PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wann ist ein welpe sauber



ketwiesel
18.10.2002, 09:40
hi leute ,
mein sohn hat einen 8 wochen alten dackelmix,
wann kann man damit rechnen das dieser nicht mehr in die wohnung pinkelt und wie stelle ich dies am besten an

mfg
ketwiesel

Dagi
18.10.2002, 10:10
Hallo ketwiesel,

wann ein Hund genau stubenrein ist, ist ziemlich unterschiedlich. In den meisten Büchern steht, das es so etwa drei Wochen dauert. Es gibt Hunde, die sind es nach zwei Wochen, und es gibt Hunde, bei denen dauert es sehr lange.
Unser Dackel war mit 14/15 Wochen stubenrein, hatten ihn mit 9 Wochen bekommen (Allerdings hatte sie mit 11 Wochen eine OP, und da gabs Rückschläge, ich denke, sie wäre sonst etwas eher stubenrein gewesen). Es kommt auch darauf an, was der Züchter schon an "Vorleistung" erbracht hat, also ob die Hunde z.B. schon gelernt haben auf eine Zeitung (also einen bestimmten Platz) zu machen (habe ich bei einer Züchterin gesehen).
Der Welpe ist ja noch nicht in der Lage, seinen Blasenmuskel zu kontrollieren. Das dauert noch etwas, so ca. bis zur 14./16. Woche (auch da gibt es etwas unterschiedliche Aussagen).

Zur Zeit muß Euer Welpe so ca. alle 1,5 - 2 Stunden raus. Auch nach jeder Mahlzeit, jedem Schläfchen (und wenn es noch so kurz ist) und wenn er spielt/gespielt hat.

Wir haben das folgendermaßen gemacht: Morgens Hund geweckt (hatten das Glück, daß Amy von Anfang an durchgeschlafen hat), gleich raus vor die Tür. Hat der Hund gemacht (und das tut er morgens IMMER) ordentlich gelobt. Dann haben wir gefrühstückt, dann der Hund. Sofort wieder raus. Hund gemacht: loben! Dann hat Hund ein wenig gespielt, wieder runter, machen, loben. Und so weiter und so fort...

Wir haben ein sog. "Welpentagebuch" geführt, in die ich immer Uhrzeit, und was sie gemacht hatte eingetragen habe. So konnte ich sehen, in welchen Abständen sie wann gemacht hat. Und schon oft abschätzen, wann sie wieder mußte, so daß ich rechtzeitig unten war.

Gib dem Hund möglichst kaum Gelegenheit in die Wohnung zu machen! Tut er es, und Du erwischst ihn auf frischer Tat, kannst Du ruhig "Pfui" sagen. Hast Du ihn nicht auf frischer Tat erwischt, sag nix zum Hund, er kann das Schimpfen nicht mehr auf sein Pinkeln beziehen. Mach es wortlos und vom Hund unbeobachtet weg. Gehe noch mal mit Essigwasser rüber, damit kein Duft mehr animiert und er erneut dahin macht.

Schwierig ist es bei den jungen Hunden während des Spielens, da läuft einfach manchmal die Blase aus, das geht ruck zuck. Das passiert auch ab und zu noch mal, wenn der Hund eigentlich schon stubenrein ist.

Was wir ENTGEGEN der Literatur nicht gemacht haben: wenn der Hund in die Wohnung gepinkelt hatte, sind wir nicht anschließend raus gegangen um ihn an den Platz zu setzen, wo er hätte eigentlich machen sollen. Ich fand das nicht so logisch, und ich konnte mir nicht vorstellen, daß der Hund das nach 1 Minute noch verknüpfen kann (ok, wir wohnen auch im 2. Stock, da dauert es halt, bis man unten ist. Bei Hausbesitzern kann das evtl. anders sein). Aus meiner Sicht hätten wir sonst folgendes beigebracht: Ah super, wenn ich in die Wohnung pinkele, schnappt mich Frauchen, und ich komme nach draußen, wo es ja viiiiel interessanter ist als in der Wohnung.
Deswegen haben wir das nicht gemacht, und die Blase war dann ja sowieso leer. Also, lieber beim nächsten mal gut aufpassen.

Bei uns ist aber fast nix daneben gegangen, da wir wirklich immer gut aufgepaßt haben, das ist eben die beste Methode!

Häufchen hat Amy damals so 3 - 4 pro Tag gemacht. Es braucht etwa 6-8 Stunden, bis die Nahrung verdaut ist.

Sollte ich was vergessen haben, mögen andere noch was dazu schreiben, bzw. vielleicht haben andere es eben anders gemacht. Vor allen Dingen, wie es nachts ist, wenn der Welpe da macht, kenne ich mich nicht aus.

Viel Spaß mit dem Welpen wünschen
Dagi und die in 1,5 Wochen 6 Monate alte Amy

firlefanz
18.10.2002, 10:16
Hallo Ketwiesel,
das ist doch ganz einfach: ca. alle 2 Stunden mit dem Hund draußen zu der Stelle gehen, an der er in Zukunft sein Geschäft machen soll und immer dann loben, wenn er dort hin macht.
Wenn er in die Wohnung macht, nicht reagieren oder wohlmöglich sorgar schimpfen, sondern einfach nur wegmachen.

Und das ganze so lange, bis er stubenrein ist :p

LG,
firlefanz

ketwiesel
18.10.2002, 11:48
danke euch beiden,
besonders dir dagi war sehr ausführlich,
da schieb ich doch mal gleich noch ne frage hinterher.

wie oft und was soll soooo ein kleiner kerl fressen

mfg
ketwiesel

Dagi
18.10.2002, 12:14
Hallo ketwiesel,

da geh doch mal im Forum unter die Rubrik "Ernährung" und stöber da mal ein wenig. Zum Thema Welpenernährung wurde da schon viel gesagt.
Sei aber gewarnt: jeder wird Dir ein anderes Futter empfehlen. Letztendlich ist man (fast) so schlau wie vorher. Es gibt aber einige, die sich mit Futter WIRKLICH gut auskennen, gerade was Inhaltsstoffe/Zusammensetzungen anbelangt.

Wir haben drei mal täglich gefüttert (und füttern auch noch so). Allerdings haben wir die "Hauptportion" auf den Abend gelegt, da der Hund dann meistens ruht. Morgens hat Amy den wenigsten Appetit, mittags etwas mehr, und abends eben am meisten. Aber auch das ist wieder bei jedem Hund verschieden. Sie ist aber sowieso eine etwas "mickrige" Fresserin.

Und nach dem Füttern ist Ruhe angesagt. Wir sind vorher mit ihr rausgegangen, dann gabs Essen, noch mal kurz zum Pipi raus, und dann Ruhe! Bei den kleinen Hunden ist die Gefahr der Magendrehung zwar nicht so groß, kann aber auch vorkommen. Deswegen haben wir uns strikt daran gehalten. OK, manchmal hat sie drinnen dann auch noch ein wenig gespielt, wir sind aber auf keine Spielaufforderung eingegangen, und dann hat sie sich bald hingelegt.

Aber wie gesagt, stöber mal im Forum Ernährung!

Viele liebe Grüße von Dagi + Amy