PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : knubbel zwischen den schulterblättern



Katerbär
10.11.2006, 22:30
schönen abend an alle fories,

mir fiel bei katerbär in letzter zeit beim streicheln auf, dass er rechts von der wirbelsäule hinter den schulterblättern einen knubbel hat. der knubbel fühlt sich weich an, ist ca 2 cm gross und normal nicht sichtbar sondern nur beim streicheln spürbar.
vor gut 4 wochen war ich mit katerbär bei einer ta wegen durchfall und erbrechen, an der stelle an der er nun den knubbel hat bekam er eine infusion und antibiotika.

heute war ich bei einer anderen ta, da ich einen gesundheitscheck mit blutbild machen lassen wollte. am montag bekomme ich die ergebnisse des blutbildes.

zähne etc war alles in ordnung und die behandlung hat er auch tapfer über sich ergehen lassen.

die ta befühlte den knubbel und meinte es könne entweder noch eine nachwirkung von der infusion sein, ein "fettknubbel" oder im schlimmsten fall ein impfsarkom.

da katerbär aber erst seit mitte feb 06 bei mir wohnt und die letzte impfung noch bei meinem ex-freund gemacht wurde, habe ich keine ahnung an welcher stelle damals genau geimpft wurde. impfpass habe ich bis heute keinen :(

die ta empfahl mit den knubbel 1-2 wochen weiter zu beobachten und dann eventuell eine biopsie zu machen.

hat jemand von euch schon solche "nachwirkungen" von infusionen, spritzen beobachtet bzw. musstet ihr schon mal eine biopsie machen lassen ?

ich will katerbär nicht unnötig belasten, aber auch nichts rsikieren was ihn gefährden könnte.

absinth
10.11.2006, 22:44
Hallo Elisabeth,

mir gings genauso wie dir.
War Ende September zum impfen und vor knapp 2 Wochen hab ich dann einen Sonnenblumenkerngroßen Knubbel an den Rippen gefunden. Hab dieses auch ein paar Tage beobachtet, es tat sich nichts, bin dann zum TA. Diese War begeistert, dass ich das kleine Ding schon gefunden habe. Sie empfahl mir dann auch, es zu beobachten für 2 Wochen.
Glücklicherweise hat sich das Ding just nach dem Tierarztbesuch angefangen zu verkleinern und weicher zu werden. Nun ist es eine Woche später fast weg.

Ich würde die daher empfehlen 2 Wochen zu beobachten, wenn es nicht verschwindet oder kleiner wird unbedingt großflächig entfernen und eine Gewebeprobe einschicken.

Bei Sheratan liefs übrigens ähnlich, wohl auch ne Impfreaktion.

LG Abisnth

Katerbär
10.11.2006, 23:10
@absinth - danke für die info :bl:

bin mit sheratan auch per icq in kontakt, werde versuchen am we mit ihr über ihre erfahrungen zu reden.

habe in 2 wochen sowieso einen termin bei der selben ta bezgl. kastration von timmy (bkh wird ende nov 9 monate alt :love: ) - sollte der knubbel bis dahin nicht weg sein, nehme ich ihn auch mit zum ta besuch und lasse sie das ganze nochmals genau abchecken.

bin schon auf die blutwerte die ich am montag bekomme gespannt - hoffe es ist alles ok mit ihm. er macht einen sehr fitten eindruck, wollte nur sicherheitshalber mal einen gesundheitscheck machen lassen.

habe auch für beide milbemax tabletten zur entwurmung bekommen, wurde anstandlos mit den leckerlies mitgefuttert :wd:

Schugga
11.11.2006, 07:36
Guten Morgen, Katerbär!

So einen Knubbel hatte der Kater meines Freundes nach der Kastration auch!
Wird wohl nur ein "Injektions-Knubbel" sein!
(es stand auch in dem Begleitblatt zur Kastration, dass so ein Knubbel vorkommen kann)
Ich denke, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen - der geht in zwei Wochen von alleine weg!

Wünsche Dir und allen anderen ein schönes Wochenende!

LG

Cleo
11.11.2006, 20:31
Hallo,
ich habe bei unserer Liese auch nen Knubbel entdeckt. Der ist am Hinterbein. Er ist mir nach der Kastration aufgefallen. Aber gibt es da eine Injektion ins Bein? Der Knubbel wird aber auch nicht kleiner (ist schon 2 Monate her), scheint die Liese aber nicht zu stören und tut wohl auch nicht weh. :?: Laut TÄ sollen wir ihn beobachten.

Katerbär
11.11.2006, 22:00
@cleo - offensichtlich haben viel mehr katzen solche knubbel als ich jemals angeommen habe :(

hat dein ta etwas dazu geäussert was mit dem knubbel passieren soll wenn er sich nicht verändert ?

bin mittlerweile ganz unsicher ob ich eine biopsie machen lassen soll wenn sich nichts verändert in den nächsten 2 wochen :?:

Cleo
11.11.2006, 22:38
Hallo Elisabeth,

wir müssen mit unserer Liese sowieso demnächst zum Impfen. Da werde ich dann noch mal nachfragen. Hoffe es ist nichts schlimmes.:?:

wailin
12.11.2006, 11:25
Guten Morgen,

Rony hatte auch einen Spritzenabzeß der ihm zwar offensichtlich nicht wehtat oder störte, aber er wurde etwa pflaumengroß. Zwei unterschiedliche TAs meinten nach Ablauf von gut zwei Monaten es sei besser ihn operativ entfernen zu lassen, da dieses Gewebe wohl unverhältnismässig häufig "mutieren" würde (das berüchtigte Impfsarkom) und wenn das der Fall sei würde es in der Regel sehr schnell und sehr invasiv wachsen. Der Abzeß dagegen läge direkt unter der Haut und sei damit schnell und problemlos zu entfernen.

Da bei Rony eh noch anstand die Schrotkugeln zu entfernen und dieser Abzeß halt auch so groß war hab ich ihn operativ entfernen und pathologisch untersuchen lassen....war alles i.O. und ist wunderbar & schnell verheilt (mit 3 Stichen genäht).

lt meiner TA stehen sowohl die Leukose Impfung als auch Baytril (=AB) wenn es relativ hochprozentig gespritzt wird im Verdacht einen solchen Abzeß besonders häufig zu verursachen. Aber wenn ein Tier anfällig dafür sei, könne das theoretisch jede Spritze verursachen egal was drin ist.

Wenn das aber kleiner gewesen wäre und die Schrotkugeln nicht eh hätten entfernt werden müssen (Verdacht auf Bleivergiftung), hätte ich ihm allerdings die OP nicht zugemutet.

Viele Grüsse Catrin

Schugga
12.11.2006, 11:25
@ Cleo
Ist dieser Knubbel an der Seite vom Hinterbein oder hinten unterm Po am "Oberschenkel"?
Wenn er hinten unterm Po ist, dann kann das auch ein vergrößerter (?) Lymphknoten sein und auf eine Entzündung hinweisen!
Dann ab zum Tierarzt natürlich!
Normalerweise sind die Lymphknoten dahinten unauffällig klein - nicht einmal 1cm im Durchmesser.

Wenn der Knubbel an der Seite des Hinterbeines ist und wirklich nach zwei Monaten nach der Kastration immer noch nicht weg ist, würd ich natürlich auch zum Tierarzt! Zumindest mal nachfragen per Telefon - aber "Injektionsknubbel" sind spätestens nach 3 Wochen verschwunden!

Cleo
12.11.2006, 17:15
Der Knubbel ist an der Außenseite vom Bein, Oberschenkel. Da sind keine Lymphknoten. Füllt sich so an, als ob er direkt unter der Haut ist. Läßt sich etwas hin und her bewegen.
Na mal sehen, was die TÄ beim nächsten Besuch dazu sagt. Werd dann berichten...

Schugga
13.11.2006, 16:31
OK!

Ich drück die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist!!!! :tu: :tu: :tu: