PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : tic-clip gegen Zecken



Anja2712
21.10.2002, 20:48
Hallo zusammen,

ich habe heute von einer Bekannten von diesem tic-clip gehört. Er soll 2 Jahre wirksam gegen Zecken sein und das ganz ohne Chemie. Ihr Züchter hat ihn ihr empfohlen, weil ihn selbst schon kleine Welpen tragen können, er verändert durch Magneten das Strahlungsfeld des Hundes, so dass die Zecken ihn nicht mehr wahrnehmen können (oder so ähnlich). Bevor ich ihn aber anschaffe hätte ich gerne gewusst, ob von Euch schon jemand das Ding nutzt und ob es auch wirksam ist.
Hier ist noch der Link des Herstellers oder des Vertriebs
http://www.anibio.de

Viele Grüße
Anja mit Dusty

Sommersprosse
23.10.2002, 23:07
Hallo!
Meine Freundin hat dieses Ding diesen Sommer ausprobiert. Sie behauptet, dass es geholfen hat. Ich behaupte, es ist Aberglaube. Denn der Hund hatte mindestens drei bis vier Zecken in der Woche. Meine Freundin sagt, dass es letztes Jahr viel mehr waren. Naja, man kann sich ja alles einbilden. Ich würde sagen, rausgeschmissenes Geld. Spende es lieber dem Tierschutz!

peti
28.10.2002, 22:27
Hallo Anja,
das Teil ist echt rausgeschmisssenes Geld.
Ich hatte es letztes Jahr für meine Hündin gekauft, die Zecken krabbelten munter weiter an ihr rum. Die Wirkung war gleich null. Und die Zecken haben sich trotzdem nicht davon abhalten lassen sich genau dort festzubeißen wo die Plakette hing.
Ich habe das Teil völlig entnervt nach 2 Monaten weggeschmissen.
Viele Grüße
Petra

kleiner Hamster
31.10.2002, 16:40
Hi!
Ich ahbe dieses Ding zwar nicht ausprobiert aber ich denke es ist ein mist!
Ich meine:

Elektrowellen werden von manchen Tieren gehört und stören sie dabei gewaltig! Und wenn das Zeug noch elekrtisch ist, dann ist es nicht Wasserfest! Höchstens Lebensbedrholich für das Tier! Stell dir mal vor, das Ding bekommt einen kurzschluss! Während es am Halsband deines hundes hängt!
die folgen wären schrecklich!
Also:
Lass besser die finger von dem Zeug!

Skalar
27.11.2002, 19:30
ich habe auch einen Hund und zwei wirksame Methoden gegen Zecken. Beim Tierarzt gibt es ein Mittel das macht man auf den Nacken des Hundes und nach ein paar Tagen fängt es für ca 3 Monate an zu wirken und hält Zecken fern ist auch nicht so teuer. Eibfach mal beim tierarzt fragen. das andere klingt zwar komisch hilft aber. Gib deinem Hund mit dem täglichen Futter einfach knoblauchgranulat´. das riecht zwar n bisschen komisch hilft aber. bye

Bapsi
29.11.2002, 08:35
Hallo alle zusammen,

das Mittel das man zwischen die Schulterblätter des Hundes träufelt heißt Frontline. Es hilft gegen Zecken und Flöhe für ca. 3 Monate. Man darf nach dem draufträufeln den Hund aber 24 Std. nicht Streicheln oder ins Wasser lassen. Sonst bleibt der wirkstoff nicht am Hund sondern geht in die Hände oder Wasser. Ich finde es hilft ganz gut. Aber es ist halt eine chemische Substanz und ich kann mir vorstellen das es nicht nur Vorteile hat. Vieleicht wirkt es sich später einmal negativ aus?? Aber besser als Boreliose oder Gehirnhautentzündung ist es immer noch.
Diesen Clip kenn ich nicht. Aber wenn er was taugen würde wäre er doch unter den Hundebesitzern oder Tä viel populärer??

Viele liebe Grüße Bapsi

Nabucco
29.11.2002, 15:41
@ Babsi
Die beiden Spot-on-Präparate Frontline und Exspot schützen 3 Monate lang vor Flöhen, aber nur einen Monat vor Zecken,d.h., in der Zeckensaison muß aller 4 Wochen getropft werden.
Du mußt aber nicht innerhalb der nächsten 24 h nach Aufbringen der Lösung vor deinem Hund die Flucht ergreifen und die Hände panikartig hochreißen, wenn er kommt. Es reicht völlig, lediglich die Stelle nicht unbedingt zu berühren, an der die Lösung aufgebracht wurde, solange es noch nicht getrocknet ist. Baden sollte man natürlich nicht und in diesen 24 h sollte möglichst auch kein anderer Hund Gelegenheit haben, diese Stelle abzulecken.
M.f.G.
Nabucco

Wild dog
14.06.2007, 15:41
Hi
Frontline hält aber nicht die Zecken fern, sondern wenn sie anbeißen fällt sie innerhalb 48 stunden ab (nicht dass du dann meinst, das Zeug hilft nicht.
Und über Knoblauchgranulat meint unsere Tierärztin, dass es nicht hilft, weil die Spinnentiere nicht riechen können.
Eine zeckenfreie Zone wünsche ich euch:)

Bagpiper
14.06.2007, 15:59
Hallo zusammen,

ich habe heute von einer Bekannten von diesem tic-clip gehört. Er soll 2 Jahre wirksam gegen Zecken sein und das ganz ohne Chemie. Ihr Züchter hat ihn ihr empfohlen, weil ihn selbst schon kleine Welpen tragen können, er verändert durch Magneten das Strahlungsfeld des Hundes, so dass die Zecken ihn nicht mehr wahrnehmen können (oder so ähnlich). Bevor ich ihn aber anschaffe hätte ich gerne gewusst, ob von Euch schon jemand das Ding nutzt und ob es auch wirksam ist.
Hier ist noch der Link des Herstellers oder des Vertriebs
http://www.anibio.de

Viele Grüße
Anja mit Dusty

Ich kenn noch eine bessere Methode: auf einem Bein dreimal um den Kirchplatz hüpfen - sicher ungiftig und kostenfrei. Ungefährlich - na, ja wenn man dabei umfällt und sich das Bein bricht.:D:D:D

Nein, auch wenn ich Chemie nicht unbedingt mag, ich bleib weiter bei Exspot in Kombination mit Program-Tabletten einmal monatlich. Ist nach unseren Erfahrungswerten (15 Cocker) das einzig wirklich Wirksame. Ohne Program - ein paar Zecken, in dieser Kombination zu 99% keine (100% gibt es leider nirgends.)

Rotti-Axel
14.06.2007, 16:30
Hallo!:cu:

Muss auch mal wieder meinen Senf dazu geben. :floet:
Ich habe bis jetzt nur Frontline in gebrauch. Dadurch bei uns in Salzburg (Österreich) Zeckenzone - Höchststufe ist, trau ich mich nicht wirklich was anderes auszuprobieren. Das Risiko das es nicht hilft und meinen Liebling beisst wirklich ein giftiger Zecke ist mir ehrlich gesagt zu groß.

Ob Chemie hin oder her. Wie gesagt ich könnte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren wenn etwas passiert.

Liebe Grüsse Christl :bl:

Summer 175
14.06.2007, 17:10
Hallo, Christl!
Erst mal ganz liebe Grüße ins Ösiland - wir kommen auch bald, yippiehhh!

Da das Frontline leider keinerlei abwehrende Wirkung hat, ist es bei euch wohl nicht das beste Mittel. Da würde ich dir Exspot oder (meine erste Wahl seit ca. 15 Monaten) Advantix empfehlen. Das verhindert bereits das Beißen, angeblich soll es auf Zecken wie eine heiße Herdplatte wirken. Leider hatte "Sarge" kürzlich wohl eine mit Asbest-Schühchen, aber das war in den 12 Monaten, die wir alle drei Wochen (wegen der Auwaldzecke) tropfen, wirklich die einzige - ich denke, eine bessere Bilanz kriegst du nur, wenn du deinen Hund in Quarantäne hältst ....

LG, Karin

Rotti-Axel
15.06.2007, 08:24
Hallo Karin! :cu:

Find ich übrigends super wenn Ihr im schönen Österreich Urlaub macht. ;)
Wo genau seit Ihr denn?

Also dass wusste ich nicht das Frontline keine Abwehrwirkung hat. Muss aber auch dazu sagen, dass mein Axel bis jetzt erst einen Zecken gehabt hat. Der war allerdings tot. Obwohl ich mit meinem Schatz hauptsächlich auf Wiesen & im Wald unterwegs binn. Aber ich werde auf alle Fälle Expot od. Advantix probieren. Bekommt mann dass dan eigentlich auch beim Tierarzt. Weil mein Tierarzt hat auch so ne kleine Apotheke dabei der müsste dass ja eigentlich haben. :?:

Liebe Grüss Christl :bl:

Jerry
15.06.2007, 09:26
Sage dass hier auchnochmal, steht zwar schon in einem andern Bereich,aber egal, ist ja das selbe Thema. Also dieser Anhänger Tic clip ist echt in ordnung! Wie gesagt, mann muss vielleicht auch ein bisschen dran glauben, aber ich kann nur von Tatsachen berichten, er wirkt!! :) Was soll ich anderes sagen, es ist so....( Bei uns jedenfalls )

Rotti-Axel
15.06.2007, 09:45
Hallo Jerry! :cu:

Ich glaub hat dass ist das gleiche Phänomen wie mit der Bernsteinkette.
Villeicht hilfts ja wirklich bei manchen Hundis. Will das auf alle Fälle nicht ausschließen.

Für mich bzw. meinen Axel wäre das nichts. Halte halt nicht wirklich was von so etwas. Aber das ist bitte meine persönliche Meinung. :floet:
Wer es verwendet und es Hilft. Warum nicht ?? Ist letztentlich jeden seine Entscheidung. ;)

Liebe Grüsse Christl :bl:

Jerry
15.06.2007, 10:06
Das ist vollkommen richtig. Finde auch jeder sollte dass nehmen wovon er glaubt dass es hilft.:tu: Nu muss ich zugeben wohnen wir auch nicht in einer Zeckenhochburg:rolleyes:
lg steffie:bl:

Summer 175
15.06.2007, 14:36
Hallo, Christl!
In Deutschland sind exspot und advantix verschreibungspflichtig - also entweder direkt beim TA (meist wesentlich günstiger) oder mit Rezept in der Apotheke.
Ich weiß aber, dass bei euch da teilweise andere Vorschriften gelten, war rezeptfrei und rezeptpflichtig betrifft. Aber dein TA sollte das schon haben. Ich persönlich würde dir Advantix empfehlen, das nutzen wir von Anfang an und haben sehr gute Erfolge damit. Du solltest dann allerdings bei deinem Hund vom Nacken bis zum Schwanz vier bis fünf Punkte tropfen - das wurde mir von Bayer direkt empfohlen.
Alles andere per pn ....
LG, Karin

Piete
18.06.2007, 07:19
Hi

also prinzipiell hat Frontline schon eine repellierende Wirkung, die Zeckenwirkung hält 4 Wochen und die Flohwirkung geht nach 6 Wochen!! steil bergab.
Zu diesem Clip-Dings. Ich bezweifle ja dass das Ding überhaupt irgendwelche Wellen oder MAgnetfelder ausströmt, es ist ja schließlich nur ein Aluplättchen und mich würde ja brennend interessieren wie sie das laden wollen, zumal das ja nicht mal eine Energiequelle hat.
Ansonsten helfen Magnetwellen oder Elektrowellen eh nicht gegen Insekten, das hatten wir schon hier im Test und schwund war alles.

Gruß Mel

Summer 175
18.06.2007, 12:52
@ piete:
EINSPRUCH !!!!
Wenn ich was behaupte, kann ich's meist auch belegen (alter Klugscheißer aber auch *schäm*!):
hier eine Originalfrage aus der frontline-HP (www.frontline.de.merial.com):
Besitzt FRONTLINE eine Repellenswirkung?
FRONTLINE hat keine Repellenswirkung und verhindert daher nicht, dass die Parasiten auf das behandelte Tier gehen. FRONTLINE wirkt als Kontakt-Ektoparasitikum, d. h. dass die Flöhe und Zecken erst Kontakt mit dem Wirkstoff auf dem Tier haben müssen, um schnell und zuverlässig abgetötet zu werden.

Evtl. ist es halt so, dass bis zu der von dir genannten Zeit nach der Anwendung die Viecher weiterhin absterben - aber leider erst, nachdem sie gebissen haben .... Zitat aus der HP " FRONTLINE hindert zwar nicht alle Zecken am Ansaugen, aber tötet sie, bevor sie ihre Blutmahlzeit begonnen haben. Dadurch wird die Infektionsgefahr minimiert."

Leider kann halt FSME schon mit dem Ansaugen übertragen werden ....

@ jerry:
Borreliose ist mittlerweile über fast ganz Deutschland ausgebreitet, die Auwaldzecke (Babesiose) ist auch schwer auf dem Vormarsch. Lediglich FSME beschränkt sich noch auf den Süden und einige Teile der Mitte Deutschlands.

LG,Karin

Jutta Niebler
18.06.2007, 18:28
Hallo, ich wollte nur dazu sagen, dass das mit dem Clip nichts sagt, unsere Tierärztin hat es selber an Ihren zwei Hündinen ausprobiert und Ihre hatten
auch Zecken-
Gruß Jutta

Piete
19.06.2007, 07:51
Hi Karin

mag sein das die das schreiben ABER ich arbeite mit dem Institut zusammen die das getestet haben;)
Firmen dürfen bei Tierarzneien nur das rauf schreiben und behaupten was auch getestet wurde, daher findet man auch bei Zeckenschutzmitteln selten das sie gegen Auwaldzecken helfen. Wurde nicht getestet, war bisher noch nicht interessant und daher darf es nicht drauf stehen. Heißt aber nicht das es nicht trotzdem hilft.
Würde Frontline nicht zumindest eine gewisse repellierende Wirkung haben würden viel mehr Zecken andocken.
Spot Ons werden aber sicherlich nie so "abschreckend" sein wie Halsbänder, weil diese permant Gift "abgeben" , will man wirklich sicher gehen dann benutz ein Halsband, in der Handhabung ist das allerdings nicht so bequem (immer abnehmen vor dem Baden). :p So jetzt habe ich auch mal geklugscheißt, muß ja mal nen Vorteil haben, dass ich mit solch Viehchern arbeiten muß.


Lieben Gruß Mel

Summer 175
19.06.2007, 09:48
Guten Morgen, Piete!
Siehste, wieder was dazu gelernt ....
Ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass alles Positive, was NICHT in den Beipackzetteln steht, wohl kaum vorhanden sein dürfte ...
Ich verwende ja u. a. das Advantix, weil es (zumindest nach meiner Kenntnis) bisher das einzige ist, dass eine Zulassung in Bezug auf die Wirkung bei der Auwaldzecke hat - bin in Bezug auf meine Familie (und da gehört der Wuff dazu!) halt ein Feigling ...
Allerdings hatten wir bei empfohlener Anwendung in über einem Jahr erst eine einzige Zecke, ich denke, da kann man schon von einer guten Quote sprechen.

Mich hat halt irritiert, dass Frontline in seiner HP das so deutlich gemacht hat, dass eben KEINE repellierende Wirkung gegeben ist. Hätten sie GAR NICHTS zu dem Thema geschrieben, wäre es vielleicht vom rechtlichen her auch okay gewesen - sie hätten ja nichts Falsches behauptet ....

Und ich kenne viele, die Frontline verwenden und sich wundern, dass ihr Hund immer noch Zecken mit heimbringt bzw. in ihrer Wohnung jede Menge von den toten Viechern herumliegen ....

LG - und danke für die Aufklärung!
Karin

Piete
19.06.2007, 12:36
Naja Firmen sind halt vorsichtig geworden da einige, zumindest von uns, schon abgelehnt wurden weil die Beipackzettel falsch waren, oder die Anwendung nicht richtig beschrieben wurde.
Das ist ein ganz fieser, bürokratischer apparat. Anmeldungen nach dem neuen Biozidgesetz kosten zB 2- 3 mio €, da überlegen sich schon manche Firmen was sie wie machen und ob sie das Risiko eingehen abgelehnt zu werden.
Aber ich gebe dir recht, es gibt Mittel die eine bessere repellierende Wirkung haben, daher werden sie damit keine Werbung machen.
Für die schlimmen Zeiten habe ich mir auch Halsbänder besorgt, bin aber immer sehr vorsichtig mit den Dingern weil ich noch recht junge Neffen habe.

Lieben Gruß Mel