PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfintervalle



solane
27.10.2006, 14:58
http://www.drei-hunde-nacht.eu/impf/impfkatzen.htm

Das hat mir gerade eine bekannte geschickt. Wahrscheinlich kennen es viele schon?
Für mich ist es recht neu.;)
Ist das in Amerika der gleiche Impfstoff wie bei uns? Das wär ja total fies, wenn man so nur Geld machen will!
Ist das wieder nur so ein reisserischer bericht oder kann man dem trauen?
Impft von euch jemand nur noch alle 3 jahre???:confused:

solane
27.10.2006, 15:29
Ich hab nun auch beim Zp Ta Team nachgelesen...:?:
Da wird auch empfohlen differenziert mit dem Thema umzugehen...-da wir aber nun Nachwuchs erwarten, werd ich auf nr. Sicher gehn und dieses jahr wieder impfen. Vielleicht ergeben sich bis nächstes jahr noch sichere Erkentnisse.

Katerbär
29.10.2006, 13:13
hallo sarah,

ich lasse bei timmy nur noch die aufrischungsimpfung nach 1 jahr machen, die basisimpfungen hat er ja beim züchter bekommen.

da meine beiden keine freigänger sind und auch nicht mit anderen katzen in kontakt kommen (und ich als besorgte dosi entweder keine fremden angreife oder mich grundlich wasche danach) lasse ich sicherlich nicht jedes jahr impfen :sn:

viele ta's tendieren leider dazu (aus kostengründen :?: ) auch gegen dinge zu impfen die absolut nicht nötig sind - wozu z.bsp. tollwut bei wohnungskatzen ?
wenn man bedenkt wie hoch der anteil beim umsatz in einer ta praxis allein von den jährlichen impfungen kommt, stimmt mich das schon sehr nachdenklich.

ich glaube man muss aber sehr wohl unterscheiden unter welchen verhältnissen die katzen leben und wie hoch daher das risiko einer erkrankung ist - vor allem ist wohl eine gute basisimpfung wichtig.

Mammahanserl
29.10.2006, 13:23
Ich denke das kommt auch etwas auf die Katze an. Bei meinem alten kater haben wir die letzen 5 Jahre nicht mehr impfen lassen, haben das irgendwie verschwitzt. Davor waren es etwa alle zwei Jahre. Er war Freigänger und hat sich nie was geholt. Meine kleine ist aber etwas anfällig, wenn wir erkältet sind, holt sie sich auch einen leichten schnupfen, daher werden wir bei ihr schon jedes Jahr impfen. Ansonsten halte ich es auch etwas für Gledschneiderei. Als Beispiel: Wollten unsere Grundimmunisieren lassen, sind letzte Woche das zweite mal hin, dachten es wäre jetzt erledigt. Da sagte er, er hätte sich Katzenschnupfen erst jetzt getraut zu spritzen. Müssen also in 4 Wochen erneut hin. Jedesmal mussten wir aber die Kombiimpfung zahlen, da wird man schon nachdenklich.

Grizabella
29.10.2006, 14:15
Meine kommen jährlich zum Nachimpfen, alles, außer Tollwut, sind reine Wohnungskatzen.

Auch die Kaninchen kommen jährlich zur Myxomatose-Impfung, obwohl sie nie rauskommen.

Es ist das eine Empfehlung meiner Tierärztin, die meine Verhältnisse und alle meine Tiere genau kennt. Da ich häufig bei ihr "Mengen-" oder "Züchterrabatt" kriege (ich züchte rein gar nichts, hab aber viele Tiere), kann ich nicht annehmen, dass sie mich ausnehmen will.

Line&Lainy
30.10.2006, 08:40
Hallo:cu:
Habe mich jetzt mal über meinen TA informiert. Es gibt jetzt einen Impfstoff, der länger hält (Leukose, Katzenseuche) glaube ich. Heißt irgendwas mit M. Ist aber teurer als andere, aber absolut neu in der Forschung (auf dem Markt). Und zwar musss man den einmal Impfen, dann in einem Jahr noch mal, und dann nur noch alle 2 Jahre (länger). Der Vorteil unter anderem: Es besteht nicht mehr aus diesen Dingern (Namen vergessen) die diese Tumore etc.... auslösen. Das ist da nicht mehr drinne. Finde ich sehr sehr gut. Außer bei Tollwut ist das nicht zu machen hat er gesagt( mit diesen Dingern da drinne-die das auslösen...)

Er meinte einen Katzenschnupfenimpfstoff der länger als ein Jahr hält, wird es wohl nie geben, da sich (corona.....?) allg. der Virus ständig verändert/motiert. Und somit kann es gar keinen längeren Schutz geben.....

Ich hoffe ihr habt mich etwas verstanden:D

Und warum wird auf den Seiten immer von USA... gesprochen. Wie wird denn in den restlichen Ländern geimpft ???

Also da setze ich nicht wirklich was drauf.

Ich weiß nicht ob ihr schon mal eine Katze gesehen habt die eine der Erkrankungen hat. Das muss ja wirklich schlimm sein.

Auf jeden Fall ist viel im Umbruch momentan. Aber ich verlasse mich jetzt ersteinmal auf mein TA. Und lasse mit dem neuen Impfstoff impfen.:D

Joker1
31.10.2006, 18:18
Es gibt jetzt einen Impfstoff, der länger hält (Leukose, Katzenseuche) glaube ich. Heißt irgendwas mit M.

Der Impfstoff ist von Merial und verursacht keine Impfsarkome.

LG
Joker1

Line&Lainy
02.11.2006, 11:18
Hallo Joker !!!

Jupp Danke !!!:D