PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnstein, Birma und Narkoseunverträglichkeit?



eule2409
18.12.2006, 20:06
Hallo Ihr Lieben,

heute war ich mit Celine beim Ta. Soweit ist alles ok, Impfschutz aufgefrischt. Leider hat sie Zahnstein der unter Narkose entfernt werden muss. Ich bin skeptisch und unsicher da Birmas unter Narkoseunvertäglichkeiten leiden.
Wenn ich mich recht erinnere laut der Name des Narkosemittels Ketamin?

Wer kennt sich hier aus?

Danke Euch.

Yola04
18.12.2006, 20:08
Frage mal Carmen/Schmusebirmchen. Sie züchtet ja diese Rasse und kann dir bestimmt Infos geben.

Ta-Ishin
18.12.2006, 21:01
Frage mal Carmen/Schmusebirmchen. Sie züchtet ja diese Rasse und kann dir bestimmt Infos geben.

yep, würd ich auch vorschlagen.
man muss die narkosemittel auf jeden fall niedriger dosieren und angeblich vertragen sie einige nicht. aber von denen werden eh nimmer viele verwendet - das ist zumindest mein infostand.

eule2409
19.12.2006, 14:34
Wie kann ich dem Zahnstein vorbeugen? Zahnpasten (oh je, ob die Maus ihr Mäulchen bereitwillig aufhält :?: )? Was ist mit Wasserstoffperoxid?

Yola04
19.12.2006, 14:37
Dann lies dir mal diesen Thread durch:

http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=47451

Der betrifft genau deine Frage.:tu: