PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Behandlung ED



Rottiheidi
18.10.2002, 12:44
Hallo,

mich würde mal Eure Meinung interessieren. Die 5,5 Jahre alte Rottweilerhündin meiner Freundin hat Arthrose in den Ellenbogen (in einem stark in dem anderen weniger stark). Eine Tierklinik riet ihr zu Goldimplantaten. Jetzt hat die Ehefrau ihres Haustierarztes mal eben so in ein homöopathisches Buch geschaut und ihr gesagt, daß sie Vermiculite D6 verabreichen soll. Das tut sie nun auch.

Ich habe dazu ein paar Fragen:

1. Ist es ratsam, daß Personen, die keine Heilpraktiker sind Mittel wie Vermiculite besorgen, bzw. empfehlen?

2. Ist Vermiculite ein probates Mittel bei der Bekämpfung von Arthrose?

3. Ist Vermiculite genauso effektiv wie Goldimplantate?

bewosan53
22.10.2002, 20:37
Hi Rottiheidi wie versprochen da bin ich wieder.Und wie Du in meinem Text an Nabucco lesen kannst gebe ich auch Vermiculit D6.Dies ist natürlich nur ein Schmerzmittel.Habe schnell noch bei " Tierarzt "geschaut aber von Goldimplantat steht dort nichts.Benno lebt jetzt seit 2 Jahren mit dem " Vermi" immer 21 Tage .Dann geht es ihm wieder gut.Aber er hat meist diese Schmerzen wenn das Wetter wechselt.Also wie Rheumatiker.Und dann ist natürlich auch 2 Wochen Leine angesagt,schlecht für Brüderchen Wotan,denn der ist kerngesund. Hoffe ich konnte Dir bzw.Deiner Freundin helfen.
Gruß Tina:) :) :)