PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Terror beim Wellipärchen



siebenstein
15.11.2006, 15:32
Hallo Freunde,

ich habe ein echtes Problem. Bekam vor ein paar Tagen Wellensittich Waisenkinder, die ca. 2 Jahre zusammen im Käfig sind. Allerdings lt. Aussage immer schon Streit und Zoff hatten. Aber der schwächere und kleinere (kann auch wegen einer Verletzung ??) nicht fliegen wird ständig terrorisiert.
Das heißt am Fressen gehindert, nicht schlafen, nicht sitzen, einfach nichts.
Dann habe ich sie in verschiedene Käfige, aber nebeneinander gestellt. Und jetzt habe ich das Gefühl, daß sich beide besser fühlen?! Das Weibchen war schon bei mehreren Besitzern und bekam dann jeweils einen Partner vorgesetzt. Ich glaube, sie fühlt sich in der Nähe vom anderen, aber trotzdem im eigenen Heim besser und wohler. Sehe ich das richtig? Bitte um Ratschläge und Hilfe!:cold: :santa02:

Frettie
20.11.2006, 15:46
Hallo,

habe auch zwei Wellis, die sind in einem Käfig und vertragen sich super (sind auch von Baby an zusammen). Manchmal jagt der eine auch den anderen aber das sind dann eher Paarungsspiele dann wird einer auch nicht fressen gelassen.
Aber vielleicht ist der Käfig ja auch zu klein für zwei Vögel, so dass sie sich nicht aus dem Weg gehen können und sich das Weibchen deshalb in einem eigenem Heim wohler fühlt.

siebenstein
21.11.2006, 11:41
Hallo, danke für Deinen Rat.
Aber das sind keine Paarungsspiele, sondern der Schwächere wird traktiert.
Der Käfig wäre absolut groß genug, aber so paßts jetzt ganz gut. Der neue Käfig ist auch nicht klein, steht direkt daneben und sie können plaudern, aber der kleine ist froh, er kann fressen, schlafen und alles ohne Störung.

Mal sehen, vielleicht wirds ja wieder anders.

Tschüs

Frettie
21.11.2006, 11:45
ja war auch nur so eine Idee.
Dann drücke ich Deinen Beiden mal ganz fest die Daumen, dass sie sich doch noch vertragen und wenn es so für beide in Ordnung ist gibt es doch nichts weiter dagegen zu sagen.

Wicki
27.11.2006, 19:40
Hi Siebenstein,

deine Beobachtung ist vollkommen richtig.:cup: Es gibt Wellis, die können sich eben nicht ausstehen. Dies kann daran liegen, das einer der beiden zum Beispiel lange Zeit alleine im Käfig verbracht hat und dann plötzlich einen Partner vorgesetzt bekommt. Dabei hat sich der Vogel schon längst an das Alleinesein gewöhnt! :santa01:
Oder, einer der Vögel ist zu dominant und der andere zu Schwach... kurzum, dann sind wir bei der Lehre des Darvinismus.



Aus deiner Schilderung, haben die Vögelchen schon so manches miterlebt! Schlußfolgerung: Es ist verständlich, dass der eine Vogel kein BOCK drauf hat und sagt: ich schieb mal Terror! :compi: -Da kann der Käfig noch so groß sein, es ändert nichts an dem Verhalten. -

Lobenswert ist es, wie umsichtig du gehandelt hast. :bl:
Jetzt ist ja alles wieder in "Butter" und du siehst, wie gut es deinen Hübschen geht; gibt es etwas schöneres?:love:

Eine Anekdote:

Ich selbst hatte auch mal so ein Welli-Paar. Das Weibchen hackte tag täglich auf das Männchen ein. Ich probierte alles: Ich stellte 3 Futternäpfe auf, drei Trinkbehälter etc. und hatte sowieso einen großen Käfig. Freiflug war täglich drinnen und dennoch, das Weichen war ein einziger "Tyrann".

Bis ich dann bei einem Züchter vorsprach. Der antwortete mir sinngemäß:
"Warum soll es den Tieren anders ergehen, als uns Menschen?
Wenn wir jemanden nicht riechen können, gehen wir ihm auch aus dem Weg. Wenn dies nicht möglich ist, was macht dann der Mensch? - Logo, was wir machen würden;) Warum soll ein Tier anders handeln?
Auch noch der kleinste Vogel hat eine Seele und dies sollte respektiert werden."

Für mich war alles logo und ab da an, bekamen beide einen Käfig. Bis zu ihrem Tode waren sie die besten "Kumpel" - aber auf Distanz. :santa01:

Mfg Wicki

Wicki
27.11.2006, 19:56
Ps:
Die Lehre des Charles Darvin auf deine Vögel gebracht:

Der gesunde (Dominante) Vogel checkt sofort, das mit dem anderen etwas nicht stimmt. So drangsaliert er den "flugbehinderten" Vogel.
Der gesunde Vogel handelt aus dem Instinkt heraus welches ihm sagt: Wo ein kranker/behinderter Vogel ist, da droht mir Gefahr! - In der freien Wildbahn würde das auch zutreffen, denn der schwache Vogel würde gefrässige Räuber anlocken!!! -

Der gesunde (dominate) Vogel weiß ja nicht, das bei dir in der Wohnung keine Gefahr lauert. So versucht er, den schwachen Vogel von sich zu schieben, um selbst zu überleben. Das ist ein völlig normales und gesundes Verhalten....