PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cleo ist sehr krank



Grizabella
12.12.2006, 15:06
Nachdem uns am Samstag das Meerschweinchen Puschel verlassen hat (das vierte in diesem Jahr), konnte ich Sonntag früh Cleo nicht in der Wohnung finden. Sie saß in ihrer textilen Baumhöhle unter dem Kratzbaum und wollte einfach nur ihre Ruhe haben. Die Nickhaut des rechten Auges war vorgefallen. Fressen und trinken wollte sie nicht.

Gestern war ich bei der Tierärztin, d.h., bei ihrer Vertretung, aber ich wäre natürlich lieber bei meiner Stammtierärztin, die auf Karenz ist. Die Vertretung fand heraus, dass die Lunge kein sauberes Geräusch hat und eine hühnereigroße Geschwulst im Bauchraum vorhanden ist. Sie empfiehlt ein großes Blutbild, konnte es aber gestern nicht machen, weil es im Labor irgendeinen Defekt gab, macht es aber in den nächsten Tagen.

Cleo hat, aufgeregt wie sie in der Ordination immer ist, wenigstens dort gleich normalen Kot abgesetzt. Sie bekam eine Infusion (Ringer-Lösung + AB). Zuhause war sie etwas frischer und frass gleich eine ganze Menge. Abends jammerte sie eine Zeitlang vor sich hin und setzte sich dann auf mein Bett, um auf mich zu warten. Sie schmiegte sich in meinen Arm und blieb da die ganze Nacht, ausgenommen ein Gang aufs Klöchen. Hat sich zwar eine Rauferei mit Ulli geliefert, schläft aber sonst den ganzen Tag, am liebsten auf dem Sessel neben mir.

Die tierärztliche Vertretung hat gesagt, das sei ein sehr krankes Tier.

Ich muss daran denken, dass ich genau vor zwei Jahren für die noch lebende Fipsi ein Grab geschaufelt habe, weil etwas später die Erde beinhart gefroren war. Blüht mir das jetzt wieder? Cleo und Ulli sind Fipsis Nachfolger. Ich bin nur noch am Weinen.

Weihnachten steht vor der Tür, und ich hab so Angst.

CaveCanem
12.12.2006, 15:11
Liebe Helga!

Ich bange mit Dir um Cleo. Ich hoffe sehr, dass ihr geholfen werden kann und drücke Euch ganz fest die Daumen.

Hexxengirl
12.12.2006, 15:13
An deiner Stelle hätte ich die kleine wieder eingepackt und wäre in die nächste Tierklinik gefahren. Wenn es so ein krankes Tier ist, wovon ich nach deiner Schilderung auch ausgehe, dann hat mir die zu wenig getan. Und in den nächsten Tagen, das kann schon zu spät sein. Man kann doch sowas dann auch an ein Fremdlabor abgeben?

Fahr in ne Klinik, die haben viel mehr Erfahrung und mehr Diagnosemöglichkeiten!!!!!!

Ich drücke alle Daumen und meine kleinen alle Pfoten.
Asrael hat mir auch geflüstert, dass er Obacht gibt!!!!!

Grizabella
12.12.2006, 15:25
Vom Gefühl her wäre das für Cleo nicht gut. Die nächste Klinik ist 60 km weit entfernt. Es kann auch sein, dass wir noch heute zur Blutabnahme kommen können, ich warte nur auf den Anruf.

Ich fühl mich aber ein bisschen besser, wenn auch ihr Anteil nehmt.

Zipfel
12.12.2006, 15:30
Oh man ich hab es grade gelesen. Ich drücke alle verfügbaren Daumen und Pfoten das alles gut geht. Ich kenne mich mit solchen Krankheiten bisher zum Glück nicht aus so das ich leider auch keinen Rat geben kann. Aber ich denke an die arme Cleo und hoffe das es ihr bald besser geht. Ich bin mir sicher das alles Menschenmögliche für sie getan wird, da sorgst du sicher für. Kraul sie mal ganz lieb von mir.

Liebe Grüße

Zipfel

Hexxengirl
12.12.2006, 15:36
Dann würde ich zumindest so sagen, falls es ihr wieder merklich schlechter geht, zum Beispiel heute nacht, dann geb ihr rescoue Tropfen und fahr in die Klinik.

Wenn ich bedenke, vielleicht hätte man Asraels Krankheit noch stoppen können, zumindest den Ausbruch, wenn ich gleich in die Klinik anstatt zur Ärztin gefahren wäre. Als ich ihn in die Klinik gebracht habe wars zu spät. Obwohl wir 5 Tage lang wirklich mit allen Mitteln gekämpft haben....

Ich drück aber trotzdem weiterhin alle Daumen. Denke an Euch!!!!

Suse
12.12.2006, 15:56
Hier sind auch ganz viele gedrückte Daumen und Pfötchen für Cleo. Und natürlich ganz viele :hug: für Dich.

:cu: Suse

Grizabella
12.12.2006, 15:59
Was hat der Asrael gehabt?

Cleo feiert doch sozusagen erst am 1.1. den vierten Geburtstag, das ist ein fiktiv angenommener Geburtstermin, da sie ja Streunerin war. Aber das Alter wird ziemlich genau stimmen.

Einen Schnurrer zu verlieren ist immer ganz schrecklich. Fipsi war fast 19 Jahre alt, die hat ein Drittel unseres Lebens mit uns verbracht, und es war ein einschneidendes Ereignis, sie zu verlieren, obwohl es bei dem Alter nicht mehr viel zu erwarten gab, aber Cleo habe ich erst im März 2005 bekommen, da war sie vermutlich durch den Transport, der mehr als eine Ochsentour war, ziemlich krank. Mit viel Liebe, viel Geld und viel Einsatz unserer Tierärztin wurde sie doch eine glückliche Katze.

foisseur
12.12.2006, 17:01
Helga, gibt es schon Neuigkeiten? Wie geht es ihr jetzt mit dem AB. Meinst du, daß heute noch ein Bluttest gemacht wird? Hat sie eine Röntgenaufname von der Geschwulst gemacht? Denk nicht gleich das schlimmste, alle vorhandenen Pfoten und Daumen werden für euch gedrückt.
Denk an Grigio, da dachte und sagte auch jeder nicht mehr lange und das war vor fast zwei Jahren.

Suzanne
12.12.2006, 17:07
Liebe Grizabella

Ich nehm Dich mal virtuell in den Arm :hug:

Möglich ist natürlich alles, aber wer weiß das zum jetzigem Zeitpunkt :o Es ist genausogut möglich, daß die Geschwulst gutartig ist. Das hoffe ich jedenfalls für Euch und drücke auch sämtliche Daumen und Pfötchen. Wird das noch genau untersucht mittels Röntgen? Oder punktieren (wobei ich jetzt nicht genau weiß, ob das geht :?: ) Bitte denke nicht an die Schaufel, lasse sie, wo sie ist. Denke positiv und das alles gut wird. Ich weiß, es ist schwer *seufz*. Nicht verzagen und die Ergebnisse abwarten. "Es kann erst gegessen werden, wenn etwas auf dem Teller liegt"

Ich schicke Dir und Cleo alles, alles Gute.

LG Susanne

Kersti
12.12.2006, 17:58
oh Helga ich habs grad gesehen, tut mir so leid wegen Cleo :hug: :hug: :hug:
laß dich drücken.

Bitte denk nur positiv, es wird und muß sich wieder zum Guten wenden. Ich hoffe sehr, sie finden etwas dass deiner Cleo hilft. Werd ganz fest an euch denken und die Daumen drücken und natürlich auch 8 Pfoten :tu: :tu: :tu:

Laß es uns bitte wissen, wenn du Bescheid hast. Alles Gute und recht viel Glück für deine Süße :kraul: :kraul: :kraul:

tut mir auch leid wegen Puschel :hug:

cynthi
12.12.2006, 18:15
:hug: Helga

ich denk ganz feste an euch und drück ganz doll die Daumen

:hug:

wailin
12.12.2006, 18:46
Laß Dich mal fest drücken :hug:

Auch hier werden Daumen und Pfötchen fest für euch gedrückt. liebe Grüsse Catrin

Grizabella
12.12.2006, 19:04
Danke euch allen, das hält mich aufrecht, wenn andere wissen, was ich fühle.

Ich hab vorhin mit der Ordinationsvertretung gesprochen, sie meinte, so wie Cleo jetzt ist, dass sie auch ein bisschen spielt (was sie getan hat, nur ein klein wenig) und meistens schläft, sei das vorläufig in Ordnung. Cleo putzt sich auch und schnurrt, wobei das Schnurren nicht sehr aussagekräftig ist. Am Samstag kommt die Karenzurlauberin wieder für zwei Stunden in die Ordination, da werde ich sofort mit Cleo antanzen. Morgen früh hole ich mir zu den schon mitgegebenen AB's noch zwei weitere Medikamente für den Magen und den Appetit, und wenn es was bringen kann, muss Cleo mit, auch wenn sie sich aufregt.

Natürlich will ich auch ein großes BB haben und ein Röntgen, sobald als möglich.

Ja, die Schaufel, die hatte ich doch erst am Sonntag in der Hand, für unseren Puschel, der grade drei Jahre alt war. Das vor zwei Jahren hat weh getan, als ich das doch erheblich größere Katzengrab am 11. Dezember gegraben hab, weil mir am Vormittag das ganze Ärztekonsilium der Wiener Veterinärmedizin gesagt hat: "Nehmen Sie Abschied, noch ca. drei Wochen (es wurden fünf). Sie wird ruhig einschlafen." - Was für eine Nachricht, ich hab beim Schaufeln das Grab gleich ordentlich gewässert, während Fipsi im Haus schlief. Ich wollte sie doch nicht wo entsorgen lassen, nur, weil Winter war. Also hab ich es vorab gemacht, in diesem Fall war es gut, weil im Jänner nichts mehr möglich gewesen wäre. Aber es hat mich dabei zerrissen.

Ich will ja nicht, dass sich das wiederholt, und das schon nach zwei Jahren.

Kersti
12.12.2006, 19:12
das hält ja auch kein Mensch aus :hug:

aber du wirst sehen, es wird sich nicht wiederholen, wir drücken doch alle die Daumen und denken an euch :kraul: :kraul: :kraul:

spooksie
12.12.2006, 19:28
Liebe Helga,

es tut mir sehr sehr leid, dass ich das lesen muss.
Ich wünsche Euch einfach nur alles, alles Gute und kein Drama zu Weihnachten. Auch nicht vier Wochen danach.

Fühl Dich gedrückt...

Griesli von Dani

foisseur
12.12.2006, 19:29
Helga denk positiv :hug: :hug: :hug: , es wird sich nicht wiederholen. Cleo ist noch jung und schafft das ganz bestimmt :tu:
Nur nicht unterkriegen lassen und gut auf sie aufpassen. Nicht, daß sie merkt was du denkst, das wäre ganz schlecht.
Viele :kraul: :kraul: :kraul: an Cleo und natürlich auch welche an Uli :kraul: :kraul: :kraul:

Harriet
12.12.2006, 22:49
Liebe Helga:hug: :hug: :hug: ,
auch von uns werden alle Daumen und Pfötchen für Cleo gedrückt:tu: :tu: :tu: . Meine Mandy ist auch schon seit über 3 Wochen krank und wir waren gestern in einer Klinik, wo sie gründlich untersucht wurde. Es gibt zwar eine vorsichtige Entwarnung für einige schlimme Sachen, aber die restlichen Befunde (großes Blutbild und Urinuntersuchung) bekommen wir erst am Freitag. Mir hat es auch sehr geholfen, von den lieben Foris moralische Unterstützung zu bekommen und ich habe auch alle negativen Gedanken weggeschoben. Ich hoffe es gelingt Dir auch:tu: , ich weis aber auch, dass es leichter gesagt als getan ist:hug: :hug: :hug: .

Katerbär
12.12.2006, 23:13
liebe helga,

leider erst jetzt von deiner sorge bezüglich cleo gelesen - drücke dich ganz, gaaaaaanz fest :hug: :hug: :hug:

wir hoffen und bangen alle mit dir, natürlich werden alle verfügbaren daumen & pfoten gedrückt das cleo bald geholfen werden kann und man die genau ursache herausfindet :tu:

Gloriaviktoria
13.12.2006, 07:53
Liebe Helga,

ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du nicht schon wieder ein Grab schaufeln musst :0( Ich denke ganz fest an dich und Cleo :hug:

Hexxengirl
13.12.2006, 09:09
Guten Morgen,

wie war die Nacht?

Asrael hatte einen genetischen Defekt. Sein Immunsystem dachte, es muss die roten Blutkörperchen zerstören. Das ganze hat nur 2 Wochen gedauert. Es ging ix mal schneller als bei Fiv,....

Dieser Defekt hat in ihm geschlummert. Er hatte einen Magen Infekt, der allerdings soweit ausgebrochen ist, dass er den Defekt dann ausgelöst hat.

Man kann es zwar nicht sicher sagen, aber eventuell hätte man den Ausbruch verhindern können, wenn der Infekt nicht so arg schlimm gewütet hätte....

In der Tierklinik hätten Sie halt mehr gemacht als eine Spritze gegen Übelkeit :-(

Naja, das Blutbild hatte noch nichts von den Blutkörperchen gezeigt. Aber trotzdem hat die lange nicht genug untersucht und getan. Ich gebe ihr trotzdem keine Schuld. Nur mir, dass ich es nicht früher bemerkt habe...

Vorgestern hat Neo gekotzt, genauso braun wie es Asrael getan hatte bei dem Infekt. Ich habe erst mal nicht überreagiert. Habs weggewischt und mir gesagt, wenn ers nochmal tut, dann pack ich ihn SOFORT ein.

Er hat nicht wieder gekotzt. Gestern in der früh hat er sich wohl vor lauter Hunger und Hibbelei beim Schnurren verschluckt und dann ne Mischung aus Husten und Röcheln und Würgen von sich gegeben. NG und ich sind beide erstarrt haben ihn angesehen und gewartet, bis es gleich wieder aufgehört hat.

Wir habens nicht direkt ausgesprochen aber es lief uns beiden kalt den Rücken runter und wir haben beide an Asrael denken müssen. Das war ein ganz schlimmes Gefühl. Es ist einfach noch zu frisch.......

Cheese
13.12.2006, 09:15
auweh, was muss ich denn da lesen........

hier werden alle verfügbaren daumen und pfoten gedrückt, dass bei cleo sich alles wieder zum guten wendet............ fühl dich gedrückt :hug: .........

Grizabella
13.12.2006, 14:17
Beide liegen jetzt immer in der Nacht ganz konsequent bei mir. Cleo stand dann kurz nach mir auf und fraß ein bisschen Nafu. Gestern hat sie wenigstens von selbst getrunken, auch nicht allzuviel. Nach dem Aufstehen legte sie sich auf den Teppich, dort, wo der Heizverteiler vom Keller raufkommt, da ist es sehr warm. Später ging sie dann auf den Kratzbaum, wo die Sonne hinscheint. Mittags hat sie ein bisschen Trofu gefressen und dann das Klöchen benützt.

Das mag ja alles sehr normal klingen, aber sie ist unendlich müde. Die Tierärztin sagte, dass sie unmittelbar nach der Infusion sicher frischer sei, aber dann wieder müde würde. Der Allgemeinzustand ist zumindest nicht noch schlechter geworden. Die Medis nimmt sie einigermaßen brav, heute mittag hatten wir einen leichten Kampf deswegen.

Am späten Nachmittag sind wir zur Blutabnahme für ein großes BB.

Cheese
13.12.2006, 14:22
... viel glück für den tierarztbesuch, ich fühle mit dir..... :hug: streichel deine arme cleo mal von mir :kraul: ..... und auch wenns schwer fällt - versuch positiv zu denken, cleo spürt das sicher

Katzenmammi
13.12.2006, 14:37
Liebe Helga,

wir drücken Euch ganz, ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße

Hexxengirl
13.12.2006, 15:09
Wie sieht die Farbe der Schleimhäute aus? Zahnfleisch, Augenlider,..?

Grizabella
13.12.2006, 15:14
Die Schleimhäute sind etwas blass, sagte die Tierärztin.

Cleo ist, wie schon lange, schlichtweg zu dick, die zarte Kleine, mit ihren 6 kg. Ihr solltet mal die dünnen Pfötchen sehen. Immerhin sagte die Tierärztin auch, das hat jetzt nichts mit der möglichen Geschwulst im Bauch zu tun, sie ist wirklich zu dick, aber sie hat immerhin einiges an Vorräten, auch was den Flüssigkeitsbedarf anbelangt.

Hexxengirl
13.12.2006, 15:37
Naja, wenn die das Blutbild eh macht...

Die Symptome bis auf das in der Lunge sind nämlich ansonsten wie bei Asrael. Der hatte extrem blasse Schleimhäute. Die haben sofort das Blutbild gehabt (Vorteil Klinik mit eigenem Labor). Da waren die Blutkörperchen schon so runter, dass sie ihn gleich dabehalten haben....

Grizabella
13.12.2006, 19:44
Blutbild ist vollbracht, Befund folgt morgen.

Cleo hat sich sehr wehrhaft gezeigt, sie hat sogar gepfaucht - ich habe sie zuvor noch nie pfauchen hören. Sie hat sich so aufgeregt, dass während der Untersuchungsdauer nicht einmal die Nickhaut sichtbar war, aber zu Hause war sie wieder zu sehen. Sie musste zu Hause auch gleich wieder ein wenig fressen und ging dann aufs Klöchen, wo sie so richtig "bösartig" drin herumkratzte, als würde sie mit allen vier Beinen gleichzeitig in der Streu herumspringen. Ich war recht froh über ihre Gemütsbewegungen.

Jetzt hat sie den Hals quer über den Ulli gelegt und schläft tief und fest, meine kleine, dicke Cleo. Wenn sie dann mit so einem eigenartigen Weinen aus dem Schlaf hochschreckt, fahre ich auch immer hoch, weil es nach Schmerzen klingt. Meine Nächte sind jetzt auch sehr kurz und eher gestört, aber ich mag es, die Tiger an meiner Seite zu haben.

Eine "Visite" habe ich heute noch: ein Medikament für Wuschel, das Meerschweinchen, zwei für Gismo, das Kaninchen und eines für Cleo. Was ist das nur für ein Lazarett hier.

Gloriaviktoria
14.12.2006, 07:48
:hug: :hug: :hug: :hug: :hug:

Hexxengirl
14.12.2006, 09:01
Oh, dieses Weinen kenn ich auch. Ich steh da auch immer senkrecht im Bett, wenn ich das höre :D Und meistens beschwert sich Neo da eigentlich nur, weil ich mich irgendwie umgedreht habe und ihm das nicht passt oder er erschreckt is :D

wie gehts ihr denn heute?

Grizabella
14.12.2006, 09:43
Dank der Nachfrage, sie ging frühstücken, dann aufs Klöchen und schläft und schläft und schläft. Kann aber sein, dass sie auch noch müde ist von der gestrigen Aufregung, sie hat so sehr mit der Tierärztin (Karenzersatz) gekämpft. Die wiederum war zwar nicht unfreundlich, hat aber mehrmals behauptet, Cleo sei hysterisch.

Wie kann sich denn ein Tier seine Hysterie einteilen?

Recht geschickt war die auch nicht bei der Blutabnahme. Zumindest habe ich bei insgesamt 14 gehaltenen Katzen schon etliche Blutabnahmen gesehen, bis jetzt gabs nur eine, die noch schlechter war. Am besten ist es natürlich auf der Wiener Veterinäruni, Kleintierabteilung, aber, wie gesagt, 60 km Entfernung, da steigert sich die Aufregung noch. Ansonst sind die so gut, dass ich mich als Mensch sofort bei jedem Leiden dort als Privatpatient hinbegeben würde. Die haben auch ein Pfötchen für alle Tiere, die tierische Aufregung ist dort minimal.

foisseur
14.12.2006, 11:29
Das mit den blassen Schleimhäuten und der Müdgigkeit, das hört sich schwer nach Grigio vor zwei Jahren an. Die Lunge hat gerasselt, war Wasser drin und der Rest war sein Herzproblem. Mit den Tabletten ist er wieder Teufel. Aber da lag er auch nur rum. Hatte noch Unterthemperatur.
Auf alle Fälle drücken wir fleißig die Daumen. Du wirst sehen, das hilft :tu:
Ansonsten muß man dich einfach :hug: :hug: :hug: :hug: :hug:

Hexxengirl
14.12.2006, 11:31
Wann bekommst du die Ergebnisse? Mach da Druck. Die sollen im Labor anrufen und nicht warten, bis die es geschickt bekommen!!!! Ich wär da wie die Pest :D

Yola04
14.12.2006, 18:06
Oh Helga :hug:

Ich hab das jetzt erst alles gelesen.

Wie geht es ihr denn jetzt? Hast du schon ein Ergebnis?

Hier werden sämtliche Daumen und Pfötchen gedrückt, dass Cleo ganz schnell wieder gesund wird.:tu: :tu: :tu: :tu:

Ne Menge :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: an dein Lazarett.

Ich drück dich nochmal ganz doll.:hug: :hug: :hug: :hug: :hug:

SusanneL
14.12.2006, 18:14
Auch wir drücken alle Daumen und Pfötchen !

Susanne und Nugget und Minnie

Grizabella
14.12.2006, 18:31
Oooooooch, ihr seid alle so lieb.

Das Ergebnis ist schon bei der Tierärztin. Ich habe um 16 h angerufen, da hat es mir die Sprechstundenhilfe gesagt, aber die Ärztin hatte gerade wieder einen vierbeinigen Patienten, wollte aber selber mit mir reden. Sie wollte ca. um 17 h anrufen, bis jetzt aber nichts. Ich nehme an, sie wartet, bis die letzten vier Beine draussen sind, das kann auch gut nach 19 h werden. Tut sich nichts, versuche ich es selber nochmal.

Immerhin sagte die Sprechstundenhilfe: "So schlecht ist der Befund gar nicht."

Was immer das heissen soll - und Cleo schnarcht wieder einmal auf dem Aquarium, wo ich sie kaum erreichen kann, sie sollte schon wieder ihr AB kriegen.

Bin aber auf die Einzelheiten selber schon sehr, sehr neugierig.

Grizabella
14.12.2006, 20:04
Hallo, ihr alle,

Großes BB wurde mir von der Tierärztin erläutert. Es zeigte KEINE Auffälligkeiten, ausgenommen lediglich die grenzwertige Glucose und Cholesterin, vermutlich stressbedingt.

Die Tierärztin meint, es liegen keine Organschäden vor, was noch folgt, könne man nicht sagen. Wegen des Geschwulsts soll ich morgen noch einmal in die Ordination kommen, man müsse einfach abwarten und auf der Lauer liegen. Den derzeitigen Zustand bezeichnet sie als einen möglichen Kampf mit einer viralen Infektion.

Die liebe Cleo war heute sehr wehrhaft und hat die Einnahme des AB verweigert, mit Klauen und mit Zähnen.

Ich bin irgendwie sehr, sehr froh, aber nach wie vor auch beunruhigt, was noch kommen könnte.

Was haltet ihr von alldem?

foisseur
14.12.2006, 20:22
Ach Helga :hug: , das hört sich doch gut an :tu: . Wenn Jimmy krank ist geht es mit dem AB, aber wehe es geht ihm besser, dann benützt er alles Verfügbare zum wehren. Deshalb sehe ich Cleos Verhalten als sehr positiv :tu: .
Noch tausend :kraul: für Cleo und ebensoviele :hug: an Dich.
Binn schon gespannt, was morgen bei der Untersuchung der Geschwulst rauskommt. Drücken weiterhin alle Daumen und Pfoten.

Hexxengirl
15.12.2006, 08:07
Guten Morgen,

das ist doch schon mal ein sehr gutes Ergebniss.

Dann hat sie momentan wirklich nur einen Infekt. Häng dich erst mal an das positive Ergebniss, damit du auch mal wieder etwas zur Ruhe kommst. Und beobachte deine Süße eben genau. Wenn sie sich schon so wehren kann, dann muss es besser sein.

Kennen wir das nicht alle? Wenn es Kindern und Tieren so richtig, richtig schlecht geht, dann nehmen sie kampflos alle Hilfe an, auch Medikamente. Als ob sie wüssten, jetzt schlägts 13.

Also bedeutet das Wehren jetzt sicher, dass es ihr schon wieder viel besser geht!!!!

Grizabella
15.12.2006, 12:00
Wir haben natürlich wieder die Nacht zu dritt im Bett verbracht. Jetzt liegt das Krankensesselchen wieder auf dem Stück Teppich, worunter der Heizverteiler ist. Es beunruhigt mich ein bisschen, dass sie gestern das AB nicht und nicht genommen hat, sie hat ihr ganzes Körpergewicht (nicht nur) gegen mich eingesetzt und gewonnen. Trotzdem saß sie danach wenigstens eine Stunde mit vorwurfsvollstem Gesicht auf verschiedenen Plätzen in der Wohnung und schleimte vor lauter Ekel alles an. Immerhin sind wir heute nachmittag wieder - erraten - bei der Tierärztin.

wailin
15.12.2006, 12:13
Laß mich raten - Baytril ??? Da wird sogar mein friedfertiger Rony zur schäumenden Waschmaschine.... :cool:

Vielleicht kann die TA heute eine Depotspritze mit dem AB geben, dann hättest Du erstmal Pause von dem Kampf.

Hast Du denn den Eindruck, daß es ihr insgesamt wieder etwas besser geht ?

liebe Grüsse Catrin

schallo
15.12.2006, 13:32
hallo helga,
ichdrückeuchmalgaaanzdolle
nebenwirkungen von AB sind auch müdigkeit. man schläft dann mehr als sonst.
ich drücke euch alle daumen und pfoten, daß alles gut wird

Grizabella
15.12.2006, 13:51
Joo, wir lassen uns auch gern drücken.

Das AB heisst Osmon. Cleo ist ja auch sonst eine außerordentlich ruhige Katze, was mich sowieso schon immer leicht beunruhigt hat. Ulli spürt, dass sie jetzt Ruhe braucht, kann es aber nicht lassen, ab und an bei ihr vorbeizugehen und ihr ein paar Ohrfeigen zu geben, die er dann erstaunlicherweise prompt zurückkriegt. Dann schlafen sie wieder so übereinander - Cleo legte schon immer gern ihr Kinn auf seinen Rücken. Sie hält auch eine gewisse Ordnung mit Fressen, Trinken und Klöchen ein und hat sicher nichts von ihrem fulminanten Gewicht abgenommen.

Sie liegt den ganzen Tag auf dem warmen Stück Teppich. Ab etwa 22 h mahnt sie mich öfters, nicht einmal leise, und wenn ich zu Bett gehe, findet ein kurzer, aber heftiger Wettlauf um den schönsten Bettplatz statt.

Wenn die Tierärztin heute wieder sagt, sie sei hysterisch, werde ich es.

stela
15.12.2006, 13:54
tja, dann sag deiner katze doch auch mal, daß sie sich nicht so anstellen soll.... :man: :man: :man:

Grizabella
15.12.2006, 20:28
Die Tierärztin hat aber heute auch ihre Sünden abgebüßt . . .

Vor mir war ein Kater Patient, der brüllte und fauchte wie am Spieß, minutenlang. Ich dachte, er wird bei lebendigem Leib operiert.

Was tat man ihm an? Krallenschneiden.

So, und bei Cleo kommts jetzt allmählich zu einem Ergebnis. Das Röntgen zeigt einen veritablen Tumor im Bauchraum. Morgen ist Ultraschall bei der Tierärztin, die auf Karenz, aber zweimal die Woche selbst in der Ordination ist. Dann wird wegen der Operation entschieden.

Zu wissen, was ist, gibt zwar ein bisschen Sicherheit. Aber fürchten tu ich mich doch.

foisseur
15.12.2006, 20:38
Das wichtigste ist doch das Wissen, denn dann kann man gezielt Handeln und Cleo wird wieder ganz gesund.
Weiterhin Daumendrück, dich :hug: und Cleo :kraul: :kraul: :kraul:

Katzenmammi
15.12.2006, 20:58
Die Tierärztin hat aber heute auch ihre Sünden abgebüßt . . .

Vor mir war ein Kater Patient, der brüllte und fauchte wie am Spieß, minutenlang. Ich dachte, er wird bei lebendigem Leib operiert.

Was tat man ihm an? Krallenschneiden.

Tja - Männer eben :rolleyes:!



Wir drücken Euch weiterhin die Daumen, wenn Ihr jetzt wenigstens wißt, woran Ihr seid, könnt Ihr auch besser kämpfen!

Liebe Grüße

Gloriaviktoria
15.12.2006, 21:31
Hallo Helga,

ein Tumor ist zwar nicht toll, aber wenigstens weiß man, WAS es ist und kann entsprechend handeln :hug:
Ungewissheit ist am schlimmsten, finde ich :?:

Grizabella
15.12.2006, 22:19
Ja, das finde ich auch. Was wir jetzt wissen, macht uns aktiver als zuvor.

Ich will ja alles tun für die Knuddelchens. Hab sie doch nicht so weit hergeholt, dass das eine oder andere uns schon in jungen Jahren verlassen muss.

Ich verbeisse mich in den Blutbefund, der war ja gut. Wusste gar nicht, dass bei einem großen BB auch noch FIV und Leukose getestet wird, was auch negativ war. Natürlich, die beiden waren schon getestet und waren seither nie draußen, sind auch gegen alles außer Tollwut geimpft.

Wie wird es uns am Hl. Abend gehen, wie wird es Cleo gehen? Tu ich meiner Tierärztin was an, die das Kleine mit sieben Wochen zu Hause hat?

Manchmal glaub ich, ich verfall in Depressionen.

foisseur
16.12.2006, 17:00
Hallo Helga, was hat heute die Ärztin gesprochen, wie geht es mit Cleo weiter?
Alle Daumen und Pfoten sind weiterhin gedrückt.

Grizabella
17.12.2006, 00:26
Danke, dass ihr so mitbangt und -hofft!

Wir waren also am Samstag bei unserer "richtigen" Tierärztin, der Karenzurlauberin. Sie hatte sich schon morgens das Röntgen angesehen und ist davon überzeugt, dass da kein Tumor sei, deshalb wurde auch kein Ultraschall gemacht. Wäre der verdächtige Anhang ein Tumor, so müsste Cleo längst abgenommen haben, während sie jetzt noch 5 dag mehr wiegt. Sie hat entdeckt, dass Cleo einen weiteren, sehr schlechten Zahn hat (es ist der vorvorletzte) und dahinter eine offene Stelle in der Mundhöhle. Das AB war deshalb nicht falsch, und der Zahn wird am Dienstag entfernt. Sie hat Cleo jedenfalls auch gleich entwurmt.

Die TÄ meint, dass dieser Eckzahn rechts oben auch das Problem am rechten Auge macht, nämlich, dass es tränt und die Nickhaut vorgefallen ist.

Man ist den Human- und Veterinärmedizinern hilflos ausgeliefert, aber ich denke und hoffe, sie hat recht.

Es tut mir weh, wenn Cleo jetzt immer so misstrauisch um mich herumschleicht, ich muss ihr doch immer die Medikamente geben.

CaveCanem
17.12.2006, 00:39
Komisch, dass die Röntgenbilder so verschieden ausgelegt werden können. Aber die Zahnprobleme können natürlich die Symptome bei Cleo erklären. Ich hoffe jedenfalls, dass Deine normale Tierärztin recht hat und sich Cleos Zustand nach der Zahnbehandlung wieder normalisiert. Sende auf diesen Wege viele Extraknuddler an Cleo - und natürlich auch an Ulli.

wailin
17.12.2006, 10:54
Hallo Helga,

Merkwürdig :?: aber Zahnprobleme können eine Menge auslösen. Was sagt denn die "richtige" TA was sie meint, was der "Tumor" sei ?

Übrigens, meine Susi wurde immer wieder auf Magen/ Darm Infekte behandelt bis bei einer Routineuntersuchung eher zufällig der abgebrochene schmerzempfindliche Zahn gefunden wurde. Die beiden letzten Zähne wurden also gezogen und ich hatte eine ausgewechselte Katze. Keinerlei gesundheitliche Probleme mehr !

Hier werden sicherheitshalber weiter Daumen & Pfötchen gedrückt....liebe Grüsse Catrin

PS: Gibt es vielleicht ein passendes AB, das sie lieber mag ? Bei Rony habe ich diese Problem nur bei Baytril, aber Synolux frißt er sogar pur.

Gloriaviktoria
17.12.2006, 11:32
Wenn man sich vorstellt, wie wir in der Ecke hängen, wenn wir Zahnschmerzen haben, kann es durchaus sein, dass es wirklich der Zahn ist. Und eine nicht erkannte Entzündung im Mund kann durchaus auf den ganzen Körper ausstrahlen.

Ich drücke die Daumen, dass es am Dienstag mit dem Zahnziehen wirklich getan ist :cu: Cleo ist dir sicher nicht lange böse. Die Medis müssen aber nun mal sein.

Grizabella
17.12.2006, 13:56
Seid alle zurückgeknuddelt, Ulli wird das übernehmen, der knuddelt gerade jetzt so gern, hat ja auch kaum Konkurrenz von Cleo. Den Knilch werde ich am Dienstag mitnehmen, damit er auch ein Milbemax eingeworfen bekommt, wenn Cleo das jetzt gerade hinter sich hat.

Cleo wurden nach ihrer Ankunft aus Spanien acht Zähne gerissen; die Incisivi hatte sie sowieso nicht mehr, die musste sie schon früher verloren haben. Den neunten, ein Eckzahn, erzählte mir damals die Tierärztin, hat sie nicht auf Anhieb herausgebracht, also verblieb er. Ich darf also annehmen, das ist jetzt derselbige, und ich hoffe, das macht jetzt keine Probleme. Heute wechseln wir auf das AB Ibaflin, was ja wahrscheinlich sowieso ein Vorteil für den bestehenden Eingriff ist. Übrigens werden beide Tierärztinnen anwesend sein, die Ordinationsinhaberin und ihre Karenzvertretung. Sie haben angeblich die ganze Zeit über Kontakt gehabt, um sich wegen Cleo auszutauschen.

Meine arme kleine Zahnlose, am Dienstag werde ich flippen. Wenn ich mit dem Kennel mit Cleo aus der Wohnung rausgehe, schreit der Ulli drinnen immer nach ihr, der kann sie auch nicht entbehren, auch nicht kurzfristig. Ich habe ja den Verdacht, er sei ihr Sohn, wegen der Ähnlichkeit im Gesichtchen, vor allem der Nase. Sie muss ja bis zum Alter von zwei Jahren mehr als einen Wurf gehabt haben, und der Altersabstand (ca. zehn Monate) könnte passen.

LadyHawk59
17.12.2006, 14:18
Mensch, ich habe den Thread jetzt erst entdeckt und habe meinen beiden gleich erzählt, daß eine ihrer ehemaligen Kumpels so krank ist. Sie haben mir versprochen, mit mir alle Pfötchen zu drücken. Hoffentlich ist wirklich nur der Zahn schuld und die liebe kleine Cleo bald wieder fit. Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall wieder öfter hier reinschauen, um zu erfahren, wie es Cleo geht.

Kersti
17.12.2006, 15:20
laßt euch alle drücken Helga :hug: :hug: :kraul: :kraul: :kraul: und ich wünsche gute Besserung. Werd am Dienstag an euch denken :hug:

Stella02
17.12.2006, 15:27
Hallo,

Hab den Beitrag auch zu spät gelesen,
alles Gute für Dienstag.


LG
Silvia

Grizabella
17.12.2006, 15:37
@ alle, ich halte euch auf dem laufenden, schon deswegen, weil es für mich ganz gut ist, viele Mitzitterer zu haben.

Hallo, Silvia, ich war gerade auf deiner HP (über den El Moli-Link) und habe mir Ricky wieder angeschaut. Das war eine sehr traurige Geschichte, es ist so schade, dass der Kerl nicht mehr unter uns ist. Alle diese Katzen müssen ein elendes Vorleben gehabt haben, und dann hatten sie noch diesen furchtbaren Transport. Ihre Voraussetzungen waren nicht sehr gut, darum wundert es mich nicht, wenn etliche von ihnen Zahn- und andere Probleme haben.

Umsomehr hängt man so sehr an ihnen, stimmts? Hast du Mavericks Plätzchen jemals nachbesetzt?

Becky
17.12.2006, 20:14
:cu: :santa01: :cu: :santa01: :cu: Hey Helga :cu: :santa01: :cu:

:bl::bl: :bl: Auch von uns ein ganz dolles Bussi für Cleo und baldige Genesung :bl: :bl: :bl:

foisseur
17.12.2006, 20:19
Helga auch von uns alles Gute für Cleo mit der Hoffnung, daß mit dem Zahn alle Probleme verschwunden sind :tu: :tu: :tu:
Ansonsten :kraul: :kraul: :kraul: und :hug: :hug: :hug:

LadyHawk59
18.12.2006, 08:01
Alle diese Katzen müssen ein elendes Vorleben gehabt haben, und dann hatten sie noch diesen furchtbaren Transport. Ihre Voraussetzungen waren nicht sehr gut, darum wundert es mich nicht, wenn etliche von ihnen Zahn- und andere Probleme haben.

Umsomehr hängt man so sehr an ihnen, stimmts? Hast du Mavericks Plätzchen jemals nachbesetzt?Nein, das Plätzchen habe ich nie nachbesetzt. Aber Sisi und Minka sind ja nach und nach zutraulicher geworden. Schlafen jetzt fast jede Nacht in meinem Bett, Minka meist auf mir und abends im Fernsehsessel liegen sie auch immer bei mir. Sie sind zwar nicht so verschmust wie Ricky (die, die zuerst kommt legt sich unten auf die Füße - in der Regel Sisi - und die, die später kommt "muß" auf meinen Schoß in Reichweite meiner Steichel-Hände. Köpfchengeben und schnurren gibt es kaum), aber trotzdem sind sie mir ganz und gar ans Herz gewachsen. Das ist auch mit ein Grund warum ich keine weitere Katze hole, ich möchte die Harmonie nicht durch eine Zusammenführung stören. Das mit Ricky hatte sich ja recht schwierig gestaltet. Außerdem laufen draußen 2 Streuner rum, die ich mit durchfüttere. Das reicht ja dann eigentlich auch.

Und das mit den Zähnen stimmt. Maverick hatte kurz nach seiner Ankunft hier ja auch Zahnprobleme und viele mußten gezogen werden. Und im letzten Sommer mußten dann bei Minka ein paar Zähne gezogen werden. Mal sehen wie lange es dauert bis auch bei Sisi eine Zahn-OP notwendig wird.

Grizabella
18.12.2006, 13:55
Ich bin immer so hin- und hergerissen zwischen der Katzenhaltung früher, als sie durchwegs Freigänger waren und sicher natürlicher gelebt haben, aber andererseits nie einen Tierarzt gesehen haben. Gabs ein Problem mit der Katze, so war das so gut wie immer ihr Ende. Heute werden sie vielfach hervorragend gehalten, ärztlich betreut, und Probleme gibts genug, man geht ja dem auch nach. Aber was eben zuvor war, das weiss man nicht, und was man weiss, das reicht schon.

Mein Traum diesbezüglich geht immer dahin, dass ich wo wohnen könnte, wo man die Katzen gefahrlos rauslassen kann. Ich würde sie ja trotzdem ärztlich betreuen lassen. Aber solche paradiesischen Wunschzustände gibts wohl nur jenseits der Regenbogenbrücke.

Silvia, hast du voriges Jahr Weihnachtsgrüße von El Moli erhalten? Ich habe ihnen dann 2005 zurückgemailt. Heuer habe ich gleich einmal selber Grüße gemailt, aber noch nichts gehört. Ich hab schon den Eindruck, dass sich die in Spanien sehr tatkräftig für die Tiere einsetzen. Leider ist es so, dass alles, was wir tun können, noch immer viel zu wenig ist für die Menge an Tierleid in diesen Ländern. Ich würde jetzt auch keine Katze mehr dazunehmen, weil das Miteinander grad passend ist, obwohl in meinem Herzen noch für viele Katzen Platz wäre.

foisseur
19.12.2006, 19:57
Hallo Helga, wir wars heute beim TA.
Ist beim Ziehen alles glatt gegangen? Wie geht es Cleo?
Wir haben den ganzen Tag Daumen gehalten und an euch gedacht.

CaveCanem
19.12.2006, 20:25
Frage mich heute auch schon die ganze Zeit, wie es Cleo geht.

Grizabella
19.12.2006, 21:05
Einen schönen guten Abend an alle, die Däumchen und Pfötchen gedrückt haben. Ich Wurschtel hab zwar Kersti unter "Kontakte" geantwortet, aber mich sonst nicht im Forum bewegt.

Cleo hat ein bisschen gebraucht, bis sie unter der Anästhesie hingesunken ist und sie hat auch wieder ein Weilchen gebraucht, bis sie herauskam. Anwesend war meine Tierärztin (die mit dem sieben Wochen alten Baby) und ihre Vertretung, die Sprechstundenhilfe und ich auch die ganze Zeit, der Ulli auch in seinem Körbchen, der hatte zuvor eine Wurmtablette bekommen. Die zwei Ärztinnen teilten das Ziehen ZWEIER ZÄHNE unter sich auf, weil es doch etwas schwierig war. Während der Zeiten des Wartens haben wir miteinander geredet, z.B. dass es keine Garantie dafür gäbe, dass Cleos Auge jetzt wieder in Ordnung kommt, aber sie ist gesundheitlich jetzt intensiv durchgecheckt, und es konnte nichts Außerordentliches gefunden werden. Ich habe die Telefonnummer der Vertretung bekommen, damit ich während der Weihnachtsfeiertage anrufen kann, falls was sein sollte.

Cleo kauert noch immer auf einer Decke über dem Heizungsverteiler und hat jetzt ein bisschen getrunken. Ich muss ihr jetzt ihr AB mit der Spritze geben, und ich weiss noch nicht, wie das gehen wird. Sie ist bis zur Nase hinauf geschwollen, hat aber auch noch was Schmerzstillendes per Spritze bekommen. Aufs Klöchen musste sie zwischendurch auch, da rannte sie ziemlich los, dann rannte sie wieder zurück auf ihre Decke.

Das wird wohl heute keine gute Nacht werden, aber wenn sie nur wieder gesund wird. Kann man eine Katze gesundstreicheln?

foisseur
19.12.2006, 21:11
Bestimmt kann man eine eine Katze gesundstreicheln. Sie spürt die Liebe und das ist gut für ihr Imunsystem. Tut uns doch auch gut, wenn wir krank sind und so ein Kuschelbär liegt bei uns und schnurrt.
Sperr den Spaten weg, du brauchst ihn nicht, Cleo wird ganz gesund :tu: und wird noch viele Jahr mit etwas Übergewicht (wie Jimmy) bei dir sein.
Das Wichtigste hat sie ja, DICH !!!!!!
Viele :kraul: für Cleo und dich ganz herzlich :hug: :hug: :hug: .
Du bist schließlich mein Schutzengel :tu:

Suse
19.12.2006, 22:46
Liebe Helga,
jetzt seid Ihr einen riesengrossen Schritt weiter. Weiter in Richtung gesundwerden!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gegen die Schwellung hilft sehr gut (und relativ schnell) Traumeel + Reparil.
Traumeel wirkt auserdem gut schmerzstillend.
Für Cleo ganz viele :kraul: und gute Besserung.

:hug: Suse

Grizabella
19.12.2006, 23:26
Der Spaten ist sowieso kein Thema mehr, weil der Boden langsam zufriert.

Von dem AB hat Cleo das meiste wieder ausgespuckt bzw. nicht aufgenommen, und mit Gewalt wollte ich nicht weitertun. So sehr sie jetzt angeschlagen ist, wehren kann sie sich noch immer mit voller Kraft. Sie kauert und kauert, zwischen Fresh Flow und Futterschüssel, aber sie nimmt nichts. Ich finde, es geht ihr schlechter als vor 20 Monaten, als ihr auf einmal acht Zähne gerissen werden mussten. Das sagt aber nichts darüber aus, wie schlecht die zwei Zähne jetzt waren.

Danke für eure guten Wünsche. Das Traumeel, sind das Tropfen? Ich sollte ihr jetzt am Abend Crataegan-Tropfen geben, aber wie bring ich das zwischen die schmerzenden Kiefer? Vielleicht geht es ihr morgen besser, ich hoffe es. Morgen sind keine Rennereien und sonstigen Besorgungen angesagt, da ist uneingeschränkt Zeit für Cleo.

absinth
19.12.2006, 23:33
Traumeel gibts in verschiedenen Formen, auch Salbe und Tabletten. Nimm das, was für dich am leichtesten zu geben ist.
Und Gute Besserung für Cleo!

Suse
19.12.2006, 23:50
Ja, Traumeel gibt es als Tropfen - die enthalten aber Alkohol. Du bekommst es auch als Tabletten in der Apotheke ohne Rezept. Diese kannst Du in Wasser auflösen und unters Futter mischen - die schmecken nach nichts.
Reparil (von der Fa. Madaus) bekommst Du auch ohne Rezept. Das sind kleine Dragees. Die gibst Du am besten in leberwurst/Frischkäse/Butterkleks. Wenn es morgen noch nicht geht, ist es zwar blöd, aber nicht schlimm ..... übermorgen wirkt es auch noch gut. Reparil wirkt super abschwellend.
Traumeel könntest Du "im Notfall" auch als Ampullen kaufen. Die kannst Du dann spritzen, oder mit einer Spritze ins Mäulchen geben, da die Ampullen ohne Alkohol sind.
Ich wünsche Euch eine ruhige Nacht. Morgen sieht die Welt wieder besser aus.

:hug: Suse

Grizabella
20.12.2006, 00:09
Ja, euch allen auch eine gute Nacht. Ich habe Cleo jetzt auf mein Bett gelegt, und Ulli hat sich dazugelegt, obwohl wir ab heute wieder in dem Zimmer schlafen, wo auch der Vogelkäfig steht, weil unsere Jüngste schon bei uns auf Weihnachtsferien ist. Vom Bett runter hab ich eine Art Treppchen für Cleo gebaut. Sie hat jetzt geschnurrt, als ich sie gestreichelt habe, aber vielfach weicht sie mir aus. Hat wohl zuviel mitgemacht in der letzten Zeit.

So, und jetzt geh ich in die Falle, zu meinen zwei Schnurrern.

Gloriaviktoria
20.12.2006, 07:44
Da bin ich aber erleichtert, dass erstmal alles gut überstanden ist :cu: Wenn es Cleo besser geht, möchte sie bestimmt auch wieder ihr volles Streichelprogramm haben. Wenn es uns schlecht geht, möchten wir ja auch oft in Ruhe gelassen werden, weil uns alles weh tut. Sie weiß, dass du da bist, das ist die Hauptsache! :hug:

Grizabella
20.12.2006, 14:21
Na ja, aber sie weicht mir manchmal aus, hat wohl mit uns Menschen in letzter Zeit nicht so gute Erfahrungen gemacht. Aber sie war fast die ganze Nacht in meinem Bett, nachdem sie es verlassen hat, als ich hineinkam. Dann muss sie doch festgestellt haben, dass das der wärmste Ort sei, auf dem sowieso schon der Ulli liegt, also kam sie bald wieder zurück. Da blieb sie bis etwa 10 h morgens. Ulli stand zeitig auf, verlangte sein Futter und blieb wieder bei Cleo im Bett. Später kam Cleo ins Wohnzimmer und zerfetzte den Stamm des Kratzbaums. Dann legte sie sich auf die Heizung. Vor ein paar Minuten wollte sie wieder den Platz wechseln und miaute vor der Tür zum Tochterzimmer. Dort eingelassen, liegt sie seitdem wieder auf dem Heizverteiler. Sie, deren "Hauptwohnsitz" ansonst das Wohnzimmer ist, erhebt jetzt den Anspruch auf alle Räume, wie es gerade beliebt!

Sie kauert jetzt weniger, sie liegt oft ganz entspannt. Das rechte Auge sieht fast normal aus, es ist nur mehr eine Andeutung der Nickhaut zu sehen. Sollten wir das Glück gehabt haben, die richtige Ursache zu erwischen? Die Nase ist so sehr geschwollen und viel breiter als sonst, so eine richtige Boxernase. Sie interessiert sich fürs Futter, aber ich habe sie seit vorgestern nicht richtig fressen gesehen, auch mit Trinken ist nicht viel. Momentan bin ich froh, dass sie mit ihrem athletischen Körpergewicht (trotz der dünnen Beinchen) was zuzusetzen hat.

Vorsichtig gesagt: jetzt kann Weihnachten kommen.

LadyHawk59
20.12.2006, 15:01
Das hört sich mal gar nicht so schlecht an. Vielleicht waren es wirklich nur die Zähne. Die Pfötchen und Däumchen hier bleiben auf jeden Fall noch gedrückt.

cynthi
20.12.2006, 15:09
Ich drück auch weiter mit !!!! :hug:

Yola04
20.12.2006, 15:10
Hallo Helga :cu:

Das klingt ja schon mal nicht schlecht. Hier bleiben auch weiterhin Daumen und Pfötchen gedrückt. :tu: :tu: :tu:

foisseur
20.12.2006, 18:35
Finde auch, das klingt super, aber wir drücken weiterhin :tu:

Grizabella
21.12.2006, 14:55
Danke fürs Weiterhin-Däumchen-und-Pfötchen-Drücken!

Der Lagebericht ist so, dass Cleo heute wieder einen sehr ruhigen Tag hat, aber nicht krank erscheint. Die Nickhaut am rechten Auge ist nicht wiedergekommen, aber manchmal tränt das Auge ein bisschen. Die zwei Zähne habe ich nach Hause mitgenommen, da es Eckzähne sind, sind sie sehr lang, und da sehe ich schon einen Zusammenhang mit dem Auge (wie bei den Kaninchen). Sie muss riesengroße Wundhöhlen haben. Sie hat gefressen, nicht sehr üppig, aber was solls denn, bei ihrem Körpergewicht. Sie sucht das Trofu, aber das ist vorläufig verboten, und in der Normalgröße wird sie es nicht mehr kriegen, wozu haben wir den Steinmörser.

Die zwei sind so richtige Urviecher. Gestern abend hat sie meine Tochter gesucht, um sie auf mein Bett zu legen und konnte sie nirgends finden. Wo waren sie? Schon längst auf meinem Bett, sie hatten direkt ein sarkastisches Lächeln auf den Katzenlefzen. :D :D

Kersti
21.12.2006, 15:26
wie schön, dass Cleo gute Fortschritte macht :hug: :kraul: :kraul: :kraul:

Grizabella
22.12.2006, 00:28
Es geht mir dennoch zu langsam, und sie tut mir leid, weil ich mir sicher bin, dass sie auch Stunden hat, wo sie mit Schmerzen kämpft. Was die Arme schon alles mitmachen musste, und wer weiss, was sie zuvor in Spanien mitgemacht hat. Zumindest weiss sie, dass sie hier geliebt wird, aber derzeit erwidert sie die Liebe gar nicht. Sie ist eben sehr mit sich selbst und ihrer angeschlagenen Gesundheit beschäftigt. Was sie jetzt am liebsten macht, ist, das Kinn auf Ullis Rücken zu legen und sich so ihr schmerzendes Kiefer zu wärmen.

foisseur
23.12.2006, 19:18
Hallo helga, wie geht es Cleo? Wünsche ihr gute Besserung und euch ein frohes, wenigstens ein einigermaßen gesundes Weihnachtsfest :xmas:

Müsli
23.12.2006, 19:41
Ich drücke Euch auch ganz fest die Daumen,dass Cleo bald schmerzfrei ist!!
Die arme Maus. :( Hoffentlich kannst du Weihnachten trotzdem genießen.

Grizabella
24.12.2006, 23:13
Euch allen auch noch einen schönen Weihnachtsabend - vergesst nicht, ab Mitternacht könnt ihr mit den Tieren sprechen. Aber wer weiss, vielleicht beschweren sie sich ja auch.

Cleo geht es dementsprechend gut und sicher um vieles schmerzfreier. Das rechte Äuglein tränt noch fallweise. Ich war am Freitag bei der Tierärztin, die das Baby hat, um ihr ein kleines Weihnachtspräsent mitzubringen, da gab sie mir was Schmerzstillendes für Cleo mit, aber heute brauchen wir das nicht mehr. Faul ist sie trotzdem, aber sie liegt schon ganz entspannt und lässt sich den Bauch kraulen (die Cleo, nicht die Tierärztin). Gestern noch hat die Aushilfsärztin angerufen und gefragt, ob Cleo über die Weihnachtsfeiertage was braucht. Doppelt hält eben besser, und gut betreut zu sein ist was Wertvolles.

Ja, den Nachmittag und Abend haben wir gut verbracht, bei Kindern und Enkelkindern, die noch ganz fest ans Christkind glauben, das war ja soooo lieb. Und beim Heimkommen mit Cleo und Ulli zu schmusen, das war ein schöner Abschluss des Abends.

schallo
25.12.2006, 07:11
dir und allen anderen auch schöne und vor allem gesunde weihnachten.
meine plüschpopos wünschen allen anderen plüschpopos auch schöne stressfreie weihnachten und denen es nicht so gut geht, gute besserung.
und denkt immer dran, eure dosis haben euch sooo sehr lieb !!!

Gloriaviktoria
25.12.2006, 08:24
Das ist sicher das schönste Geschenk für dich, dass es Cleo wieder besser geht :cu: :santa01:

Müsli
25.12.2006, 10:40
Auch von mir schöne Feiertage!
@Grizabella- Du meintest ja,dass Cleo gerne wegen der Wärme auf Ullis Rücken liegt.. Ich habe so eine mit Stoff überzogene Mini-Wärmeflasche. Gestern hatte ich dieses Ding auf meinem Bauch liegen u Sissi hat sich möglichst klein auf dem Ding zusammengerollt und ist da wirklich 2 Stunden liegengeblieben. :love: Vielleicht wäre das auch was für Cleo?:confused: Jedenfalls super,dass es jetzt aufwärts geht.Lg!

Katerbär
25.12.2006, 10:42
morgen helga :cup:

freut mich zu lesen, das ihr einen schönen weihnachtsabend hattet und ganz besonders das es cleo schon so viel besser geht :wd:

toll das du eine ta praxis gefunden hast die so rührend um das wohl der tiere besorgt ist :tu:

dicke knuddler von uns allen :kraul:

Grizabella
25.12.2006, 15:37
Danke fürs Knuddeln, Cleo und Ulli knuddeln zurück!

Ich hab auch schon an was zum Wärmen für Cleo gedacht, wir haben hier Kirschkern- und Dinkelsäckchen, damit könnte auch eine Katze mit sehr bösen Hintergedanken kaum was anstellen, andererseits Cleo fällt sowieso von einem warmen Platz auf den anderen. Heute morgen blieb sie bis halbelf in meinem Bett, da war ich schon längst aufgestanden, dann legte sie sich, nachdem sie gefrühstückt hatte und am Klöchen war, wieder auf den Heizverteiler, um mittags auf den Heizkörper in der Küche zu wechseln. Um die Ecke daneben steht der Herd, und nachdem der fürs Brotbacken auf 240 Grad aufgeheizt war, wurde es ihr doch zu heiß, und sie flüchtete aufs Aquarium, wo es nicht unbedingt kühl ist.

Ich lieg ja doch immer auf der Lauer, ob sie nicht noch was ausbrütet. Das Resümee ist, sie frisst und befördert es wieder heraus, sie hat ein schönes Fell und klare Augen (okay, die Nickhaut rechts ist nicht ganz einwandfrei), der BB und das Röntgen waren in Ordnung, die Augen bis hin zum Augenhintergrund einwandfrei, Herztätigkeit normal, alle Schwellungen nach der Zahn-OP sind weg. Sie ist einfach eine Schläferin, so eine richtige Kachelofenkatze, aber das war sie nicht immer, sie ist allerdings, wie Frauchen, nun, sagen wir: stattlich. Ihr in Spanien fiktiv festgelegter Geburtstag ist der 1.1.2003.

Vorläufig bezähme ich meine Sorgen und denke, es wird genügen, sie einfach liebzuhaben. Ich bin auch wirklich froh, in dieser TA-Praxis gelandet zu sein. Die haben sogar einen täglichen Visite-Dienst, wobei Haustiere nach Anmeldung besucht werden, um ihre Medikamente durch fachgerechte Hand zu bekommen, oder um sonstwie versorgt zu werden, wenn die Herrschaft auf Urlaub oder im Krankenhaus ist, das find ich toll. Und das alles hat eine einzige Person aufgebaut, die in ganz jungen Jahren Witwe wurde und schauen musste, allein weiterzukommen. Da kann ja das nur ein Vorteil sein, wenn die auch meine Tiere behandelt.

Hausherrin
26.12.2006, 18:25
Hallo:cu: :cu:
Habe es eben gelesen das Cleo krank ist :0( .Der arme :k: Ich drücke dir alle Daumen der Welt das alles gut geht:tu: :tu: Es grüßt dich und deine süßen ganz lieb :hug: :hug: :hug: Nena und Fabienne.:kraul: :kraul: :kraul: :kraul:

Grizabella
27.12.2006, 15:22
Hallo, Nena,

Danke auch für deinen Zuspruch.

Cleo ist derzeit nur ruhe- und wärmebedürftig, ansonst verhält sie sich normal. Das Gesichtchen ist jetzt, nachdem es nicht mehr geschwollen ist, etwas spitzer als zuvor, na ja, wie würden wir mit nur einem Zahn aussehen. Manchmal rutscht auch die Zunge ein bisschen heraus, einfach nur süß. Ulli wollte sie heute schon ordentlich jagen, aber sie ist nicht darauf eingegangen, warf ihm nur einen vernichtenden Blick zu, da war gleich Ruhe.

Meine Tierärztin hat gesagt, so gut wie die Zähne und das Zahnfleisch sind, so gut ist auch das Immunsystem der Katze. Habt ihr das schon einmal gehört?

Gloriaviktoria
27.12.2006, 15:29
Meine Tierärztin hat gesagt, so gut wie die Zähne und das Zahnfleisch sind, so gut ist auch das Immunsystem der Katze. Habt ihr das schon einmal gehört?

Bei Wikipedia steht, dass die Schleimhaut zu den "mechanischen Barrieren" des Immunsystems zählt. Also wenn sie gut durchblutet und intakt ist, kommen die Erreger schon mal nicht weit, denke ich :?:
Und irgendwo habe ich mal gelesen, dass man sich nach dem Zähneputzen mit kaltem Wasser den Mund spülen soll, das wäre auch gut fürs Immunsystem.

wailin
27.12.2006, 16:38
Meine Tierärztin hat gesagt, so gut wie die Zähne und das Zahnfleisch sind, so gut ist auch das Immunsystem der Katze. Habt ihr das schon einmal gehört?

Den Spruch an sich kenne ich zwar nicht, aber kann aus Erfahrung berichten, daß es zumindest bei meiner Susi so war. Sie hat sich gut zwei Monate mit einem üblen fiebrigen Magen-Darm-Infekt nach dem nächsten herumgequält. Dann wurde entdeckt, daß ihr ein abgebrochener Zahn wohl doch Schmerzen bereitet. Der und gleich auch der letzter Zahn wurden gezogen, es gab noch eine Woche ABs und ich hatte eine völlig andere Katze vor mir !!!

Man verkroch sich nicht mehr, es wurde auf einmal ein ganzes Schälchen NaFu gefressen und danach noch Leckerchen eingefordert (bei einer auf 2,5kg abgemagerten Katze freut einen das), es wurde gespielt....Kurz: Es war eine Wonne zuzuschauen :)

:cu:

Hexxengirl
28.12.2006, 08:36
Hallo und guten Morgen,

schön, dass es mit ihr aufwärts geht.
Bei uns Menschen ist es ja das gleiche. Wenn wir schlechte Zähne und/oder Zahnfleisch haben, dann greift das ebenfalls das Immunsystem und vorallem das Herz-Kreislaufsystem an.

Is also echt gefährlich, wenn man seine Zähne nicht regelmäßig kontrollieren und behandeln lässt.

schallo
28.12.2006, 10:17
schön, daß es cleo besser geht. wirst schon sehen, alles wird wieder gut.
schicke euch n`paar streicheleinheiten

Onyx
04.01.2007, 18:10
Hallo, Nena,


Meine Tierärztin hat gesagt, so gut wie die Zähne und das Zahnfleisch sind, so gut ist auch das Immunsystem der Katze. Habt ihr das schon einmal gehört?


yep, unser regenbogenkater Punky hatte wohl mal laut TA in seiner Streunerzeit Katzenschnupfen & das hat das Immunsystem angeschlagen. Er hatte andauernd Zahnprobleme, musste einige gezogen bekommen usw.