PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall aus Protest?



chira47
21.11.2006, 12:57
Ich bin seit ca. einem Jahr beruflich und privat sehr stark eingebunden. Damit kommt es ziemlich oft vor, dass meine zwei Katzen 24 Stunden und länger alleine sind. Bis vor zwei Wochen ging das auch ziemlich gut, doch seitdem reagiert mein Kater mit Durchfall (bevorzugte Toilette ist der Flur :0( ), und den hat er immer nur dann, wenn ich länger nicht zu Hause war. Sobald ich wieder jeden Abend nach Hause komm (möglichst innerhalb von 12 Stunden) ist alles ok.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, was kann ich unternehmen, dass 1. nicht mehr der Flur zur Toilette wird und 2. er keinen Durchfall mehr hat?

Einen Hinweis noch, in Sachen Magen hat er schon immer recht sensibel reagiert, aber seit er vor 3 Jahren eine Partnerin bekommen hat, gab es keine Probleme mehr.
Ein anderes Futter (magenfreundlich) habe ich auch schon versucht.


Wäre toll wenn ein paar Tipps kommen könnten, ich kann zwar das private wegbleiben etwas ändern, möchte aber nicht auf einen Abend mit Freunden etc. verzichten müssen.

Danny
21.11.2006, 13:09
Hallo!
Warst Du mit ihm schon mal beim Arzt? Ich denke nicht, dass es möglich ist "extra" Durchfall zu bekommen. Mag sein, dass die Symptome psychosomatisch sind, aber ich würde doch erst mal eine "normale" Krankheit vom TA ausschließen lassen.

Svenni
21.11.2006, 13:29
Hallo,

an Deiner Stelle würde ich eine Kotprobe beim TA untersuchen lassen um sicher zu sein, ob der Durchfall gesundheitliche Ursachen hat.

Mein Stonie hat auch über einen langen Zeitraum extremen Durchfall gehabt. Beim TA hat sich rausgestellt, dass sich bestimmte (gute) Darmbakterien extrem vermehrt hatten. Die Ursache davon war einfach Stress.
Der Kater hat sich in der Gruppe nicht akzeptiert gefühlt und auf diese Art seinen Unmut gezeigt. Ausserdem hat er das Klo auch nicht mehr fürs grosse Geschäft benutzt. :-(0) :rolleyes:

Offensichtlich ist Dein Kater sehr auf Dich fixiert und ist einfach traurig wenn Du so lange fort bist. Dazu fällt mir so spontan kein Tipp ein. Mal sehen was die anderen hier sagen. :?:

chira47
21.11.2006, 13:50
im ersten Jahr als er noch allein war, da hat er am nächsten Tag ziemlich schnell mit Durchfall reagiert, wenn er mal Schimpfe bekommen hat, und da es sich ja innerhalb eines Tages normalisiert, wenn ich wieder zu Hause bin, denke ich nicht dass es was organisches ist.

Danny
21.11.2006, 14:09
Ich würde das trotzdem vorsichtshalber erst mal untersuchen lassen.

Danny
21.11.2006, 14:13
Noch mal eine Frage: wer kümmert sich denn um die beiden wenn du nicht da bist? D.h. wer gibt Ihnen Futter, macht die Klöchen sauber etc.?
Wird dann vielleicht in einem anderen Rythmus gefüttert?

chira47
21.11.2006, 14:28
bin ich "nur" einen Tag weg. Da hat es immer ganz gut geklappt, wenn enfach mehr Fresschen und eine Toilette mehr aufgestellt wurde. Ansonsten macht es die Nachbarin, ist aber eher selten.

Danny
21.11.2006, 14:48
Also ich denke immer noch, dass es kein Protest von Deinem Katerchen ist. Damit meine ich, dass er den Durchfall bestimmt nicht bewusst beeinflusst.
Also ich würde auf jeden Fall erst mal mit ihm zum Arzt gehen und ihn durchchecken lassen um wirklich sicher zu gehen, dass er nicht krank ist. Unsere kleinen Fellpopos sind nämlich sehr gut darin, Krankheiten zu verstecken, und meist sind es nur kleine Anzeichen die schon auf eine ausgeprägte Krankheit hinweisen. Wenn feststeht, dass er tatsächlich kerngesund ist, könnte man vielleicht Bachblüten einsetzen. Ich selber habe noch nie Bachblüten eingesetzt, da können andere Foris mehr Tipps beisteuern.
An der Situation, dass Du beruflich viel unterwegs bist, wird sich ja wahrscheinlich (verständlicherweise) nicht viel ändern lassen.
Aber ich würde wirklich auf jeden Fall mit ihm zum Arzt gehen! Falls Du jetzt gerade von zu Hause aus schreiben solltest, dann schnapp Dir doch Deinen kleinen Schatz und ab zum TA und nimm am Besten noch eine Kotprobe mit. Dann können hier sicherlich auch noch einige andere Foris Ideen und Tipps beisteuern, aber Ferndiagnose, ohne dass eine Krankheit ausgeschlossen ist, könnte meiner Meinung nach auch schief gehen.

Grizabella
21.11.2006, 23:44
Ist es möglich, dass du diesen Thread öfters ins Forum gestellt hast?

Du schreibst, der Kater war schon ein Sensibelchen, bevor er kätzische Gesellschaft bekommen hat. Seit der Zeit ist er ja vermutlich schon einmal beim TA gewesen, z.B. zur Impfung, da hättest du gleich fragen können. Physische Ursachen kann man sicher klarer feststellen bzw. ausschließen als psychische. Für ersteres ist eindeutig der TA zuständig, für die Psyche des Tieres bist du es, aber du solltest wissen, ob und wann deine Aufgabe diesbezüglich zu beginnen hat.

Es ist schon ein bisschen augenscheinlich, dass der Kerl seinen Durchfall nur hat, wenn du nicht da bist. Ich würde meinen, 24 Stunden Abwesenheit und länger (wieviel länger?) am Stück und ev. mehrmals wöchentlich sind zuviel für eine Katze. Was ist dann in der Wohnung, lässt du morgens beim Weggehen das Licht an, wenn du weggehst? Gibts vielleicht leise Radiomusik? Eine Wohnungskatze ist nicht so selbständig wie eine Freigängerin und hat nicht annähernd die Unterhaltung, die sich der Freigängerin in der Natur bietet, eine Wohnungskatze WARTET auf dich, auch wenn ihr Zeitgefühl nicht allzu ausgeprägt ist.

Eine Katze mit ungewisser Vergangenheit kann leicht durch Vorkommnisse, die für uns unbedeutend sind, in Panik geraten, auch in der eigenen Wohnung.

Ein Kontrollbesuch beim TA könnte nicht schaden, und dann check einmal ab, wie lange deine berufliche und private Bindung mit diesem Zeitaufwand noch dauern kann. Privates kann man ja zum Teil ins eigene Zuhause verlegen, je nachdem, ob deine Racker kommunikativ sind.

kiga2
22.11.2006, 18:43
Hallo,also ich finde es eigentlich unverschämt seine Katzen soo lange alleine zulassen.Auch wenn Du zwei hast.Wenn man sich ein Tier anschafft muß man sich drum kümmern,auch wenn das Privatleben etwas eingeschrengt werden muß.Ich stehe extra ne Stunde früher auf,bevor ich zur Arbeit fahre.Könnte ne halbe Stunde jeden Tag länger schlafen.Aber da ich meiner süßen es etwas versüßen möchte bevor ich zur Arbeit fahre,spiele ich ne halbe Stunde am morgen mit ihr,und abends oder Nachmittags wenn ich heim komme auch.Sie hat sich jetzt zwar so dran gewöhnt das sie auch morgens am WE punkt sieben spielen möchte,aber es gibt schlimmeres,als nicht aus zuschlafen.Vielleicht sieht jeder das TIER anders.Bei mir kommt es an Stelle Nummer eins.Alles andere kann warten.

Katen sind schon sehr sensibel,deshalb kann es schon sein das er aus protest Durchfall hat.Um sicher zu gehen,das keine Krankheit vorliegt hilft nur der gang zum Tierarzt.

Sonja und Hammy

Tigerin
22.11.2006, 19:02
Bei uns ist es so, dass ich im Schichtdienst arbeiten muss, glücklicherweise keine Schicht länger als elf Stunden :-* , aber dann hat unser Katerchen auch öfter mal Schwierigkeiten mit Durchfall. Er hat auch eine Gefährtin, ist auch nicht beleidigt, weil ich so lange nicht da war, aber ich vermute, es liegt an den veränderten Fütterungszeiten. Ich verstekce dann zwar Trockenfutter in der Wohnung, welches die beiden suchen können und einen extra Napf NaFu geibts auch, ist aber anscheinden doch anstrengend für die empfindlichen Katzenmägen. Zum Glükist amnächsten Tag immer alles wieder gut. :D
Ich würde ir allerdings auch raten, weniger lange auszubleiben. Die armen beiden haben sicher Liebeskummer, wenn sie so lange ausharren müssen... :kraul:

Danny
22.11.2006, 19:17
Mich würde auch interessieren, ob Du evtl. schon beim Arzt warst.
Und wie meine "Vorrednerin/-schreiberin" denke ich auch, dass Du evtl. Deine privaten Aktivitäten etwas mehr auf Deine Katzen ausrichten solltest, wenn Du selbst schon der Meinung bist, dass es daran liegt. Wie ich schon oben geschrieben habe, wird sich an der beruflichen Eingebundenheit sicher in nächster Zeit nichts ändern, aber dann solltest Du zumindest Deine Freizeit zu einem größeren Teil Deinen Fellpopos zugestehen. Denn darum legt man sich ja eigentlich auch Katzen zu: um Zeit mit Ihnen zu verbringen.
Vielleicht kannst du ja wirklich einige Freizeitaktivitäten nach Hause verlegen, d.h. z.B. statt in ein Cafe zu gehen eine Freundin zu Dir einladen und den guten alten Maschinenkaffee trinken. Damit würdest Du Deinen Katzis sicherlich eine Freude bereiten.