PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : vergrößertes Herz



Lizzie
29.04.2002, 06:52
Hallo,
bei unserem Nachbarshund (Retriever) wurde ein vergrößertes Herz sowie vergrößerte Milz festgestellt. Weiß jemand, was das für sein weiteres Leben bedeutet und ob das bei dieser Rasse öfter vorkommt? Er ist ca. 8 Monate alt und seine Besitzerin ist natürlich sehr niedergeschlagen, da sie auch Hundesport mit ihm machen wollte.
Viele Grüsse,
Susanne

Inge1810
29.04.2002, 07:56
Guten Morgen Lizzie, ich selbst habe keine eigenen Erfahrungen mit diesen Krankheiten, allerdings hatte der Dackel-Mischling einer Freundin ebenfalls ein stark vergrössertes Herz. Er mußte täglich eine Tablette zu sich nehmen, hat allerdings etliche Jahre damit gelebt. Es gibt mit Sicherheit mehrere Alternativen zum Hundesport, sollte er das nicht machen dürfen (ist ja noch nicht gesagt, wie weit er beeinträchtigt wird). Hätte ich nicht gewusst, daß der Hund meiner Freundin ein vergrössertes Herz hat, wäre es mir nicht aufgefallen. Nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, denn der Hund ist noch jung.

Burgfräulein
29.04.2002, 09:22
Hallo,
wie hat man denn das vergrößerte Herz festgestellt? Wurde eine Röntgenaufnahme gemacht? Um festzustellen, ob der Hunde wirklich ein Herzproblem hat, müßte auf jeden Fll dann auch noch ein EKG gemacht werden.
Ich kene einen Fall, da hat ein TA bei einem 1-jährigen Hund auch ein vergrößertes Herz festgestellt und dem Hund Herztabletten verschrieben, daraufhin ging es ihm dann total schlecht., Die Besitzer haben die Tabletten dann abgesetzt und sind zu einem anderen TA gegangen, der hat sich die Röntgenbilder und das EKG angeschaut und gesagt, der Hund ist völlig gesund!!! Das ist mittlerweile schon 3 Jahre her, der Hund ist immer noch topfit und gesund.
Eine vergrößerte Milz kann bei schweren fieberhaften Infektionen auftreten, aber auch bei einigen anderen Krankheiten, da wäre wohl eine Blutuntersuchung angezeigt.
Man kann Tiere und Menschen nicht immer vergleichen, aber mein ältester Sohn hat schon sein Lebenlang eine vergrößerte Milz, keiner weiß, wieso, er ist kerngesund.
Viele Grüße, Burgfräulein

Lizzie
29.04.2002, 15:13
Hallo und erstmal Danke für die Antworten!
Wie genau es jetzt weitergeht, weiß ich noch nicht. Es wurde eine Blutuntersuchung gemacht (Ergebnis soll in einigen Tagen vorliegen). Röntgen soll noch folgen. Der TA versucht herauszufinden, was genau es ist. Der Hund ist oft sehr schlapp, läuft und rennt für sein Alter viel zu wenig (legt sich oft hin und will dann nicht wieder aufstehen). Trinkt auch übermäßig viel. Der TA meint, es könnte auch Borreliose oder eine Stoffwechselstörung zugrunde liegen, aber genaueres später, wenn ich mehr weiß.
Viele Grüsse,
Susanne

h.smoker
09.05.2002, 11:40
hallo lizzi.
ich habe einen neufi-mix. vor ca. 2 jahren wurde mein hund behandelt mit allem drum und dran (blut, kot, röntgen, ultraschall usw. usw...)es wurde bei ihm ebenso ein vergrößertes herz (sportlerherz) festgestellt. er war ständig schlapp und trottelte hinterher, ständig heisse nasse (tlw. triefende nase), also alles unschöne und besorgniserregende. nach dieser untersuchung bekam er das mittel (auch heute noch ein halbe tablette täglich) fortekor20. das ist ein blutdrucksenkendes mittel und hilft eigentlich ganz gut. sollte aber nicht ohne weiteres gegeben werden; ist auch nicht ganz billig.
zum hundesport: deine nachbarin soll sich informieren welcher hundeverein oder ~platz auch obidience anbietet. ist 'ne klasse alternative. macht genauso viel spaß für beide. hund und mensch.
wollte ich auch machen nach unserer normalen prüfungsarbeit. habe aber dann doch aufgehört weil ich doch lieber mit ihm schöne spaziergänge mit anderen hunden zusammen unternehme.

Lizzie
10.05.2002, 07:00
Hallo,
ja, an Obedience hatte ich auch schon gedacht. Mache ich auch seit kurzem selbst mit meiner Hündin. Es macht viel Spaß. Weiteres wissen wir noch nicht über die Krankheit. Die Ergebnisse sind immer noch nicht da. Nur Borreliose hat er nicht, das wurde inzwischen bestätigt.
Gruß,
Susanne