PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futter für grosse Rassen



labiherr
29.04.2002, 10:47
hallo liebe hundefreunde.

ich habe seit kurzem einen labrador-welpen.
welches trockenfutter würdet ihr empfehlen ?:confused:

Inge1810
29.04.2002, 14:21
hallo, ich habe eine labrador-mischlingshündin. mein tierarzt hat mir das trockenfutter von hill`s für welpen large breed empfohlen, das sie auch von anfang an bei mir bekommt. die meinungen gehen zwar auseinander, das teuer (das ist hill`s tatsächlich, aber eukanuba und anderes ist auch nicht billiger) nicht gleich gut ist, aber ich habe damit die besten erfahrungen. ihr fell glänzt wie verrückt, sie ist kerngesund und hat sich toll entwickelt. ich verwende es auch als leckerle. gibt halt dann weniger in den napf. ab und zu weiche ich es in wasser auf, was sie supertoll findet (auf 100 g futter 200 ml heißes wasser, 1/2 std. ziehen lassen). ein bekannter hat einen fast gleichaltrigen, reinrassigen labrador (meiner merkt man den mischling übrigens nicht an ;-)) und er füttert ein spezielles labrador-futter, das er von der züchterin empfohlen bekommen hat. kostet das gleiche, ist aber kalorienhaltiger und vom geschmack her wohl nicht so der hit, denn sind wir mit den hunden unterwegs, klebt sein hund an mir. leider nicht wegen meiner tollen ausstrahlung *grins*, sondern wegen der wohl verlockenden düfte, die meiner tasche entweichen.

labiherr
29.04.2002, 23:23
hallo inge,
wie alt ist denn dein labimix ?
und hast du schon erfahrungen mit älteren labis gemacht.
ich meine in puncto gesundheit.

Inge1810
30.04.2002, 08:01
guten morgen,
meine kleine ist jetzt knapp vier monate alt. ich habe sie mit 9 wochen zu mir geholt. leider kann ich dir nichts über ältere erzählen, was du bestimmt schon weißt, da mein vorheriger hund ein absolut "reinrassiger randstein" war. da hat alles mitgemischt, was rang und namen hatte ;-) bei ihr kann ich wenigstens ahnen, was mal draus wird. ich weiß auch nur das übliche, also röntgen mit 6 monaten wegen hd und ed, was ja hoffentlich nicht festgestellt wird. in der wachstumsphase kann man noch viel tun. das sie recht massig werden, ist ja auch allgemein bekannt, also lebenslange gewichtskontrolle. labradore sind ja wirklich die reinsten staubsauger. meine düst täglich durch die wohnung und das ohne kabelgewirr *smile*.
was fütterst du deiner denn im moment? ich rate dir auf jeden fall, gar nicht erst mit dosen anzufangen. grüße

labiherr
30.04.2002, 14:59
hallo.
meine labihündin ist jetzt 9 wochen alt.
die züchterin füttert seit jahren doko-trockenfutter.
da sie mir vergangene woche, bei der übergabe der hündin, ein sack welpen-doko mitgab, füttere ich das nun.
hab aber gehört, das gerade bei grosswüchsigen rassen hochwertiges trockenfutter gefüttert werden soll.
wegen der gelenke und knochen.
dosenfutter von pedigree mit mixer füttere ich zur abwechslung zwischendurch. hauptsächlich geb ich ihr aber trockenfutter.

Inge1810
30.04.2002, 15:15
ach süss, neun wochen... *schwelg* naja, ich will`s mal net übertreiben, soooo lange ist das bei uns ja auch noch net her ;-) welche farbe hat deine denn? meine ist pechschwarz mit nem kleinen weißen fleck vorne.
du solltest tatsächlich auf welpenfutter für große rassen umstellen. deshalb ja meine empfehlung mit dem hills puppy large breed. wichtig ist, daß sie nicht zu schnell wachsen und sollten eher dünn gehalten werden, da das skelett sonst unter dem gewicht zu leiden hat. schöne taille und rippen sollen spürbar sein. ich gehe so alle 1,5 - 2 wochen zum tierarzt um sie zu wiegen, damit ich sehe, ob ihr gewicht zu der kurve passt und auch die menge des futters anzupassen. dosenfutter würde ich an deiner stelle weglassen. das besteht fast nur aus flüssigkeit und die bekommst du billiger aus dem wasserhahn. erstens ist trockenfutter hochwertiger, von der hygiene mal gar nicht erst zu sprechen. im sommer, sollte man aus versehen mal vergessen gleich zum container zu rennen, züchtet man sich dort süsse kleine würmchen heran und stinken tut`s.... naja, weitere ausführungen erspar ich dir. *grins* ich wiege morgens immer ihre tagesration ab und steck einen großteil davon in die gassigehjacke. das gibt`s dann aus der hand. dosen kann man zwar prima um sich werfen, aber ich seh ansonsten keinen vorteil mehr drin. mein verstorbener hund hat dosen-und trockenfutter gemischt bekommen und ich hab mir geschworen, das bei dem nächsten hund nie anzufangen.

labiherr
30.04.2002, 15:28
hallo.
die kleine ist chocolatefarben.
mit dem dosenfutter hast du bestimmt recht, aber ich habe etwas voreilig ein paar auf reserve gekauft.
ich werde wohl auch auf hochwertiges futter umsteigen.
entweder hills, eukanuba oder royal-canin.
mit 4 monaten wird deine hündin wohl sauber sein.
wie lange hast du dafür gebraucht ?
und wie hört sie ?
ist sie brav, oder stellt sie allesmögliche auf den kopf ?

Inge1810
30.04.2002, 15:58
ähm sauber???? was ist das... *lach* nö, sauber ist sie nicht. wenn ich daheim bin, dann wackelt sie brav zur tür, um zu zeigen, daß sie raus muß, aber wenn ich nicht da bin, also nachts oder wenn ich arbeiten muß, dann finde ich so manchen see und haufen *seufz*. bei kindern geht`s ja auch net von heute auf morgen und ganz ehrlich, es nervt zwar, aber es gibt schlimmeres. ich habe fliesen. daheim ignoriere ich es eben, denn vor mir macht sie nicht und draußen hopse ich rum vor freude und sie weiss es ja eigentlich auch, aber wenn hund eben eine konfirmandenblase hat.... naja bisher wurde bei mir jeder hund sauber, der eine früher oder später, drum geb ich die hoffnung nicht auf. woanders ist sie übrigens sauber *knurr* vom können her ist sie ansonsten schon superweit. ich bin oft sprachlos, wie schnell sie lernt. tja, was kann sie schon.. ich zähl mal auf: an der leine gehen, komm, sitz, platz, bleib, pfote (nein, andere pfote *g*), gib laut, was ist 1+1, was ist 1+2 (macht sie im ernst, allerdings natürlich nur mit handzeichen für gib laut ;-)), beim wort "gassi" zur tür hechten, bei fuß nur bedingt, also so gut wie gar nicht. heute haben wir mit "twist" angefangen *smile* es ist alles natürlich noch nicht bis zur perfektion ausgereift, aber sie ist ja noch ein baby und ich finde es schon erstaunlich. tja, auf den kopf stellen tut sie so einiges. durch sie habe ich gelernt, was bei meiner abwesenheit besser nicht in hundes nähe sein sollte (z.b. ladegerät vom handy...) wenn sie erwachsen ist, werd ich wohl meine wohnung renovieren müssen. hab ich ja letztes jahr schon gemacht, also was soll`s, da bin ich noch geübt. durch einen labbi wird man richtig kreativ. mein verstorbener hund hatte nicht diesen zerstörungsdrang, wenn er mal allein sein mußte. es wird allerdings besser, denn wie gesagt, ich werde kreativer. sie ist eine gute lehrerin. bin ich daheim, ist sie die reinste schmusebacke und mein schatten. einen besseren hund hätte ich mir nicht aussuchen können... so, jetzt darfst du mal erzählen. ich freu mich schon auf deine geschichten, denn ich finde sicher eine menge parallelen *freu*

labiherr
30.04.2002, 23:27
hallo.
naja, allzuviel gibt es bei mir natürlich noch nicht zu erzählen.
ich hab sie ja erst 11 tage.
bisher hat sie noch net viel kaputtgemacht, eigentlich garnix. toi, toi, toi...
sie hat natürlich schon versucht in das ein oder andere möbelstück hereinzubeissen, was ich natürlich aber sofort unterbunden habe. ich versuche sie auch direkt von anfang an, ans alleine bleiben zu gewöhnen. soweit wie du wäre ich schon gerne. ich meine, sitz-platz-hier-gib pfötchen-gib-laut-usw.. wenn ich ihr leckerle zeige, dann hört sie schon auf "komm":D
nachts schafft sie es schon "sauber" zu bleiben. tagsüber, wenn sie munter ist, muss ich aber ständig aufpassen.
an der leine läuft sie auch schon einigermassen. vor allen dingen, wenn es heimwärts geht. wenn wir von zu hause weggehen, dann will sie noch net so richtig mit.:(

Inge1810
01.05.2002, 12:50
na wart mal ab, wenn sie älter wird, dann geht`s rund ;-) na ich will dir keine angst machen, aber es ist ja normal, daß sie anfangs mehr schlafen. als ich meine mit acht wochen das erste mal gesehen habe, war sie sowas von verpennt, aber nach ein paar mal welpenspielstunde und viel aktivitäten mit mir, ist sie eine richtig selbstbewußte und lebhafte geworden. ich nehm sie eigentlich überall mit hin und das zahlt sich aus. da sie so gelehrig ist, war es auch überhaupt kein thema, ihr das alles beizubringen. in zwei monaten geht`s richtig los mit hundeschule und ich freu mich schon irrsinnig drauf, denn sie macht es mir wirklich leicht, o.k., außer das mit dem sauberwerden, aber wie gesagt, das kriegen wir auch noch hin. was machst du so mit deiner kleinen und wie heißt sie überhaupt?

labiherr
01.05.2002, 23:34
sina nennt sich die maus. und deine ?

da ich in einem kleinen dorf wohne, direkt am waldrand, sind wir natürlich jeden tag mehrmals draussen.
im moment habe ich 5 wochen frei, wegen der kleinen eben.
zweimal die woche besuchen wir gemeinsam eine welpenspielstunde.
dort hat sie sich nun, nach dem ersten kennenlernen, schon liebe freunde gemacht.:)
hast du beim welpentreff auch schon übungen mit ihr gemacht, oder hat sie nur herumgetobt ?

Mascha
01.05.2002, 23:48
Hallo!

Ich würde Dir wegen der zu erwartenden größe Deiner Sina auf jeden Fall auch so ein Spezialfutter für Welpen großer Rassen empfehlen, Eukanuba, Royal Canin, ProPlan, Hill's, ...
Das ist für die Wachstumszeit auf jeden Fall sicherer.

Viel Spaß mit der Kleinen!

Inge1810
02.05.2002, 00:15
jetzt kann ich deine kleine endlich beim namen nennen, also bestell sina einen recht schönen gruß ;-) meine heißt kira. ich war fest davon überzeugt, daß der name so oft nicht vorkommt. von wegen... neulich bei der welpenspielstunde habe ich nach kira gerufen und auf einmal saß ein anderes hundebaby vor mir und guckt erwartungsvoll zu mir hoch... auch ne kira *grins* bei uns in der welpenspielstunde läuft das so ab, daß die kleinen erstmal eine halbe stunde spielen können, dann wird eine viertel stunde über hindernisse, ballbecken, röhre etc. gelaufen. kira findet das einfach super und ich ziehe schon in erwägung später mal richtig mit agility anzufangen. die letzte viertel stunde dürfen sie dann wieder spielen. ab kommenden samstag werde ich in eine andere welpenspielstunde wechseln, weil ich dort auch mit der hundeschule anfange, wenn sie sechs monate alt ist. bin mal gespannt, wie es dort abläuft. wenn du unsicher bist, dann kannst du ja auch über einen welpenfrüherziehungskurs nachdenken. hattest du vorher schon hunde? ich kann dir übrigens das buch "lassie, rex & co." von dr. felicia rehage wärmstens empfehlen. ist zwar nicht billig, das gute stück (ca. 20 €), ist aber jeden cent wert. ich hab mich teilweise weggeschmissen vor lachen, aber auch ne menge gelernt und kira dankt es mir. so, jetzt dreh ich noch ne nächtliche runde und dann ist feierabend.

Inge1810
02.05.2002, 00:17
übrigens... ich bin extrem urlaubsneidisch, also erwähn es bitte nicht mehr ;-)

labiherr
02.05.2002, 23:15
also hier beim welpentreff geht das so vor sich:
die ersten 30 min. wird gespielt, danach werden übungen durchgeführt.
z.b. mit seinem vierbeiner durch eine menschenansammlung spazieren, oder übungen an der leine, etc.
mit sina mache ich da aber noch nicht mit, da sie noch zu jung ist. spielen lasse ich sie im moment auch nur ca. 15min.
dann ist sie nämlich ziemlich erschöpft.
ich selbst hatte vorher noch keine hunde, bin aber in meinem elternhaus mit hunden grossgeworden. vorwiegend mit cocker-spanieln.

Inge1810
03.05.2002, 08:21
guten morgen, na dann geht`s dir ja mit sina so, wie einem bekannten von mir mit seinem labbi. der ist die reinste schlaftablette ;-) kira war, als ich sie mit acht wochen das erste mal gesehen habe, ebenfalls richtig verpennt. als ich sie eine woche später geholt habe, war davon nicht mehr viel zu sehen und heute gar nix mehr. gut, daheim schläft sie die meiste zeit, aber sind wir unterwegs (und wir sind viel unterwegs), dann ist sie kann sie noch so kaputt sein, sie bemüht sich aber, es nicht zu zeigen und hechtet sofort wieder zum nächsten hund hin. obwohl der hund meines bekannten nur drei tage jünger ist, scheint sie in der entwicklung her schon viel weiter zu sein. kann daran liegen, daß ich sie überall mit hingenommen habe, ohne rücksicht auf verluste (geburtstagsparty, reitstall, bistro, hundemesse usw.) oder auch daran, daß bei ihr nunmal doch noch andere rassen mitgemischt haben (schäferhund, angebl. collie und irgendein jagdhund) wart mal ab, in ein paar wochen, wacht auch sina auf. zu jung finde ich jetzt deine sina nicht, um an übungen mitzumachen. je eher, desto besser. kannst ihr ruhig etwas mehr zutrauen. ich bin oft baff, daß selbst die kleinsten bei uns über den schwebebalken marschieren, als hätten sie das schon immer getan. kira war zehn wochen, als ich das erste mal mit ihr dort war und sie hatte keinen babybonus. sie lernen in dem alter so irrsinnig leicht. so anstrengend die welpenzeit auch ist, trotzdem finde ich es irgendwie schade, daß es so schnell vorbeigeht. kira wog gestern bereits 13,6 kg (ich bekam sie mit 6,8 kg) und hat ihren ersten zahn verloren *snief* bevor ich jetzt komplett wehmütig werde, geh ich lieber etwas arbeiten ;-) ich wünsch dir und sina einen schönen freitag.

Thomas
03.05.2002, 09:48
Hallo ihr Labbibesitzer,

es gibt ja derzeit ca. 15 Labbibücher im deutschsprachigem Raum. Welches davon ist besonders empfehlenswert und geht intensiv auf die Rassetypischen Eigenheiten ein? Also ich suche weniger ein Buch mit allgemeinem Bla Bla (also die typischen Hundeeinsteiger-Tips).

Wäre für jeden Hinweis dankbar.

read ya´
Thomas

Inge1810
03.05.2002, 14:19
hallo thomas,
hast du wohl vor einen labbi zu überzeugen in eurer rudel mit einzusteigen? wenn ja, dann viel glück und überzeugungskraft *grins* ne quatsch, natürlich gratulier ich. ich bin mittlerweile vor begeisterung eh kaum zu bremsen. leider hab ich keinen dunst von labrador-fachliteratur, da meine zwar so aussieht, aber halt doch ein mischling ist. ich habs auch net so mit büchern. was ich wissen will, zieh ich mir aus dem internet. ich werd mich aber mal umhören, denn evtl. hat ein bekannter labbi-besitzer einen tipp.

Thomas
03.05.2002, 16:58
Hi Inge!

hast du wohl vor einen labbi zu überzeugen in eurer rudel mit einzusteigen?
Jep - ziehe es sozusagen in Erwägung - habe aber absolut keine Eile damit, vorallem die Suche nach einem guten Züchter kann ja bekanntlich dauern. Ohje , der arme Züchter von dem ich mir einen Labbi holen würde müßte sich ne Menge "nerviger" Fragen anhören. Was die Überzeugungsarbeit anbelangt, so müße ich wahrscheinlich weniger den Labbi-Welpen als vielmehr mein Westie-Mädel davon überzeugen, das ein Welpe was tolles ist (sie steht nämlich nicht unbedingt auf diese kleinen nervigen Knäuls).
Trotzdem danke einstweilen - vielleicht meldest Du oder jemand anders sich ja nochmal....

read ya´
Thomas

Inge1810
03.05.2002, 23:24
hallo thomas, hab noch nen anderen vorschlag, weil der besagte bekannte mit sicherheit nur ein buch gelesen hat (ich will dem ja nix unterstellen, aber labradorbezogen sicher nicht mehr ;) ) schau doch einfach bei amazon die kundenrezensionen finde ich teilweise ganz nützlich und gebrauchte bücher gibt`s auch noch. so ein labradorwelpe ist ja net billig. vor allem die wiederbeschaffung der eigenmächtig umfunktionierten "spielsachen" :D in der nähe von ingolstadt soll eine gute züchterin sein. die bilden auch blindenhunde selbst aus. kostenpunkt für einen welpen ohne papiere € 750,00 mit papieren € 1.000,00. ich war selbst nie dort, kenne es nur vom hörensagen, soll aber absolut in ordnung sein. ich kenne aber immerhin den welpen und der ist klasse. so wie es sich für einen rüden gehört. wirft sich auf den rücken, wenn meine in drangsaliert, von ihr kann ich noch lernen (er ist nur drei tage jünger als kira) ;) dafür klappert er mit den zähnen besser, als jeder piranha. ich wünsch dir auf jeden fall viel glück bei der suche und nehm oropax für die züchter mit, für den notfall (quälende fragen) *fg*

Thomas
03.05.2002, 23:47
Hi Inge,

das hier wird zwar langsam aber sicher ziemlich "off topic" aber ein letzter Kommentar sei mir noch erlaubt:

An der Ingolstädter Züchteradresse wäre ich durchaus interessiert, Audi-City ist ja gerade mal 120km von mir entfernt. Allerdings gehen bei mir schon wieder alle Alarmglocken an, wenn ich höre: "Ja mei - wie hätten´s denn Ihren Welpen gerne?Mit oder ohne Papiere?". Also, die (VDH-)Papiere hat der Welpe oder er
hat sie nicht. Wenn jemand Labbis im einem, dem VDH angeschlossenem Verein züchtet (und das ist meines Wissens nur der DRC und der LDC) dann hat er doch grundsätzlich entsprechende Papiere, oder nicht? Diese Hunde kosten dann in der Tat um die EUR 1.000,- hab ich mir neulich auf einer CACIB sagen lassen (ist aber ja, wie Du bereits richtig angemerkt hast, geradezu lächerlich verglichen mit den Folgekosten: Größerer Kombi etc. ;) ). Aus welcher Schublade zieht dieser Züchter dann den Papier-losen Hund?

read ya´

PS. Du kannst mir die Züchteradresse (+ Homepage?) auch gerne per private-mail zukommen lassen...danke!

Inge1810
04.05.2002, 00:20
tja, viel kann ich dir von züchtern ja nicht erzählen, eher gar nix. ich bin bekennende mischlingsanhängerin. vielleicht hat`s mit der bürokratie zu tun, diese papiere ausstellen zu lassen oder was auch immer. ich frag mal nach der homepage und ob er noch andere adressen hat. ich denke zwar nicht, aber wenn ja, dann sind das eh nur regionale. wir sind doch auch mittelfranken :cool:

Tussi17
06.05.2002, 15:50
Hallo, kennst Du die Fa. Bosch? Ich habe einen gut vier Monate alten Mastin Espánol und der wird wirklich riesig. Das Futter von der Züchterin, das sie mir mitgegeben hat, mochte er auch nicht so gerne und ich hatte sowieso schon das Bosch Futter bestellt, weil eine Freundin von mir da schon seit vielen Jahren mit verschiedenen Hunderassen sehr gute Egebnisse erziehlt hat. Das Futter von Royal Canin würde ich niemals füttern, weil es einfach irrsinnig viel Eiweiß hat, und jeder der sich über eine große Rasse informiert, weiß, dass da die Hunde in die Höhe schiessen und dann später Probleme mit Gelenken usw. haben. Deshalb verstehe ich es überhaupt nicht, wie eine Firma wie RC, die nochdazu den Molosser Club sponsort,ein Riesenrassen-Welpenfutter mit einem Eiweiss-Gehalt von 34 (!) % auf den Markt bringen kann. Unserem "Kleinen" (mittlerweile so groß wie die Schäferhündin), geht es prächtig, er hat ein supertolles Fell und kann sich gut bewegen (wenn er will, wenn aber Leute entgegenkommen, oder wir auf ein Haus zugehen, fängt er schlagartig an zu hinken, aber wenn die Leute vorbei sind, oder wir am Haus vorbei, dann kann er wieder laufen und rumhüpfen;) ). Viel Glück und Spaß mit Deinem Kleinen!

labiherr
06.05.2002, 18:32
hallo tussi.

vielen dank für deine erfahrungen bezüglich futter für grosse rassen.
was hälst du von eukanuba ?
ich habe das internet durchstöbert und über eukanuba eigentlich nur gutes gehört.
was meinst du ?

Tussi17
06.05.2002, 18:47
Hallo labiherr, also ich persönlich kann leider nichts gutes berichten, obwohl ich vor ein paar Monaten einen tollen Kontakt zu einer Tierärztin bei Eukanuba hatte, aber es hilft nix, wenn das Futter nicht passt. 1. meine weisse Schäferhündin wurde knallgelb und eben die große Menge Kot, 2. damals hatten wir nur die Hündin und die hat sich blödgekratzt, nach Absetzen des Futters war das wieder sofort vorbei, meine Freundin, die im Thema Futter ein Ass ist, meint, dass dies ein bekanntes Problem ist. Anscheinend ist hier irgendein Vitamin zu hoch dosiert.

labiherr
06.05.2002, 23:42
hast du schon etwas über nutra-vill gehört ?

Tussi17
07.05.2002, 10:58
leider nicht!

Geri
10.05.2002, 18:32
Hallo,
ich kann nur ein Futter wärmstens empfehlen: Nutrience, Welpenfutter, für grosse Rassen. Aber auch Hills und Nutro sollen gut sein.
Liebe Grüße

labiherr
10.05.2002, 19:59
hallo.
danke für deine empfehlung.
was hälst du von eukanuba puppy für grosse rassen ?

Geri
11.05.2002, 00:56
Hallo,
Ich habe bisher sehr unterschiedliche Meinungen zu Eukanuba gehört. Habe es selbst auch nicht ausprobiert. Aber die meisten Hundebesitzer sagten, dass ihr Hund Eukanuba nicht verträgt. D.h.: Er hatte ständig Durchfall, er hat erst gar nicht gefressen, Probleme mit Blähungen, der Hund fing an zu stinken. Es sei zu teuer. Es gäbe bessere Futtersorten für weniger Geld. Was sagt denn der Züchter? Oder laß Dich mal im Zoogeschäft beraten.
Ich habe eine kleine Studie aus der Futterwahl gemacht. Du glaubst gar nicht, wie viele verschiedene Ansichten es da gibt.

Aber ich habe folgendes gelernt: Gerade bei grosse Rassen solltest du auf Rohprotein (24%-26%) und Rohfett (12%-14%) achten. Außerdem sollten Kalzium und Phospor in einen gleichen Verhältnis stehen.

Schreibe doch die Futterhersteller an und laß dir Proben schicken. Dann kannst du sie testen, ob dein Hund es frißt und, ob er es überhaupt verträgt.

Seit dem wir Nutrience für grosse Rassen füttern, hat unsere Labbi-Hündin keinen Durchfall mehr, keine Blähungen, die Schuppen sind weg und das Fell glänzt, so daß uns die Leute daraufhin ansprechen.

Liebe Grüße

labiherr
11.05.2002, 10:07
hallo gerri.

im moment füttere ich meinem labbi eukanuba.
ich habe bisher noch keine probleme feststellen können.
der stuhl ist normal, schmecken tuts ihr allemal und auch sonst habe ich noch keine nebenwirkungen festgestellt.
im fachhandel wurden mir mehrere sorten vorgeschlagen.
u.a. eukanuba, hills, pedigree advance, royal canin.
daraufhin habe ich mir im internet noch infos geholt, und bei eukanuba die meisten positiven erfahrungen gehört.
im fachhandel wurde erwähnt, das gerade im alter des hundes es sich bemerkbar macht, ob er hochwertiges futter bekam.
speziell in puncto knochen - und gelenkprobleme...

Geri
11.05.2002, 11:00
Hallo,
es stimmt schon, dass es sich auszahlt, wenn hochwertiges Futter gegeben wird. Und wenn Dein Hund Eukanuba gut verträgt, ist das doch super. Ich würde dann gar nicht umstellen.
Allerdings würde ich niemals Royal Canin füttern. Es hat viel zuviel Rohprotein. Und Pedigree zählt nicht unbedingt zu den besten Futtersorten....
Sollte Dein Hund plötzlich Durchfall, schlechtes Fell oder ahnliches bekommen, kannst Du immer noch ein anderes Futter wählen.
Liebe Grüße