PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bandscheibenvorfall



der dicke hund
21.11.2006, 12:50
hi ihr
hatte ja vor ein paar tagen gepostet wegen inkontinenz, nun haben wir ganz andere probleme.
die dicke hat einen bandscheibenvorfall. sie ist am donnerstag über den haufen gerannt worden so volle breitseite.
sie schrie auf dann war aber alles wieder gut sie schonte ein paar min ihr li. vorderpfote.
bis samstag nacht war alles gut in der nacht jammerte sie und schrie immer mal wieder auf.
am sonntag war wieder alles gut sie lief normal bewegte sich ohne schonumg.
nachts wieder jammern und schreien wenn sie die pfote falsch bewegte.
also dann am montag zum TA. ich muss dazu sagen wenn man meine dicke falsch anschaut dann jammert sie, sie ist sehr wehleidig.
der TA war sowas von scheisse............ sie solle zum ct und das auf der stelle .ich wie schnell bekomme ich denn da einen termin? so 3 tage sagt er......ich in der wartezeit bekommt sie schmerzmittel????? er nein.weil dann bewegt sie sich wieder und sie wird gelähmt mit allen 4 pfoten.......ich wie gross ist das narkoserisiko??????? er .wenn ich das alles nicht wolle dann solle ich sie einschläfern lassen. *zack* da stand ich nun......... ich war fix und alle und konnte nicht mehr denken bzw alles was ich denken konnte da läuft was falsch..alles was ich wollte war als 1. massnahme das der hund seine schmerzen los wird.dann diagnostik.klar habe ich auch noch gefragt wie teuer das alles wird ..so 600-700 euro das musste ich auch schlucken......aber hallo wer hat die schon mal eben rumfliegen also ich nicht.
ich bin dann nachause gefahren musste vor lauter verzweiflung heulen und besprach alles mit einer freundin.
ich bin auf ihr anraten in eine spezialklinik gefahren( daran hatte ich in der aufregung nicht gedacht) und ich muss euch sagen...also sie hat tatsächlich einen bandscheiben vorfall aber nicht ganz so dramatisch........ sie bekam da sofort schmerzmittel und wurde stationär aufgenommen bekam hochdosiert cortison wegen der schwellung sie hat auch noch eine dicke prellung mit einem bluterguss der mit auf die wirbel drückt gut der spezialist meinte ein ct kann man dann immer noch fahren wenn sich aufgrund der konservativen behadlung keinen erfolg einstellt.
ich dürfte sie dann aber doch abends wieder abholen..........
und seitdem kein jammern mehr kein aufschreien sie pennt weil sie fix und fertig ist, und nu ist ganz klar schonung angesagt.
morgen fahren wir da nochmal hin und mal schauen was die dann sagen.
klar kann man mir vorwefen das ich nicht früher zum TA gegangen bin aber meineserachtens hatte sie nur eine prellung und wie gesagt sie ist sehr wehleidig.
ich wünsche euch was der dicke hund

absinth
21.11.2006, 18:58
Unser Hund hat zum Cortison noch hochdosierte B-Vitamine verordnet bekommen. Dazu erstmal möglichst wenig Bewegung und viel Wärme (schwache Rotlichlampe, Mantel). Mittlerweile gehts ihm wieder richtig gut.
Eine THP gab mir noch den Tipp homöopathisch mit Diskus D6 zu behandeln und den Rücken leicht zu massieren.
Nach der "Ruhephase" eine Steroidkur zum Muskelaufbau, damit die Bandscheiben entlastet werden.

Gruß Absinth