PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wer kann katzen aus der tötung helfen



Bubastis
06.11.2006, 13:43
in der tötungsdeponie in sopron, ungarn, sitzen regelmäßig katzen
wir haben bis jetzt immer alle geholt, nur die vermittlung wird immer schwieriger, der platz immer weniger und die kosten imm höher

gibt es vielleicht irgendjemanden, der hierbei helfen kann?
mein wunsch wäre die unterstützung von organisationen oder auch privaten leuten, die die tiere selbst rausholen, aber bis jetzt hat sich da noch keiner bereit erklärt

auch pflegeplätze würden helfen

ihr findet ein video, fotos und eine beschreibung der tötungsdeponie auf www.bubastis.at -> video von der tötungsdeponie in sopron

Mishale
15.11.2006, 09:08
Wollte den Eintrag mal nach oben schubsen...

***EVA***
24.01.2007, 14:26
Hallo!

Ich lese mich nun schon einige Wochen durch dieses Forum und muss euch mal ein Kompliment geben. Durch euch habe ich viel über Ernährung für meine zwei Fellnasen gelernt... :-*

Ich habe selbst seit ein paar Wochen zwei Katzis die ich beide von Marina --> BUBASTIS aus Sopron/Ungarn geholt habe (bin zufällig durchs surfen zu ihr gekommen) und ich bereue es keine Minute.

War mittlerweile schon öfters bei ihr zu Besuch, da ich anfänglich zwei Schwestern hatte, wobei sich eine von beiden leider nicht wohl bei uns gefühlt hat. Schweren Herzens mussten wir sie leider wieder zurückgeben und haben uns dafür eine andere zweite Katze von ihr geholt (beide ca. 2 Jahre).

Bei meinen vielen Besuchen hat sie mir auch erzählt, wie es in Ungarn mit den Katzen und den anderen Tieren zugeht.

Katzen werden die Kehlen aufgeschnitten um sie "loszuwerden" oder die Pfoten !!!abgehackt!!!, kleine Kinder verbrennen ihren eigenen Katzen die Pfoten aus Langeweile, Hunde die zusammengebunden im Wald zum Sterben zurückgelassen werden, oder Katzen die gemeinsam mit Hunden in kleinen Zwingern auf der Tötungsstation eingesperrt werden und ihre "Galgenfrist" (die es nur für Hunde gibt, da Katzen gleich getötet werden dürfen - werden meistens gleich bei Ankunft totgeprügelt) abwarten bis sie getötet werden.

Ich möchte hier einfach mal ein großes Lob an BUBASTIS aussprechen, die all ihre Schützlinge zum Großteil aus ihrer eigenen Tasche finanzieren müssen.

Falls ihr oder jemand von euch Freunde/Bekannte/Verwandte hat, die sich eine Katze zulegen wollen bwz. BUBASTIS unterstützen wollen/können (Geld- und Sachspenden wie Futter, Decken, Körbe, Kratzbäume usw.) bitte meldet euch bei Marina, denn sie brauchen wirklich jede nur erdenkliche Hilfe!