PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenschnupfen



Talia
03.11.2006, 22:44
Ich mach mir hier nen Kopp um unsre kleinste Stallkatze im Reitverein.
Offenbar hat sie nen handfesten Katzenschnupfen. Die Stallbesi gibt ihr Augensalbe (Grrrrrrr) - aber sonst passiert nix!

Ich würde ja selber mit ihr zum Tierarzt gehen, aber mit zwei Katzen, Pferd und arbeitslos hab ichs auch nicht so dicke.

Was müsste ich denn für so ne Behandlung in etwa rechnen?
Vll kann ich den TA ja überreden dass wir die Medikamente später selber spritzen (ham die im alten Stall immer so gemacht) - ich komm selber aus der Medizin und trau mirs zu, und ne Krankenschwester haben wir da auch noch an der Hand...

Bitte um Rat - mir tut der Zwerg so leid...

Talia
03.11.2006, 23:08
*ungeduldig hochschubs*

Grizabella
04.11.2006, 00:28
Im allgemeinen würde ich die Behandlung nicht für gar so aufwändig halten, aber Angaben über die Kosten kann ich so mit links auch nicht machen. Eher denke ich daran, dass die Kleine bei den Temperaturen und ihrer Krankheit auch Wärme und Pflege braucht, und die wird sie im Stall nicht bekommen. Es erhebt sich ja schon die Frage, ob sie genug zu fressen und vor allem zu trinken hat, ob sie nicht durch andere Mitkatzen vom Futterplatz verscheucht wird.

Wenn du ihr nicht persönlich helfen kannst, würde ich ev. auch ein Tierheim ins Auge fassen. Oder frag deinen Tierarzt, vielleicht kann er was zur Sache beitragen und kennt im Idealfall sogar einen Pflegeplatz, wo es keine anderen Katzen gibt, die sich anstecken könnten.

Talia
04.11.2006, 01:12
Theoretisch sollten meine doch sicher sein - sind beide geimpft. Hergeben würde sie der Stall nicht (wollte sie ja selber nehmen, aber die haben sie nicht hergegeben) - also bliebe nur Pflegen und zurück, was ich auch mit den anderen bissel kritisch sehe.
Noch stiefelt sie einigermassen munter rum - hat halt nur keine Ruhe mit den ganzen Kindern. Im besten Fall würde die sicher unser alter Reitlehrer der am Hof wohnt mit zu sich nehmen. Futter kriegen sie allgemein nicht die Masse - ich denk die hat nur bissel was über ein Kilo - 1300 höchsten - meine hat im gleichen Alter 2 Kilo!
Im endeffekt bin ich auch jeden Tag im Stall und könnte sie in die warme Stube lassen und da zufüttern - also da liesse sich was machen - nur wegen der Behandlungskosten wüsste ich schon gern was in etwa auf mich zukäme - vll lässt sich doch wer vom Verein überreden was dazu zu bezahlen...

Miss Happyness
10.11.2006, 10:03
Hallo,

also ich hab auch ein kleines katerchen bekommen das wohl k.schnupfen hatte und da meine anderen nicht geimpft sind hatten sies plötzlich alle drei. ´jede große hat zwei spritzen (antibiotikum) bekommen hat fü eine Katze ca. 40 euro gekostet, höchstens und zusätzlich noch echinazea fürs imunsystem. nur der kleine bekommt immer wieder bindehautentzündung, also die kleinen haben länger dran zu kauen als erwachsene katzen. also denke mit allem drum und dran höchstens 60€ aber bin mir da auch nicht ganz sicher, frag doch am besten den TA oder wende dich an den Tierschutz in deiner nähe, die wissen auch öfters rat!!
wünsch dir und den kleinen noch viel glück!!
lg Nina

CaveCanem
10.11.2006, 10:28
Kommt bei einem Reitstall nicht sowieso des öfteren ein Tierarzt vorbei? Kann man diesen nicht bewegen, sich mal die Katze anzusehen? Vielleicht fällt da eine Behandlung mit ab, ohne dass nun großartige Kosten deswegen auflaufen?