PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vermehrung?!?!?!



Miss Happyness
10.11.2006, 11:21
Hallo

ich hätte mal ne frage und zwar wie gefärlich ist ne schwangerschaft für eine Katze???
Also mein Häsin war drei Jahre als sie schwanger wurde und starb während der geburt, das war ein riessen schock,TA konnte nicht mal die jungen rätten:0( und seit dem Vorfall hab ich solche angst!! würde aber dennoch gerne einmal jungen von meiner loona bekommen, sie ist ne normale hauskatze und ich hab jetzt nen vier monate alten maine coon katerchen bekommen, die jungen werden bestimmt voll süß. Ja wie gesagt, trau mich nicht richtig, würde mir nie verzeiehn wenn meiner geliebten loona was passiert. Welche vorsichtsmaßnahmen kann man treffen und auf was muss ich noch achten???kann mir da vielleicht jemand tipps geben, wär echt lieb!!

Vlg Nina, Taska, Loona und Sokar

Danny
10.11.2006, 11:29
Hallo!

Wenn Du Dir selbst schon eingestehst, Angst vor der Schwangerschaft/Geburt Deiner Katze zu haben, solltest Du Dir auch eingestehen, dass es besser ist das "Vermehren" den Züchtern zu überlassen (Die Züchter unter den Foris mögen mir die Wortkombination bitte verzeihen, will nur Bezug zum Thread-Thema nehmen. Züchter sind (sollten) natürlich keine Vermehrer im eigentlichen Wortsinne).
Des weiteren solltest Du noch einmal genau in Deinen Kaufvertrag Deines MaineCoon Katerchens schauen, denn sicherlich ist er als Liebhabertier von der Zucht ausgeschlossen.
Wenn Du unbedingt noch einmal süße Katzenbabys möchtest, dann mach armen Tierheim Kätzchen die Freude und gibt Ihnen ein Zu Hause.

NexyJoice
10.11.2006, 11:41
Hallo du,

also ich kann sowohl deinen Wunsch nach "mal Nachwuchs" als auch die Angst verstehen...
Ich rate dir von Nachwuchs ab. Aus mehreren Gründen:
- Es gibts ein fach sooooo viel Nachwuchs - besonders derzeit. Gah mal in irgendein Tierheim - da sitzen sich die Katzen zur Zeit "doof" - und zwar junge und ältere, sogar die ganz Kleinen, die normal direkt weg sind, sitzen zeitweise Wochen da- die älteren dadurch manchen fast ein Jahr - im schlimmsten Fall länger...
Ich finde diese Situation sollte nicht weiter verschlimmert weden, auch wenn Nachwuchs selbstverständlich etwas wunderbares sein kann
- Nachwuchs kann für die Kätzin gefährlich sein, Komplikationen sind gar nicht so selten, zudem weißt du nicht, wie ihre Erbanlagen sind und die des Katers... Einfach "experimentieren" kann auch für die Kleinen gefährlich werden
- Der Kater ist bei seiner Rasse mit sicherheit größer als deine Süße, das kann dazu führen, dass die Süße echte Schwierigkeiten bei der Geburt haben kann...
- Auch wenn Geburt etc. super klappt: Welpen sind nicht zu unterschätzen Wir hatten es im Sommer selbst (unfreiwillig, Tierarztfehler = Katze kastriert, aber nicht richtig + nach fast einem Jahr Freigang hat der verkümmerte Eierstock, den der TA nicht enrtfernte, weil ja damit "nix" passieren konnte, dann doch funktioniert...) Klene - ganz ehrlich, ich möcht keins der Monster missen (haben nach wie vor zu allen super Kontakt + können sie sehen), aber das war mit die anstrengenste Zeit meines Lebens und wir hatten noch Glück: unsere Klenen waren schon mit guten 4 Wochen Katzenklofit - ne flüchtige Bekannte hat bis zur 12. Lebenswoche alles überall versaut... Zudem - klar- machen die Zwerge viel kaputt...
Dann TA-Kosten usw. usf.

Ich will dir ernstlich nicht alles schlecht reden - kleine Mietzen sind (wie wir alle Wissen) das allertollste... Aber ich finde man sollte extrem genau überlegen, ob das wirklich sein muss...

P.S.: Zudem kann es sein, dass durch den Nachwuchs eure gesamte Katzenbeziehung von Kater zu Katze kaputt geht und es kann sein, dass sich das nie mehr danach ändert

Sheratan
10.11.2006, 11:49
Ich kann mich den anderen nur anschließen.
Sollte Dein Kater ein reinrassiger Kater mit Papieren sein, wirst du sicher einen Vertrag haben in dem das ausgeschlossen wird und bitte halte dich auch an den Vertrag!

Und wenn Du keinen Kater mit Papieren hast, sondern einen von einem Vermehrer oder "och wie süß, mal Junge kriegen lassen Kater", dann mach es BITTE besser und lasse ihn kastrieren.
Warum ist überhaupt deine Hauskatze noch nicht kastriert, wie alt ist sie denn? Katzen sollen erst ab einem Jahr das erste Mal werfen und wenn sie noch nicht kastriert ist in dem Alter ist das nur unnötig stressig.

Danny
10.11.2006, 11:52
Hallo, ich nochmal.
Habe grade in einem anderen Thread von Dir gelesen, dass dein Katerchen weiß und taub ist. Ich verstehe jetzt nicht allzu viel von Genetik, aber besteht hier nicht noch ein Risiko, dass der Nachwuchs auch taub wird? Oder ist dieses gebannt, wenn das andere Elternteil nicht-weiß ist? Vielleicht weiß das einer...

Sheratan
10.11.2006, 11:56
Ja, hier: http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=46916

Da wird mir ganz schlecht :0( Bitte, lass das Tier kastrieren!!

Taubheit kann vererbt werden. Und da es mit Katzenschnupfen und ungeimpft abgegeben wurde, hat es sicher auch keine Papiere, ein seriöser Züchter gibt kein Tier mit Schnupfen ab.

NexyJoice
10.11.2006, 12:06
Oh... noch neue Gesichtspunkte...
Nicht nur, dass der Klene taub ist (ist vererblich)... Auch dadruch, dass er mit Katzenschnupfen Probleme hatte, kann dazu führen, dass seine Welpen sich nicht richtig entwickeln (auch schon im Mutterleib nicht)
Zudem hab ich jetzt mitbekommen, du hast 3 Tiere = Nachwuchs "zerstört" dir die Gruppe - ehrlich... und wenn du wie gesagt Pech hast wird das dann nie wieder !

Also hab einfach weiter Spaß mit deinen dreien... und wenn du noch Paltz hast o.ä. hol dir lieber noch wen aus dem TH...

sunnysu
10.11.2006, 12:28
Hallo,

also wenn ich das so alles lese und unter den Umständen, daß der Kater auch noch taub ist würde ich dir auch DRINGEND von einer "Vermehrung" (wie du es auch selbst geschrieben hast) abraten.

Wenn du den Wunsch nach einem Kätzchen verspürst, dann hole dir bitte eines aus dem TH, deiner Katze tust du damit sicherlich keinen Gefallen, wenn du sie decken lässt, noch dazu von einem tauben weißen Kater. Ich finde das ziemlich egoistisch. Was glaubst du wohl, was mit deinen Kätzchen passiert ? Bist du in der Lage 3 bis 5 Kätzchen aufzuziehen und im Notfall zu behalten, wenn sich keine "Abnehmer" finden ? Es gibt so schon genug arme Kätzchen die im Tierheim landen, bitte nicht noch dazu beitragen! Laß dir die Argumente, die hier gebracht werden, gründlich durch den Kopf gehen und laß deine Kätzin und auch den Kater kastrieren.

CaveCanem
10.11.2006, 13:40
Es ist sicher schön, kleine Katzen aufwachsen zu sehen. Aber weißt Du z. B., welche möglichen Erbkrankheiten Deine Katzen in sich tragen? Du hast einen tauben, weißen MC-Kater ohne Papiere. Nicht nur, dass er die Taubheit vererben kann, er kann noch andere unerwünschte Veranlagungen in sich tragen. Schau mal in den HCM-Thread und überlege Dir, was mit Kitten passieren kann, die die Erbkrankheit HCM in sich tragen, wie qualvoll ihr Ende schon in jungen Jahren sein kann. Sind Deine Katzen z.B. auf FIV getestet? Sind sie auf Leukose getestet? Bist Du bereit und in der Lage, möglicherweise viel Geld zum TA zu tragen, wenn Deine Kätzin einen Kaiserschnitt braucht, weil die Kitten nur so auf die Welt kommen können? Was machst Du, wenn sowohl die Kätzin wie die Kitten eingehen wie bei Deinem Kaninchen? Bist Du in der Lage, mutterlose Kitten per Hand aufzuziehen oder sie alle zwei Stunden zuzufüttern, wenn die Mutter nicht genug Milch hat? Was machst Du, falls es einen großen Wuf gibt? Kannst Du alle Kitten tierärztlich versorgen lassen, sie entwurmen und impfen lassen? Kannst Du alle Kitten unterbringen, auch wenn sie möglicherweise taub sind?

Coco_Nrw
10.11.2006, 13:55
Habe den anderen Beiträgen nichts hinzu zu fügen ausser: Sie alle haben Recht, bitte höre auf sie!

Und:
Bitte erfreue Dich einfach an Deinen gewiß wunderschönen Tieren und setze nicht ihre Gesundheit auf´s Spiel. Es ist schon schlimm genug, dass Katerchen taub ist und evtl HCM-belastet.

Lasse sie schnellstmöglich kastrieren und erfreue Dich an quicklebendigen, gesunden Tieren :bow: :bow: :bow:

Ich hätte auch zu gerne häsischen oder kätzischen Nachwuchs - wer nicht :love: - aber das überlasse ich ausschließlich professionellen, seriösen!, erfahrenen! Züchtern.

In dem Sinne, :kraul: an Deine Katzen

astrid219
10.11.2006, 14:12
sie ist ne normale hauskatze und ich hab jetzt nen vier monate alten maine coon katerchen bekommen, die jungen werden bestimmt voll süß.

Die Jungen werden aussehen wie normale Hauskatzen. Nur weil ein Main Coon mitmischt heist das nicht das die Kitten auch langhaarig sind. Dazu müsste die Mutter auch das langhaargen tragen.
Natürlich sind auch die kurzhaarigen süß aber ich denke du erwartest dir langhaarmischlinge und wärst dann sicher enttäuscht.

Ansonsten muss ich den anderen zustimmen.
Lass den Kater kastrieren.

absinth
10.11.2006, 14:12
Dein Katerchen vererbt mit hoher Wahrscheinlichkeit sein Weiß-Gen und damit auch seine Taubheit. Und einen weiteren Zahn bezüglicher "süßer Katzenbabies" muss ich dir auch ziehen, lange Haare würden sie eh nicht bekommen.
Desweiteren fällt die Zucht mit weißen Katzen unter den Qualzuchtparagrafen. Nur eingetragene Züchter dürfen weiße Katzen in Zuchtprogrammen züchten. Mit tauben Katzen schonmal gar nicht.
Eine Katzengeburt kann etwas wunderschönes sein, aber andererseits darf man nie die Risiken vergessen. Und grade du, der die Schattenseite mit deinem Häschen erlebt hast, sollte sich darüber bewusst sein.
Wenn man im Auto sitzt und zur Tierklinik rast, und nicht weiß, ob man seine Katze wieder lebend mitnimmt, fragt man sich immer wieder, ob züchten Sinn macht. Weil man selbst mit unheimlich viel Erfahrung und Wissen oft machtlos ist. Stürz dich nicht ahnungslos in dieses Unterfangen und riskier nicht das Leben deiner Katze.
Nur um vielleicht für ein paar Wochen süße Babies zu haben. Freu dich einfach an deinen zwei Katzen, und sieh zu, dass der Kater gesund wird.

Und ich sag mal ganz böse... wenn du schon nicht bereit bist, das Geld für ein Tier mit Papieren auszugeben, wirst du es dir eh nicht leisten können, einen Wurf verantwortungsvoll aufzuziehen.

Talia
10.11.2006, 14:32
Das mit den Langhaarbabys kann ich dir auch ausreden.
Meine Oma hat auch ne Maine-Coone - Mix - der Großvater gehörte meiner Tante (Dorfkatzen) und war Kurzhaar, Großmutter die Coonie, Mutter, Vater und auch ihre Geschwister sind alle Kurzhaar!

lammi88
10.11.2006, 14:45
Hallo!

Ich möchte Dir raten: LASS ES! Egal, wie süß die Kitten sein würden: es gibt zuviele und es ist TEUER Katzen verantwortungsbewußt großzuziehen. Außerdem ist es wirklich sehr, sehr schwer, bei der Katzenschwemme die Lütten gut zu vermitteln!

Ich kann ja mal in der Kurzversion berichten, was Dir passieren kann und wie teuer es ist:

Ich habe eine ausgesetzte, schwangere Katze aufgenommen. Noch kein Jahr alt, erster Wurf - also dachten wir alle: na, so viele werden es schon nicht. ES WURDEN 7 (in Worten: S-I-E-B-E-N!!!!) Seit der 4. Woche habe ich Zettel aufgehängt um Interessenten zu finden - nix. Seit der 7. Woche Internetanzeigen: Danach 4 vermittelt, 1 als der Kater 11 Wochen alt war abgesprungen. Zig Leute hatten gesagt: Oh ja, wir nehmen... dann: Vermieter erlaubt es nicht, plötzliche Allergie, doch Kinderwunsch, Jobwechsel... Ausreden gibt es viele... Heute sind meine Lütten 12 1/2 Wochen alt und immer noch ist einer über. Ich hoffe, daß morgen die Leute tatsächlich kommen, denn von Termin zur Besichtigung machen und wirklich kommen, ist es ein weiter Weg. Ich habe schon häufiger zuhause gewartet und niemand kam...

Zu den Kosten:
Tiffy fraß während der Schwangerschaft: zwischen 600 (Anfangs) und 1400g Dose - bevorzugt Kittennahrung + Trockenfutter. Macht so ca. 2,50-4 Euro täglich. Alle 2 Wochen ein Beutel Katzenstreu a knapp 8 Euro.

Mit den Babies: Anfangs noch so 1400g Dose, leider entwickelte Tiffy eine Sojaallergie ( war zu etwas preiswerteren Dosen übergegangen - fataler Fehler nun gesehen...) - also erst einmal nur noch frisch gekocht um den Durchfall wegzubekommen. Pro Tag 1 Suppenhuhn a 1300g = 2,20Euro
Die Menge mußte ich dann auf 1 1/2 Hühner erhöhen, da Tiffy extrem abnahm - die Lütten haben ihr alles ausgesogen... = 3,30Euro am Tag.

Irgendwann haben die Kleinen angefangen mitzufressen. Das war so 4 oder 5. Woche. Da kamen dann anfangs nochmals so 1-2 kleine Kittendosen pro Tag dazu: ca. 1,20Euro.

Nun, nachdem Tiffy auch wieder hochwertige Dosen fressen kann (Bozita, Schmusy, Petvit) koche ich nur noch jeden 2. Tag und sie kommt mit 1 Huhn aus - weil sie die Reste der Kitten mit frißt....
Sprich: zur Zeit füttere ich:
Tiffy 2 Dosen (oder 1 Huhn) und bei (noch) 5 Babies 2 -2 1/2 Dosen a 400g + Mineralfutter + Trockenfutter (für Tagsüber, wo ich nicht da bin) + 1 Sack Katzenstreu (8 Euro) die Woche. Sprich ich bin bei ca. 5-6 Euro Futter pro Tag + Streu.

1. Impfungen kosten pro Katze 27,14 Euro - habe mal eben 217 Euro beim Tierarzt gelassen. Entwurmung waren auch so 20 Euro. Einmal Matschauge (frecher Jack hatte eine drauf bekommen) - Tierarzt 40 Euro (incl 2. Wurmkur für Tiffy)...

Nur falls hier jemand denkt, ich hätte eine fette Katze zu hause - weit gefehlt! Die ist immer noch dünn bis dürr! Aber laut Tierarzt völlig gesund (85 Euro für die Untersuchung)....

Mal ganz von den ganzen Teilen in meiner Wohnung abgesehen, die nun nicht mehr leben...einige hätte ich gern noch gehabt, wie zum Beispiel meinen wunderschönen Riesenübertopf für den Avocadobaum.... bin letztlich nur froh, daß Jack nicht unter dem Topf begraben wurde... Also Flasche Rescuetropfen geleert...die dritte...

So, nun rechne mal. Bist Du immer noch der Meinung, daß Du Deine Mäuse verpaaren solltest?

Gruß Anja

NexyJoice
10.11.2006, 14:59
Lammi - ich wollt nur mal sagen: Respekt ;O) :O) Das hast du super gemacht + an nichts gespart + sehr sehr gut verdeutlicht :O)

Talia
10.11.2006, 15:05
Klasse Lammi - die Rechnung solltest speicher und bei jeder derartigen Anfrage mal anbringen!!!!
Ich mein dazu ist noch zu bedenken dass ja kaum einer bereit ist viel Geld für ne "Normale Hauskatze" auszugeben!!!

lammi88
10.11.2006, 15:07
Danke NexyJoice,

ich hatte es mir damals auch einfacher vorgestellt, als ich mich habe überreden lassen Tiffy vorläufig (nun ja dauerhaft) ein Heim zu geben... Das, was da letztlich auf mich zukam, habe ich gar nicht überblicken können - wie auch? So ohne Erfahrung und nur viel Herz für die arme Maus....:love:

Und was ich vergessen habe: Es ist verdammt schwer sich von den Lütten zu trennen....:0( :0( :0(

lammi88
10.11.2006, 15:15
Thalia:
Ja, stimmt. Die wollen alle die Katzen umsonst.. wörtlich: "dann hole ich sie mir beim Bauern, da zahle ich nix...." mittlerweile ist mein Kommentar dazu nur: "Ja, machen Sie man - da bekommen Sie mindestens sogar Katzenschnupfen, Milben und Flöhe auch umsonst dazu und Impfen können Sie dann ja auch gleich beim Tierarzt mitmachen lassen"....

Ich nehme die 27Euro für die Impfung + 10 Euro Futterkostenzuschuß = 37Euro und ich nehme eine Kaution von 50Euro. Die bekommen die neuen Besitzer wieder, wenn sie die Katze/Kater haben kastrieren lassen - und zwar innerhalb eines Jahres und ohne, daß die Weibchen Junge bekommen haben. Ansonsten geht das Geld als Spende ans Tierheim. DAS haben bislang alle brav unterschrieben und gezahlt. Und ich glaube, ich habe bislang nur nette neue Dosis erwischt: bekomme immer brav Anrufe, daß es den Mäusen gut geht *freu*:wd:

Talia
10.11.2006, 15:22
Des ist ja klasse dass das bei dir doch relativ gut geklappt hat!
Für meine Kleine hab ich 25 Euro gezahlt - das war ein Wurf einer entfleuchten Wohnungsmieze. Da hab ich noch ne Impfung selber machen lassen und dass die kastriert wird is selbstverstndlich für mich.
Bei meinen Großeltern war ich richtig froh als sich rausstellte dass ihr kleiner Kater ne Mieze ist - die haben sie kastrieren lassen, was bei nem Kater nicht passiert wäre - also so wieder ein paar Kätzchen weniger!

Das mit dem Kleine weggeben stimmt - ist wahnsinnig schwer!
Ich hab damals mein Pferd mit Fohlen gekauft (Sollten beide zum Schlachter mit 5 J. und 2 Mon.!!!) - ich wusste von vornherein dass die Kleine wegkommt, hatte sie nur 4 Monate und in der Zeit fast nur am Wochenende gesehen - und trotzdem wars sehr schwer. Zum Glück kann ich sie jederzeit besuchen wenn ich mal in Dresden bin und nach anfnglichen Schwierigkeiten hat sies jetzt richtig toll. Aber einfach wird das wohl für keinen sein!

Sydney1
10.11.2006, 20:48
Hallo Miss Happyness,

Bitte lass deine schon kastrierte laut schreiende mit Ausfluss im Genitalbereich - weches sich schon gebessert haben soll - nicht von deinen weißen tauben unter Katzenschnupfen leidenen Kater decken :man:

Manoman

Talia
10.11.2006, 21:32
Och versteh grad gar nix mehr - in dem anderen Thread heisst es vor 4 Monaten kastriert????? Ich glaub da sind mal Biostunden fällig - denn dort liest es sich wie mehrere Kater - und bei 3 Katzen bleibt nur eine weibliche - und wenn die kastriert ist hat wer in Bio geschlafen!

Danny
10.11.2006, 21:40
Ja, irgendwie komisch...
Vielleicht sagt Miss Happyness ja noch mal was dazu, und evtl. auch dazu ob unsere Beiträge und Argumente ihre Entscheidungsfindung beeinflussen/beeinflusst haben. Würde mich interessieren.

fabse
10.11.2006, 21:44
Oh mein Gott!!! Wie kann man bei diesen Vorraussetzungen überhaupt mit dem Gedanken spielen :sporty: :0(


Nicht nur, dass der Klene taub ist (ist vererblich)... Auch dadruch, dass er mit Katzenschnupfen Probleme hatte, kann dazu führen, dass seine Welpen sich nicht richtig entwickeln (auch schon im Mutterleib nicht)

sunnysu
11.11.2006, 11:54
Hallo,

also was ich so gelesen habe scheint es sich um zwei weibliche Katzen (Taska und Loona) zu handeln und um den kleinen, weißen, tauben Main Coon Kater. Es ist wohl Taska, die kastriert ist.

Ich hoffe sehr, daß die hier angebrachten Argumente sie überzeugt haben, die Katze nicht decken zu lassen. Es würde mich auch interessieren, wie sie nun darüber denkt, aber es scheint wohl so zu sein, daß sie nichts mehr dazu sagen will. Es gibt anscheinend immer wieder Leute die mit ehrlich gemeinten Meinungen nicht umgehen können und sich dann in Schweigen hüllen. Warscheinlich hatte sie erwartet, daß die Foris ihr Vorhaben unterstützen würden :confused:, anstatt ihr davon abzuraten. Ich hoffe doch, daß sie sich nochmal meldet.

Kalline
11.11.2006, 13:18
Hallo!

Ich kann und will mir einfach nicht vorstellen, dass jemand so verrückt ist, so etwas zu tun! :?: :0(

Wenn es tatsächlich so sein sollte, würde ich ihr dringend Genetik ans Herz legen wollen und sie außerdem dazu verdonnern, im nächsten Frühjahr bei der Katzenschwemme in einem TH mitzuarbeiten. Ich weiß, wovon ich spreche.
Ich habe bereits mehrere Kittenschwemmen miterlebt, wenn "plötzlich" mehr als 100 Katzenbabies untergebracht und versorgt werden müssen und die Besitzer (Vermehrer) sich wundern, dass sie die Kitten eben nicht "losgeworden" sind, egal, ob es Rassemixe waren oder nicht.
Der Katzen"markt" ist gesättigt!!!

@ Miss Happyness:
Wenn Du Kitten haben möchtest, geh` ins TH und hol Dir welche (vorausgesetzt, Du bekämst dort eines oder mehrere. Von mir bekämst Du keine!!!). *grrr*
Ich beziehe mich dabei nicht nur auf diesen Vermehrungs-thread, sondern auf sämtliche "Unverantwortlichkeiten", die Du hier schon geschrieben hast.

Liebe Grüße
Kalline

Miss Happyness
14.11.2006, 09:21
also erstmals hab konnte ich erst heute wieder ins netz um all das zu lesen was ihr geschrieben habt, warum sollte ich mich auch nicht mehr melden, sonst hätte ich ja nicht gefragt!!!!!es wahr nur ne frage, ich sagte nicht das ich sie decken lassen werde, nach dem ich das alles gelesen habe erst recht nicht!!! ich lasse loona sofort kastrieren, denn wie manche hier meinen ist mir nix zu teuer für meine lieblinge, hab schon viel geld für sie ausgegeben, kaufe auch nur futter mit viel fleischanteilen und würde alles tun damit sie gesund bleiben, egal was es kostet!!!!!Und ja es sind zwei weibchen(taska u loona) und ein männchen(sokar) den ich nächsten monat kastrieren lasse!!! also wenn ich gewusst hätte das taubheit vererblich ist, hätte ich diesen gedanken erst gar nicht in erwegung gezogen und euch gefragt, ich weiss nur davon das weisse mc mit blauen augen taub sein können...und noch eins ich wäre auch dazu bereit gewesen ne mc mit papieren zu nehmen, aber mir wurde gesagt das man papiere nur braucht wenn man züchtet und da ich das eigentlich nicht vor hatte dachte ich brauch ich auch nicht so viel geld für papiere auszugeben! Und Taska war übrigens auch beim arzt es ist alles in ordnung meinte er!Sokar gehts zum glück auch wieder besser, also alle drei top fit!also ich bin dann doch nicht verrückt und setze das alles aufs spiel, es gibt ja echt genug arme katzen im TH!!!
Also danke für eure Meinungen!
Vlg

Yola04
14.11.2006, 09:34
also erstmals hab konnte ich erst heute wieder ins netz um all das zu lesen was ihr geschrieben habt, warum sollte ich mich auch nicht mehr melden, sonst hätte ich ja nicht gefragt!!!!!

Na ja, es gibt viele solcher Threads hier. Und wenn man dann davon abrät und die Risiken aufzeigt, wird dann pampig geantwortet oder gar nicht mehr.



und noch eins ich wäre auch dazu bereit gewesen ne mc mit papieren zu nehmen, aber mir wurde gesagt das man papiere nur braucht wenn man züchtet und da ich das eigentlich nicht vor hatte dachte ich brauch ich auch nicht so viel geld für papiere auszugeben!

Ich hab auch eine Maine Coon mit Papieren, obwohl ich nicht züchte. Ein Stammbaum sagt aus, dass die Katze oder der Kater auch wirklich reinrassig ist. Gibt es den nicht, kann man nicht davon ausgehen das Tiere reinrassig sind.

Außerdem kostet ein Stammbaum gerade mal 20 - 30 €. Er macht also den Preis einer Rassekatze nicht aus.

Ist aber prima von dir, dass du ein Einsehen hast. Das ist echt selten bei diesem Thema.

Coco_Nrw
14.11.2006, 10:02
Ich finde es wirklich toll, dass Du Abstand von dem Gedanken gewonnen hast sowie einsichtig bist. :tu: :wd:

Wie Kristin schreibt, geschieht das nicht allzu oft. Sobald man den Leuten die Fakten auflistet, reagieren viele pampig, uneinsichtig und beleidigt bzw melden sich erst gar nicht mehr.

Noch kurz zum Rassethema:

Zitat Miss Happyness:
"und noch eins ich wäre auch dazu bereit gewesen ne mc mit papieren zu nehmen, aber mir wurde gesagt das man papiere nur braucht wenn man züchtet und da ich das eigentlich nicht vor hatte dachte ich brauch ich auch nicht so viel geld für papiere auszugeben! "

Zitat Yola:
"Gibt es den nicht, kann man nicht davon ausgehen das Tiere reinrassig sind. "

Wäre es im schlimmsten Falle dann nicht sogar so, dass bei dieser Aussage
"mir wurde gesagt das man papiere nur braucht wenn man züchtet und da ich das eigentlich nicht vor hatte dachte ich brauch ich auch nicht so viel geld für papiere auszugeben!" davon auszugehen ist, dass man an einen unseriösen "Züchter" geraten ist?!

Miss Happyness, bitte nicht als Angriff auf Dich verstehen, ich frage das genereller Natur, da mich diese Aussage stutzig macht, dass man ein Tier zu vermindertem Preis erhält, wenn man auf den Stammbaum verzichtet. :?:

Eben wie Kristin schreibt bezeugt der Stammbaum die Reinrassigkeit und ist somit kein Papier, das man nur erhält wenn man züchten möchte.

sunnysu
14.11.2006, 10:38
Hallo Miss Happyness, :cu:

ich freu mich auch, daß dich unsere Argumente überzeugt haben und du den Gedanken verworfen hast :wd: :wd: . Leider ist es oft so hier im Forum, wie meine Vorredner ja schon geschrieben haben, daß sich die Leute nicht mehr melden, bzw. sich angegriffen fühlen und pampig werden. Deswegen ist man hier schon oft recht entmutigt und enttäuscht, wenn keine Rückmeldung mehr kommt, bzw. die Einsicht fehlt. Gottseidank ist das bei dir ja nicht so, denn hier sind wirklich die meisten Leute, um zu helfen und ehrlich gemeinten Rat zu geben. :tu:

Daß es den Katzen wieder gut geht freut mich :wd: das sind ja auch gute Nachrichten.

Kennst du die Bücher von Sabine Schroll: "Mietz, mietz, na komm ... " und "Aller guter Katzen sind ..." ?? Das sind tolle Bücher und auch als Katzenprofi kann man da noch einigs lernen. :tu: Es geht um Wohnungshaltung von Katzen und den Mehrkatzenhaushalt. Ich kann die Bücher sehr empfehlen, vielleicht interessieren sie dich ja.

CaveCanem
14.11.2006, 10:51
Hallo Miss Happyness!

Ich kann Dir zu Deiner Entscheidung auch nur gratulieren. :tu: :tu

Schmusebirmchen
14.11.2006, 16:02
Na ja, es gibt viele solcher Threads hier. Und wenn man dann davon abrät und die Risiken aufzeigt, wird dann pampig geantwortet oder gar nicht mehr.

Ich hab auch eine Maine Coon mit Papieren, obwohl ich nicht züchte. Ein Stammbaum sagt aus, dass die Katze oder der Kater auch wirklich reinrassig ist. Gibt es den nicht, kann man nicht davon ausgehen das Tiere reinrassig sind.

Außerdem kostet ein Stammbaum gerade mal 20 - 30 €. Er macht also den Preis einer Rassekatze nicht aus.

Ist aber prima von dir, dass du ein Einsehen hast. Das ist echt selten bei diesem Thema.


Erst einmal - prima, dass Du von der Verpaarung absiehst und die Argumente überzeugt haben.

Als Züchter (seit 12 Jahren - natürlich mit Papieren und Verein und...) möchte ich zum Thema Stammbäume noch etwas sagen;
Die Stammbäume sagen nicht nur etwas über die Abstammung einer Katze aus. Sie sind auch nicht sooo teuer, dass sie den Preisunterschied von einigen 100€ rechtfertigen. Stammbäume werden von eimem Zuchtverein ausgestellt, an den der Züchter seine Zuchtkatzen und die Babys melden muss. Dieser Verein hat eine Satzung und eine Zuchtordnung, die der Züchter mit seiner Mitgleidschaft anerkennt. Da gibt es z.B. Vorschriften über Zuchtvoraussetzungen, das Mindestalter der Katze bei der ersten Deckung, über die Mindestabstände der Würfe, über Impfungen,...
Natürlich kann es auch einmal Probleme geben - dass der Kater schneller war als er durfte... aber das wird mit Abmahnung quitterit und wenn sich diese Häufen oder wenn Betrügereien (leider immer möglich) aufgedeckt werden droht Ausschluss - keine Papiere.
Die Zuchtordnugn dient im erster Linie dem Schutz der Zuchtkatzen und der Gesundheit der Babys - und das geht nun mal ins Geld.

Natürlich kann auch ein Züchter mit Papieren unseriös sein - deshalb rate ich jedem der eine Katze sucht Löcher in den Bauch zu fragen - auch über den Verein - Welcher Verein, wie lange schon Mitglied, wenn gewechselt wie häufig und warum,... Ein Kauf aus Mitleid ist zwar für das betroffene Kätzchen schön, aber bei unseriösen vermehrern ist dies nur ein Erfolgserlebnis und es gibt wieder Platz für den nächsten Wurf...

Die weingsen Katzen, auch mit Paiere gehen in die Zucht - soo viele Zuchtkatzen gibt es nun mal auch nicht - und manche Züchter geben ihre Kätzchen auch nur als Liebhaber ab - trotzdem mit Stammbäumen da man damit nach außen dokumentiert: "Ich halte mich an eine Zuchtordnung..."

Puh - schon wieder viel zu viel geschriebenm, aber das ist einThema, zu demich in den letzten 12 Jahren leider schon vieles mitbekommen ahbe - und ie Leidtragenden sind leider die Katze und ihre Besitzer

Viele Grüße und allen vieeel Spaß mit ihren Fellnasen

Miss Happyness
15.11.2006, 11:03
Hey ihr lieben!
Danke das ihr mich davon abgehalten habt, hab am samstag für loona ein termin zum kastrieren, nein nein, hätte das meinen babys net antun könne!!!ich war da echt falsch informiert mit den papieren, mir wurde auch gesagt das eine reinrassige mc ohne papiere so um die drei bis vier hundert euro kostet und mit papieren sieben hundert aufwärts. gut hab auch in den zeitungen gesucht bei privat personen (war wohl ein fehler) aber hauptsache er ist gesund!
sunnysu, also das buch mit dem mehrkatzenhaushalt würde mich mal interessieren, würd mal gern wissen ob ich alles mit meinen süßen richtig mache. Will im frühjar auch in ne größere wohnung ziehen damit sie mehr platz haben. Naja ich danke euch allen sehr, wer weiss wies ausgegangen wäre:sporty:
Vlg Nina

Yola04
15.11.2006, 11:18
Der Preis für eine reinrassige Maine Coon ist von Züchter zu Züchter (seriöse) unterschiedlich. Meistens geht es ab 500 € los. Bei einem seriösen Züchter kann man sich sicher sein, dass alle Katzen gesund sind und die Kitten auch gesund in ihr neues Heim gegeben werden. (Was ja bei dir leider nicht der Fall war).

Aber ich denke mal jetzt bist du wieder ein bisschen schlauer.

Ich finde es auch super, dass du deine Loona so schnell kastrieren lässt.:tu:

wiassi
15.11.2006, 12:26
Hallo Miss Happyness,

schön, dass du vom Vermehren Abstand genommen hast!

Ich habe auch zwei MC-Mixe aus dem TH und da trat auch ein, was die anderen schon schrieben: Die Hauskatzenmama war Fundkatze mit 5 Jungen, davon waren nur 2 langhaarig und nur der Kater Sindbad sieht richtig MC-mäßig aus. Deshalb mag ich Cindy trotzdem genausogern, sie ist supersüß.
Aber nicht umsonst machen sich Züchter wochen-monatelang Gedanken um die ideale Verpaarung...


Dazu habe selbst auch noch einen tauben MC-Kater zu Hause: Amadeus.
Deshalb weiß ich, dass obwohl es sie nicht zustören scheint, sie doch so viel entbehren müssen, Vogelzwitschern, rascheln etc. und auch in der Kommunikation mit anderen Kkatzen beide Seiten lernen müssen
Ddu solltest dich deshalb auch über die Taubheit von deinem Kater informieren. Schau doch mal da:
http://forum.luna-cat.de/viewforum.php?f=20

dort treffen sich einige mit tauben Kazen zum Erfahrungsaustausch.
Lesen wir uns da?
lg
Astrid

gandalf11
05.12.2006, 14:13
finde es super, miss happiness, dass du dich überzeugen hast lassen - hoffe, es lesen auch andere, die mit dem gedanken an katzenbabies spielen.

erstens gibt es bereits genug kätzchen, die verzweifelt einen guten platz suchen. gerade wenn es sich "nur" um hauskatzen handelt, bekommt man nur vielleicht die kosten für impfungen und entwurmung von den neuen besitzern. es ist also "ein verlustgeschäft", für die kätzchen gute plätze zu suchen.

dann das problem mit der taubheit - meistens werden auch weisse katzen mit audiometrischem befund "hörend" aus der zucht genommen oder sofort kastriert. von daher muss dringen davon abgeraten werden, nachkommen von erwiesernmassen tauben katzen zu züchten.

und das gerücht, man könne für "maine coon"-mischlinge ein paar hundert euro verlangen - das ist absurd, da selbst für maine coons mit papieren oft weniger nachfrage besteht als MCs gezüchtet werden. in deutschland gibt es genau so viele MC züchter wie in den gesamten USA!

daher verstehe ich auch, wenn es zunehmend schwer wird, bei züchtern, deren katzen papiere haben, nicht an "schwarze schafe" zu geraten. ich weiss von seriösen züchtern, dass sie anfragen von menschen nach zuchttieren haben, die noch nicht einmal eine katze als haustier hatten! bislang kam man zur MC, indem man hauskatzen hatte und dann mal ein liebhabertier wollte und dann so fasziniert war, dass man ans züchten ging.

somit haben dann neozüchter, die sich auch nicht mit genetik auseinandersetzen, nachwuchs, der an leute verkauft wird, die auch züchten wollen (vielleicht mit dem wunsch, dabei etwas zu verdienen?). und schon gibt es mehrere generationen von katzen, die sich über züchter übers ganze land verteilen, bei denen weniger sorgfalt in den verpaarungen besteht als man verlangen sollte.

mich wundert nicht, dass HCM nicht mehr nur als schreckgespenst am horizont steht, sondern reale erfahrung vieler katzenbesitzer ist. (ich habe zwei MCs, die eine war zuchtkatze und wurde regelmässig mit negativem befund auf HCM und HD untersucht, die eine hat regelmässig untersuchte Eltern und in der zucht verwendete wurfbrüder)

zwar sieht es wie knebelung aus, wenn man ein liebhabertier mit zuchtverbot und kastrationsverpflichtung kauft, doch haben sich die züchter etwas dabei gedacht. ich hatte keine probleme damit, dies bei meinem kater zu akzeptieren, auch wenn er natürlich wunderschön ist. Ich wäre nie auf die idee gekommen, ihn nachwuchs produzieren zu lassen - auch weil er für die rasse eher klein ist (silver tabby von silver tabby-eltern) und sich bei der kastration herausstellte, dass ein hoden in der bauchhöhle war (vererbt sich rezessiv).

ich habe für ihn den "normalen" preis für ein kitten aus guter zucht mit untersuchten eltern, voll geimpft, gutes aufzuchtfutter, viel auslauf für die katzen im züchterhaushalt, überschaubare zucht mit ausgewählten linien (nicht zu sehr verwandt) bezahlt. das hat sich auch finanziell gelohnt, denn der kater strotzt nur so vor kraft und gesundheit, ist zudem sehr lieb (was wohl am klima im züchterhaushalt liegt).

bei einer MC würde ich wohl auch heute, obwohl sie so in mode ist, die "weissen schafe" finden, wenn ich wieder eine kaufen wollte - aber ich weiss nicht, ob ich es bei einer anderen rasse auf anhieb könnte (anscheinend muss man sich intensiv mit der szene einer rasse befassen)

zu dem weissen tauben kater noch eine frage: der muss auch eltern haben, die ihm dies vererbt haben, also zumindest einen weissen elternteil - die zucht, aus der er stammt, sollte diese katze aus der zucht nehmen (wenn das nicht schon passiert ist!).

sabine136
07.12.2006, 13:30
@gandalf:

der kleine stammt garantiert aus keiner 'zucht'. miss h. dürfte einem verantwortungslosen vermehrer aufgesessen sein. kein seriöser züchter würde ein herpeskrankes tier abgeben - schon gar nicht in einen haushalt mit anderen katzen... geschweige denn, überhaupt ein krankes...

papiere: keiner käm' je auf den dreh, ein auto ohne brief zu kaufen... naja, da gibt's auch keine mixe - zumindest hab ich noch keinen 'fopel' oder 'renota' gesehen :D
ansonsten: papiere/verträge geben auch den käufern eine gewisse sicherheit. kein seriöser züchter gibt ein kitten ohne papiere ab. die kosten nur 25 euro und haben mit dem sonstigen preis nix zu tun.

weisszucht ist in der hand von nichtwissern wie ein rasiermesser in der hand eines affen. hier dürfte das der fall sein. da hat wohl jemand gedacht, man könnte damit kohle scheffeln ohne zu wissen, warum die biester sonst so teuer sind (audiometrie-test etc.) aber wenn's denn dann schon nicht mal reicht, ein gesundes, geimpftes kitten abzugeben... mahlzeit!

wiassi
08.12.2006, 11:48
Ich kann sabine136 nur voll und ganz zustimmen. Amadeus ist das "Opfer" solcher *XXXeigenzensurXXX"-leute. Ich habe ihn ja von privat übernommen, nachdem er sich mit seiner sehr viel kleiner gebliebenen Schwester nicht mehr verstanden hatte. Bzw. sie mit ihm: 3,5kg katze gegen 8kg Kater im Raufboldalter...

Die Vorbesitzerin hatte ihn wie sie dachte "vom Züchter". Ohne Papiere, weil ja leider taub. Mistrauisch wurde sie erst ( woher soll man als "normalbürger" das auch ahnen), nachdem sie versucht hatte das Problem zunächst mit einem weiteren Kater der "Zücherin zu lösen, damit die Kater spielen und die Katze ihre Ruhe haben sollte. Das schwarze "Gekrümel" im Fell des Jungtieres wurde mit "hat in Erde gespielt" erklärt...leider springlebendige "Erdkrümel, so gab es ein Floproblem gleich mit drauf. Sie hat ihn -schweren herzens- zurückgegeben um das nicht weiter zu unterstützen und da die Katze noch neurotischer reagiert hatte und sich dann entschlossen, Amadeus wegzugeben. Später hatte sie dann auch erfahren, das diese "Züchterin" schon längst von ihrem Verband ausgeschlossen worden war -weil munter weiter vermehrt wurde auch als schon taube Kitten gefallen waren.

Amadeus hat bei mir ein -wie ich hoffe- gutes zuhause gefunden. aber viele weiße taube Katzen enden als Wanderpokal.
Er hätte auch fast dasselbe Schicksal gehabt: Denn er war eigendlich schon vermittelt, aber man gab ihn nach einer! Nacht zurück -er würde sich nicht verstehen mit den vorhandenen Katzen. Ja ne schon klar...

Denn nach dem erstes "ohhhh-wiee süüüß" oder "neeiin- wie schööön!" kommt bald das Erwachen ( im wahrsten Sinne des Wortes), dass es nicht ganz so einfach ist, wenn man Nachbarn hat, die überlautes Jaulen tagsüber oder auch mitten in der Nacht nicht tolerieren oder wenn man selbst ständig nicht schlafen kann. Taube Katzen sind sehr LAUT, sie hören sich ja nicht. Amadeus hat es sich mittlerweile abgewöhnt, mit viel Liebe und Erziehung, aber es braucht viel Einsatz und Bereitschaft und so landen die "Täubchen" dann eben doch oft im Tierheim.

Ich kann nur jedem raten, der vom Züchter eine Rassekatze möchte, sich genau zu informieren, zB sich mit einem der Verbände in Verbindung zu setzen. So ist die chanche ein gesundes und gut sozialisiertes Tier zu bekommen am größten.

mara84
02.05.2007, 00:16
Hallo

ich hätte mal ne frage und zwar wie gefärlich ist ne schwangerschaft für eine Katze???
Also mein Häsin war drei Jahre als sie schwanger wurde und starb während der geburt, das war ein riessen schock,TA konnte nicht mal die jungen rätten:0( und seit dem Vorfall hab ich solche angst!! würde aber dennoch gerne einmal jungen von meiner loona bekommen, sie ist ne normale hauskatze und ich hab jetzt nen vier monate alten maine coon katerchen bekommen, die jungen werden bestimmt voll süß. Ja wie gesagt, trau mich nicht richtig, würde mir nie verzeiehn wenn meiner geliebten loona was passiert. Welche vorsichtsmaßnahmen kann man treffen und auf was muss ich noch achten???kann mir da vielleicht jemand tipps geben, wär echt lieb!!

Vlg Nina, Taska, Loona und Sokar

Halli Hallo !!
Also ich muß dir sagen ich würde es lassen da es echt nicht nur um die kleinen geht sondern auch um deine angst !es gibt so viel im th die auf ein neues zuhause warten und schon so viel leid erfahen haben die haben es verdient ein gutes zu hause zu finden
ich kann nur so viel sagen ich würde es auch rückgängig machen wenn ich könnte aber leider denke ich ist sie schwanger was nicht geplant war und sie mr an meinem geb abgehauen war da ich leute zu besuch hatte die nicht aufgepasst hatten das war der schreckliste geb wo ich je hatte vor angst sei nie mehr zu sehen !!!! wenn du echt ne kleine habe möchtest kann ich dir gerne eine geben
viele liebe grüße mara:cu: