PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erhöhte Leberwerte



Mima
11.11.2006, 07:56
Liebe Foris,

ich lese in diesem Teil des Forums immer viel, musste bis dato selbst allerdings noch keinen thread eröffnen - bis jetzt.
Pebbles (weiße Highländerin) - einigen von Euch vielleicht aus ihrem eigenen thread "Pebbles das Chaos auf vier Beinen" bekannt - hatte einige Tage leichten Durchfall, der sich gestern erheblich verschlimmert hatte gepaart mit Erbrechen. Wir sind direkt zum Arzt. Der Blutwertetest ergab keine erhöhten Entzündungs- und Nierenwerte, auch die Verteilung der Blutkörperchen ist normal. Allerdings hat Pebbles einen deutlich erhöhten Leberwert (normal so bis um die 85, Pebbles hat 180 ). Jetzt haben wir uns mit TA darauf verständigt zunächst den Durchfall, das Erbrechen und außerdem das Fieber zu behandeln (39,79). Sollte die Behandlung (mcp-Tropfen und Antibiotika) nicht erfolgreich sein, haben wir am Montag den nächsten Termin.
Soweit so gut - die Kleine ist die Nacht weitestgehend zur Ruhe gekommen und hat auch heute Morgen ein bisschen Sensitiv-Futter gefressen.
Trotzdem machen wir uns Sorgen um die erhöhten Leberwerte (werden in spätestens 10 Tagen nochmal gecheckt), die können ja alles mögliche bedeuten.
DAHER: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit erhöhten Leberwerten?
Bin dankbar um jeden Erfahrungsbericht. Ich werde Pebbles jetzt nicht alles mögliche andichten an Erkrankungen, möchte nur mal wissen ob das häufiger vorkommt.

Liebe Grüsse von einer etwas übernächtigten Truppe

i.A. Mima

Uschimaus
11.11.2006, 10:28
Hallo Mima,

das hört sich für Deine Maus gar nicht schön an. Da machst Dir bestimmt ganz große Sorgen...

Erhöhte Leberwerte hatte ich damals auch bei meiner Katze Uschi (wir mußten sie letztes Jahr im Alter von fast 17 Jahren gehen lassen)....Es fing damals bei ihr ganz unspezifisch von der Symptomatik an...bis wir dann einen fast kompletten Zusammenbruch ihres Stoffwechsels hatten....Bei ihr wurden dann u.a. auch erhöhte Leberwerte festgestellt...Bei ihr lag die Ursache damals in einer Schilddrüsenüberfunktion (= zentrales Steuerorgan für den Stoffwechsel)...Als diese dann mit Tabletten behandelt wurde, stabilisierten sich die Leberwerte auch wieder.

Du schreibst allerdings, dass Deine Maus auch Fieber hat....Das spricht ja dann eher auch für eine akute Entzündung im Körper. Ich denke, dass Du bei Deinem Tierarzt sicherlich in guten Händen bist!!! Die Behandlung wurde ja schon begonnen....Du mußt sie halt wirklich versuchen, übers Wochenende zu stabilisieren...aber Du machst ganz sicher alles richtig!!!

Ich wünsche Deiner Mieze gute Besserung, halte selbst die Ohren steif. Ich hoffe, dass es ihr bald besser geht, fühl Dich gedrückt und getröstet von mir.

Berichte doch auch bitte, wie es ihr im Laufe des Tages heute geht...

LG Kerstin

Danny
11.11.2006, 11:29
Hallo Mima!
Tiffi hatte vor einiger Zeit auch erhöhte Leber-/Gallenwerte (also quasi Gelbsucht). Wir haben das ganze dadurch gemerkt, dass sie weniger gefressen hat als vorher und ich das Gefühl hatte sie hätte etwas abgenommen. Beim Blutbild kamen dann die erhöhten Leberwerte ans Licht. Der Arzt hat das auf ihr Alter (13 Jahre) und das kleine Bäuchlein zurückgeführt, und mir erklärt dass es so ähnlich sei wie bei Menschen die Gallensteine bekommen. Wir mussten seit dem regelmäßig hin und die kleine Maus hat Medikamente und Vitamine per Spritze bekommen. Nach einem Monat waren die Werte aber wieder super! Jetzt müssen wir erst wieder Ende des Jahres für ein Blutbild hin.
Aber Deine Pebbles ist ja noch so jung...altersbedingte Erscheinungen können es also nicht sein. Ich hoffe dass Eurer TA das schnell in den Griff bekommt und es deiner Pebbles ganz schnell wieder gut geht!
Tiffi ist wieder super fit und hat jede Menge Unsinn im Kopf. Gestern hat sie z.B. den Mülleimer ausgeräumt weil da Wurstpelle drin war...konnte sie gerade noch stoppen bevor sie erfolgreich gewesen wäre...

Mima
11.11.2006, 15:32
Hallo Kerstin und Danny,

zunächst vielen Dank für Euren Zuspruch. Leider geht es Pebbles keineswegs besser, sie hat in der Zwischenzeit mehrmals gebrochen (Gallenflüssigkeit mehr ist nicht mehr im Magen). Die Medikamente bekomme ich im mom nicht in sie rein. Ich werde sie jetzt von den anderen separieren und bei ihr bleiben, wenns nicht besser wird muss ich beim TA anrufen. Langsam wirds uns bange.
Aber es wird schon, Pebbles braucht jetzt mal ihre Ruhe.
Melde mich später nochmal

Mima

Danny
11.11.2006, 15:43
Ich drücke Dir und Pebbles ganz fest die Daumen, dass es ihr bald besser geht. Gib ihr ein bißchen Ruhe und Sicherheit. Wir sind in Gedanken bei Euch.

Garvin
11.11.2006, 17:27
Schlechte Leberwerte sind oft nur das Symptom für ein ganz woanders liegendes Problem. Z.B. können Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (akute und chronische Pankreatitis) nur schwer anhand der üblichen Blutuntersuchungen festgestellt werden, ein Anhaltspunkt sind aber erhöhte Leberwerte. Vielleicht schreibst du auch mal, was genau da erhöht war (Cholesterin? Lipase?). Wurden die Blutwerte maschinell ausgewertet (also sofort), oder ist ein großes Blutbild in Auftrag gegeben worden? Falls nicht, solltet ihr das unbedingt noch machen lassen, denn da werden deutlich mehr Sachen untersucht. Es dauert aber auch ein paar Tage, bis die ERgebnisse da sind.

Allerdings ist da auch keine eindeutige Diagnostik in Bezug auf die Bauchspeicheldrüse dabei. Das ist ein extra Test (PLI), der ziemlich teuer ist und scheinbar nur in den USA zugelassen ist.

Auch Nierenprobleme können sich zunächst anhand erhöhter Leberwerte bemerkbar machen. Da die Niere lange kompensieren kann, verändern sich diese Werte erst ab einer Funktionsfähigkeit von nur noch ca 30%.

Aber Pebbles ist ja noch ganz jung, was für eine akute und keine chronische Erkrankung spricht, und so etwas ist meist besser zu behandeln. Wenn sie gar nichts zu sich nimmt, ist das natürlich erst recht schlecht für die Leber. Sie sollte eine Infusion in der Tierklinik bekommen, um nicht noch weiter zu dehydrieren. Wenn sie nichts essen mag, kannst du es vielleicht mal mit Babynahrung (z.B. Hühnchen oder Pute von Alete) probieren, das hat bei uns funktioniert (leicht erwärmt auf dem Finger zum Abschlecken gegeben). Es kann auch sein, dass ihr Geruchssinn beeinträchtigt ist und sie ihr Futter nicht riechen kann - dann frisst sie auch nicht. Hast du es mal mit warmem gekochten Hühnchen probiert?

Ich hoffe, ihr findet schnell die Ursache. Gute Besserung!

Drottning
11.11.2006, 17:46
Hallo, es kommt darauf an, welcher Leberwert erhöht ist. Wir haben das auch gerade durch - und es handelte sich bei uns um eine Vergiftung. Ich denke, dass es wichtig ist, dass du Vertrauen zu deinem TA hast und ggf., wenn das nicht der Fall ist, wechselst. Bei Paulinchen hat sich der Wert durch die Behandlung (Infusionen) innerhalb von einer Woche schon immens gebessert.

Mima
11.11.2006, 19:13
Hallo Garvin, Hallo Drottning,

auch euch besten Dank für die Rückmeldung. Leider weiss ich nicht genau, welcher Leberwert so erhöht ist (sicher hatte das die TÄ gesagt und ich habe es weil einfach soviel besprochen wurde nicht gespeichert). Da ich am Montag in jedem Fall Rücksprache halte bzw. einen Termin habe, werde ich das in Erfahrung bringen. Die letzten Stunden haben wir zu zweit verbracht. Sie hatte noch ein Mal gekübelt, worauf ich ihr die MCP-Tropfen mit Paste vermischt um den Mund geschmiert habe. Sie hat alles abgeleckt. Eben ist Sven nach Hause gekommen und sie ist mit ihm runter. Dort direkt an den Trinkbrunnen zum trinken.
Die Blutwerte waren im Direktest sofort ausgewertet worden. Das grosse Blutbild machen wir falls sich bis Montag keine deutliche Besserung ergibt.
Wir hatten ihr gestern gekochte Pute angeboten, leider ohne Erfolg. Pebbles frisst generell bevorzugt Trockenfutter - der TA hatte so ein spezielles Futter nicht mehr da, wird es aber ggf. bestellen. Wir haben gestern dann noch alle möglichen magenschonenden und sensitiven Futtersorten geholt. Allerdings möchte sie im mom nichts fressen. Ist dann für heute auch ok, wenn sie weiter trinkt und wenigstens die Tropfen irgendwie nimmt. Das Fieber ist runter, insofern sind jetzt die Tropfen am relevantesten. Toi-Toi-Toi hat sie jetzt ein bisschen Ruhe und tigert ein bisschen durchs Haus. Vorher hat sie nur gelegen.
Ich schau jetzt wieder nach ihr. Danke nochmal für Eure Rückmeldungen an Alle - tut sehr gut, nicht "alleine" zu sein, auch wenn ich weiss, dass es hier viel ernsthaftere und besorgniseregendere Dinge zu besprechen gibt als die Situation mit Pebbles.

Bis später nochmal, Euch allen einen schönen und ruhigen Abend, Knuddler an die Katzis

Mima

Saargirl
11.11.2006, 20:12
Hallo Mima,

ich kann dir zwar keinen Rat geben, was die Leberwerte betrifft, aber ich möchte dir sagen, das hier alle Daumen und Pfoten ganz fest gedrückt werden, damit es Pepples bald wieder besser geht und es hoffentlich nichts Ernstes ist.

Und noch was : ich finde, das JEDER Beitrag und JEDE Frage hier wichtig ist, vor allem für diejenigen, die die Frage stellen, denn wäre das nicht der Fall, könnte man sich die Frage auch sparen. Wer eine Frage stellt, hat ein Problem und kennt keine Lösung dafür, aber andere können vieleicht helfen und dafür ist das Forum schließlich da. Auch, um nur mal Mut zuzusprechen, wenn man keine Antwort weiß.

Wir wünschen der süßen Maus gute Besserung und das sie bald wieder fit und munter ist.

Harriet
11.11.2006, 20:27
Hallo Mima:cu:

Tut mir sehr leid, dass es Pebbles:love: :kraul: noch nicht besser geht. Mit erhöhten Leberwerten hab ich zum Glück keine Erfahrungen, sodaß ich Dir da leider nicht weiterhelfen kann.
Meine Mandy ist seit 3 Tagen auch krank:( . Sie hat eine Blasenentzündung, was sich darin äußert, das sie von Klo zu Klo wandert, um überall ein paar Tropfen Urin abzusetzen. Die Urinuntersuchung ergab erhöhte weiße Blutkörperchen und Blut. Sie hat eine Spritze bekommen und für Zuhause Tabletten und es geht ihr gottseidank schon etwas besser:tu: .
Alles, alles Gute und baldige Genesung für Pebbles und einen ruhigen Sonntag für euch alle:hug: :kraul: :kraul: :kraul: .

kaahrl
11.11.2006, 23:40
hallo an alle,

wollte nur mal kurz noch schnell den aktuellen stand der dinge posten.
ich mach das mal, da mima neben mir auf der couch liegt und erschoepft vor kurzem eingeschlafen ist.

also pebbles geht es nach wie vor nicht wesentlich besser, ausser der tatsache, dass das fieber scheinbar nicht mehr so akut ist - leider brauch unser thermometer ewig (15 sek plus) bis er die temperatur anzeigt und so lange wollen wir pebbles nicht quaelen.
das wasser, was sie vorhin getrunken hat (mima hats a geschrieben) blieb leider nicht sehr lange drinne. allerdings kommt eben nichts mehr raus, ausser galle...
die mcp-tropfen haben wir ihr aber relativ locker verabreichen koennen. einfach mit malzpaste vermischt und ums maeulchen geschmiert.

jetzt liegt sie schon seit mehreren stunden im zweiten stock und schlaeft mehr oder weniger...

ich hoffe, dass es ihr sehr bald besser geht. mich macht das einfach echt kirre. so tatenlos...

okay, will net rumweinen, das wird bestimmt.
mima schreibt morgen bestimmt die news...

schlaft gut, ich uebernehme jetzt mal die nachtwache!

kaahrl aka sven

Uschimaus
12.11.2006, 07:22
Hallo Ihr Lieben,

das hört sich ja echt traurig an, was Ihr im Moment durchmacht...

Hoffentlich hat sie die Nacht einigermaßen überstanden. Gebt bitte einen kurzen Bericht ab, wenn es Euch nicht allzu schwer fällt.

Auf jeden Fall kann Eure Mieze froh sein, so liebe Dosis zu haben. Ihr macht ja wirklich alles für sie...Sie wird ganz bestimmt für Euch kämpfen, dass es bald besser geht. Miezen merken so etwas und schöpfen daraus auch immer sehr viel Kraft...Ich weiß das aus eigener Erfahrung bloß zu gut...

Fühlt Euch gedrückt. In Gedanken sind sicherlich ganz viele Foris mit Euch.

Sicherlich habt Ihr morgen wieder einen TA-Termin oder?

Liebe Grüße aus Berlin
Kerstin

Schmusebirmchen
12.11.2006, 09:13
Gott sei Dank fehlen mir dazu die Erfahrungen - aber für Euch ist das eine schlimme Zeit.

Deshalb fühlt Euch gedrückt:hug: und Ihr wisst dass hier ganz viele Mit Euch denken:bl:

Als ich gelesen habe, dass Pebbles trinkt habe ich mich gefreut - denn das ist wichtig!! Da sie alles wieder erbrochen hat - :0( ruft heute einmal bei einem TA an (notfalls Notdienst) und fragt ob es besser wäre Infusionen zu geben - ohne Futter kann sie eine Weile auskommen - aber Flüssigkeit ist wichtig. Trinkt sie Katzenmilch? Ich hoffe Ihr und Pebbles könnt alles gut überstehen.
Toll finde ich dass Ihr beide das zusammen durchsteht - großes Kompliment an Sven!!! Ihr könnt Euch gegenseitig vieeel unterstützen.

Ganz liebe Grüße

Mima
12.11.2006, 09:17
Guten Morgen an Alle, insbesondere an Sylke, Steffi und Kerstin,

leider gibts es nichts positives zu berichten. Sie trinkt und frisst nichts, hat die Nacht um 4.00 noch mal gebrochen (immerhin vorher sieben Stunden nicht). Sie hat mittlerweile kühle Ohren. Ich hab sie mal wieder woanders hinverfrachtet, wo es einfach wärmer ist. Sie reagiert zwar auf Ansprache, aber gibt keine Antwort oder fordert nicht zum streicheln auf. Sie will einfach nur ihre Ruhe - kann sie ja auch haben - allerdings bin ich so nervös, dass ich trotzdem immer mal nach ihr schaue. Ich kenne sowas einfach nicht, natürlich sind die Herzchen mal krank, aber dass sie so apathisch sind - ist noch nicht vorgekommen.
Ich versuche jetzt rauszufinden, wer Notdienst hat - für alle Fälle. Vielleicht ist ja morgen der Termin noch zu lange hin.
Egal das wird schon alles, ist schließlich unsere Pebbles und die lässt sich nicht unterkriegen - hat halt nur Pech, dass ihre Dosis keine besonders guten Nerven haben. Ich werde jetzt mal frühstücken und mich um die anderen beiden kümmern, die sind schließlich auch ziemlich verwundert. Und dann schau ich wieder nach Lieschen.
Danke fürs Mitfiebern, bin sehr froh darüber.

Und von ganzem Herzen gute Besserung an Mandy.

Mima

Mima
12.11.2006, 09:18
Hallo Carmen,

auch dir vielen Dank für dein feedback, du bestärkst mich in meinem Vorgehen. Das sie nicht trinkt ist tatsächlich das grösste Übel.

Ich kümmere mich um die Telnr.

Besten Dank

Miriam

Becky
12.11.2006, 09:24
:cu: Hallo Miriam & Pebbles :cu:

Wir drücken alle Pfötchen für Pebbles und bin sicher, dass es aufwärts geht :tu:

Ich würde auf jeden Fall den Notdienst wg. des Trinkens befragen. Kein Futter ist nicht soo schlimm, aber trinken muss sie. Die Süßen trocknen schnell aus :love:

Gaaaaaaaanz viele Bussis sendet :cu: :-* :cu: :-*

Saargirl
12.11.2006, 10:54
Guten morgen Mima, Sven und Pepples,

ich muß immerzu an euch denken und weiß aus eigener Erfahrung, was man durch macht. Die Nerven liegen blank, man wünscht sich, das sie reden könnten um einem zu sagen, was ihnen fehlt und ob was weh tut, man fühlt sich so hilflos und kann nur hoffen.

Wir hoffen und bangen mit euch und wünschen der kleinen Maus, das sie bald wieder auf dem Weg der Besserung ist. Fühlt euch ganz fest :hug: und in Gedanken sind wir alle bei euch.

Ich würde auch sagen, ruft den Notdienst an, sie brauch Flüssigkeit. Könnt ihr nicht mit ihr in die Klinik ? In ZW gibt es doch eine Tierklinik, die haben doch bestimmt einen Notdienst.

Saargirl
12.11.2006, 11:01
Ich soll euch auch ganz Liebe Grüße von Silke (Zuckerschnute) ausrichten, auch sie drückt die Daumen und wünscht eine gute Besserung. In Kl kann sie nicht online gehen, deshalb gebe ich das mal weiter.

Schmusebirmchen
12.11.2006, 11:49
Frühstück und um die Anderen Kümmern klingt prima:tu:
Verwöhnt Euch auch ein bischen selbst - ihr braucht sicher Eure Nerven.

Ja, ich denke, es ist besser schon heute Kontakt zu einem TA auf zu nhmen - auch der Notdienst kann Infusionen legen - das hat er damals bei meiner Alice auch gemacht als sie bei einer extrem langen Geburt ausgetrocknet ist... Notfalls Tierklinik.

Die Nummer vom Notdienst kannst Du wahrscheinlich bekommen wenn Du bei Deiner TA anrufst und den AB dran hast oder in Eurem Amtsblatt

Alles Gute für Euch

Mima
12.11.2006, 13:20
Hallo Ihr Lieben,

ein echter Lichtblick für uns sind Eure lieben Worte und Eure Anteilnahme.

Wir waren beim TA, Gott sei Dank bei unserem eigenen. Pebbles wurde nochmal untersucht und geröngt. Ums kurz zu machen, ist sie wieder bei uns zu Hause und wir lassen gerade die erste Infusion durchlaufen - etwas sehr anstrengend, da sie sich immer mal wieder bewegen möchte, aber lieber hier als beim TA. Noch 20 ml und dann bekommt sie zwei Stunden Ruhe. In der Zeit geben wir ihr noch Kontrastmittel und so eine spezielle Nahrung in der Spritze direkt ins Mäulchen. Dannn ab 16.00 Uhr die zweite Infusion - also wir haben noch zu tun....aber das ist besser als hilflos nebendran zu sitzen.
Der Ta meinte, dass es richtig war, sie zu bringen und nicht erst morgen.

Bis später, ich schau jetzt wieder nach der Kleinen und Sven

Mima

Saargirl
12.11.2006, 13:54
Hallo Liebes,

ich denke auch, das es besser war heute noch zum TA zu gehen, als bis morgen zu warten. Ich drück euch die Daumen, das sie die Infusionen gut an nimmt und es ihr hoffentlich damit bald besser geht. Haltet uns auf alle Fälle auf dem Laufenden, ich werde auch im Laufe des Nachmittags mal rein sehen und auch den Mädels bescheid sagen. Toi Toi Toi :tu: :tu: :tu:

und immer wieder Gute Besserung an Pepples :bl: :bl: :bl:

Uschimaus
12.11.2006, 14:03
Hallo Mima,

gut, dass Ihr noch mal beim TA wart...Denn bis morgen wäre es noch sehr lang gewesen und der Zustand Deiner Maus war ja wirklich besorgniserregend.

Ich drücke Euch die Daumen, dass die Infusion jetzt hilft...Ich glaube, das ist erst mal das Wichtigste!!!

Wenn Du noch gute Tipps brauchst, was das Futter in den nächsten Tagen betrifft, sag bitte Bescheid. Wir haben mit unserer Uschi damals in der Hinsicht auch sehr viel durch....sie hatte auch keinerlei Appetit und hatte auch lange Zeit nichts drinbehalten. Da wird man als Frauchen schon erfinderisch....Wie gesagt, "schrei" einfach...

Ich drücke Dir weiterhin die Daumen, haltet durch. Aber, wie Du selbst schon sagst, so ist es besser als wenn Du hilflos danebensitzt und nichts tun kannst.

Bis hoffentlich bald und besseren Nachrichten

Liebe Grüße
Kerstin

Mima
12.11.2006, 14:19
Hallo Sylke,

vielen Dank für den Zuspruch. Die erste Infusion ist jetzt drin..... jetzt ist Ruhe angesagt. Ich finde es so schade, nicht kommen zu können, wir sind aber in Gedanken bei Euch. Grüss mir die Mädels und macht bitte ganz schnell den nächsten Termin aus. Wir müssen beide dableiben, da einer alleine es nicht managen kann.

Bis nachher,

Mima

PS: Casper hat auch Durchfall..... aber eben erst das erste Mal, ich schätze mit ihm gehe ich dann morgen zum TA.... eine echte Seuche

Mima
12.11.2006, 14:23
Liebe Kerstin,

ich werde wohl sicher nach dir schreien, im mom werden wir mittels Spritze Hills prescription diet mit Wasser vermengt verabreichen. Danach soll es mit RC intestinal s/o weitergehen.....
und dann.....??????

Wir müssen uns wohl sehr in Geduld üben.


LG

Mima

Saargirl
12.11.2006, 14:24
Mima,

klar ist es schade, das ihr nicht kommen könnt, aber Pepples ist jetzt viiiiieeeeeeeellllllllllll wichtiger. Das bleibt bestimmt nicht das letzte Treffen und die Mädels grüße ich gerne von euch. Wir sind auch in Gedanken bei euch, Kopf hoch und nicht die Zuversicht verlieren :tu: :tu: :tu: .

kaahrl
12.11.2006, 14:46
Toll finde ich dass Ihr beide das zusammen durchsteht - großes Kompliment an Sven!!! Ihr könnt Euch gegenseitig vieeel unterstützen.

danke fuer die blumen - aber ist das nicht normal? sind ja schliesslich auch meine monster und ich haeng genau so an ihnen wie mima dies tut.

die sache mit dem treffen find ich auch echt schade aber lieschen geht vor...
echt traurig sieht sie aus, kann ich euch sagen. das ganze fell auf der brust ist vom schleim verklebt, der ihr aus dem mund gelaufen ist. dazu gesellen sich noch einige blutflecken an vorderpfote und brust (von meiner hose ganz zu schweigen). zum losheulen!!! aber: sie wirkt meines erachtens agiler (liegt wahrscheinlich am zugang den sie so gar nicht mag) und auch etwas flotter. und sie ist sogar die treppe hoch gerannt (nein, sie wollte nicht fluechten - normales pebblesches bewegungstempo, wenn sie fit ist).

jetzt werden wir sie mal wieder quaelen muessen, um ihr das kontrastmittel zu verabreichen. mit dem mittel kann man super kontrollieren ob alles "ordnungsgemaess durchlaeuft", da es die ursprungsfarbe behaelt...

ich wuensch euch viel spass, esst ein stueckchen kuchen fuer mich und mima mit. das naechste treffen muss dann ja logischer weise in der pfalz statt finden. ich denke, dass ich fuer uns fuenf spreche, wenn ich anbiete, dies bei uns zu veranstalten... ;)

bis dann, will net hier noch ne ewige litanei schreiben,
sven aka kaahrl

p.s.: caspers durchfall ist bestimmt null problemo, der frisst eben immer alles durcheinander und vorhin hat er mir den deckel meines vanillejoghurts gemopst, das hat ihm bestimmt leicht auf den magen geschlagen. aber der frisst schon wieder, wie'n wilder. ist eben unser kleiner staubsauger!

Saargirl
12.11.2006, 17:54
Hallo Sven,

ich wink mal kurz vom Treffen rein :cu: :cu: :cu: ,
die Mädels und Jungs die hier sind, sind alle super nett und Thema Nr. 1 sind natürlich die Katzen :D :D . Schön zu hören, das Pepples etwas munterer ist, werde ich gleich weiter geben. Klar machen wir das nächste Treffen in der Pfalz und gerne bei euch, wenn ihr dazu bereit seit :tu: :tu: :tu: .

Liebe Grüße von der ganzen Truppe

Garvin
12.11.2006, 18:19
Du liebe Güte, das ist ja wirklich sehr ernst! Aber gut, dass ihr ihr die Infusionen zuhause geben könnt. Ist halt doch stressfreier für die Maus. Wie reagieren denn Manana und Casper auf die kranke Pebbles?

Harriet
12.11.2006, 18:34
Hallo Sven:cu:

Ein kleiner Lichtblick, dass es Pebbles :love: :kraul: etwas besser geht:tu: .
Ich hoffe, ihr habt das Kontrastmittel erfolgreich verabreichen können. Die Infusionen tun der armen Maus :kraul: :kraul: bestimmt gut. Wie ist es denn mit Klo gehen:?: . Gute Besserung auch für Casper:love: :kraul: und für Pebbles sind weiterhin alle Daumen und Pfötchen gedrückt, dass es bald wieder aufwärts geht:tu: :tu: :tu: .
PS Mandy ist auf dem Weg der Besserung. Sie schluckt auch ganz brav ihre Tabletten.
Viele liebe Grüße an Mima:hug: .

kaahrl
12.11.2006, 21:47
huhu,

schreib euch noch schnell den aktuellen stand der dinge, bevor ich pebbles von der dritten infusion abklemme und ihr den zugang entferne.

wir waren nochmal beim ta. erneutes roentgen - so weit alles unauffaellig. pebbles hat vorhin sogar etwas trofu und das astronauten-nafu gefressen.
auf der toi war sie noch nett, sie ist total platt macht aber einen bedeutend besseren eindruck als noch heute morgen. hat auch nicht mehr gebrochen obwohl sie vorhin knapp davor war...

freut mich, dass es mandy wieder besser geht... ;)

schoen, dass euch das treffen gefallen hat, ds naechste mal bei uns ist gebont...

so, ich mach jetzt auch schluss, da ich mich um pebbles kuemmern muss und ich echt so langsam umfalle - habe heute nacht nur eine stunde geschlafen!

ich sag mal tschuess...
wir melden uns morgen mit dem stand der dinge nochmal.

am di ist der naechste termin beim ta...

schlaft gut und wie klein fridolin sagt: "immer locker durch die hose atmen!"

sven aka kaahrl

p.s.: casper ist total fit, der hatte sich wohl ueberfressen... ;) dieses super-gehaltvolle futter von pebbles musste er natuerlich auch diret noch vernichten... ein kleiner fresser...

p.p.s.: liebe gruesse und nochmal danke auch von mima

Harriet
12.11.2006, 22:09
Toll, ein neues Casperbild:love: :kraul: in der Sig:tu: .
Schön das es Pebbles wieder etwas besser geht und das sie ein bisschen gefuttert hat.
Ich hoffe, ihr könnt heute nacht alle ein bisschen Schlaf nachholen.
Wünsche euch allen eine geruhsame Nacht:z: :z: :z: :cu:

Becky
12.11.2006, 22:21
:wd: Hallo Miriam & Pebbles & Anhang :wd:

Wir wünschen nochmals...

:bl: :bl: :bl: Gute Besserung :bl: :bl: :bl:

Schön, dass es Dank der Infussion bereits etwas aufwärts geht :tu:

Wir wünschen euch eine ruhige und erholsame Nacht :z: :z: :z:

Saargirl
13.11.2006, 07:59
Guten morgen ihr Lieben,

wie ist die Lage ? Ich hoffe ganz doll, das es mit Pepples weiterhin aufwärts geht und ihr eine einigermaßen ruhige Nacht hattet.

Ich fühl mich heut morgen noch total k.o. obwohl ich gut geschlafen habe und auch nicht allzu spät ins Bett bin.

Ich warte schon mit Spannung auf euren nächsten Bericht.

kaahrl
13.11.2006, 08:58
einen wunderschoenen gutem morgen,

nachdem mima und ich doch recht komatoes die nacht verbracht haben ist leider noch keine entwarnung zu geben. aber wir sind definitiv auf dem weg der besserung. pebbles hat weder gebrochen noch durchfall gehabt. heute morgen war sie auf dem kaklo und das sah eigentlich recht fest aus (guten appetit an alle fruehstuecker unter euch).

zugang ist draussen, verband ist ab, die dritte infusion lief recht gut durch und die nacht hat sie scheinbar gut geschlafen - allerdings vor dem kalten fenster auf dem kalten boden. ich hab sie zwar immer wieder auf den teppich ins warme gelegt aber das wollte sie nicht. und als ich dann auf der couch einschlief (nein, mima und ich haben keinen streit - nachtwache und sofort da sein war angesagt), nutzte sie die gunst der stunde wieder an ihren kuehlen platz zu tapsen.

auf jeden fall hat mima ihr heute morgen nochmal mcp gegeben und sie hat auch wieder etwas gefressen.
ich hab nachher ab 13.00h wieder katzenaufsicht, da schreib ich dann nochmal ein statement.

muss jetzt aufhoeren, bin auf der arbeit und hab gleich ein wichtiges meeting!

gruss an alle fellnasen und ihre dosis,
sven aka kaahrl

Saargirl
13.11.2006, 09:03
Guten morgen Sven,

tröste dich, ich sitz auch im Büro und muß für die Schule (Umschulung) lernen.

Wenn es auch noch keine Entwarnung gibt, so hört es sich doch schon nicht mehr ganz so schlimm an wie gestern :tu: :tu: :tu: .

Ich bete und hoffe weiterhin mit euch, das es Berg auf geht.

Schmusebirmchen
13.11.2006, 09:16
Auch Euch einen Guten Morgen

Schön, dass Ihr heute Nacht wenigstens etwas Schlaf bekommen habt und noch besser dass die Infusionen Pebbles helfen. Man freut sich über jedes bischen besser. Prima dass Ihr Euren TA erreicht habt und dass es Euch möglich ist, die Infusionen zu Hause zu verabreichen. Ihr macht das schon toll Ich hoffe dass Ihr bei Pebbles bald Entwarnugn geben könnt und dass sie sich dann wieder in ihrem Pebblestempo durch die Wohnung bewegt.

Ganz liebe Katzengrüße

Zuckerschnute
13.11.2006, 09:36
Guten Morgen,

danke sylke das du es für mich ausgerichtet hast.

liebe mima lieber sven,

es freut mich zu lesen das pebbles keinen durchfall mehr hatte und auch nicht mehr gebrochen hat.
ich drücke euch weiterhin ganz fest die daumen das die süße maus bald wieder auf den beinen ist.

liebe grüße silke

kaahrl
13.11.2006, 16:09
Wie reagieren denn Manana und Casper auf die kranke Pebbles?

casper wie immer! er moechte ueber sie herfallen und mit ihr spielen. bis gestern liess pebbles ihn einfach gewaehren, seit sie die dritte infusion hinter sich hat, faucht sie ihn an, wenn er nicht aufhoert. sie setzt sich aber noch nicht koerperlich (wie sonst immer) zu wehr, bzw. spielt mit

manjana ist da ganz anders. sie macht einen riesen bogen um pebbles und immer, wenn sich zufaellig in die quere kommen, miaut sie verunsichert-drohend. pebbles riecht logischerweise ganz anders, thats it...

ansonsten bin ich vor zwei stunden nach hause gekommen und hab nach unserer weissen patientin geschaut. wir hatten sie vorsichtshalber in einem zimmer separiert. sie begruesste mich mit erhobenem schwanz und wollte gekrault werden. nachdem sie etwas gefressen hatte (recht wenig aber immerhin trofu und nafu) zog sie sich wieder zurueck und ruht jetzt auch schon wieder. sie ist schon noch ordentlich schlapp und ich weiss auch nicht ob alles rum ist aber es sind die kleinigkeiten, die hoffen lassen. da kommt wieder ein miau, dr schwanz ist wieder (wie frueher immer) hoch gestellt, es wird kraulen verlangt...

ich bin optimistisch und kann jetzt ein wenig all denjenigen nachfuehlen, die aehnliche und schlimmere erlebnisse mit den pfotis hatten.

ich uebergebe jetzt wieder das heft an mima, ihr wisst ja... maenner schreib- und manchmal auch lesefaul... ;)

bis bald,
sven aka kaahrl

Schmusebirmchen
13.11.2006, 16:58
Gott sei Dank - das klingt schon besser:cu:

Weiterhin gute Besserungund Euch allen eine erholsame Nacht

Vile Grüße

Mima
13.11.2006, 17:00
Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mich auch nochmal für Euer Mitfiebern bedanken, es rührt mich sehr. Auch wenn wir noch nicht im grünen Bereich sind, trauen wir uns aber darauf zu hoffen, dass unser Lieschen das alles heil übersteht. Der Schrecken sitzt noch tief und die Eindrücke der letzten Tage sind sehr gegenwärtig. Vielleicht kommen wir alle fünf jetzt zur Ruhe. Ich muss mich nur sehr bremsen, nicht ständig an Pebbles rumzufingern, sie zu knuddeln und zu knutschen. Am liebsten hätte ich sie ununterbrochen bei mir, um ja sicher zu gehen, dass ....naja... ihr wisst schon.

Vielen Dank nochmal an Euch alle, insbesondere an diejenigen, die wir von vorher garnicht kannten ....

... und wir werden weiter berichten.....

Mima mit Sven, unserem Lieschen, Klein-Casper und Manjana

Harriet
13.11.2006, 17:08
Der "Sonnenscheinschwanz", den meine Kinder aus dem"sunshinehouse" auch so beeindruckend präsentieren:love: :love: ist bestimmt ein gutes Zeichen, dass es Pebbles wirklich besser geht:tu: . Gespuckt hat sie ja heute auch noch nicht, oder:?: . Wenn sie erst mal nur kleine Mengen Essen zu sich nimmt, ist das vollkommen i.O.. Der Magen muß sich ja auch erst wieder langsam ans Essen gewöhnen. Weiterhin alles Gute, auf das sie uns bald wieder mit typischen "Pebblesstreichen" erfreut:tu: :tu: :tu:

Saargirl
13.11.2006, 19:18
Hallo ihr Lieben,

das sind doch wirklich gute Anzeichen, das sich die Maus auf dem Weg der Besserung befindet und ihr hoffentlich auch bald wieder etwas zur Ruhe kommt :tu: :tu: :tu: .

Mima, ich kenn das nur allzu gut, das man jede Minute bei den Süßen sein will. Sie brauchen aber auch ihre Ruhe zur Erholung, geht uns ja genau so, wenn wir krank sind.

Ich wünsche auch weiterhin eine gute Besserung und Kopf hoch, jede Kleinigkeit läßt hoffen :bl: :bl: :bl:

kaahrl
14.11.2006, 02:19
muss noch kurz was loswerden:

als ich vor kurzem nach hause kam (nach dem stress musste ich mal raus) hat mich die holde pebbles - zwar noch sehr platt aber die tat zaehlt - wieder an der tuer abgeholt. das ist doch mal ein zeichen... *freu*

mit klein casper spielt sie immer noch nett aber nach so ner tortur muesste ich wohl auch etwas laenger regenerieren als nur einen tag.

also scheinbar entwarnung... *puh*

gute nacht an alle und eine ganz besonders gute fuer alle kranken fellnasen und ihre hilflosen zweibeinigen diener...

sven aka kaahrl

Schmusebirmchen
14.11.2006, 08:24
Guten Morgen

Das klingt toll :wd: :wd: nun wünsche ich Euch ALLEN - auch den Zweibeinern eine gute Erhohlung

Ganz liebe Grüße

Mima
14.11.2006, 09:56
Guten Morgen :) (das erste smilie meinerseits in diesem thread)

ich konnte heute morgen glücklicherweise zu Hause erstmal mit "Büro" beginnen und muss jetzt erst weg. Daher hatte ich auch das Glück von Pebbles mehr mitzubekommen als nur wie gestern Abend, dass sie schläft. Sie hat getrunken :wd:, sie ist runtergekommen ins Wohnzimmer :wd: und sie hat kurz sich von sich aus auf meinen Schoss gelegt:wd: Es ist unglaublich und einfach zu schön um wahr zu sein. Jetzt schläft sie wieder oben.
Heute Abend gehen wir wieder zum TA. Danach melden wir uns wieder.
Es geht bergauf!!!!!!!

Liebe Grüsse
Mima

Saargirl
14.11.2006, 14:03
Hallo ihr Lieben,

ich sag dazu nur :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

Becky
14.11.2006, 21:06
Guten Morgen :) (das erste smilie meinerseits in diesem thread)

ich konnte heute morgen glücklicherweise zu Hause erstmal mit "Büro" beginnen und muss jetzt erst weg. Daher hatte ich auch das Glück von Pebbles mehr mitzubekommen als nur wie gestern Abend, dass sie schläft. Sie hat getrunken :wd:, sie ist runtergekommen ins Wohnzimmer :wd: und sie hat kurz sich von sich aus auf meinen Schoss gelegt:wd: Es ist unglaublich und einfach zu schön um wahr zu sein. Jetzt schläft sie wieder oben.
Heute Abend gehen wir wieder zum TA. Danach melden wir uns wieder.
Es geht bergauf!!!!!!!

Liebe Grüsse
Mima

:wd: :wd: Bravo Pebbles :wd: :wd:

Mach weiter so, dann bist du bald wieder suuuuuuuper-fitt :D :tu:
Finde deinen Namen nach wie vor süüüüüüüüüüß... :bl: :love:

Mima
15.11.2006, 08:21
Guten Morgen :cu:

entschuldigt, dass wir uns gestern Abend nicht mehr gemeldet haben, aber die ganze Mannschaft - außer Casper - hat geschlafen, nachdem wir vom TA zurück waren. Dieser ist soweit zufrieden mit unserem Lieschen - oder für Becky Pebbles :love: - und hat ihr jetzt nochmal Medikamente gespritzt. Wenn sie nicht mehr beginnt zu erbrechen - kann noch kommen - bzw. frisst muss sie erst wieder in zwei Wochen hin. TA: sie ist auf dem Weg der Besserung, aber noch nicht im grünen Bereich.
Pebbles hat uns dann den Riesengefallen gemacht sowohl gestern Abend als auch heute morgen ein bisschen zu fressen und zu trinken :hug: :wd:

Und heute morgen hat sie mich das erste Mal seit langem wieder an der Schlafzimmertür abgeholt zum erzählen und schmusen :love:

Bis heute Abend, Euch allen einen schönen Tag und denjenigen deren Fellis nicht so fit sind alles alles Gute :kraul:

Mima

Schmusebirmchen
15.11.2006, 17:59
Prima Pebbles - weiter so:wd:

StineM
21.11.2006, 13:05
Hallo!

Wir hatten ein ähnliches Problem vor ein paar Wochen. Unsere Zizou hat nach dem Essen erbrochen, was schon mal vorkommt wenn sie mal wieder zu8 schnell schlingt. :rolleyes:
Aber am nächsten Tag hat sie nichts mehr gefressen, also sind wir am Mittag mit ihr zum TA gefahren.
Sie hat sie abgetastet und sofort gemerkt das der Bauch aufgebläht war, was wir auch dachten.
Sie hat ein Röntgenbild gemacht, und es war zu sehen das der Darm mit Kot gefüllt war-Darmverschluß war die erste Diagnose.

Ich hatte solche Angst das sie operiert werden muß! Aber die Ärztin wollte erstmal nen Einlauf mit Kontrast machen damit wir sicher gehen konnten.
Dabei löste sich die Verstopfung zum Glück, und der Darm war frei. Nur ist dabei aufgefallen das die Leber extrem geschwollen war.

Also:Blutwerte genommen, Tropf angehangen und sie mußte erstmal bis Abends beim TA bleiben.

Die nächsten zwei Tage fraß sie nur wenig, lag unterm Sofa versteckt ließ sich nicht anfassen und wurde zusehends gelb. Das war so schlimm, das ihr weißes Fell richtig schmutzig.gelb war, von den Augen ganz zu schweigen. Sie sah aus wie ein Chinese! Richtig schlimm!:(

Als die Ärztin uns anrief und uns in die Praxis bestellte um uns die Ergebnisse zu sagen rechneten wir mit dem Schlimmsten...
Die Blutwerte waren grauenhaft, der FIP-Titer positiv...
Wir dachten wir müssten uns von ihr verabschieden, es war schrecklich. :0(

Da es ihr aber körperlich nicht so schlecht ging, riet uns die Ärztin ihr für 30 Tage Leberstärkende Tabletten zu geben, und dann nochmal einen Bluttest zu machen.

Nach zwei Tagen mit Tabletten ging es ihr blendend, sie war wieder "weiß" fraß wie gewohnt alles was ihr zwischen die Zähne kam und kuschelte wieder mit uns! Alles wie immer!

Der Bluttest ergab n8un letzte Woche, das die Werte alle wieder supergut sind, und wir es wohl überstanden haben. SIE HAT KEIN FIP!

Die Ärztin meinte das sie so schlechte Werte und dann eine so schnelle Besserung noch nie gesehen hat, und das wir wirklich großes Glück hatten!
Es war wohl eine wahnsinnige Reaktion auf irgendwas Giftiges, wo wir uns bis heute nicht erklären können was es war. Wohl irgendwas draußen aufgenommen, wobei wir sie immer im Auge hatten...

Also ich drück dir feste die Daumen das alles wieder gut wird!!!!!!:tu:

Viele liebe Grüße, Tina

Mima
21.11.2006, 20:11
Liebe Tina, liebe Zizou,

ich habe Gänsehaut bekommen als ich Euren Bericht gelesen habe. da dachte ich wir sind durch die Hölle an dem Sonntag, aber das war ja nichts gegen Eure Achterbahntour. Um so mehr freut es uns, dass alles wieder in Ordnung ist :wd: :wd:
Danke für Euren Bericht. Eine Gelbfärbung haben wir nicht beobachtet. Pebbles geht es auch wieder viel besser, sie verhält sich wie zuvor, außer das die Streiche, welche Harriet so vermisst, noch ausbleiben. Sie ist sehr anhänglich, frisst und trinkt jedoch normal.
Die Leberwerte werden wir nächste Woche eventuell gepaart mit einem grossen Blutbild erneut checken lassen. Wir hoffen sehr, dass es sich nicht um eine chronische Erkrankung handelt. Unser TA war der Meinung, dass es durchaus vom wenigen Fressen kommen könnte, interessanterweise schlägt sich das bei Katzen direkt auf die Leber nieder in Form einer Leberverfettung.
Wir werden sehen.
Euch weiter alles Gute und eine ruhige Zeit mit Euren süssen Kleinen :-*

Mima und Co

Harriet
21.11.2006, 22:45
Hallo Mima:cu:

Ich freue mich sehr, dass es Pebbles:love: :kraul: wieder so gut geht:bl: .
Die Streiche kommen bestimmt auch bald zurück:tu: . Bei uns hat es leider einen Rückschlag gegeben. Mandy war heute wieder beim TA:( . Sie hat diesmal eine Emulsion zum Einnehmen bekommen. Ist für uns aber schwieriger zum Eingeben (mit Einwegspritze). Ihr Allgemeinbefinden ist aber zum Glück in keinster Weise beeinträchtigt.
Wünsche euch weiterhin alles Gute und Knuddler für das Trio:kraul: :kraul: :kraul: .

Mima
23.11.2006, 21:28
Liebe Mandy,

wir wünschen Dir ganz doll arg sehr gute Besserung und hilf bei der blöden Spritze ein bisschen mit, damit bald wieder ganz gut ist.
Hier werden sämtliche Pfötchen und Daumen gedrückt :tu:

Viele, viele Knuddler auch an die anderen Katzinger und natürlich an Harriet :hug:

Mima und die Rasselbande (ein grosser und drei kleine Chaoten)

Harriet
23.11.2006, 21:48
Hallo Mima:cu:

Waren heut mit Mandy bei unserer Stamm-TA, sie war unglücklicherweise jedesmal wenn wir sie gebraucht hätten nicht verfügbar (Fortbildung, ist ja auch wichtig und OP-Tag), diese blöden Spritzen - welche sie dennoch brav schluckte, halfen nämlich überhaupt nicht:( . Haben dann heute endlich genügend Urin fürs Labor bekommen(durch Blasenmassage) und es auch gleich weggeschickt:tu: . Wir hoffen sehr, dass es "nur" eine Entzündung ist und keine Steine. Mandy hat 2 Spritzen bekommen und Tabletten für Zuhause. Sie hat jetzt seit 4 Stunden nicht gepieselt:wd: und seelig geschlafen. Wir hoffen sehr, dass dieser Spuk bald überstanden ist:tu: .
Vielen Dank :hug: :bl: für die guten Wünsche und alles Gute auch weiterhin für Pebbles, Manjana und Casper:kraul: :kraul: :kraul: .

Mima
06.01.2007, 11:18
Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir den gesamten Dezember gebraucht haben, um den Durchfall bzw. weichen Kot in den Griff zu bekommen, haben wir dann gestern die Leberwerte nochmal checken lassen. Zuerst spuckte das Gerät einen immens hohen Wert aus, die zwei darauffolgenden Messungen ergaben allerdings einen Wert von 62, normal ist bis 85 :tu: :tu: :tu:

Dass bedeutet, das unser Lieschen gestern offiziell als gesund entlassen wurde :D
Dass wir uns ganz viele Löcher in unsere Bäuche freuen, muss ich wohl nicht gross erwähnen. Eine chronische Erkrankung ist also ausgeschlossen, es hing wohl mit dem wenigen Fressen zusammen.
Vermutlich hat Pebbles das Mineralwasser nicht vertragen, welches wir zwischendurch gereicht hatten, da wir relativ hartes Wasser hier haben.
Seit ihrer Erkrankung ist Pebbles sehr anhänglich und teilweise schreckhaft, aber das wird sich auch noch geben.
ALSO: noch mal sehr lieben Dank an alle die hier mitgefiebert haben.
Ich werde weiter die threads hier verfolgen, denn ich weiss jetzt wie hilfreich diese Unterstützung ist.
Allen hier eine gute, ruhige Zeit und viel Gesundheit :-*
Liebe Grüsse
Mima und Pebbles