PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Galoppprobleme



Kyra
19.10.2002, 12:38
Hallo ihr!
Seit geraumer Zeit habe ich ein Problem mit meinem Pflegepferd, einem 15 jährigen Arabo-Hafi: Beim Galoppieren auf dem Platz kriecht er wie eine Schnecke dahin. Er macht schon richtige Galoppsprünge, aber das ganze sehr langsam und holprig. Im Gelände dagegen kann er ab und zu auch mal richtig abgehen. Ausserdem scheint ihn das Galoppieren mächtig anzustrengen.Mit einer Gerte hatte ich bisher keinen Erfolg. Habt ihr irgendwelche Ideen, warum ihn das Ganze so anstrengt und wie ich ihn wieder richtig zum Laufen bringen? Früher hatte er das Problem nicht.
Gruß,
Kyra

Fauna
19.10.2002, 20:42
Das ganze hört sich ja ziemlich knifflig an, aber von weiten kann man das schlecht beurteilen.

Man müsste es life erleben, wie dein Hafi galoppiert. So könnte man verspannungen erkennen. Wenn er im Gelände mal richtig gas gibt könnte das zeigen, das er in der Dressur, wenn du den Galopp aussizt nicht genügend Bewegungsfreiheit hat. Vielleicht klemmst du mit den Beinen oder den Händen ?
Aber du sagst ja das es vorher nie so gewesen ist....

Hast du Sattel oder Zaumzeig gewechselt ? Ist die Ernährung umgestllt worden ? Bist du ihn längere Zeit nicht Dressurmäßig geritten oder gar nicht geritten ?
Das alles könnte aufschluss über das Verhalten des Hafis geben.

Vielleicht ist es ihm aber einfach zu langweilig auf den Platz und du solltest abwechslung rein bringen ! Stangentreten und Springquimnstik ( Cavalettys ) soll das Wunder wirken
Ich hoffe ich konnte etwas helfen !


Liebe Grüße
Fauna


:rolleyes:

Kyra
20.10.2002, 20:24
Hi!
Erstmal danke für deine Antwort!
Eigentlich klemme ich nicht.... Ernährungstechnisch hat sich nichts geändert, auch Zaumzeug und Sattel sind gleich geblieben.... Was allerdings ein Grund sein könnte: Ich pflege ihn noch nicht sehr lange, vorher wurde er von einer anderen Reiterin 4 Jahre lang 3-4 mal pro Woche geritten, vielleicht müssen wir uns erst aneinander gewöhnen? Ich werde es auf jeden Fall mal mit Springgymnastik probieren!

Fauna
21.10.2002, 17:03
das kann sicherlich auch der Grund dafür sein !


Liebe Grüße
Fauna:rolleyes:

Kyra
24.10.2002, 20:18
Hi Fauna!
Ich dachte, dich würden vielleicht unsere Fortschritte interessieren.... Die Springgymnastik hat tatsächlich einiges geholfen! Ich habe mit halbhohen Cavalettis als Trabstangen gearbeitet, da musste er einfach etwas Gas geben. Seitdem hat er auch im Galopp wesentlich mehr Schub von hinten. Ein wenig werden wir noch arbeiten müssen, aber es wird!!
Danke nochmal!!:D
Kyra

Meli F.
26.10.2002, 11:16
Hy
Ich hab ein risen problem Seit september haben wir ein neues Pferd im stall wie ich es zum ersten mal antreiben wollte hat es bocksprünge gemacht?
Was soll ich tun das sie keine bocksprünge mehr macht?
Und die höhe war am 19 10 02 sie hat sich erschreckt und hat wie beim rodeo bochsprünge gemacht Und sie hat mich abgeschmissen und jetzt hab ich fuß gebrochen was soll ich tun ? :confused:

Fauna
26.10.2002, 15:33
Da freue ich mich das es mit euch beiden jetzt noch besser klappt !


@Meli
Es hört sich so an, als hättest du nicht so arg viel Ahnung vom reiten, oder Wenn doch, tut es mir leid, hier mal ein paar Tipps zu euren Problem.

Es kann gut sein das du die Stute "störst", kann es sein das du sie grob angetrieben hast ? Vielleicht drückst du zu sehr mit den Schenkeln und evt. Sporen oder Gerteneinsatz sind nicht richtig dosiert.
Man müsste sehen wie du sie reitest um hier abhilfe zu schaffen.
Des weiteren kann es sein das, dass Pferd schmerzen hat, das Pferd könnte einen verspannten Rücken haben, die Satteldecke drückt, der Gurt klemmt oder das Zaumzeug ist nicht richtig eingestellt......woran es liegen könnte liest du am besten in den erstem Beitrag von mir nach, vielleicht verschafft dieses abhilfe !


Liebe Grüße
Fauna:rolleyes:

Meli F.
26.10.2002, 17:34
So Fauna
Ich weiß überhaupt nichts über dieses Pferd
Und auserhalb benutze ich überhaupt keine gerte oder sporren ich tu nicht mein Pferd nicht misshandeln mit gerte .
es kann überhaupt nicht mit dem Sattelzeug oder drensen zeug sein weil ich alles von einen Spitzenreiter kontrolliert haben lassen ! Ich bedreng es nicht ich habe auch kein festen schenkel druck ich weiß nicht was mit dem Pferd passiert ist weil ich von einem Schlachter habe ?
Und ich es hat auch keinen verspannten rücken!

PS : Vielleicht hört es sich ja füür dich dieser Text ergerlich an aber ich mein es nicht!

Meli :-)



Es kann ja auch sein das es sein aler besitzer sie misshandel oder sonst gemacht hat!

Fauna
27.10.2002, 16:34
Na ja, ich wolte dir ja auch nichts unterstellen, aber doch ist es sinnvoll zu aller erst die Fehler an sich zu suchen und das du gleich abwiegelst wie in etwa:

Ich weiß überhaupt nichts über dieses Pferd

-zeigt doch schon das du gar kein Intresse am korekten Reiten hast.

Wenn du dann soooo sicher bist das du alles richtig machst, und für alles eine Antwort hast, dann kannst du dir sicher selber erklären warum das Pferd bockt !


Pferde sind "Bequemlichkeitstiere" und suchen sich immer den leichtesten und bequemsten Weg, warum also sollte das Pferd einfach so los buckeln ?

Ich denke nicht das diese Eigenart davon abhängt, weil du das Pferd vom Schlachter hast !

Einen Verspannten Rücken kann nur ein Fachmann oder Tierarzt beurteilen, wie kommst du auf die Schnelle auf all diese Antworten ?

Liebe Grüße
Fauna:rolleyes:

Meli F.
27.10.2002, 17:46
Nein



Ich hab schon Interesse an Reiten nur ich hab mit so einem Pferd noch nihts zu tun gehabt!

Und vor kurzem war der Tierarzt dar und wir haben ihn schon gefragt ob sie verspannt ist aber nichts!

Meli F.
08.12.2002, 15:14
Hey

ich hab mal bei dieser Frau angerufen und die hat gesagt das dieses pFerd von einer rennbahn kommt!

gudrun
08.12.2002, 18:43
hallo
ich glaube nicht das ,das bocken damit zu tun hat das sie von der rennbahn kommt.hast du keinen reitlehrer der dir helfen kann?was machst du wenn sie das bocken anfängt?galopierst du dan weiter oder hörst du auf.?
gudrun

Meli F.
22.12.2002, 11:46
hy

Meine Antwort auf deine Frage:

Natürlich lasse ich nicht zu wenn sie buckelt Gallopiere ich weiter ich gebe ihr eine Kleine klapps!
Mitlehrweile habe ich es geschafft sie zu gallopieren ohne das sie gebuckelt hat

gudrun
22.12.2002, 20:06
hallo meli
las dir zeit das wird schon noch alles und im galopp habt ihrs ja auch hinbekommen .meinen glückwunsch dazu:D :p :)
gudrun

ganxtaluigi
20.05.2003, 21:53
Hi!

Luigi buckelt wenn man beim angaloppieren ihn versucht mit dem äußeren Bein in Position zu halten da er ab und zu mal etwas schief wird beim angaloppieren. Er mag das einfach nicht. Es kann auch sein das deine Stute buckelt, weil sie gemerkt hat, dass dies die einzige Methode ist dich los zu werden! Es kann auch sein das sie einfach etwas übermütig ist und sich mal richtig austobt (wenn man schon galoppiert.....) Es kann auch sein das sie falsch eingeritten worden ist und nun irgendwelche schäden davon getragen hat.

Wenn sie sich erschrocken hat kann es entweder sein, das sie einen Punkt brauchte bei dem sie mal richtig losbuckeln konnte um den Reiter loszuwerden oder das sie angst hatte. Wer weiß.....


Lg Sina :D

Meli F.
02.06.2003, 12:28
Mitlerweile hab ich es super hingegriegt und sie ist jetzt super lieb und macht nichts mehr!
Nur jetzt hab ich ein neues problem sie hat sich im satll den ganzen wiederriss aufgerissen und der Tierarzt war und und alles !
Nur das Pferd gehört nicht mir und sie wollen es verkaufen und jetzt weiß ich nicht weiter!
Könnt ihr mir bitte informationen über kosten und so schreiben

Bye Meli

Und danke schon mal für die informatuionen die ihr mir schreiben werdet hoffendlich!!!!!

AnnaS
02.06.2003, 14:58
Hi Meli

Hm klingt für mich alles etwas komisch, aber gut, danach hast du ja nicht gefragt.

Zu den Kosten:
Du musst in dem Stall, wo das Pferd steht, nachfragen, wie teuer es im Monat wird, das Pferd weiterhin unterzustellen. Oder hör dich in deiner Gegend um. Diese Kosten kann die niemand sagen, und es variiert von ca. 50€/Monat im Offenstall mit kompletter Selbstversorgung, bis 250€ in einem Reitverein.

Du musst alle 6-8 Wochen Schmied rechnen, was bei unbeschlagenen Pferden ca. 20€ kostet.
Impfungen sind im Jahr ca 100€. Wurmkuren je nach dem zwischen 50€ und 100€.

Dann solltest du dir vorher überlegen, woher das Geld kommt, wenn dein Pferd mal einen Tierarzt braucht. Das kann unter Umständen sehr teuer werden.

Zubehör brauchst du auch immer mal wieder neu.

Wenn du dein Pferd selbst versorgst, kommt es auch drauf an, was du fütterst. Steht es auf der Weide und muss außer Heu im Sommer nichts extra bekommen, kannst du an Futterkosten ca. 60-80€ rechnen (nur Heu). Mit Hafer oder Kraftfutter (was im Winter sein muss!) kannst du mit ca 150€ im Monat rechnen.

Und was das Pferd kosten soll müssen dir die Besitzer sagen.

Ach ja und eine Versicherung wäre sinnvoll. Da ich aber eine "Ausnahmeversicherung" habe, kann ich dir da preislich nicht weiterhelfen.

Anna

Meli F.
02.06.2003, 19:09
Hy Danke für deine Antwort.

Ich denke ich griege es hin mein Vater zu überreden ihrgendwie aber ich hoffe es!!!

Ok dann nochmals danke

Bye Meli

:D

:eek