PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Felix lebt nicht mehr



Polyfee
18.11.2006, 19:47
Wollte euch bescheid geben, daß wir Felix heute um 9.00 Uhr von seinem Leiden erlösen ließen!
Nachdem er gestern Abend beim laufen leicht taumelte und er sich auch noch übergab, beschlossen wir, ihn heute einschläfern zu lassen!
Wir haben uns alle von ihm verabschiedet und Felix war ganz ruhig und recht entspannt auf dem Weg zum TA. Er wußte, daß es nun so weit war und ließ es ganz entspannt geschehen!
Wir sind traurig und wir vermissen ihn jetzt schon! Aber wir wissen jetzt, daß es das Richtige zur richtigen Zeit war!

Danke Euch allen, daß ihr mir die letzten Tage so viel Zuspruch gegeben habt!

Suse
18.11.2006, 20:02
Liebe Andrea,
ich drück`Dich ganz fest. :hug: :hug: Felix wird nun jeden Abend als Stern Euch zublinzeln.
Wie haben Deine beiden Kinder reagiert?

:cu: Suse

cynthi
18.11.2006, 20:12
:hug:

Es war gut und mutig ihn gehen zu lassen ! Für ihn hast du das richtige getan !


:hug:

Polyfee
18.11.2006, 20:17
Danke Suse ´drückzurück`!
Wie gesagt, wir haben uns gestern Abend von ihm verabschiedet. Die Kids waren fertig mit der Welt, habe es aber verstanden, daß sie loslassen müssen!

Wir haben Felix in eine schöne Holzkiste gelegt, zusammengeschneckelt und mit der Pfote über den Augen (das hat er immer gemacht, wenns ihm zu hell war). Er sah so wunderschön und friedlich aus, als würde er nur schlafen!

Wir haben die Kiste dann offen zu Hause auf den Boden gestellt, damit die anderen Katzen auch noch Abschied nehmen konnten. (Polly war sehr sehr traurig- das hätte ich nie gedacht, daß Katzen so traurig aussehen können!)

Die Kinder haben noch Abschiedsbriefe geschrieben und wir haben ihn dann mit den Briefen und seiner Lieblings-Schlafdecke für die Beerdigung zurechtgemacht.
Wir haben zwar nochmal alle geweint, waren aber alle auch sehr erleichtert, daß Felix so glücklich aussah! Überhaupt nicht wie tot!

Wir werden es nie vergessen! Morgen begraben wir ihn- das wird nochmal etwas schwer! Aber wir haben alle losgelassen und wir werden bald darüber weg sein!

Suse
18.11.2006, 20:29
Andrea, da werden in den nächsten Tagen bestimmt noch mehr Tränen kullern, aber das ist auch wichtig.
Rede mit Deinen Kindern über ihn, das hilft allen, den grossen Verlust zu verarbeiten.
Überlege, ob es für Deine Kinder vielleicht etwas schönes ist, wenn sie morgen an die Stelle, an der er begraben wird, zusammen etwas pflanzen können. Ein kleiner Strauch, der nächstes Frühjahr wieder frische Blätter bekommt und blüht.
So hätten sie etwas, um das sie sich "kümmern" könnten (giessen, beobachten ..... und sich dann eben auch über die neuen frischen Blätter freuen).

:hug: Suse

Saargirl
18.11.2006, 21:24
Liebe Suse,

mir kommen immer wieder die Tränen, wenn ich so etwas trauriges lese. Ihr habt das Richtige getan und ihn erlöst. Es ist schwer in diesen Momenten die richtigen Worte zu finden. Fühlt euch :hug: :hug: und in eurem Schmerz über den Verlust von ganzem Herzen verstanden. Ich weiß, wie man sich fühlt :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( .


Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

Joh. Wolfgang v. Goethe

Suse
18.11.2006, 22:07
Liebe Suse,



Felix war Andreas Katze, nicht meine.

:cu: Suse

Saargirl
18.11.2006, 22:55
oh Sorry, da hab ich mich verlesen, dann ist mein Beitrag natürlich für Andrea bestimmt.

schallo
19.11.2006, 10:56
fühl dich gedrückt andrea,
es ist schön, daß ihr die möglichkeit habt, ihn bei euch zu begraben. er wird immer voller dankbarkeit in euren herzen bleiben :love: :love:
fühlt euch :hug: :hug: :hug:
man wird doch immer wieder erinnert, daß die fellnasen nicht unsterblich sind.
meine mutter lag im krankenhaus, als erna sich die pfote gebrochen hatte ( war ne teure komplzierte op ) und fragte tatsächlich, ob es normal wäre, soviel geld für eine katze auszugeben, warum wir sie dann nicht eingeschläfert haben. soviel zum verständnis dafür, daß unsere tiere vollwertige familienmitglieder sind. für diese aussage hätte ich meine mutter einschläfern können :mad: und das in der familie

Lavendel
19.11.2006, 13:10
Hallo Andrea.

Ich hatte deinen Thread eben erst gesehen. Es tut mir so leid für euch. Man kann es nicht in Worte fassen. Zwei von unseren dreien haben auch FIV, der jüngste gerade mal 1 Jahr alt.
ich finde du hast die richtige Entscheidung getroffen. Ich hätte es genauso gemacht wie du.
Natürlich kann man seine geliebten Felpopo nicht so einfach vergessen, du wirst immer an ihn erinnert werden. Es geht mir heute noch so mit meinen verstorbenen Tieren, aber es hört mit der Zeit auf weh zutun. Ihr/ du habt das richtige gemacht, ihn von seinem leiden erlöst.



Steffie

Polyfee
19.11.2006, 16:20
und es war eine recht schöne Zeremonie.
Daß hin und wieder noch ein paar Tränen kullern, ist ganz normal. Aber es ist je´tzt nicht mehr ganz so schlimm für uns alle, weil wir uns rechtzeitig richtig von ihm verabschiedet haben. Auf seinem Grab werden wir nächstes Jahr schöne Blumen Pflanzen- soviel steht fest!

Meine anderen 3 Kater haben ihre Trauer scheinbar auch mittlerweile überwunden, nur Polly, unser einziges Mädchen trauert immernoch um ihren Mann!

Danke nochmal euch allen und :bl: für die ganzen lieben Worte! Das hilft mir sehr über meine Trauer hinweg zu kommen und bestärkt in mir das Gefühl, wirklich das richtige getan zu haben!

Es ist einfach gut, daß man Tiere nicht so leiden und dahinsiechen lassen muß, sondern daß man sie erlösen kann, wenn eh keine Aussicht mehr auf Gesundung besteht!

VelvetKitty
19.11.2006, 20:37
:hug: :hug: :hug: von mir alles alles Liebe und ganz viel Kraft für die nächste Zeit!!

Lieben Gruß,
Nicole