das Thema auch bei mir sehr emotionsgeladen ist, da ich einfach schon zu viele Problemgeschichten mitbekommen habe:0( )

Papiere kosten nicht die Welt – 10-20€ + Mitgleidsgebühr im Verein – macht keinen dreistelligen Betrag pro Kätzchen aus.
Aber Vereine haben eine Satzung und die Mitgleider sind gehalten sich daran zu halten – z.B. Mindestalter der Katze bei Deckung, Abstände der Würfe, so weit wie möglich Ausschluss genetischer Defekte, Impfungen, ….
In der Regel muss man sich VOR der Verpaarung mit dem Thema beschäftigen um das Beste für Katzen und Babys zu erreichen. Manche Probleme lassen sich mit ein bisschen Vorüberlegungen vermeiden – aber das bedeutet Zeit und Mühe zu investieren bevor überhaupt Babys da sind. „Investitionen“ die aber den Babys und ihren zukünftigen Besitzern zu gute kommen.

Wenn also Babys warum dann nicht richtig – mit allem was dazu gehört – der Verein bietet auch Austauschmöglichkeiten, Infos,…. Es besteht sogar die Möglichkeit für "Versehentlichwürfe" Papiere zu beantragen - wenn z. B. die Katze ausgebüxt ist oder der Kater schneller war - es wird im Verein registriert und bei einmaligem Fehltritt wird keinem "der Kopf runter gemacht" erst wenn sich die "versehen" häufen ...

Was ich damit sagen will ist, dass Papiere nicht nur etwas über die Abstammung der Katze dokumentieren sondern auch über die Einstellung des Züchters ! Auch Katzen die nie in die Zucht gehen, haben Anspruch auf Paiere.

Hat eine Katze keine Papiere, dann stellt sich mir zuerst die Frage WARUM – mangelnder Rassestandard ist KEIN Grund Papiere zu verweigern !!!! Die Zusatzkosten zu gering um die Papiere nicht zu beantragen. Bei genauerem Hinsehen hat der Züchter in irgendeiner Form gegen die Zuchtordnung verstoßen, z. B. die Katze wurde zu früh schwanger oder er wurde aus dem Verein ausgeschlossen …
Damit keine Missverständnisse aufkommen nicht alle Züchter die mit Papieren züchten sind seriös – einen Weg zum Betrug gibt es immer – aber wo die Papiere verweigert werden weil der Züchter z.B. wiederholt kranke Tiere verkauft hat (Vereinsauschluß) oder nicht beantragt wurden um dem Verein den Wurf zu verheimlichen weil die Katze zu schnell wieder schwanger wurde – soll das durch den Kauf von Katzen unterstützt werden???

Sonja77
07.01.2007, 10:11
haben diese katzen denn dann automatisch weil ihr so denkt kein recht auf ein zuhause nur weil sie keine papiere haben? also mal ehrlich. den bogen jetzt so zu überspannen finde ich echt lächerlich. gehts hier eigentlich noch um die vermittlung der kätzchen oder darum wieso rassetiere keine papiere haben und welche gründe dahinterstecken? Sorry aber dann sollte man einen neuen beitrag eröffnen wenn das thema euch so interessiert und dieses hier nicht kaputt diskutieren. Es geht hier schließlich immernoch um die vermittlung der maine conn kitten und um nichts anderes..

Zotteltier
25.01.2007, 12:38
Ich muss dich hier mal unterstützen.

Mal ne Frage an alle, die sich hier so aufregen:
Was ist der Unterschied zwischen einer Katze und einer Katze? Oder noch besser zwischen einem Lebewesen und einem Lebewesen? Warum brauchen manche Tiere Papiere, nur weil sie einer bestimmten Rasse angehören und andere nicht? Ist das eine besser als das andere? Oder braucht es eine Rechtfertigung zum Existieren? Ich finde das ganze Rassetheater entwürdigend, vorallem für solch ein anmutiges Tier wie eine Katze.
Manche Menschen ZÜCHTEN Tiere, wie wiederlich. und rechtfertigen teuere VERKAUFS-Preise mit Papieren und ZUCHT-Aufwand, noch widerwärtiger.
Wer sind wir eigentlich? Wer gibt uns das Recht ein Lebewesen zu verkaufen? Und uns womöglich noch dran zu bereichern...
Kein ZÜCHTER macht so ein Theater um ne "normale" StrassenKatze.
Da sollte man doch mal die angebliche TierLiebe überdenken. Ich persönlich kenne genügend ZÜCHTER bei denen die Papiere kein Beweis für Gesundheit oder PRODUKTQUALITÄT sind.
Wer sagt denn das es Tiere bei einem ZÜCHTER besser haben als bei einer Privatfamilie?
Wer dennoch mit gutem Gewissen züchtet kann das ja tun, aber warum wird dann jemand angegriffen, der seiner Katze ihr eigenes Leben lässt und auch die Entscheidung, ob sie sich vermehrt oder nicht? Ich finde das prima.

Seht das Ganze doch mal so: es gibt unterschiedliche Einstellungen zum Leben. Kein Grund irgend jemand nieder zu machen.

catweazlecat
25.01.2007, 14:12
...aber warum wird dann jemand angegriffen, der seiner Katze ihr eigenes Leben lässt und auch die Entscheidung, ob sie sich vermehrt oder nicht? Ich finde das prima...

Na super, auf solche Statements hat die Welt sicher noch gewartet!

Geh mal in die Tierheime und mach dir ein Bild vom Elend und behaupte dann nochmal es wäre super das sich Katzen wild vermehren können.

Bei deiner Einstellung bist du bestimmt super aktiv im Tierschutz und spendest Zeit und Geld um die hungernden Tiere zu unterstützten. Bravo!

sabine136
26.01.2007, 13:41
ich muss mich da catweazle anschliessen.

papiere gehören zu einer rassekatze wie der equidenpass zum pferd und der fahrzeugbrief zum auto.

wer rassekatzen ohne entsprechendem nachweis (papiere) als solche betitelt und verkauft begeht nach deutschen gesetz betrug. und darum, nur darum gings zuerst in diesem thread.
dass papiere 'zu lange dauern' oder 'zu teuer sind' ist ein mär. da wird m.e. sogar vorsätzlich betrogen.

da wurde z.b. einem neuzüchter eine katze verkauft als echter coonie - papiere kommen nach, der verein ist aber so lahm. resultat: papiere kamen nie und die rassebestimmung auf einer ausstellung ergab: schöner hlh-mix. klasse: hauskatze. der züchter: abgetaucht.

aime, versteh's bitte nicht falsch. aber um auf der rechtlich sicheren seite zu sein, solltest du die rassebezeichnung ändern.

über die anderen themen lass' ich mich hier nicht auch noch aus.

Ta-Ishin
26.01.2007, 14:36
ich würde gerne noch dazu sagen, dass NATÜRLICH jedes lebewesen gleich viel wert ist und ich bin mir sicher, dass hier keiner der meinung ist, dass ein mix-kätzchen oder gar ein streunerkätzchen weniger wertvoll ist wie ein rassekätzchen. ALLE lebewesen verdienen liebe, das recht auf ein gutes leben und die beste fürsorge.

aber genau das ist der punkt. es gibt nun mal viele menschen, denen tiere egal sind (was ja ihr recht ist und vor mir aus gut, aber) viele menschen, die es nicht bei egal belassen sondern tiere quälen - sei es durch mangelnde pflege, sei es durch zwangsvermehrung ohne den benötigten schutz (egal ob absichtlich oder aus versehen - die VERANTWORTUNG zu haben, heißt auch, dass man bei einem versehen genauso "schuldig" ist... auch WENNs mal passieren kann) oder seis durch absichtliches zufügen von schmerz.

natürlich ist ein abstammungspapier (LEIDER) kein garantieschein, dass alles passt, dass die tiere artgerecht, liebevoll und verantwortungsbewusst gehalten und gezüchtet werden (musste ja diesbezüglich schlimme erfahrungen mit fridolinchen machen) - aber ich denke trotzdem, dass es prozentuell bei eingetragenen züchtern zumindest ETWAS rechtschaffener zugeht als prozentuell bei vermehrern.

und vermehrer sind natürlich auch nicht immer die bösen. es gibt viele, die größte verantwortung zeigen. ich bin trotzdem nicht dafür ABSICHTLICH zu vermehren, da es zur zeit echt genug arme katzen gibt, die ein gutes zuhause bräuchten.

und von wegen reinrassigkeit. die ist einfach durch papiere - und nur durch die - fix gegeben. selbst bei besten gewissen und bemühen kann einfach keiner reinrassigkeit garantieren, wenn es nicht schwarz auf weiß steht.

was wie gesagt - und hier schließt sich der kreis - keine auswirkungen darauf hat wie wertvoll und liebenswert eine katze ist.

lg, sigrit

Zuckerschnute
26.01.2007, 14:43
ihr lieben züchter und nichtzüchter, ihr redet ständig davon das man in tierheimen schauen soll wie viel elend dort herrscht, dann bitte ich euch auch aufzuhören zu züchten denn das mindert das elend in tierheimen nicht, denn es sind auch sehr viele rassekatzen in tierheimen und beim tierschutz...
es ist echt traurig das hier niemand katzen vermitteln kann weil ihr fast jedesmal auf die leute los geht.
steht irgendwo geschrieben das nur züchter ihre katzen vermitteln dürfen??
lasst doch einfach die leute in ruhe, freut euch lieber das leute dosis suchen und es nicht machen wie manche bauern und die kitten ertränken o.ä.

Ta-Ishin
26.01.2007, 14:45
und noch ein ps:

ALLES hat das recht zu existieren: wilde streunderkatzen, arme tierheimkatzen, hinterhofkatzen, geliebte hauskatzen, bauernhofkatzen, mixkatzen UND rassekatzen.
es widerspricht sich nicht, alle gern zu haben. es widerspricht sich nicht, als tierschützer rassekatzen vom züchter haben, genausowenig wie es sich nicht widerspricht als rassekatzenzüchter für streunerkatzen einzusetzen, etc.
alle sehen das immer so hopp-tropp. entweder, oder.
und dann gibts auch die, die alles gleichmachen wollen. keine vermehrer, aber auch keine züchter, weil wo ist der unterschied usw.
es GIBT einen unterschied. und das ist gut.
wichtig ist doch einfach mit offenem herzen und offenen augen durch die welt zu gehen und alles nicht in schubladen einzukasteln sondern fair (aber kritisch!) zu betrachten.

Sonja77
26.01.2007, 14:48
Ist eine EKH keine Rasse? Wieso haben diese denn keine Papiere? Rasse hin, Mixkätzchen her, es sind im entdeffekt lebewesen wie es schon gesagt wurde und es wäre schön wenn dieser Beitrag jetzt nur noch zum wohle der Tiere weitergeführt würde. Wenn dieses Thema "papiere für Rassekatzen" so brennend interessiert dann eröffnet bitte zum wohle der tiere einen neuen Beitrag.. Hauptsache man diskutiert und liest sich selber oder wieso wird das thema hier noch weitergeführt obwohl die beitragseröffnerin schon lange nichtmehr hier im forum war?

Zotteltier
29.01.2007, 19:25
Schade eigentlich, dass du so schnell urteilst. Aber jeder so wie er will oder auch kann.
Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung: ich finde es pervers Tiere zu züchten, welcher Art auch immer.
Leider habe ich schon sehr oft festgestellt, das Tierfreunde eben genau keine sind, sondern ihr Ego leben. Aber wie gesagt meine Meinung.

Grüßle!

kureika
31.01.2007, 15:33
.. gut dann halte Dich fest. Züchter sind meiner Meinung nach keine Götter. Wer bestimmt welche Merkmale eine Katze, bzw. ein Tier zu haben hat ?
Die Natur ? ---- Nein mit Sicherheit nicht !
Das macht einzig und allein die gezielte Zucht, mit allen ihren Vor- und Nachteilen. Tiere die hier bei uns als "Rasserein" gelten und einen Preis nach dem anderen abräumen, sind international gesehen teilweise noch nicht mal austellungsfähig. Warum ?
Na die Geschmäcker der Züchter/Zuchtverbände aller Länder sind eben auf die jeweiligen "Kundenbedürfnisse" angepasst. Und das ist auch gut so. Traurig wird es erst dann, wenn einzelne Züchter Tiere aus dem Ausland herbeischaffen müssen, um Gendefekte und andere böse Zuchtnebenerfolge auszugleichen, oder um überhaupt "Frischblut" einzubringen.
Ich habe und werde nie alle Züchter über einen Kamm scheren, aber es gibt sehr sehr viele "schwarze" Schafe unter ihnen und mindestens genausoviele ehrliche Seelen. So ist auch bei allen anderen, deren Katzen sich vermehren.
Ob diese Tiere nun Papiere haben oder nicht sollte meiner/unserer Meinung nach nicht primär ausschlaggebend sein. Viel wichtiger ist hier ein persönlicher Kontakt zu den Tieren und deren Muttertieren. Wer sagt Euch denn, dass meine kleinen hier schlechte Bedingungen haben, sie kommen genauso in tierärtzliche Behandlung wie ein "Rassetier" mit Papieren. Wenn es Verdachtsmomente gibt, bekommen sie auch die entsprechenden Untersuchungen. Sind sie wegen fehlender Papiere weniger Lebensberechtigt ?


HCM --- Nunja hat das unbedingt etwas mit Tieren zu tun, die nicht von einem zugelassenem Züchter kommen ? Ich glaube mal eher nicht.
Ich zitiere da mal wieder etwas, denn ich beschäftige mich sehrwohl auch mit solchen Dingen :
"Obwohl die Symptome generell eine Folge der verminderten Herzleistung sind, müssen zwei verschiedene Formen unterschieden werden.
Bei der dilatativen Cardiomyopathie (DCM) ist der Herzmuskel dünner und schlaffer als normal, was die unzureichende Pumpleistung verursacht. Als Ursache gelten altersbedingte Herzklappenfehler sowie Taurinmangel, der beim heutigen Futterangebot eigentlich nicht mehr auftreten dürfte."

Hat glaube ich nicht wirklich etwas mit Zucht oder "Schwarzzucht" zu tun.

"Die hypertrophe Cardiomyopathie (HCM) hingegen ist durch eine zu dicke Herzwand gekennzeichnet. Hier ist also nicht die Pumpleistung, sondern das geringere Volumen der Herzkammer das primäre Problem. Bei erkrankten Katzen wurden schon Herzwandstärken von elf Millimeter gemessen; das ist etwa das Doppelte dessen, was maximal als normal anzusehen ist. Das Wichtigste ist jedoch die Tatsache, daß HCM in den meisten Fällen ererbt ist. Es gibt einige wenige Grunderkrankungen, die zu den gleichen Symptomen führen: Aortenverengung, Bluthochdruck, Schilddrüsenüberfunktion und Akromegalie. Die hierdurch entstehende HCM führt auf Dauer jedoch zu DCM, d.h. zu einer Erschlaffung des Herzmuskels. Sind die hier aufgeführten Erkrankungen durch entsprechende Untersuchungen ausgeschlossen, ist von einer erblich bedingten Ursache auszugehen.
Quelle : http://www.hosca-kal.de/gesundheit_hcm.htm

Gut hier könnte ein Ansatzpunkt sein, denn Züchter sollten eine Ultraschalluntersuchung Routinemässig durchführen lassen.
Wenn ein ernsthafter Interessant dieses wünscht lassen wir diese Untersuchung auch machen, Allerdings ist diese Erkrankung weder bei den Elterntieren festgestellt, noch haben wir Kenntnis von einer Erkrankung der "Großeltern".

Schwarzzucht..... hm was ist das ?
Ich Zitiere mal aus einem Onlinelexikon die Begriffsbestimmung "Züchter", welche übrigens hier bei uns in Deutschland kein geschützter Begriff ist.
Zitat:
Als Züchter(in) wird eine Person bezeichnet, welche gewerblich oder interessehalber die Zucht von Pflanzen, Frauen oder Tieren betreibt.
Das Wort entspricht dem mittelhochdeutschen zühter (althochdeutsch zuhtari) und bedeutet ursprünglich Lehrer, oder Erzieher. Diese Bedeutung ist teilweise noch im heutigen Wort züchtig (anständig) enthalten.
Quelle : Wikepedia

und weiter geht es da :
Die Tätigkeit von Züchtern besteht im Heran-"Ziehen" (germanisch zuht) jener Pflanzen oder Tiere, welche am ehesten die vom Züchter gewünschten Eigenschaften haben. Dies erfolgt durch kontrollierte Fortpflanzung über einen längeren Zeitraum, um zur genetischen Umformung beizutragen oder zumindest die unerwünschten Eigenschaften zu unterdrücken.
Wenn denn alle Züchter so sehr auf die "Rassereinheit" wert legen, na dann ab zurück zu den Urformen !
Ich verstehe nunmal nicht, so leid es mir tut, worin der Unterschied besteht, wenn meine "Bastarde" Kitten in die Welt setzten, aber niemand bescheinigt, dass diese dem Rassestandard entsprechen und die genetisch umgeformten eben genau diesen bescheinigt bekommen.
Jede Münze hat zwei Seiten .....
Viele Erkrankungen wurden zum Großteil erst durch die kontrollierte Zucht möglich.



Das verstehe wer will, ich/wir jedenfalls nicht, genau deswegen sollte man sich kundig machen und nicht einfach mal eben "kastrieren" gehen. Es sei denn die Tiere sind bereits erkrankt und würden dieses weitergeben. Gut es sollte jeder selber entscheiden, ob er seine Katze decken lässt, aber wir wollten unserer Katze einen Wurf ermöglichen. Alle anderen Katzen/Kater in unserem Haushalt sind bereits kastriert.

Mal ganz ehrlich mal eben eine Frage :
Hättet ihr mich genauso angezählt wenn ich mein Inserat in folgender Form aufgegeben hätte ?
" Verkaufe Kitten aus ungeklärter Elternschaft "

Habe hier vier kleine Kätzchen, deren Eltern gesund sind. Auch deren Eltern waren dieses und wir haben diese auch persönlich gestreichelt und gekrault.
Deren Eltern wiederum hatten mal Papiere erhalten, allerdings durften deren Nachkommen keine erhalten, denn der Standard wurde verändert.
Da diese Tiere aus heutiger Sicht "schwarz" und ganz heimlich von uns bösen Menschen "gezüchtet" wurden ---- jaaaa wir halten auch mal die Laterne gehalten ----- sind diese nunmal auf der Welt. Da alle Tierheime leider vollkommen überfüllt sind und ja nur vom Zuchtverband anerkannte "Züchter" gesunde Tiere haben, sind meine/unsere Tiere von vornherein als Krank und gebrechlich anzusehen. Achso ja die Tiere sind natürlich keine Coonis und haben ausser der Gattung Katze nichts mit dieser Rasse gemeinsam, sie sehen eben nur so aus - wie die Elterntiere und deren Elterntiere usw. -

Aber das hätte hier wahrscheinlich einen Aufschrei ausgelöst.... naja lassen wir das. Ist wohl so, es gibt keine Katze, wenn niemand sagt das dass eine Katze ist und wer es behauptet ist eben ein "Schwarzzüchter".
Nee Leutchens so ist das ja nun nicht. Die kleinen sind eben so und wurden auch nicht gezielt gezeugt und schon garnicht mit der Absicht hier irgendein Gewinn abzustauben.
Alles andere dann gerne via PN, es bringt ja nichts hier einen kompletten Thread mit irgendwelche Anfeindungen durchzuziehen, die gibt´s ja schon reichlich hier im Forum.

Also verzeiht, dass sich unsere unedlen Katzen gepaart haben und wir uns erdreisteten deren Nachkommen anzubieten und diese "unerwünschten" dann auch noch aufziehen.

Lasst eure Katzen bitte gleich kastrieren um Nachkommen zu vermeiden. Es gibt genügend arme Katzen die ein Zuhause suchen. In Tierheimen und in südlichen Ländern warten viele arme Seelen auf ein Zuhause. Also bitte nicht zum Züchter laufen und dies unterstützen, sondern Katzen aus dem Tierschutz adoptieren.
Danke
Tierhilfe Süden e.V.

kureika
31.01.2007, 15:37
...aber warum wird dann jemand angegriffen, der seiner Katze ihr eigenes Leben lässt und auch die Entscheidung, ob sie sich vermehrt oder nicht? Ich finde das prima...

Na super, auf solche Statements hat die Welt sicher noch gewartet!

Geh mal in die Tierheime und mach dir ein Bild vom Elend und behaupte dann nochmal es wäre super das sich Katzen wild vermehren können.

Bei deiner Einstellung bist du bestimmt super aktiv im Tierschutz und spendest Zeit und Geld um die hungernden Tiere zu unterstützten. Bravo!

Bei dem Kommentar "die Katzen ihr eigenes Leben lassen und die Entscheidung, ob sie sich vermehren will oder nicht" wird mir richtig schlecht. Wir machen Tierschutz in der Türkei mir großen Kastrationsaktionen, da das Tierelend sonst kein Ende nimmt. Bitte kastriert eure Katzen, dann es kommen so viele andere schon ungewollt nach. Tierschutz bedeutet kastrieren!
Tierhilfe Süden e.V.

Sonja77
31.01.2007, 16:38
dann sollte das wohl eher erstmal bei den züchtern passieren.. auch wenn da vielleicht kontrolliert gezüchtet wird.. wie du ja schon selber sagtest.. soviele tiere warten im heim auf ein zuhause.. auch rasse tiere.. wieso züchtet man eigentlich noch? ist es weil die nachfrage so groß ist? nein, es ist ein hobby.. ein sport. fanatisch einen preis zu gewinnen auf ausstellungen.. das finde ich kein artgerechtes katzenleben.. und hier wird sich wegen lapalien wie papiere aufgeregt.. sonst haben wir wahrlich keine probleme..

absinth
31.01.2007, 16:47
Ja, es ist ein Hobby. Etwas das man tut, weil es einem Freude bereitet, und man tut es Gewissenhaft.

Diese Gewissenhaftigkeit muss man sämtlichen Leuten absprechen, die ihre Katzen unkastriert draußen laufen lassen, auf das noch mehr UNERWÜNSCHTER Nachwuchs produziert wird.
Meinst du überall schießen Catteries aus dem Boden, weil sich Rassekatzen so schlecht verkaufen lassen? Da muss ich lachen. Nur bei 1500 Maine Coon Züchtern (oder welche die sich so nennen) ist der Markt allmählich doch übersättigt.
Dummerweise sitzen in den Tierheimen immer noch zum Großteil Hauskatzen.

Eure Argumentationen haben einen Bart, der reicht bis über die Alpen.
Diese Lapalien, Papiere garantieren mir nicht nur die Abstammung meiner Tiere, sondern auch deren kontrollierte Aufzucht. Diese Tiere sind auf Erbkrankheiten getestet und vermehren sich nicht einfach drauf los, sondern mit Bedacht.
Keines unserer Kitten wird mit 8 Wochen im Teich ertränkt oder im TH abgegeben...
Auf Ausstellung waren wir 2 mal in 3 Jahren, mit verschiedenen Tieren. Aber es ist nur Fanatismus, ne? Das hat mir Tierliebe nix zu tun...
Tierlieb ist man erst, wenn man sie als Kinder ansieht und nen Counter in der Sig hat, wie alt "das Baby" grad geworden ist...
Aua aua...

Sonja77
31.01.2007, 17:45
dann denk mal bitte drüber nach was du gerade geschrieben hast. genau aus diesem grund sitzen doch katzen in den heimen, werden ertränkt oder einfach vor die nächste hauswand geworfen weil man ja immernoch den ach so seriösen züchter im hinterköpfchen hat und sich keiner dieser armen geschöpfe annimmt.. sorry leute.. hobby sollte auch ein hobby bleiben und möglichst nicht mit lebewesen handeln...ich finde das schon mehr wie abstoßend und mir kommt gerade die galle hoch.. das ist als wenn man mit kinder handelt.. unterste schublade.. so einem schönheitsideal hinterherzueifern.. echt das letze.. sorry leute aber das geht echt zu weit und muß grenzen haben.

absinth
31.01.2007, 17:51
Du kapierst es nicht...
Wer eine Rassekatze möchte, der will eine Rassekatze. Aufgrund ihres bestimmten Aussehens und Wesens.
Aber es gibt trotzdem Millionen Menschen die eine ganz normale und nicht weniger liebenswerte Hauskatze haben möchten.
Das Problem ist einzig und allein die unkontrollierte Vermehrung von Hauskatzen, die an Tierquälerei grenzt.

Du drehst dir alles wie du willst, nicht?
Hobby heißt nicht, dass ich die Katzen in die Ecke stelle, wenn ich genug habe, sondern dass es ein nicht kommerzielles Unterfangen ist, was man aufgrund einer persönlichen Neigung betreibt.
Und wenn man das tut, dann richtig. In einem Verein, mit Papieren und mit Regeln.

Sonja77
31.01.2007, 18:24
Du kapierst es nicht...
Wer eine Rassekatze möchte, der will eine Rassekatze. Aufgrund ihres bestimmten Aussehens und Wesens.


würde es keine züchter geben die das ermöglichen dann würde man auch sicherlich keine rassekatzen wollen sondern die katzen nehmen die dann in tierheimen auf jemanden warten. ich dreh es mir nicht so wie es passt. ich seh das einfach so und finde das nicht ok.
auch wenn in diesem moment interessenten von dir eine katze nehmen.. wird wirklich garantiert das genau diese katze für immer ein zuhause hat und nicht einmal im tierheim landet? das kannst du garnicht nachvollziehen.. auch bei einem vertrag nicht. und schon haben wir eine katze mehr im heim.. und siehe da.. sogar ein rassetier.. und so geht die palette immer weiter und immer weiter.. mag wohl im ersten moment keine wahllose zucht sein. aber auch von gezieltem züchten füllen sich leider die heime.. katzen gibt es genug. in allen charaktären und farbschlägen. jung wie alt. seh so ein hobby als überflüssig an..zumal ja auch schon gesagt wurde das der decktakt einer katze sehr schmerzhaft ist.. dies dem tier zuzumuten ist schon quälerei und da willst du mir weiß machen das du deine tiere wie deine kinder ansiehstund sie liebst?
Sorry aber das hört sich für mich so an als wäre der reiz zu züchten und die vermeintlich sicheren einnahmen wichtiger als das wohlergehen der katze.



Tierlieb ist man erst, wenn man sie als Kinder ansieht und nen Counter in der Sig hat, wie alt "das Baby" grad geworden ist...
Aua aua...

meine katzen seh ich auch als kleine persönlichkeiten an und man könnte sie mit kinder gleichsetzen und haben somit auch einen Counter. denke mal das dies wohl zeigt das ich eher einen bezug zu meinen katzen habe als du bei deinen.. darauf läßt sich doch jetzt schon schließen das du deine tiere als "ware " ansiehst und nicht als lebewesen.. darin hast du es mir doch jetzt selber bestätigt.

absinth
31.01.2007, 18:35
Meine Katzen sind meine Katzen, und nicht meine Kinder. Basta. Ist schon Mist wenn man Sarkasmus nicht versteht...
Dass ich keinen Counter für meine Katzen habe bedeutet nur, dass ich ihre Geburstage auswendig weiß und das albern finde.

Wenn du immer noch glaubst, dass Züchter "sichere Einnahmen" hast du ein Brett vorm Kopf. Sicher sind nur die Ausgaben.

Und nu ist gut.

"Der Klügere gibt nach, sprach die Wand und fiel um."

Sonja77
31.01.2007, 18:52
Auch wenn du jetzt meinst das du klüger bist nur weil du nichtmehr antworten möchtest muß ich dir noch eins gerade sagen. Ich finde es unsachlich mir vorzuhalten ich hätte ein brett vor dem kopf nur weil ich pauschal die verfahrensweise von züchtern so sehe. auch wenn die ausgaben sicher sind so wird jeder züchter seine lizensierten Kitten an den mann bringen und dabei irgendeinen zeitwert bekommen, bei dem genug geld für den züchter übrig bleibt. aber das weißt du ja auch selber.

nochmal kurz zu dem counter. wie ich schon sagte sehe ich meine katzen als eigenständiges lebewesen an und nicht als kinderersatz auch wenn sie sich oft so verhalten. genauso wie du kenne ich die geburtsage meiner katzen auch. sogar die meiner ehemaligen.
so wie du diesen counter albern findest, gibt es sicherlich leute die katzenausstellungen albern finden sowie das ganze drumherum. für mich ist der counter ein lustiges gimmick mitdem ich andere leute am leben meiner katzen teilhaben lasse.

Sheratan
31.01.2007, 18:59
Sonja, Du hast Doch Deine Maine Coon (auch wenn ich anzweifele, dass es eine war, wenn nicht mal die Eltern Stammis hatten und ich habe keine Ahnung, ob Du den Standard kennst ...kennst Du ihn?) auch nicht aus dem Tierheim, oder? Und Deine Perser? Warum hast Du denn so viele "Rassekatzen" ohne Papiere (also vom Vermehrer) gehabt, wenn Du sie nicht gutheißt?

Zu den Papieren: Die Katzen des Threaderstellers sahen nicht aus wie Coons, verstehst Du das? Sie entsprachen nicht dem Standard UND hatten keine Papiere, ich habe die HP ja noch gesehen. Da kann ich gleich einen Dackel als Maine Coon verkaufen, das heisst nicht, dass der Dackel weniger wert ist, sondern dass er nicht das ist, als was ich ihn verkaufe.

Und Schmerzen beim Deckakt - das ist ja lächerlich! Das ist ein natürlicher Instinkt dem die Katzen nachgehen, schon seit tausenden von Jahren, der hier in Zuchten in bestimmte Wege geleitet wird.

Ich bin froh, dass es gute Maine Coon Züchter gibt, da ich nun mal großer Fan der Rasse bin, na und? Klar, man kann immer Tiere denen es schlecht geht aus Tierheimen holen. Hast Du das gemacht? Bei drei jungen Katzen die du zu dir geholt hast (die im TH schnell vermittelt werden in der Regel) und bei 2 oder 3 Pseudo-Rassekatzen (die auch am schnellsten vermittelt werden, kannst in jedem TH nachfragen).

Und man muss seine Katzen nicht zu Kindern machen, um sie als Persönlichkeiten zu sehen... dazu gehört auch Eingehen auf das Tiersein! Aber Deine werden ja von Nassfutter schon wild, wenn ich mich recht erinnere :floet:

Shingalana
31.01.2007, 19:42
Hallo und guten Abend.



@absinth Wenn du jedes Mal auf die Leute los gehst,wenn auch nur die kleinste Kritik am Züchten angebracht wird,tust Du dir und auch anderen Züchtern wirklich keinen Gefallen.
Es gibt gute Gründe dafür, sich eine Zuchtkatze anzuschaffen,die wirst Du aber militanten Tierschützern nicht begreiflich machen können.


@Sonja77 Auch ich bin dankbar, das es Züchter gibt,da ich ja auch eine Liebhaberin von Rassekatzen bin.
Bei aller Tierliebe musst Du einsehen,das ein Groß der Tierheimkatzen-Schicksale nunmal Hauskatzen sind,die unverantwortliche Menschen "produziert" haben.
Bedenke auch das mal-Viele Menschen haben nicht die Möglichkeit, einer Katze ein Leben mit Freigang zu gönnen.Die Rassekatzen sind an dieses Leben einfach besser angepasst.Zuchtauswahl beschränkt sich nicht nur auf das Aussehen,sondern befasst sich auch mit solchen Aspekten.

Sheratan
31.01.2007, 19:55
ich finde das schon mehr wie abstoßend und mir kommt gerade die galle hoch.. das ist als wenn man mit kinder handelt.. unterste schublade.. so einem schönheitsideal hinterherzueifern.. echt das letze.. sorry leute aber das geht echt zu weit und muß grenzen haben.


@lindenauer: kleinste Kritik? :?: Sonja als militanter Tierschützer? :?: Sehe ich nirgendwo..

Shingalana
31.01.2007, 20:14
Hallo Sheretan !

Ich könne jetzt auch Absinth zitieren,wie er Sonja ein Brett vor den Kopf nagelt,oder Dich fragen,ob Tierschützer nur hässliche Katzen mit Gebrechen nach Hause holen dürfen.....DAS BRINGT DOCH ABER NICHTS!

Ich habe den Post ganz allgemein gehalten,da ich auch schon angegriffen wurde von Absinth,obwohl ich ganz bestimmt nichts gegen Züchter im allgemeinen und schon garnicht hier im Forum habe.

Sheratan
31.01.2007, 20:35
Absinth sagte nur sinngemäß "wenn du glaubst dass man als Züchter sichere Einnahmen hat, dann hast Du ein Brett vorm Kopf".. finde ich nun nicht so schlimm. Die Aussage von mir mit den gebrechlichen/ ungewollten Katzen war ironisch gemeint, weil Sonja das den Züchtern ja vorwirft, aber sie selbst nur junge oder Pseudorassetiere hatte, so liest es sich jedenfalls. Ich habe nirgendwo gelesen dass sie sich als Tierschützer oder gar als militanten Tierschützer hinstellt, nur weil sie hier eine Vermehrerin in Schutz nimmt?

Im übrigen habe ich meine Tiere nicht, weil ich ihnen keinen Freigang bieten kann, sondern weil mir die Rasse einfach gefällt, es gibt genug Hauskatzen, die man auch problemlos in der Wohnung mit Balkon halten kann, wenn sie es von klein auf gewohnt sind.

Aber Du hast Recht, das bringt nichts, weil Sonja nicht verstehen will, dass ein Dackel keine Coon ist, auch wenn man ihn so nennt. Darum (ich habe es etwas überspitzt formuliert, ACHTUNG ;) ) ging es hier vor allen Dingen. Nun ist es in Kritik seitens Sonja gegen Züchter pauschal ausgeartet (nicht artgerecht, vergleichbar mit Kinderhändlern etc.) und ich kann verstehen, dass ein Züchter das nicht kommentarlos hinnimmt, ich finde es auch besch... eiden, denn auch uns Liebhabern wird ja unterstellt, dass wir nicht artgerechtes Halten und Tiere als Ware blablabla unterstützen.

Sonja77
31.01.2007, 20:53
Sonja, Du hast Doch Deine Maine Coon (auch wenn ich anzweifele, dass es eine war, wenn nicht mal die Eltern Stammis hatten und ich habe keine Ahnung, ob Du den Standard kennst ...kennst Du ihn?) auch nicht aus dem Tierheim, oder? Und Deine Perser? Warum hast Du denn so viele "Rassekatzen" ohne Papiere (also vom Vermehrer) gehabt, wenn Du sie nicht gutheißt?

So und genau hier werde ich dir jetzt mal den wind aus den segeln nehmen. Ich hatte keine einzige katze von einem züchter. Es waren rassekatzen die in katzenschutzorganisationen gesessen haben oder teilweise sogar in tierheimen. sowas unterstütze ich nicht. und genau dies hatte ich ja bereits oben schon mal erwähnt das es keine garantien dafür gibt das auch wirklich von den jeweiligen interessenten die tiere dann auf lebenszeit ein zuhause bekommen. wie ich ja auch feststellen durfte. ich finde perser persönlich auch schöner als normale hauskatzen aber dennoch gehe ich nicht hin und unterstütze diese zucht indem ich bein züchter einkaufen gehe. dann lieber einem tier aus der not helfen.



Und man muss seine Katzen nicht zu Kindern machen, um sie als Persönlichkeiten zu sehen... dazu gehört auch Eingehen auf das Tiersein! Aber Deine werden ja von Nassfutter schon wild, wenn ich mich recht erinnere :floet:

hast du mich jetzt bewußt falsch verstanden oder sollte das jetzt als provokation gedacht sein? es hat niemand gesagt das ich meine katzen als kinder gemacht habe oder diese so ansehe.. habe nur gesagt das sie sich manchmal wie kinder verhalten.
und ich finde es sehr gut das du meine beiträge so sorgfältig gelesen und behalten hast. das verhalten meiner katzen habe ich aber schon bereits in der gewissen rubrik dargestellt. brauchst du also nur nachlesen.

Sonja77
31.01.2007, 21:02
Absinth sagte nur sinngemäß "wenn du glaubst dass man als Züchter sichere Einnahmen hat, dann hast Du ein Brett vorm Kopf".. finde ich nun nicht so schlimm. Die Aussage von mir mit den gebrechlichen/ ungewollten Katzen war ironisch gemeint, weil Sonja das den Züchtern ja vorwirft, aber sie selbst nur junge oder Pseudorassetiere hatte, so liest es sich jedenfalls. Ich habe nirgendwo gelesen dass sie sich als Tierschützer oder gar als militanten Tierschützer hinstellt, nur weil sie hier eine Vermehrerin in Schutz nimmt?


was bitte meinst du mit pseudorassetiere und wo bitte hatte ich nur junge rassekatzen? rassekatzen habe ich teilweise mit 17 aus den tierheimen geholt weil sie von züchter strikt und einfach ausrangiert wurden. sowas verachte ich. meine letzte perser war 9 als ich sie zu mir holte. mein coonie auch wenn du dies nicht als coonie sehen willst hatte ich von klein auf. das war auch die einzigste die ich als kitten hatte. ich bin kein tierschützer und muß auch keiner sein nur weil ich hier jemanden in schutz nehme wie ihr es nennt. aber diese teilweisen verbalen aktionen gegen viele leute finde ich echt daneben. aber sich dann aufregen wenn ich dann mal etwas grober werde ...

Shingalana
31.01.2007, 21:26
Sheretan,du erwartest,das ich hier genau lese, was geschrieben wurde,also tu Du das bitte auch.
Nochmal- Meine Bemerkung an Absinth war allgemein gehalten und bezog sich nicht direkt auf Sonja.Ich habe sie hier gemacht,weil Absinth überreagiert,wenn es um Kritik am Züchten geht.Durfte ich am eigenen Leib erfahren.
Die Statements von Sonja interpretiere ich anders als Du.Für mich sind das durchaus Aussagen einer Tierschützerin von der extremen Sorte.Ich beziehe mich allerdings nur auf Beiträge aus diesem Thread.
Davon,das sie Rassemix-Kätzchen hat weiß ich nur durch Dich und darauf bezog sich auch meine Provokationn Dir gegenüber.
Aus Deinem Beitrag KÖNNTE man so etwas schließen,wenn man auf diesem Niveau weiter machen wollte.

Zu Deiner Bemerkung was die Rasse betrifft(siehe 1 Satz),es war nur EIN Grund,den ich als Beispiel genannt habe.
Auch ich habe eine Hauskatze,die ich von kleinauf in der Wohnung halte,aber ihre Anpassungsleistung an dieses Leben ist dennoch beschränkt.ZUM BEISPIEL zeigt sie ein viel ausgeprägteres Revierverhalten als meine beiden Rassekatzen.

Was Kosten und Einnahmen eines Züchters betrifft und die "Bretter-Geschichte"-Ist das sachlich und überzeugend?
Hilft das hier irgendwem?Auch das habe ich gemeint,als ich geschrieben habe
"Absinth tut sich und den Züchern keinen Gefallen".Wer doch sowieso schon gegen Züchter eingestellt ist findet in solchen Aussagen doch nur eine Bestätigung.Dann heißt es doch nur"auf die Frage nach den Kosten,wurde mir gesagt,wenn ich es nicht verstünde,hätte ich ein Brett vorm Kopf"!

Leider sind die Menschen so.

LG Melanie

VelvetKitty
31.01.2007, 21:48
Der eigentliche Thread weicht vollkommen ab, das hier ist ein Vermittlungsthread und artet zum dicken Krach aus wie schon bei "Wieso sind Rassekatzen soo teuer?" etc. etc.

Hier traut sich ja keiner mehr was zu schreiben/zu vermitteln.

:(

Lieben Gruß,
N.

Shingalana
31.01.2007, 21:58
@Kitecat Auch ich würde hier lieber mal eine Geschichte lesen,in der eine Fellnase ein schönes, neues Zuhause gefunden hat.

In diesem Thread verhält es aber nunmal so,daß die Gründerin sich schon längst nicht mehr meldet.
Von daher ist es egal wer hier was schreibt....denke ich.

LG Melanie

Sheratan
31.01.2007, 21:59
Also Leute, ich habe echt keine Lust mich hier länger zu "streiten", wir kommen auch nicht von der Stelle, denke ich.

@lindenauer. Ich weiß nicht, was Du für Probleme mit Absinth hattest, ich fand KONKRET die Reaktion nicht allzu übertrieben und über irgendwelche Aussagen von ihm/ihr woanders weiß ich nichts und finde auch nicht, dass sie hier von Belang sind, denn es geht hier nicht um absinth oder Dich oder mich, sondern um allgemeinere Dinge. Ich fand die Vorwürfe von Sonja an dieser Stelle ungerechtfertigt. Punkt. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber das ufert ja so schon genug aus, finde ich ;)

@Sonja: Ok, Sonja, vielleicht kommen wir ja auf einen grünen Zweig. ;)

1. Erfahrungsgemäß gehen halt junge Katzen und Rassekatzen (alt oder jung) im TH am besten weg. Deshalb greife ich sicher niemanden an, weil er solche holt (also gut zu vermittelnde junge Katzen ODER Rassekatzen), Dich also auch nicht, aber ich möchte auch nicht angegriffen werden, weil ich mich in bestimmte Katzen verguckt habe. Es gibt immer Katzen denen es schlechter geht als anderen und ich denke niemand hat das recht jemandem vorzuschreiben, welche Katzen er halten soll oder nicht. Einverstanden?

2. Das einzige was ich von vornherein an diesem Thread nicht gut fand, war, dass sie die Katzen als Maine Coon verkauft. Das wurde ja mehrfach erwähnt. Und das ist nicht, weil ich finde normale Katzen sind weniger wert, sondern weil es halt keine Coonies sind. Natürlich kann jeder seine Kitten vermitteln, aber ich fand nicht gut, dass es falsche Angaben waren, wie ich überspitzt sage, es könnten gleich auch Dackel gewesen sein, weil sie nicht aussahen wie Coons und keine Papiere haben. Kannst Du das nicht verstehen, Sonja? Ist dieser Einwand so schlimm? Es hat nichts mit dem Wert der Tiere zu tun. Ich hatte auch 15 Jahre lang einen ganz tollen normalen Hauskater, das ist ja keine Wertesache, sondern es geht um ein unbezahlbares Tier, aber er war halt kein Bengalkater oder Perser oder Siam oder sonstwas.

3. Ja, das mit dem Futter war eine Provokation *zugeb*, ist mir bei dem Eagle Pack-Thread nochmal eingefallen..

Also du findest Züchter und Liebhaber handeln nicht richtíg, damit kann ich leben, aber kannst Du Punkt 2 nachvollziehen? Dann wären wir uns doch diesbezüglich einig, denn ich glaube immer noch, dass das nur ein Missverständnis ist.

@kitecat: Jeder kann alles was er will vermitteln, wenn er ehrliche Angaben macht, dann ist das ja kein Thema auch Mixe zu vermitteln, aber wenn die Leuts veräppelt werden... aber ich will nicht wieder von vorne anfangen, das hängt mir zu den Ohren raus, sorry. Und wenn es Dich beruhigt: Der Threadersteller ist längst nicht mehr on, sagt er jedenfalls.

VelvetKitty
31.01.2007, 22:03
@Kitecat Auch ich würde hier lieber mal eine Geschichte lesen,in der eine Fellnase ein schönes, neues Zuhause gefunden hat.

In diesem Thread verhält es aber nunmal so,daß die Gründerin sich schon längst nicht mehr meldet.
Von daher ist es egal wer hier was schreibt....denke ich.

LG Melanie
Du hast LEIDER Recht.

LG
Nicole

VelvetKitty
31.01.2007, 22:06
st.

@kitecat: Jeder kann alles was er will vermitteln, wenn er ehrliche Angaben macht, dann ist das ja kein Thema auch Mixe zu vermitteln, aber wenn die Leuts veräppelt werden... aber ich will nicht wieder von vorne anfangen, das hängt mir zu den Ohren raus, sorry. Und wenn es Dich beruhigt: Der Threadersteller ist längst nicht mehr on, sagt er jedenfalls.
Nein, das beruhigt mich nicht, weil ich mich nicht aufgeregt habe, ich sage nicht, dass ich es OKAY finde, dass hier Mixe angeboten werden, die wahrscheinlich durch eine bewusste Verpaarung "zustande" gekommen sind, nur die Hassattacken (auf gut Deutsch) und Streitereien, das wird nie abnehmen hier und gehören nicht in ein Vermittlungsfred. Meine Meinung zu diesem Coonie-Mix-Thema werde ich außer Acht lassen, da gäbe es ja dann wieder Diskussionen. :D :D :D

LG

Shingalana
31.01.2007, 22:24
@ Shertan Ich hatte KEINE Probleme mit Absinth!!!!!!!!Das zum Ersten.
Und zum Zweiten-Auch seine Aussagen hier KONKRET in diesem Thread hier fand ich unpassend und daneben.
Deswegen habe ich mich hier gemeldet.
UND GENERELL bin ich der Meinung,wenn sich ein Züchter so präsentiert,schadet das der ganzen Züchterschaft.
Das sind die ALLGEMEINEN DINGE um die es mir geht.

Ich habe mich nicht von Sonja und ihren Aussagen angegriffen gefühlt,das nur am Rande.
Ich finde es ist ihre Meinung,und die darf sie sagen.

Auch ich meine es nicht böse,wenn ihr hier aber kontroverse und auch teilweise provokante Aussagen macht,müsst ihr mit Gegenwind rechnen.
Für mich ist das aber kein Streiten.

Liebe Grüße Melanie

Sheratan
31.01.2007, 22:47
Ich habe den Post ganz allgemein gehalten,da ich auch schon angegriffen wurde von Absinth,obwohl ich ganz bestimmt nichts gegen Züchter im allgemeinen und schon garnicht hier im Forum habe.

Verzeihung, das hörte sich halt so an als hätte man Probleme miteinander gehabt, wenn man "angegriffen" wird, aber ok, das weisst Du ja besser als ich, denn ich kenne den Thread nicht und möchte ihn auch nicht kennen. Ich sehe zwar hier nicht sein/ihr unangemessenes Verhalten, er hat niemanden beleidigt -im Gegensatz zu anderen- aber gut.

Du brauchst auch nicht mit so vielen Ausrufezeichen und Großbuchstaben (ist im I-Net = Anschreien) um Dich zu werfen, bitte, das gleitet doch schon sehr ins Streiten, was Du ja nicht willst und ich auch nicht.

Und ich fühle mich halt angegriffen (also oberflächlich, es tut mir im Inneren nicht weh ;) ) wenn jemand behauptet, dass Züchter (und dementsprechend auch die Käufer, die dies unterstützen) Tiere nicht artgerecht halten, sie wie Waren tierqäulerisch (Ausstellungen, Deckakt..) behandeln und nur an Profit denken. Ich wundere mich dass es Dir nicht so geht, denn es IST an dieser Stelle ja als Angriff auf Züchter und Leute die diese unterstützen gedacht gewesen, aber Schwamm drüber bzw. mir ist es egal. Mir ging es eigentlich nur um Punkt 2 oben die ganze Zeit.

Sonja77
01.02.2007, 05:46
Also Leute, ich habe echt keine Lust mich hier länger zu "streiten", wir kommen auch nicht von der Stelle, denke ich.

@lindenauer. Ich weiß nicht, was Du für Probleme mit Absinth hattest, ich fand KONKRET die Reaktion nicht allzu übertrieben und über irgendwelche Aussagen von ihm/ihr woanders weiß ich nichts und finde auch nicht, dass sie hier von Belang sind, denn es geht hier nicht um absinth oder Dich oder mich, sondern um allgemeinere Dinge. Ich fand die Vorwürfe von Sonja an dieser Stelle ungerechtfertigt. Punkt. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber das ufert ja so schon genug aus, finde ich ;)

@Sonja: Ok, Sonja, vielleicht kommen wir ja auf einen grünen Zweig. ;)

1. Erfahrungsgemäß gehen halt junge Katzen und Rassekatzen (alt oder jung) im TH am besten weg. Deshalb greife ich sicher niemanden an, weil er solche holt (also gut zu vermittelnde junge Katzen ODER Rassekatzen), Dich also auch nicht, aber ich möchte auch nicht angegriffen werden, weil ich mich in bestimmte Katzen verguckt habe. Es gibt immer Katzen denen es schlechter geht als anderen und ich denke niemand hat das recht jemandem vorzuschreiben, welche Katzen er halten soll oder nicht. Einverstanden?


Habe ich dich irgendwo hier angegriffen weil du rassetiere hast? ich sehe von alledem nichts. sorry
und genau hier bringst du es auf den punkt. es hat niemand das recht jemanden vorzuschreiben welche katzen gehalten wird. genauso wenig hat jemand das recht hier zu äußern nur weil jemand keine papiere vorweisen kann das es keine coonies sind. sie sehen aus wie coonies und haben vielleicht auch so ein wesen wie coonies.. papiere hin oder her.



Also du findest Züchter und Liebhaber handeln nicht richtíg, damit kann ich leben, aber kannst Du Punkt 2 nachvollziehen? Dann wären wir uns doch diesbezüglich einig, denn ich glaube immer noch, dass das nur ein Missverständnis ist.

Ich habe meine meinung die ich auch vertrete und ich brauch keineswegs mit irgendjemanden einig zu sein wenn ich etwas nicht gutheiße nur um hier akzeptiert zu werden. sorry mit dir einer meinung bin ich leider deshalb nicht.
und nun lass ich dies einfach mal so im raum stehen und hoffe das die diskussion diesbezüglich nun ein ende hat.

Susanne79RA
01.02.2007, 09:48
Hey Leute :)

Nu ma ganz ruhig. Das bringt doch nichts. Es gibt Leute, die lieben nun mal Rassekatzen und es gibt welche, die lieben Hauskatzen. Bringt doch nichts, sich gegenseitig weiter fertig zu machen. Im Gegenteil. Zooplus muss nachher noch das Forum schliessen, weil bei denen kein Platz mehr auf dem Server ist :D :D :D.

Wir sind denke ich mal alle Katzenbesitzer und kümmern uns liebevoll und verantwortungsbewust um unsere kleinen oder auch großen Fellpopos. Und dass ist denke ich das wichtigste. Es gibt schwarze Schafe. Welche, die sich einfach Katzen/Tiere holen wenn sie schön klein sind. Werden sie groß und fangen an richtig Arbeit zu machen bzw. werden unbequem werden sie einfach entsorgt. Wie auch immer so etwas aussieht. Solche Menschen wird es leider immer geben und wir können nicht wirklich bzw. nicht gegen alle was machen. :0( :0( :0(
Habt dafür Eure Katzen um so lieber. Kümmert Euch um sie. Ob nun Rassekatze, Hauskatze, kranke Katze.... :hug:


Gruß
Susanne

Sheratan
01.02.2007, 12:15
sie sehen aus wie coonies und haben vielleicht auch so ein wesen wie coonies.. papiere hin oder her.

Hat echt keinen Zweck.....Ich sehe es nun wirklich ein... na egal... :rolleyes:

Wenn du Züchter pauschal angreifst, dann geht das auch gegen die, die dort kaufen/diese unterstützen, aber wie gesagt, der Punkt an Deiner Argumentation war mir eh egal.

Ich brauche weder Friede, Freude, Eierkuchen noch dies albernen Argumentationsstränge hier.
Und es ging mir nicht um das "einer Meinung sein" generell, darauf lege ich sicher keinen Wert. In der Tat ist jede weitere Diskussion hier überflüssig, jedenfalls für mich.

@Susanne: Deine Worte sind sicher richtig, auch wenn es für mich nie um Rassekatze vs. Hauskatze ging. ;)

Aime
01.02.2007, 12:27
Hallo
ihr Lieben!
Schade , das hier dem Ürsprünglichen Thema keine Beachtung geschenkt wurde.Hier wurde lediglich ein nettes gutes Zuhause für die kleinen gesucht.
Einige Leute scheinen hier etwas rein zu interpretieren , was gar nicht stimmt.
Hier war und ist von uns niemals die Rede von reinrassigen Coonies gewesen( weil keine Papiere).
Desweiteren ist es frech zu behaupten , das unsere Tiere krank seien und noch nie einen Tierarzt in ihrem Leben gesehen hätten.Dieses Recht spreche ich nur Leuten aus, die uns und unsere Tiere persönlich kennen.Ich finde erst dann hat mann das Recht diese behaupten zu dürfen.
Aber Leute die so frustriert sind und an allem und jeden ein Haar finden, wird es leider immer überall geben.
So nur zur Info :
Alle Kitten haben ein neues zu Hause gefunden.
Und zwar nicht wie hier fälschlich angenommen wegen der angeblichen "reinrassigen" Coonie´s, sondern wegen ihres Aussehens und Charakters (und so sollte es auch sein).
Eine Familie ist für den einen Kater sogar 500 km hin und zurück gefahren , obwohl es keine Rassekatze in manchen Augen ist.
Hiermit hat sich das Thema für mich ERLEDIGT.
Erstaunlicher Weise, hat hier sogar eine Berliner Züchterin angerufen, um eine der Glückskätzchen zu bekommen. Auf die Frage meines Mannes, was sie denn mit der kleinen ohne Papiere möchte, gab es die merkwürdige Antwort, das es ja nicht auf die Papiere ankäme, es sei ja noch so ein junges hübsches Tier. Natürlich gab´s die Katze nicht für diese Frau....
Empfehlen kann ich hier das Thread für eine Vermittlung NICHT.

Liebe Forenadmins,
schliesst diesen Thread hier, bitte !

Aime
13.03.2007, 12:07
Wir haben gestern beide Eltern Tiere auf HCM schallen lassen.
Sie sind Gesund,es gibt momentan keinerlei Anzeichen auf Veränderungen.(Da das schallen nur eine Momentan Aufnahme ist!).

Pitchblack Soul
14.03.2007, 10:25
Hey Aime, :cu:

hab grad aus Jux und Langerweile des Forum hier durchstöbert und bin bei diesem Thread hängengeblieben. Is zwar eigentlich schon "verjährt" das Thema aber ich MUSS einfach auch noch meinen Senf dazu abgeben :D ! Also sei mir bitte net bös...


Ich muss schon sagen, heiße Diskussion hattet ihr da über Themen die nun wirklich nix mit Katzenvermittlung zu tun haben. Übrigens ist es schön zu hören, dass du die Kleinen vermitteln konntest und dass du bei der Vermittlung auch aufpasst an WEN die Tiere gehen. :wd:

Und was ich eigentlich nur schnell loswerden wollte ist das hier:

www.Pitchblack-Soul.com

Unter "About me" --> "Pets" sind meine drei Lieblinge zu sehen! Zwei hübsche Katzendamen aus dem Tierheim, die alle beide in ziemlich miesem Zustand waren als ich sie aus dem TH rausgeholt habe. Die "Ex" Besitzer der Beiden waren die letzten Deppen und haben die Zwei nicht wirklich gut behandelt :sporty: (über solche Leute solltet ihr mal Diskussionen führen, aber das ist ein anderes Thema). Und dann gibts noch Herrn "Von-und-Zu" Kimba. Ein Maine Coon Kater OHNE Papiere... ;)!

Warum?

Ganz einfach... ich hatte mich in den Kleinen "verliebt" und wollte ihn haben. An irgendwelche Papiere, die zeigen dass es eine "Rassemietze" ist, habe ich keinen Gedanken verschwendet. Wollte ja den Kater, nix anderes. Trotzdem weiss ich WAS er ist und das beweisst er mir auch jeden Tag aufs Neue :P!

In diesem Sinne wünsche ich dir und allen anderen noch VIEL Spaß mit euren Katzen, hegt und pflegt sie schön und vll kann mir ja irgendwann einer sagen WAS überhaupt so wirklich in meinem Persermix drinnen ist... Da hab ich nämlich nun gar keine Ahnung!

Lg & Bloody Kisses,
Pitchi