PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Goldie wechselt immer die Spur!



Ela1970
24.10.2002, 10:52
Hallo Ihr!
Ich bin neu hier und habe da gleich mal eine Frage!
Mein Goldie OLLI (6 Monate alt) wechselt beim spazieren gehen immer von der linken zur rechten Seite. Ist ja nicht weiter schlimm, wenn ich alleine mit ihm gehe. Läuft aber jemand mit uns ist es nervig, weil ich die Leine immer wechseln muß damit wir nicht drüber fallen!
Hoffe, Ihr versteht mich! :D
Ich will nicht unbedingt einen "super dressierten" Hund aus ihm machen, sprich: er muß nicht nur bei Fuß laufen. Aber dieses HIN und HER nervt mich schon etwas.
Würde mich über Tipps sehr freuen!
Vielen Dank und noch einen schönen Tag!
Ela

Superjeile Zick
24.10.2002, 11:16
Hallo Ela!

Erst mal zur Einleitung Herzlich willkommen.

Grundliegendes solltest Du bedenken bei dieser Situation, Dein Hund möchte einfach nur wissen, wer war vorher hier. Und da diese Hund rechts und links vom Weg gewesen sind, dann muss Hundi natürlich immer rechts und links den interessantesten Spuren nachgehen :D . Schließlich könnte man ja etwas verpassen.

Versuch es doch mal mit einer Schleppleine. Diese kannst Du fallen lassen und hast im Notfall auch gleich einen Zugriff auf Deinen Hund. Hiermit kannst du auch dann immer neben her mal das Hier/Komm unterstützend üben usw..

Hat mir bei Sam sehr geholfen. Er konnte in Ruhe schnuppern und seinen Interessen nachgehen und ich hatte ihn, ohne dass er aus uns „Rouladen“ ;) gemacht hat, unter Kontrolle.

Vielleicht hilft es Euch ja auch.

Gruß
Nadine & Sam

Nabucco
25.10.2002, 12:56
@Ela
Also ich denke schon, daß jeder Hund ordentlich "Fuß laufen"
können sollte. Ich würde ihn deshalb nicht als dressierten Hund bezeichnen. Es gibt viele Situationen (Straßenverkehr, Menschenansammlungen...) wo diese Fähigkeit absolut notwendig ist. Ansonsten halten wir es so wie meine Vorrednerin. Entweder Hundi läuft auf Kommando Fuß und das heißt dann auch annähernd Schnauze bei Knie mit lockerer Leine und es ist verboten zu markieren oder Hundi kriegt Kommando " lauf" an der Schleppleine, dann darf man markieren, Spur wechseln und die Hundezeitung lesen.
Viele Grüße
Nabucco

igelchen
25.10.2002, 14:10
Hallo Ela!

Zuerst: Gratulation zum Hund und herzlich willkommen hier im Forum!:)

Ich *staune* gerade über Deine unkonventionelle Art der Problemlösung... :D Ist Dein Grundproblem denn wirklich, das Olli immer von einer Seite zur anderen wechselt?!? Kann es nicht auch sein, dass Olli insgesamt ein wenig Ausbildung gut täte?;)
Denn ein guter Grundgehorsam ist das A und O für einen stressfreien Spaziergang! ;) Du hättest das Problem nämlich nicht, wenn Dein Olli gut genug gehorchen würde, dass er frei laufen kann. :p Das hat also nix mit "Hundedressur" zu tun.
(Es kann natürlich auch andere Gründe dafür geben, den Hund an der Leine zu lassen...)

Ich rate Euch also prinzipiell, Euch eine gute Hundeschule zu suchen, in der ihr fachmännische Hilfe bei der Hundeausbildung bekommt (natürlich kann man den Hund auch ohne Hundeschule toll erziehen ;) ) und regelmäßig mit Olli auch in Feld und Flur zu üben, damit er irgendwann einmal in jeder Situation gehorcht. Eine gute Hundeschule ist auch wichtig, um Hilfsmittel wie z.B. die Schleppleine richtig einzusetzen und womöglich eigene Fehler rechtzeitig zu erkennen. ;)

Nadines Tipp mit der Schleppleine finde ich klasse! ;)

Liebe Grüße
Igelchen

gini_aiko
25.10.2002, 14:15
hallöchen,

ich finde, dass ein jeder hund neben fuss gehen (was natürlich sehr, sehr wichtig ist) auch lernt auf einer seite zu bleiben (wenn es sein muss).

ich geh mit aiko (jetzt 4 1/2 monate) manchmal neben einem fluss spazieren (wenn wir nicht auf wald- und wiesenwegen unterwegs sind). auf diesem weg sind auch radfahrer, skater ... anzutreffen. dass aiko dort immer fuss gehen soll find ich übertrieben. ich hab die dreipunktleine dort immer am längsten stand (also knappe zwei meter) eingestellt. er geht mittlerweile auf jener seite auf der ich auch gehe. er hat aber eben die möglichkeit auch mal zu schnuppern,... .

gelernt hab ich ihm das so: jedes mal wenn er in die mitte wollte, hab ihn auf meine seite zurückgeführt und gesagt *nein, geh auf meiner seite*. mittlerweile geht er zu 90 % auf meiner seite und wenn er mal wechseln will sag ich eben *nein, bleib auf meiner seite* und er geht dann aber pronto auf meine seite zurück.

ich finde das nicht segant oder so, sondern ermöglicht stressfreies spazierengehen (auch mal ohne fuß zu gehen)! natürlich läuft aiko auch oft ohne leine (bzw. mit schleppleine), da kann er dann kreuzen und queren wie er will!

lg claudia mit gini und aiko

Cockerfreundin
25.10.2002, 18:05
Hallo, Ela!

Natürlich kann Olli an ungefährlichen Orten kreuz und quer laufen und nach Herzenslust schnuppern, pinkeln und Zeitunglesen.

Aber an der Leine gehört zum erweiterten Grundgehorsam :) neben dem Fuss gehen und dem nicht wie blöde rumziehen auch, dass Olli nicht einfach von sich aus die Spur wechselt. Das kann nämlich u.U. ziemlich gefährlich werden: er kann trotz Leine vor ein Fahrrad oder Skatebord laufen oder Du fällst über ihn, brichst Dir nen Bein und nix ist mehr mit Gassi gehen :mad: :mad:

Ich habe kein spezielles Kommando für das Verbot des Spurwechsels, habe mit Basti aber in solchen Situationen immer viel geredet - freundlich, leise, aber bestimmt. "Nein, Basti, nicht auf diese Seite. Bleib schön rechts... ja, so ist es fein". Das Kommando "Lauf" ist dann die Erlaubnis zum Wegübergreifenden Schnuppern :) :)

Meine Erfahrung ist übrigens auch die, dass der Spurwechsel nachlässt, je besser Dein Hund erzogen ist und also weiß, was Leinenführigkeit und Fuss bedeutet. Dass er es kann, heißt ja nicht, dass er ständig Fuss gehen muß.

Außerdem wird die Gefahr des Spurwechsels mit Eintritt in die Geschlechtsreife noch zunehmen bei Deinem Olli, weil DANN nämlich erst die wirklich interessanten Spuren verfolgt werden
:D :D :D

Eine gute Hundeschule kann auch ich Dir + Euch nur empfehlen! Es lohnt sich :) :) :)

Grüße von
Annette + Basti :)

Ela1970
28.10.2002, 08:05
Vielen Dank erstmal für Eure Tipps!
Zur Hundeschule gehen wir auch schon von Anfang an, aber wahrscheinschlich, äh............nein : ich bin wohl nicht konsequent genug!
Muß wohl auch noch ne Menge an mir selber arbeiten! Aber wie heißt es so schön: Einsicht ist der 1. Weg zur Besserung! :rolleyes:
Ich wünsche Euch ne schöne Woche!!!!
Liebe Grüße
Ela