PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ehlichiose



igelchen
23.10.2002, 15:00
Hallo liebe Forumsteilnehmer!

Ich schreibe diesen Beitrag im Namen einer Mitbewohnerin und ihrem etwa 1-jährigen Berner Sennen-Husky-Mischlings Shiwan.

Vor etwa 14 Tagen hatte Shiwan Blut im Urin und kurz darauf auch hohes Fieber. Nach einer Blut- und Urinuntersuchung stellte die TÄ die Diagnose: Ehlichiose! Shiwan bekommt seither Antibiotika und es geht ihm schon bedeutend besser.

Unser "Problem" dabei ist, dass der Hund einer gemeinsamen Freundin letzten Winter genau an dieser Krankheit gestorben ist. :( Dem armen Kerl ging es Anfangs viel schlimmer als Shiwano - es dauerte auch länger, bis die richtige Diagnose gestellt wurde... Jedenfalls hat auch bei diesem Hund die Behandlung angeschlagen und es ging ihm gerade wieder so richtig gut - als er quasi *über Nacht* einen schweren Rückschlag hatte, mit schwerem Nasenbluten etc. und dabei auch gestorben ist.

Ich suche also *positive* Erkrankungen mit dieser Erkrankung!! Wessen hund wurde erfolgreich dagegen behandelt? Wer weiß mehr über das Krankheitsbild und die Zusammenhänge etc.? Ich bin für jede noch so *kleine* Antwort dankbar!!

Liebe Grüße
Igelchen

Dagi
24.10.2002, 12:23
Hallo Igelchen,

ich habe mal im Internet ein wenig gestöbert. Und dort ist immer nur von Antibiotikabehandlung die Rede. Die Schwierigkeit (vor allem in Deutschland) ist eben, die Krankheit ÜBERHAUPT zu diagnostizieren.
Dadurch, daß das hier schon gelungen ist, ist der erste große Schritt getan. Dann kann geholfen werden.
Das der Hund der gemeinsamen Freundin gestorben ist, lag evtl. daran, daß es einfach zu spät entdeckt wurde? Die ersten Symptome werden nämlich häufig vom Halter übersehen.
Auf einer Seite habe ich folgende Behandlungsmethode gefunden:

Therapie: Tetrazykline: 22mg/kg KG – 3x tägl. über 3 Wochen oder Doxyzyklin: 10-25mg/kg KG über 3 Wochen. ODER Imidocarb: 5-7 mg/kg 2x im Abstand von 14 Tagen. Kurzzeitige Prednisolongabe: 0,5mg/kg KG über 2 bis 7 Tage

www.tierschutz-lanzarote.de/ehrlichiose.htm

Die Krankheit kommt eben häufiger in den südlichen Ländern vor, in Deutschland nur äußerst selten.

Geh mal auf Google.de und gib als Suchbegriff "Behandlung Ehrlichiose Hund" oder "Krankheitsverlauf Ehrlichiose Hund" ein. Hätte nicht gedacht, daß es darüber so viel gibt. Dann kannst Du ja mit Deiner Freundin ein wenig stöbern.

Ich wünsche dem Hund gute Besserung und drück' die Daumen, daß alles gut geht.

Liebe Grüße von Dagi + Amy

igelchen
24.10.2002, 15:12
Hallo Dagi!

DANKE für die tollen Tipps und die Internet-Recherche ;)

Unsre TÄ wäre wahrscheinlich nicht so schnell darauf gekommen, dass es Ehrlichiose ist, wenn Shiwan nicht bereits der 5. (!!!) Ehrlichiose-Fall seit Ende der Sommerferien wäre!! Naja, obwohl... auch die Ehrlichiose des anderen Hundes wurde von dieser TÄ diagnostiziert - aber eben erst, nachdem andere TÄ dem Hund nicht hatten helfen können.

Ich weiß, dass normalerweise nur ein Infektionsrisiko in Mittelmeerländern besteht (der Hund, der gestorben ist, hatte sich in Spanien infiziert...). Aber unsre TÄ meinte, dass sich die Krankheit momentan bei uns auch ausbreitet, weil sich die Zecken auf den Hunden der Urlauber ins Land *einschleichen*. Denn: Das einzige Meer, das Shiwan jemals gesehen hat, ist die Ostsee!! Er war überhaupt noch NIE im Ausland! Also muss er sich hier bei uns mit dem Erreger infiziert haben...

Nun denn, hoffen wir das Beste für Shiwan! Dass die Therapie, die die TÄ mit ihm begonnen hat (Tetrazyklane für 3 Wochen), auf den Ehrlichiose-Seiten erwähnt wird, macht mir ziemlich viel Mut! Außerdem bekam er an den ersten drei Tagen täglich eine Spritze - ich weiß aber nicht, ob das auch Antibiotika waren oder was sonst...

Ganz liebe Grüße
Igelchen

Dagi
24.10.2002, 21:53
Hallo Igelchen,

danke, gerne geschehen. Mensch, schon der 5. Fall? Das ist ja echt Wahnsinn. Aber die Therapie von Shiwan hört sich doch gut an, und es ist doch toll, daß diese TÄ damit dann ja auch schon Erfahrung hat. Ich denke, es wird alles gut!

Liebe Grüße von Dagi + Amy

igelchen
18.11.2002, 09:39
Hallo allerseits!

:) :) Shiwan geht es wieder suuuuper! :) :) Sein Frauchen und ich kommen uns schon total blöd vor, dass wir solche "Todespanik" hatten :D :D

LG Igelchen

Dagi
18.11.2002, 14:58
Hallo Igelchen,

daß ist aber eine super Nachricht, das freut mich wirklich. Und es ist bekanntlich immer besser, sich Sorgen zu machen, zu informieren, als etwas auf die leichte Schulter zu nehmen!

Es grüßen erleichtert
Dagi + Amy