PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe mein Jack-Russel pinkelt mir die Wohnung voll!!!



Emily311237
20.10.2002, 18:25
Hallo, ich bin neu hier und habe direkt ein Problem:
Mein 2 Jahre alter Jack-Russel-Terrier pinkelt mir jetzt seid 1 Jahr in die Wohnung. Ich habe ihn vor einem Jahr von Privat gekauft und man sagte mir er sei "stubenrein" was sich als unwahr herausstellte.
Er hat schon sehr viel mitgemacht bei den Vorbesitzern und ist schon durch viele Hände gegangen. Ich bin jetzt seine 4 Besitzerin.
Ich war mit ihm schon bei 2 TÄ und habe ihn komplett "durchchecken" lassen. Er ist völlig gesund. Man sagte mit das sei eine Verhaltensstörung.
Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Ich habe alles probiert, aber er hört nicht auf. Wenn das so weitergeht kann ich in ein paar Monaten hier ausziehen und mich komplett neu einrichten.Er pinkelt einfach überall hin, sogar in sein Körbchen.
Vielleicht hat einer von euch einen Rat für mich, denn ich bin mit meinen Ideen am Ende.
Und wenn das so weiter geht kann ich ihn auch nicht behalten.
Ich habe schon 2mal die Teppiche rausgenommen ......

LG

Emily

AnnaS
20.10.2002, 19:35
Hallo Emily

Ich habe das gleiche Problem wie du....naja, nicht das gleiche, denn mein Hund ist nicht verhaltensgestört. Doch meine Hündin pinkelt auch ständig in die Wohnung.

Lies dir doch mal (sofern du es nicht schon getan hast) die Antworten auf meinen Beitrag an. Ich habe doch einige nützliche Tips bekommen.

Aber noch ein kleiner Rat von mir:
Mach dich doch bei einem Tierarzt mal schlau, was für Methoden es bei verhaltensgestörten Hunden so gibt. Ich denke, man kann vieles selbst "bereinigen". So mache ich es mit meinen Pferden zumindest auch, da viel über die Beziehung zum Tier gelöst werden kann. Und auch Verhaltensauffälligkeiten oder viele Probleme und Schwierigkeiten.
Zu guter Letzt gibt es aber auch Tierpsychologen. Hört sich vielleicht komisch an, aber es ist sicherlich nützlich, gerade wenn dein Kleiner schon so viel schlechtes in seinem kurzen Leben erlebt hat.

Und ihn wegzugeben - hm, bevor ich ein Tier weggeben würde, würde ich ALLES versuchen, auch wenn es mich Geld kostet. Und darauf muss man sich einstellen, wenn man ein Tier hat. Frag doch deinen Tierarzt einfach mal, wenn denn organisch alles ok ist.

Liebe Grüße
Anna

Emily311237
20.10.2002, 19:50
Hallo Anna!!

Danke für Deine Antwort.
Natürlich versuche ich alles bevor ich es in erwägung ziehe meinen Hund anbzugeben.
Allerdings muß ich auch das das Finanziell Formen annimmt die nicht mehr lustig sind.
Ich habe bisher 500Euro TA kosten gehabt. Von den Teppichen fange ich erst garnicht an.
Der Hund pinkelt mir sogar an die Tapeten und das ganze läuft mir dann hinter die Fußleisten........
Kannst Dir ja vorstellen was bei mir los ist.
Das schlimme ist das ich schon sämtliche Leute die "Ahnung" haben abgeklappert habe.
Leute von Terrier Vereinen, Mitglieder der Hundfeunde bei uns in der Stadt ichwerde jetzt als nächstes mal nach einen Psychologen ausschau halten.
Sicher muß man vorher wissen das ein Hund auch Geld kostet , aber ich bin davon ausgegangen das er stubenrein ist und nur deshalb habe ich ihn genommen. Hätte ich gewußt was ich jetzt weis............

LG
Emily

Chris62
21.10.2002, 07:28
hallo,
ich hatte vor einigen jahren ein ähnliches problem mit meinem yorkyrüden. sein gepiesel was allerdings alters bzw krankheitsbedingt. einen tipp, wie du das abstellen kannst, kann ich dir leider nicht geben, aber ich denke auch das ein hundepsychologe weiterhelfen kann. wir hatten allerdings, nachdem unser hund so ziemlich sämtliche teppichböden versaut hatte unser gesamtes haus mit laminat ausgelegt.
liebe grüße chris

Emily311237
21.10.2002, 12:17
Hallo Chris!!

Danke für Deine Antwort.
Ich hatte von anfang an Laminat in der Wohnung, mit eppichen meinte ich so große Läufer die man unter dieTische und die Sofas legt.
Oh Gott, wenn ich überall Teppichboden hätte, hätte ich mir wahrscheinlich schon den Strick genommen.......

LG

Emily

doogidog
21.10.2002, 18:27
hallo emily...
da hast du aber ein wirklich dickes Problem. Vielleicht kannst du dir ja mal einen Dampfreiniger besorgen, (obi - ausleihen). Vielleicht hilft es ja, wenn er sich nicht mehr selber richt. Ist dein Hund denn kastriert - oder sehr dominant???
Wenn es gar nix hilft, dann würde ich ihm zu Hause eine Schutzhose für Lady-hund besorgen. Dann hast du es wenigstens nicht mehr in der Wohnung. Wenn er sehr dominant ist, must du das Alpha-tier werden. Und vielleicht hilft ja gegen das markieren auch kastrieren. Ansonsten - das hast du bestimmt schon alles gescheckt - wünch ich dir nur Nerven wie Drahtseile, ein Supergehirn, das den richtigen Tipp gibt oder vielleicht wirklich einen "Hundeflüsterer":D
Spass bei seite - viel Glück für euch zwei
doogidog und jacky

AnnaS
22.10.2002, 08:16
Hi Emily

Es sollte kein Angriff sein, als ich sagte, Tiere würden Geld kosten. Ich kenne nur all zu viele Leute, die ihr Tier lieber abgeben, sobald es anfängt, richtig Geld zu kosten, z.B. bei hohen Tierarztrechnungen oder so. Und das finde ich halt schade, denn es kann immer etwas unvorhergesehenes kommen, was dann eben so viel Geld kostet. Aber genug davon jetzt ;)

Ich kenne deine Wohnung ja nicht, und ich weiß nicht, in wie weit es möglich wäre, die Teppiche (da es ja "nur" Läufer sind) vorerst zu entfernen. Wir haben es auch gemacht, da Peppa ja auch pinkelt, um Aufmerksamkeit zu erregen. Ok, es wirkt natürlich erst mal ungemütlich in der Wohnung, aber man erspart sich einiges an Geld (und Nerven, da es besonders ärgerlich ist, wenn es eben auf den Teppich geht und nicht aufs Laminat).

Ansonsten kann ich den Tip mit dem Dampfreiniger nur unterstützen, denn damit gehen zumindest die Rückstände richtig raus. Auch wenn das natürlich keine Lösung des eigentlichen Problems ist.

Hm, ist es denn markieren, was dein Hund macht, oder richtiges "Blase entleeren"??? Und in welchen Situationen tut er das?

Etwas richtig Gutes ist die Geschichte mit dem Alpha sein in der Beziehung zwischen dir und deinem Hund. Vom Grundsatz her kann ich dem nur zustimmen, und wäre dein Hund ein Pferd könnte ich dir viele Tips geben. Nur mit Hunden weiß ich nicht Bescheid über das Alpha- bzw Beziehungstraining.

Vielleicht noch ein kleiner Tip, der erst mal nicht so wahnsinnig viel Geld kostet: Nimm dir doch mal die Gelben Seiten und telefoniere alles ab, was damit zu tun hat. Sprich Hundeschulen, Tierärzte, Tierpsychologen und Tierheilpraktiker. Vielleicht kann dir einer schon am Telefon einen Rat geben, der dir all zu hohe Rechnungen von Psychologen erspart.

Viel Erfolg und weiterhin viel Geduld

Gruß,
Anna

supakaya
04.11.2002, 16:26
schade, dass man nicht hört, wie es weitergegangen ist und ib oder wie du das Problem gelöst hast! Das würde bestimmt noch andere Besitzer mit dem gleichen Problem interessieren, die müsten dann nicht ein neues Thema mit der gleichen Frage eröffnen.