PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harnblaseninfektion habt ihr Tips?



Joysangel
02.01.2007, 20:44
Hallo

ich musste heute mit meiner kleinen in die Tierklinik große Aufregung und ich wäre dankbar für ein paar Tips da ich mir wieder große Sorgen um meine kleine mache.

Mal von vorne: Gestern nacht hat sie gebrochen hab nicht richtig hingesehen aufgestanden in die Küche um Zewa zu holen. Ich hab gehört wie sie komisch mauzte ging zurück und sie sass in einer Ecke und pinkelte Blut so richtig schön frisch und blutrot. Dann hab ich gesehen das sie auch Blut gebrochen hat. Wir haben dann heute nacht noch beim Tiernotdienst angerufen die meinten ja wenn sie noch läuft is alles ok (Kommentar dazu spar ich mir ). Wir also ins Bett heute morgen ging ich ins Bad und sie hat neben ein Handtuch wieder Blut gepinkelt. Mein Freund ist dann mit ihr in die Tierklinik gefahren. Die haben sie untersucht Blut abgenommen und heraus kam das sie wohl entweder eine Blasenentzündung hat oder Harnsteine. Sie hat wohl zwei Spritzen bekommen und ich hab Tabletten für sie. Das ganze sollen wir beabachten und auf jeden fall nächste woche wieder kommen, wenn es nicht besser wird oder die Tage schlimmer soll ich noch mal hin dann wird sie geröngt und evtl können es halt Harnsteine sein und dann müsste sie operiert werden. Ich frag mich jetzt erst mal wo sie mit grade mal 3 Jahren schon so was her hat sie liegt immer auf Decken oder im Bett nie zum schlafen auf den Boden oder so. Habt ihr auch einige Tips wie ich es ihr jetzt so angenehmn wie möglich machen kann? Ich hab zb gehört das sie dann ungerne auf das Katzenklo gehen hab ihr schon ein altes Handtuch daneben gelegt das sie darauf kann, damit es ihr nicht weh tut. Habt ihr sonst noch einen Tip oder so? Vielen Dank im Vorraus
Lg Danie

Simseline1000
02.01.2007, 22:04
Hallo, die Katze meines Bruders hat das gleiche. Blut im Urin. Die Tierärzte in der Tierklinik meinten das es auch mit den Nieren zu tun hat und Harngries. Und bekommen kann das eine Katze zB.: vom Katzenfutter. Bzw. von den Inhaltsstoffen. Der PH-Wert im Urin muß 5 sein und bei der Katze meines Bruders ist er 7-8. Und dadurch bekommt die Katze diese Beschwerden. Aber nicht Jede. In der Apotheke bekommt man so Teststreifen mit einer Farbskala. Einfach in den Urin der Katze halten und ablesen. Oder Urin auffangen und in der Tierklinik untersuchen lassen. Zu dem Katzenfutter: da darf irgent etwas nicht oder nicht so viel drinn sein, aber ich weis nicht was! Fragt den Tierarzt. Gruß Simseline1000

Katzenmammi
03.01.2007, 07:32
Hallo Danie,

mir stehen die Haare zu Berge!!! Wenn eine Katze schon Blut pieselt und sich übergibt, ist es allerhöchste Eisenbahn! Der Ausspruch “solange es läuft” ist in meinen Augen grob fahrlässig. Mit einer Blasenentzündung ist nicht zu spaßen!
In der Blase ist entweder Gries oder schon Steine. Die sehr scharfen Kanten schneiden in die Blasenschleimhaut und dadurch blutet es. Wenn die Katze (meist sind allerdings Kater betroffen, es gibt verschiedene Auslöser) nicht mehr richtig Pipi machen kann, staut sich der Urin unter Umständen zurück bis in die Nieren. Und dann geht es ganz schnell….

Welche Medikamente hast Du bekommen? Antibiotikum? Etwas zum Entkrampfen, damit sie pieseln kann? Was ist über Futter gesagt worden? Kauf Dir heute unbedingt in der Apotheke Teststreifen “Uralyt”, damit kontrollierst Du den pH-Wert des Urins. Wahrscheinlich ist er viel zu hoch. Und dann besorge Dir umgehend das Urinary NASSfutter (KEIN Trockenfutter – egal was die Tierärzte sagen!), das hilft, den pH-Wert einzupendeln. Eine Urinprobe müßte eigentlich auch genommen werden, um die Steinart zu bestimmen, besteh darauf. Davon hängt die weitere Behandlung ab. Und dann besorge Dir über den Tierarzt noch das Astorin der Firma almapharm (www.almapharm.de/pdf/136.pdf).

Nimm die Sache nicht auf die leichte Schulter! Ich möchte Dir keine Angst machen, aber der Zustand Deiner Katze ist sehr ernst. Und die Schmerzen bei einer Blasenentzündung sind höllisch! Bitte melde Dich wieder!

Katzenmammi
03.01.2007, 07:49
Jetzt müßte es gehen: http://www.almapharm.de/pdf/136.pdf

Gruß

cynthi
03.01.2007, 09:02
Hallo Danie, oh mein Gott, was muss ich hier lesen.

Ist es Joy, die auch schon das Pullerproblem hatte ????

Informier dich hier übers Forum, wenn du in der Suchmaske mal Struvit eingibst, dann findest du sehr viele interessante Beiträge, da gibts dann auch super Tipps zu Medikamenten und Ernährung.

Auf das Thema Ernährung hab ich dich ja schon mal hingewiesen und nun wirds höchste Eisenbahn ;)

Wenn du Fragen hast, dann immer her damit :hug:

Joysangel
03.01.2007, 10:18
Hallo

Tigger hatte das Pinkelproblem was aber zum Glück keins mehr ist.

Also Joy bekommt einmal täglich 1 1/2 Tabletten Marbocyl P 5 mg. Sie frisst und trinkt auch und spielt mit dem Kater liegt aber auch viel rum und putzt sich vermehrt. Zum Futter haben sie nix gesagt. Mich würde mal interssieren welche Inhaltsstoffe im Futter nicht zu viel sein dürfen. Also das ganze macht mir langsam ein bischen angst sie ist wie gesagt erst 3 Jahre alt. Der Ausspruch von der Tussi beim Tiernotdienst war genau "ach alles nicht so schlimm ihre Katze versucht nur Haarballen auszukotzen" den Rest den sie gesagt hat sag ich besser nicht sonst les ich heute auf der Arbeit in der Bild was von Randale hehe nein spass bei seite. Also sie geht auch in die Katzentoilette rein benutzt nicht das Handtuch ist das schon ein gutes Zeichen. ICh werd heute eh neues Katzenstreu holen und dann schau ich mal nach dem Futter danke euch heute abend mehr

cynthi
03.01.2007, 11:00
Na dann ist es gut, ich hatte schon befürchtet, dass wir damals schon die Blaseninfektion hätten erkennen müssen - schweißvonderstirnwisch -

Lies dich unbedingt mal durch !

Katzenmammi
03.01.2007, 11:19
Hallo Danie,

im Moment ist eher die Frage, was im Futter drin sein sollte - und das ist abhängig von der Art der Steine. Selten sind Oxalatsteine, die Regel sind eher Struvits, die zur Auflösung ein saures Milieu brauchen. Würdest Du bei Oxalat noch ansäuern, dann ginge der SChuß nach hinten los. Daher ist es so wichtig, daß Ihr über eine Urinprobe die Kristalle definiert.

Das Urinary selbst ist ein Futter, daß bei beiden Steinarten gegeben werden kann, weil es den pH-Wert bei ca. 6,2 einpendelt. Gib über das Futter reichlich Wasser, damit die Blase gut gespült wird und sich der ganze Modder verdünnt.

Alles Gute, wir drücken die Daumen!

Katzenmammi
03.01.2007, 11:22
Was mir noch auffällt:
"Die haben sie untersucht Blut abgenommen und heraus kam das sie wohl entweder eine Blasenentzündung hat oder Harnsteine. " Eine Entzündung kann man sicher im Blut sehen, aber ein Hinweis auf Harnsteine wäre mir neu ... Und es ist auch nicht richtig, daß in jedem Fall operiert werden muß - wie gesagt, bei Struvits kann man unter Umständen auflösen, bei Oxalat muß geschnibbelt werden.

Gruß

cynthi
03.01.2007, 13:02
Ina, ist es denn für Kristalle auch üblich, dass erbrochen wird :?:

Katzenmammi
03.01.2007, 14:17
Cynthi, wenn die Vergiftung des Körper durch den Rückstau bis in die Nieren fortgeschritten ist, ist das möglich. Aber da es sich hier ja auch um eine Katze und nicht, wie üblich, um einen Kater handelt, hängt das Erbrechen vielleicht gar nicht damit zusammen. Vielleicht hat sie auch den Schmerz nicht mehr ausgehalten - Tiere reagieren so unterschiedlich wie Menschen.

Gruß

Joysangel
03.01.2007, 20:37
Hey vielen Dank für eure Antworten

also sie hat nur einmal gebrochen und grade hab ich das Kaklo neu gemacht und es war gar kein blut mehr drin. Ich habe auch anderes Futter geholt und zwar von Kattovit Urinary das ist denke ich das was ihr meint hab erst mal eine kleine Packung Trockenfutter geholt und Nassfutter mitgenommen. Mal kurz zum ursprünglichen Futter sie bekommen eine Schale Trockenfutter von Brekkies (Joy ist Trockenfutterfresserin) und wir nehmen das Nassfutter eine halbe Dose morgens von Kokra das is das von Aldi (Tigger ist Nassfutterfresser). Für diese Zusammensetzung habe ich ein dreiviertel Jahr gebraucht und fast alle Marken durch weil sie nicht alles essen oder der eine nur das und der andre nur das. Tigger hat bei dem meisten nur gekotzt:) Wie gesagt Joy selbst ist eigentlich nur Trofu und isst nur sehr wenig nassfutter aber ich habe es trotzdem mal mitgenommen. Pinkelproblem ist wie Cynthi mitverfolgt hat ganz weg (die Couch auch :floet: ). Was mir noch eingefallen ist das ich vor Weihnachten angefangen habe diese Whiskas Nassfutter Beutel ab und an zu füttern, das was momentan in der Werbung mit dem Fisch ist. Vielleicht liegt es daran?
Ich war selbst nicht mit beim Arzt gestern sondern mein Freund war nur weil er der Meinung war ich müsste arbeiten gehen :b Die haben ein Blutbild von ihr gemacht und gesagt die Werte sind ein bischen erhöt und sie meint es wäre eine blasenentzündung und wenn das nicht weg geht müsste sie geröngt werden und es wird ein ultraschall gemacht und es könnte dann harnsteine sein. Aber mein Freund ruft morgen noch mal an weil er eh ein Termin für Montag machen will da hab ich frei und geh noch mal mit ihr hin. So mehr fällt mir grad nicht mehr ein, nur das sie sich normal verhält und spielt und frisst und auch wieder aufs kaklo geht.

Joysangel
03.01.2007, 20:45
Ich hab noch ne ganz doofe Frage wie bekommt man von ner Katze eine Urinprobe? Klumpen aus dem Klo nehmen oder Becher drunter oder wie?

Harriet
03.01.2007, 21:27
Hallo Danie:cu:

Unsere Mandy (knapp 2 Jahre alt) war von Anfang Nov. bis kurz vor Weihnachten auch krank. Es begann damit, dass sie alle 5 Minuten ins Klo ging und immer nur ein paar Tropfen Pipi absetzte. Wir sind gleich mit ihr zum TA. Nach einer Tastuntersuchung und einer kleinen Pfütze Urin, welche der Doc durch Blasenmassage bekam (wurde nur mit Teststreifen untersucht), erhielt Mandy eine krampflösende Spritze und für Zuhause Synulox-Tabletten.
Der Teststreifen zeigte Blut und erhöhte Eiweißwerte an und es wurde auf Blasenentzündung behandelt. Nach der Spritze und den 2. Tag mit den Tabletten hat sie schon fast wieder normalgroße Pipiklumpen ins Klo gemacht und wir dachten, wir hätten es überstanden. Die Synulox sollte sie 8 Tage nehmen (der 8.Tag war ein Samstag ). Am Montag Abend darauf ging alles wieder von Neuem an. Diesmal konnte die TA soviel Urin aus der Blase massieren, dass es fürs Labor gereicht hat. Sie bekam wieder eine Spritze und diesmal Baytril Tabletten. Es trat wieder eine Besserung ein und nach einer Woche wurde es wieder schlechter. Nachdem wir Mandy 4 Stunden vergeblich mit einem leeren Klo, zwecks erneuter Urinprobe im Bad sitzen hatten, schickte uns die TA in eine Klinik. Am Abend vor dem Klinikbesuch haben wir mit Schrecken 2 halbe, ausgespuckte Tabletten unter dem Kratzbaum gefunden - deshalb also der erneute Rückfall.
Wir brachten Mandy früh um 8 Uhr in die Klinik und konnten sie gegen 17 Uhr wieder abholen. Es wurde ein großes Blutbild, Ultraschall Blase und Nieren, Urinprobe und Urinkultur gemacht. Die Tabletten sollten wir weitergeben, aber aufpassen, dass sie sie nicht wieder ausspuckt.
Nachdem die erste Urinprobe im Labor massenhaft Erythrocyten und Epithelien festgestellt wurden, was auf eine Entzündung schließen läßt, wartet wir bange auf die neuen Ergebnisse. Nach ein paar Tagen dann die freudige Nachricht, Blut und Urin waren ohne Befund. Das war dann unser schönstes Weihnachtsgeschenk.
Ich hoffe sehr, dass Deine Joy auch "nur" eine Blasenentzündung hat, obwohl auch das schon schlimm genug ist.
Alles Gute, wir drücken Daumen und Pfötchen:tu: :tu: :tu:

Harriet
03.01.2007, 21:33
Ich hab noch ne ganz doofe Frage wie bekommt man von ner Katze eine Urinprobe? Klumpen aus dem Klo nehmen oder Becher drunter oder wie?

Am einfachsten soll es mit einem leeren oder med. Perlenstreu (TA) gefülltem Klo ins Bad gesperrt funktionieren. Hat es aber bei uns nicht.
Wenn die Blase sehr voll ist, kann der TA eine kleine Menge ausmassieren.
In der Klinik haben sie die Blase punktiert.

Harriet
03.01.2007, 21:43
Übrigens, Mandy zeigte zu keiner Zeit ein beeiträchtigtes Allgemeinbefinden. Sie aß wie immer, spielte und kuschelte wie immer und hatte auch keinen Durchfall. Gebrochen hat sie auch nicht.

Katzenmammi
04.01.2007, 09:28
Hallo Danie,

Blut im Urin ist nicht immer sichtbar für das Auge. Man kann Spuren mit einem speziellen Teststäbchen nachweisen. Solange Blut im Urin ist, muß behandelt werden, aber normalerweise bessert sich das schon über das Antibiotikum und Astorin hilft auch sehr dabei, die verletzte Blasenschleimhaut wieder aufzubauen. Das Mittel ist Gold wert!

Futter: das Kattovit reicht bei einer akuten Blasenentzündung nicht aus! Bitte besorge Dir beim TA das Urinary von Royal Canin (oder das entsprechende von Hill’s, meist haben die Praxen entweder das eine oder das andere), und zwar das Naßfutter – KEIN Trockenfutter. Die Blase muß gespült werden, das erreichst Du am besten über Naßfutter, über das Du noch etwas Wasser gibst. Je mehr Deine Katze jetzt trinkt, desto eher werden die Bakterien aus der Blase gespült. Das ist genauso wie bei uns Menschen – bei einer Blasenentzündung muß man kannenweise Blasentee trinken. Gibst Du nun Trockenfutter, braucht es viel zu viel Feuchtigkeit aus dem Körper – und die fehlt dann in der Blase! Gib mal einen Eßlöffel Trockenfutter in eine Schale und soviel Wasser, bis sie richtig aufgequollen sind – Du wirst staunen, wieviel Wasser da in 30 min reingeht! Und das fehlt dann dem Körper, daran ist nicht zu rütteln. Katzen trinken niemals so viel, um das auszugleichen.

Thema Futter: leider haben viele preiswerte Futtersorten und dabei vor allem die Trockenfutter einen viel zu hohen Anteil an Getreide. Schau Dir mal die Zutatenliste an. Eine Katze ist aber ein Fleischfresser! Der Stoffwechsel wird bei einer Fütterung mit hohem Getreideanteil, den sie darüber hinaus oft gar nicht verwerten kann, überaus stark belastet. Mit der Zeit kommt es daher oft zu Nierenproblemen. Auch hochwertiges Trockenfutter wie RC, Nutro usw. besteht zu mind. 30% aus pflanzlichen Fasern, um überhaupt eine Form hinzubekommen. Eine Fütterung nur mit Trockenfutter ist also nicht unbedingt empfehlenswert. Du schreibst, Deine Katze ist ein Trofu-Junkie. Wir haben auch so ein Exemplar zu Hause – und verwöhnt bis dorthinaus obendrein. Aber auch hier habe ich es geschafft, Lucca auf Nassfutter umzustellen. Trofu gibt es nur mal ab und an, ca. 1 EL voll. Da leuchten die Äugelchen! Seit wir auf Naßfutter umgestellt haben, finde ich auch wesentlich größere Pipiklumpen im Klöchen… Katzen können sich in der freien Natur auch nicht aussuchen, auf was sie heute vielleicht Appetit haben. Wir selbst gewöhnen ihnen die Mäkeligkeit an – und das haben unsere Lieblinge ganz schnell heraus! Bei Tigger ist die Frage, ob er vielleicht eine Unverträglichkeit auf bestimmte Bestandteile hat – auch hier gibt es Möglichkeiten.

Sicherlich ist es auch eine Frage des Geldbeutels, welches Futter in den Napf kommt. Grundsätzlich kannst Du aber davon ausgehen, daß unterm Strich ein höherwertiges Futter nicht so viel teurer kommt, da die empfohlene Futtermenge pro Tag deutlich niedriger ist und Du weniger brauchst. Und dabei sind spätere Tierarztkosten aufgrund einer nicht optimalen Ernährung noch nicht berücksichtigt… Von Whiskas, Kittekat & Co. laß besser die Finger, für das gleiche Geld bekommst Du hier im Shop wesentlich besseres Futter.

Eine Urinprobe bekommst Du wie schon beschrieben. Beim TA gibt es spezielles “Streu”, was die Flüssigkeit nicht aufsaugt. Da kannst Du dann mit einer Spritze Urin aufziehen. Bitte nicht in den Kühlschrank, das begünstigt die Kristallbildung und das Ergebnis würde verfälscht.

Weiterhin alles Gute
Gruß

Joysangel
04.01.2007, 10:14
Die letzten Antworte waren sehr hilfreich. Also nochmal um Futter sie kriegen kein Billigfutter weil ich nicht so viel bezahlen will sondern einfach weil sie es beide fressen bis ich die richtige mischung hatte hat es ewig gedauert. Ich bin von Whiskas auch gar nicht überzeugt hatte jetzt halt nur diese Packung mit Fisch als Leckerlie sozusagen geholt. Ih hab heute morgen das neue Futter gegeben und Joy hat auch vom Nassfutter gefressen. Ich sehe auch das sie viel trinkt zur Zeit. Den Tip mit Wasser übern Nassfutter werde ich mal beherzigen.

Joysangel
04.01.2007, 10:39
Also ehrlich gesagt scheue ich mich da schon vor momentan ihr das Trockenfutter wegzunehmen. Sie ist es halt seit Baby gewöhnt den ganzen Tag ihre Schale mit Trockenfutter zu haben wo sie dran gehen kann wenn sie Hunger hat und morgens bekommen sie halt eine halbe Dose Nass. Wir Menschen essen ja auch was wir gerne mögen. Gibt es den keine Trofu Sorte die man ihr ruhig den gnaen Tag stehen lassen kann?

cynthi
04.01.2007, 11:05
Aber Brekkies ist nun mal Schrott. Beim Kokra bin ich mir nicht sicher.

Aber wenn du beim Nafu grundsätzlich schon mal auf Zucker, Karamell und Getreide verzichtest, liegst du schon richtig.

cynthi
04.01.2007, 11:09
Wenn du deine Katze wirklich umstellen willst, dann darf Trofu nicht den ganzen Tag zur Verfügung stehen, wenn der Magen immer gefüllt ist, hat sie nie Hunger und wird auch mäklig. Davon mal abgesehen,dass sie beim Trofu gar nciht so viel trinken kann, wie sie dann sollte. Dadurch kann z.B. auch die Blasenentzündung mit entstanden sein. Es ist nachgewiesen, dass reine Trofu-Fütterung bzw. zu wenig Wasser dabei Blasenentzündung begünstigen kann.

Und ja wir Menschen essen auch was uns schmeckt am liebsten, aber das heißt nicht, dass es auch gesund ist und unserer eigenen evolutionären Ernähungsempfehlung entspricht. Ich will hier nicht alle Volkskrankheiten aufzählen, aber über Ernährung kann man eine ganze Menge Schaden anrichten.

Joysangel
05.01.2007, 10:18
Huhu

also dick sind beide Katzen nicht sie sind schön schlank. Sie bekommt halt jeden Morgen ne kleine Schale womit sie bis zum nächsten Morgen auskommen muss. Und sie liebt ihr Trofu. Also ich wehre mich da echt mit Händen und Füssen gegen ihr das weg zu nehmen. Meint ihr das ganze Teure Futter RC und sowas ist auch nicht gut ? Sry das ichs nicht einseh :0(

Katzenmammi
05.01.2007, 10:31
Die hochwertigen Trofus sind sicherlich besser als Whiskas & Co. Und Du kannst ja mal versuchen, ihr das Trofu etwas eingeweicht zu geben. So haben wir mit der Umstellung auch angefangen: erst einen Hauch Wasser drüber mit der Blumenspritze und dann gesteigert. Später kann man dann eingeweichtes Trofu mit ein wenig Naßfutter mischen und die Anteile dann langsam verringern bzw. das Nafu erhöhen Es muß ja keine Radikalkur werden.

Gruß

Joysangel
05.01.2007, 20:40
Hm wie oft füttert ihr den Nassfutter und wie viel dann für zwei Katzen? Ich immer eine halbe Dose am morgen für beide weil ja das Trofu noch da war. Es gibt doch auch so kleine Trofudinger zum Drüber streuen übers Nassfutter was haltet ihr davon?

Katzenmammi
05.01.2007, 21:58
Hallo,

wie schon gesagt wurde, soll Futter nicht den ganzen Tag verfügbar sein. Das hat nichts mit Gemeinheit zu tun - im Gegenteil. Der Futtergeruch aktiviert ständig die Verdauung und den Stoffwechsel und das ist nicht gut. Am günstigsten füttert man Katzen zwei mal am Tag (Kitten natürlich öfter, die sollen ja noch wachsen), also so etwa alle 12 Stunden. Das soll eine grobe Einteilung sein - wir stehen am Wochenende auch nicht auf, weil jetzt grad die 12 Stunden rum sind. Aber in dieser Zeit kann die Verdauung arbeiten und der Stoffwechsel runterfahren. Da schließt sich dann auch wieder der Kreis mit dem pH-Wert im Urin. Je länger die letzte Futteraufnahme her ist, desto mehr kann sich der Wert senken. Wird ständig gefuttert, schnellt auch ständig der Wert hoch.

Die Futtermenge hängt von Gewicht und Größe ab und natürlich auch davon, ob es reine Wohungskatzen sind oder Freigänger. Faule Stubentiger bewegen sich viel weniger und deshalb bekommen sie auch nicht so viel Futter. Auf den Dosen steht immer eine Fütterungsempfehlung, bei kräftigen Tieren gibst Du etwas weniger, bei eher dünnen gern auch mehr. Und laß Dich nicht von traurig und überaus hungrig blickenden Katzenaugen erpressen ;) . Ein paar Trofus über das Nafu ist in Ordnung - eine Bekannte nennt das immer "Katzenmüesli" - es knuspert halt.

Gruß

Joysangel
07.01.2007, 10:56
Huhu

damit kann ich doch leben zweimal am tag füttern und nachts bekommt Joy ihre Schale Trofu aber das werd ich dann auch reduzieren. Morgen hat sie ihren Termin nochmal beim Tierarzt ich werd mich dann noch mal melden mit dem aktuellen Stand.

Allen ein schönes Wochenende

Joysangel
08.01.2007, 15:22
Hallo

Ich war heute noch mal beim Tierarzt zur Nachuntersuchung. Mit Joy ist alles wieder ok und sie ist vollkommen gesund wieder. Es war wohl eine Blasenentzündung. Ich danke euch trotzdem für eure Tips und die Hilfe

Harriet
08.01.2007, 15:40
Hallo Danie:cu:

Freut mich, das es Joy wieder gut geht:tu:
Meine 4 mögen auch am liebsten TF und bekommen 2x am Tag Naßfutter, seit vielen Jahren schon mit einem Schuß lauwarmen Wasser darüber. Sie trinken aber auch so relativ gut aus dem Catit und von 3 weiteren Wasserstellen in der Wohnung.

Katzenmammi
08.01.2007, 16:26
:wd: :wd: :wd: :wd: prima- ich freu mich mit!!! :wd: :wd: :wd: :wd: