PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : luni und ihre babys



lubo
13.12.2006, 12:36
Hallo ihr lieben
Luni geht es etwas besser in ihrem magen grummelt es nicht mehr so doll:tu: .
Ich gebe ihr zur zeit babybrei (nur hünchen-reis, rind-reis) aber sie bekommt auch normales futter was sie auch gern frist (kittenfutter) sie sieht aber immer noch dünn aus. ich denke das der babybrei hilft. oder ist der babybrei nicht gut für sie.

Den Babys gehts super :bow: sie wollen der mutter immer den Babybrei wegfressen.

lammi88
13.12.2006, 12:58
Tiffy hatte 7 Junge. Die haben ihr so ziemlich alles ausgesaugt und sie wurde immer dünner. Das Bauchgrummeln nach der Geburt hatte Tiffy auch - brauchte so ungefähr 2 Wochen, bis es etwas besser wurde. Tierarzt meinte, wäre normal, da der Darm sich erst wieder richtig hinlegen müsse... da ist ja nun wieder Platz im Bauch ;) Ich habe in der Zeit nur frisch gekocht: Suppenhühner! Pro Tag eines a 1200g. Erst Fettfrei, später mit allem (Fett, Jelly und Knorpeln). Zusätzlich noch Vitaminflocken. Wichtig ist, daß sie soviel fressen kann, wie sie will. Sie braucht die Kalorien für sich und um die Kitten durchzubringen. Bekommt sie nicht genug Futter, schießt nicht genug Milch ein! Denkst Du dran die Lütten täglich zu wiegen und das Gewicht zu kontrollieren?
Kittenfutter ist auch okay - allerdings ist es nicht so einfach außer W.hiskas und Discounterfutter etwas zu bekommen. Von Animonda Carny gibt es noch Gutes. Aber bei den Massen, die Tiffy brauchte, war es billiger Suppenhühner bei Aldi & Co zu kaufen und abzukochen.
Gruß Anja

Talia
13.12.2006, 15:16
Ich habe damals, als wir dasselbe Problem mit einer unserer Stallkatzen hatten, den Tip bekommen der Mutter doch Aufzuchtmilch zu trinken zu geben. Die sei wohl sehr Energiereich und könnte helfen.

lubo
13.12.2006, 15:21
hatte unser Ta. abgeraten da sie durch die zusätze durchfall bekommen könnte

NexyJoice
13.12.2006, 15:39
hatte unser Ta. abgeraten da sie durch die zusätze durchfall bekommen könnte


Die anrührbare Aufzuchtsmilch ist xtra für kleine Katzen und stillend eMuttis. Die verursacht keinen Durchfall.

Wir haben unser Nexy von kurz vor der Geburt an bis 3 - 4 Wochen nach der Geburt jeden Tag ein Schälchen dovan zubereitet, ab der 4. Woche ihr eines und den klenen eins zusammen (entlastet die Mama und die süßen werden gut satt).

Zusätzlich habe auch ich Suppenhuhn zum normalen Futter gegeben - soviel sie wollte...
Nexy hat während der ganzen Aufzuchtszeit kaum(ca. 200g, aber das gleich nach Geburt und dann bleib sie da) abgenommen. Sie bekam soviel sie wollte und sah die ganze Zeit gut aus. Die Klenen sind megagut gewachsen und die TÄ war richtig erstaunt wie groß und fit die mit ihren 8 Wochen bei Erstimpfe waren...
Nexy konnte auch ohne Probleme täglich all ihre Zwerge stillen bis sie ab 3 Moanten + Zweitimpfe etc. dann nach und nach umgezogen sind.

Die Milch ist gut für Mama und Babys !
Und Huhn ist auch sehr gut - die klenen dürfen auch davon haben, wenn sie schon futtern wollen - dann aber logisch feine kleine Stücke machen...

Knuddler an Mama und Babys ...

NexyJoice
13.12.2006, 15:42
P.S.: Die Zwerge sind mittlerweile alle schon "riesig" ;-)

Die beiden Katzenmädels sind jetzt mit ihren 6,5 Monaten bei guten 3kg...
Die beiden Katerjungs haben die Mama in Größe und Gewicht ein... sie wiegen bereits 4,6 + 5kg. Und haben super figuren... das werden mal echte Riesenkater :O)

Ein guter genährter start ins Leben ist sehr wichtig ;O)

Onyx
15.12.2006, 12:14
Ist Joice aus Nexys Wurf?

lammi88
15.12.2006, 12:27
P.S.: Die Zwerge sind mittlerweile alle schon "riesig" ;-)

Die beiden Katzenmädels sind jetzt mit ihren 6,5 Monaten bei guten 3kg...
Die beiden Katerjungs haben die Mama in Größe und Gewicht ein... sie wiegen bereits 4,6 + 5kg. Und haben super figuren... das werden mal echte Riesenkater :O)


:eek: 4-5kg mit 6,5 Monaten ist riesig für den Durchschnitt????.... oh oh... was wird dann aus Jack? Der ist seit gestern 4 Monate und wiegt knapp 3500g.... bei schlanker Figur...:eek: Vielleicht war Papa dann doch ein Panther? ;)

NexyJoice
15.12.2006, 14:18
Ist Joice aus Nexys Wurf?

Hallo :)

Nein, unsere Joice ist die Schwester von Nexy. Die beiden sind ein Herz und eine Seele - waren sie immer :love:
Joice ist also sozusagen Tante der Klenen ...
Und so hat sie sich auch verhalten... Alles lieb mitbeigebracht, aber ein wenig durchsetzungsmäßiger als die Mama.
Nexy hat die Klenen auch nie allein gelassen... es sei denn Joice war da und hat aufgepasst :love:

Ich muss dazu sagen: Ein Wurf war bei uns nie geplant.
Unsere Süßen sind beide im Alter von ca. 7 Monaten kastriert worden. Allerdings von einem Stümper wie sich dann herausstellte :0(
Unsere Joice entwickelte kurz nach der Kastra eine Gebärmutterentzündung. Diese wurde dann entfernt - zum Glück dann alles supi :wd:

Bei Nexy merkten wir nix. Sie wurde auch nicht rollig (zumindest nicht für uns ersichtlich)...
Tjaja, dann war sie aber schwanger...
Die Ursache wie sich dann bei der Nachkastra rausstellte: ein nicht entfernter, verkümmerter Eierstock. Der alte "TA" (der ist für mich keiner! Leider war der schon von der Praxis weg, wir konnten ihn nicht mal mehr zur Rede stellen) hat den nicht entfernt. Motto: Damit geht eh nix oder was auch immer.
Unsere jetzige TÄ hat allerdings auch gesagt sie hätte nie gedacht, dass daraus was entstehen könnte...
Tja, Nexy ist auch ein gutes Jahr draußen rumgelaufen und nix war, aber einmal hats dann wohl funktioniert...

Für uns ehrlich gesagt zunächst ein Schock... aber ich möchte die Süßen alle nicht missen. An ihnen hängt wie an unseren beiden mein Herzblut. Ich kanne sie immerhin alle seit sie sozusagen in meinem Arm aus der Mama kamen :love:
Ich hätte auch keinen der kleinen Engel so weg geben können ,dass ich sie nicht mehr sehe...

Die ganze Erfahrung hat mir wieder vor Augen geführt, dass ich verantwortungsvolle Züchter nur bewundern kann.
Ganz ehrlich, aber ich könnte das nicht alles immer wieder... und ich habe auch festgestellt, dass die Kosten enorm werden können ,wenn man alles verantwortungsvoll im Sinne der Klenen und der Mama macht...
Eine Katze "einfach mal so" Nachwuschs kriegen lassen... das finde ich persönlich furchtbar...

P.S.: Nexy hat allerdings einen "Joice-Zwilling" geboren :D
Echt... bei dem Wurf waren:
1. eine schwarz-weiße Kätzin ... Lilly (lebt bei der Tochter des Freundes meiner Mom als Freigängerin
2. ein rabenschwarzer kleiner Kater - Tobago (Wohnungskater bei meiner Mom mit seinem Bruder)
3. ein kleiner Kater - Gismo - getigert mit weiß (mit seinem Bruder bei meiner Mom)
und dann kam ein buntes kleines Fellbündelchen zum Vorschein.
Die Klene erinnerte mich sofort an Joice (Joice hatte ich erstmals im Alter von 3 Tagen auf der Hand :love: )
und das ist immernoch so: sie ist in der Zeichnung fast exakt Joice nochmal :D
Sie heißt nun aber Kira ;)
Und wohnt bei lieben Freunden in Wohnungshaltung - sie durfte zu Kater Joe ziehen (bereits 3 Jahre alt), der sie erst anfauchte, dann von ihr eins abbekam und sie seither heiß und innig liebt :D

Unseren Babys geht es allen sehr gut - genau wie Mama und Tante :love:

:cu:

NexyJoice
15.12.2006, 14:24
:eek: 4-5kg mit 6,5 Monaten ist riesig für den Durchschnitt????.... oh oh... was wird dann aus Jack? Der ist seit gestern 4 Monate und wiegt knapp 3500g.... bei schlanker Figur...:eek: Vielleicht war Papa dann doch ein Panther? ;)

Hey du,

also wenn ich unsere Großen mal zum Vgl nehme, dann waren die mit gut 6 Monaten dann bei den 3 ;)
Sind allerdings auch Mädels... Katers sind meist eh etwas schwerer.
Die Mädels aus Nexys Wurf sind derezit mit ihren 6,5 Monaten bei 2,8 und 3kg.

Wenn ich aber bedenke, dass der ausgewachsene Kater meiner Tante (und der ist nicht grad klein) 5,5kg wiegt, dann schätz ich echt, dass die "Kleinen" Katermänner mal riesen werden...

Und ich hab einen Verdacht, der das bestätigen kann. Im Frühling diesen Jahres streifte ein schwarzes "Ungetüm" durch unseren Garten (ein riesen rabenschwarzer Kater, der mich mit aufgerissenem Maul in MEINEM Garten böse anfauchte ;) ). Der Kater war echt echt groß ... wenn ich unseren schwarzen Tobago so ansehe, dann vermute ich, dass der Kater und Nexy sich sypatischer fanden als der Kater und ich ... :?:
Aber Tobago ist ein Liebeschatz - wie alle unsere "Zwerge" :D

P.S.: Bei dem Gewicht deines Süßen, kannst du mit 6 Monaten ungefähr mit "unseren Katerausmaßen" rechnen. Geiwcht kommt ungefähr hin :D

:cu:

Talia
15.12.2006, 20:36
hatte unser Ta. abgeraten da sie durch die zusätze durchfall bekommen könnte

Wie NaxyChoice sagte - is eben für trächtige Mamas (zum Reserve anfuttern) und auch für stillende Mamas und die Babys gedacht.
Der Züchter meinte sollte doch eine Durchfall kriegen dann dicker anrühren - Konsistenz wie Kaffeesahne sollte sie auf jeden Fall haben...

Onyx
15.12.2006, 23:45
Für uns ehrlich gesagt zunächst ein Schock... aber ich möchte die Süßen alle nicht missen. An ihnen hängt wie an unseren beiden mein Herzblut. Ich kanne sie immerhin alle seit sie sozusagen in meinem Arm aus der Mama kamen


Oh ja, das kenne ich, bei uns war es so, dass die Tierärztin meinte, unsere Tinka wäre kastriert. Das Resultat waren 3 schwarz-weiße Jungs, 1 schwarzes & Tigerkätzchen (Tinka ist auch getigert). Sie war wohl relativ monogam, dafür hat sie uns ihren Ex auf den Hals gehetzt, der jetzt erst mal zur Pflege bei uns wohnt (kastriert, versteht sich).

Ich habe mich shcon gefragt, ob ich dämlich war, nicht zu merken, dass sie rollig war, aber bei dir war es ja scheinbar genauso. Bei uns war sie auch über ein jahr draußen (sie war mind. 1/2 Jahr alt, als sie zu uns kam) und nix passierte. Wahrscheinlich gibt es auch bei Katzen Spätzünder. Da ich allerdings den Verdacht ahbe, dass da irgendwann mal ne Langhaarkatze mitgespielt hat (ziemliche Halskrause & ihr Sohn hat Haare, die teilweise 7cm lang sind, & einen richtigen bsuchigen Schwanz) könnten da die Gene eine rolle gespielt haben???

NexyJoice
20.12.2006, 15:48
Oh ja, das kenne ich, bei uns war es so, dass die Tierärztin meinte, unsere Tinka wäre kastriert. Das Resultat waren 3 schwarz-weiße Jungs, 1 schwarzes & Tigerkätzchen (Tinka ist auch getigert). Sie war wohl relativ monogam, dafür hat sie uns ihren Ex auf den Hals gehetzt, der jetzt erst mal zur Pflege bei uns wohnt (kastriert, versteht sich).

Ich habe mich shcon gefragt, ob ich dämlich war, nicht zu merken, dass sie rollig war, aber bei dir war es ja scheinbar genauso. Bei uns war sie auch über ein jahr draußen (sie war mind. 1/2 Jahr alt, als sie zu uns kam) und nix passierte. Wahrscheinlich gibt es auch bei Katzen Spätzünder. Da ich allerdings den Verdacht ahbe, dass da irgendwann mal ne Langhaarkatze mitgespielt hat (ziemliche Halskrause & ihr Sohn hat Haare, die teilweise 7cm lang sind, & einen richtigen bsuchigen Schwanz) könnten da die Gene eine rolle gespielt haben???

Naja, wie gesagt, bei Nexy wars kein "Spätzünden" sondern ein Fehlgednake vom "TA"... Der hat bei der Kastra einfach geschlapt :(
Und das Nexy danach nicht gleich schwanger wurde, lag wohl an dem verkümmerten Eierstock, den unsere TÄ dann nach Entwöhnung der Jungen noch entfernt hat. Der hat dann wohl doch mal funktioniert...

Ich habe im Fall von Nexy zunächst mit ziemlichen Unglauben reagiert.
Ich war mit Nexy bei der TÄ, weil ich schiss hatte, dass sie einen Tumor etc. hat, weil ich beim Kraulen knubbel im Bauch fühlte.
Als sie Nexy abgetastet hat und Schwangerschaft feststellte bin ich aus allen Wolken gefallen und dachte die "spinnt", denn Nexy war ja nun mal eigentlich kastriert.
Wenn ich das Bild vom Ulltraschall danach nicht gesehen hätte, hätte ch es ihr nie geglaubt...
Und ganz ehrlich richtig glauben konnte ich es erst als ich die Kleinen ca. 2 Wochen danach dann richtig fühlen konnte und ich kleine sich bewegende Beulen sah...
Ich war mega ober nervös... bei der Geburt war ich aber seltsamer Weise dann ganz ruhig...

Doch trotz der Freude mit den Süßen Klenen... ich bin forh, dass nun definitiv nichts mehr in de rHinsicht ansteht... Ich finde kleine Katzen mit das süßeste auf der Welt, aber 1. hatte ich voll Schiss um Nexy, denn passieren kann ja immer was & 2. sind wir öfter wegen Futterspende etc. im TH... Da sitzen so viele Herzchen + mir stehen oft die Tränen in den augen, wenn ich die Geschichten höre... Außerdem haben wir unseren kleinen Streuner noch draußen... Ich gönn ihm sooooo sehr ein feines Plätzchen, aber ein total scheuer, verängstigter erwachsener normaler Tiegrkater hat kaum eine Chance... Aber bei uns ist er wengstens versorgt...